1

Tavegil Erfahrungen gegen Schlafstörungen

BieneS

9
2
1
Hallo liebe Leute,
Ich leide unter starken Ein- und Durchschlafstörungen und bin sehr verzweifelt.
Trimipramin vertrage ich nicht. Wer hat Erfahrungen mit Tavegil gegen Schlafstörungen ?
Kann ich es für einige Monate nehmen, ohne dass die sedierende Wirkung des Medikaments abnimmt ? Wie hoch ist die
Abhängigkeitsgefahr?

Freue mich auf euer Feedback
Viele Grüße
BieneS

24.01.2020 09:34 • #1


Avatar

Irgendeine

1190
10
1343
Da es sich bei Tavegil nicht um ein Benzodiazepin, sondern um ein Antihistaminikum handelt, was lediglich als Off-Label-Use zur Sedierung angewendet wird, macht es auch nicht abhängig. Demzufolge tritt ein Gewöhnungseffekt auch nicht oder nur in geringem Ausmaß ein.

Persönliche Erfahrungen habe ich nicht damit. Hast du andere sedierende Antidepressiva wie beispielsweise Mirtazapin ausprobiert? Das hilft mir sehr gut beim Ein- und Durchschlafen.

24.01.2020 22:17 • x 1 #2


BieneS

9
2
1
Danke für deine Rückmeldung @irgendeine. Ich habe 5 Jahre Opipramol genommen, dann hat es seine Wirkung verloren. Mirtazapin habe ich noch nicht probiert. Habe große Angst vor einer Abhängigkeit, das Ausschleichen vom Opipramol war schon Horror. Nimmst du es jeden Abend?

25.01.2020 09:41 • #3


Avatar

Irgendeine

1190
10
1343
Zitat von BieneS:
Danke für deine Rückmeldung @irgendeine. Ich habe 5 Jahre Opipramol genommen, dann hat es seine Wirkung verloren. Mirtazapin habe ich noch nicht probiert. Habe große Angst vor einer Abhängigkeit, das Ausschleichen vom Opipramol war schon Horror. Nimmst du es jeden Abend?


Hi,
auch Opipramol macht nicht im klassischen Sinne abhängig. Die einzigen Psychopharmaka, die abhängig machen, sind Benzos.

Ich weiß aber, was du meinst. Habe auch schon sehr viele Medikamemte probiert. Viele haben erst gut gewirkt und dann fast gar nicht mehr. Bei mir war Venlafaxin beim Ausschleichen echt schlimm. Da hatte ich ständig Blitze im Kopf.
Mirtazapin nehme ich jetzt seit bestimmt 5 Jahren und zumindest beim Schlafen hilft es mir noch.

25.01.2020 14:09 • #4


BieneS

9
2
1
Danke

25.01.2020 17:38 • #5


Avatar

Irgendeine

1190
10
1343
Zitat von BieneS:
Danke


Gerne.
Eine weitere Möglichkeit wäre Agomelatin (Valdoxan).

25.01.2020 20:19 • #6


Avatar

laluna74

5620
9
4553
Zitat von BieneS:
Ich leide unter starken Ein- und Durchschlafstörungen und bin sehr verzweifelt.
Trimipramin vertrage ich nicht. Wer hat Erfahrungen mit Tavegil gegen Schlafstörungen ?


Wie oben schon angedeutet Tavegil ist ein Antiallergikum.


Indikation/Anwendung

Das Arzneimittel sind ein Antiallergikum zur oralen Behandlung allergischer Erkrankungen und Juckreiz.
Anwendungsgebiet
Chronische idiopathische Urticaria (Nesselsucht ohne erkennbare Ursache) und symptomatische Linderung von allergischer Rhinitis (Heuschnupfen und ganzjährigem allergischem Schnupfen), wenn gleichzeitig eine Ruhigstellung angezeigt ist.

25.01.2020 20:26 • #7

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag