10

Symptome bei Depressionen mit Duloxetin schlimmer

Entlichwieder

2
1
1
Guten Morgen,

ich bin neu hier. Bin an schweren Depressionen erkrankt, weiß zur Zeit nicht mehr weiter. im April war ich für zwei Tage in einer Klinik. seid dem ich wieder zu Hause bin Versuche ich zu überleben vor zwei Wochen habe ich dann doch mit Duloxetin 30 mg angefangen. Mache Symptome sind viel schlimmer . wie soll ich denn weiter machen. ich schäme mich so.

14.07.2022 09:31 • x 1 #1


Avatar

Mit180gen0

959
5
337
Hallo Entlichwieder,
herzlich willkommen hier.

Erst einmal: du musst dich nicht schämen!

Es gibt viele Leute, denen es so geht wie dir... Vielleicht hilft es dir, dich hier mit uns auszutauschen.

Du bist anonym, keiner kennt dich und du kannst einfach mal alles rauslassen.

Hast du zusätzlich therapeutische Hilfe?

14.07.2022 09:36 • x 1 #2



Hallo Entlichwieder,

Symptome bei Depressionen mit Duloxetin schlimmer

x 3#3


Avatar

Moody

30
49
Hallo Entlichwieder,

warum schämst Du Dich? Ich kenne kaum eine Familie, in der es nicht mindestens einen Fall von Depression oder einer ähnlichen Erkrankung gibt. Und da ich verdammt viele Familien kenne, ist das recht aussagekräftig. Also keine Panik diesbezüglich.

Wichtig ist, dass Du als ersten Schritt Deinen Tagesablauf regelst. Feste Zeiten zum Aufstehen, Kochen, Essen. Schreib auf, was Dir durch den Kopf geht. Setz Dich jeden Abend zu einer festen Zeit hin und schreib wie eine Wilde. Alles, was auf Papier steht, verbraucht weniger Raum in Deinem Kopf.

Und sieh immer nur auf den nächsten Schritt, sonst nichts. Nicht denken Ich funktioniere nicht. Sondern nur Ich bin jetzt so, und ich brauche jetzt Zeit. Und als nächstes steht dies und jenes auf meinem Plan.

Grüße
Moody

14.07.2022 09:41 • x 3 #3


Avatar

Mit180gen0

959
5
337
@Moody Richtig, das mit der Zeit ist ganz wichtig.

Und es ist wichtig, das so zu aktzeptieren: ich bin jetzt so und so. Ich bin krank. Ich brauche dies und jenes...

14.07.2022 09:43 • x 1 #4


_abcdef2

40
3
22
ich komme mit Essen zB auch nicht zurecht.. dann esse ich meistens entweder gar nix, hab nur noch 47kg.. oder ich esse halt irgendein Junkfood.. ich werde das vl auch machen, dass ich einen Tagesplan erstelle. Plant ihr den Tag sehr dicht oder wie schaut das in der Praxis aus?

14.07.2022 15:34 • #5


Avatar

aurora333

3115
4
1198
@Entlichwieder ich möchte mich meinen Vorschreiben anschliessen, jedoch noch erwähnen, dass Du vielleicht von Dir oder dem Duloxetin 30mg ( ich nehme jetzt mal an das ist ein Antidepressivum...kenne es jedoch selbst nicht) erwartet hast, dass es Dir nun wesentlich besser geht. Doch bei Antidepressivas ist es leider oft so, dass zuerst eine s.g. Erstverschlechterung von ein paar Wochen eintritt bevor die positive Wirkung kommt. Deshalb wäre es sozusagen normal, wenn Deine Symptome Dich nun stärker belasten. Einige Ärzte/Psychiater geben deshalb für diese kritische Zeit oftmals ein Beruhigungsmittel ( z.B. Tavor), das man dann nehmen kann, wenns arg wird. Sobald das Antidepressiva wirkt, braucht man dann keine Krücken mehr. Ich wünsche Dir Geduld und Kraft für diese Zeit !

14.07.2022 15:55 • x 1 #6


Avatar

Mit180gen0

959
5
337
Zitat von _abcdef2:
ich komme mit Essen zB auch nicht zurecht.. dann esse ich meistens entweder gar nix, hab nur noch 47kg.. oder ich esse halt irgendein Junkfood.. ich ...

Zu eng sollte der Plan nicht getaktet sein, damit kein Stress aufkommt.
Hangele dich an mind 3 Mahlzeiten entlang.

Vielleicht 8 Uhr Frühstück. Was ?

12 uhr Mittag. Was ?

Zwischenmahlzeit

Abendessen

Überlege, was du essen könntest und kaufe gezielt ein. Ich koche oft mehr, z.b Bolognesesosse und friere diese in Portionen ein.

Besorge auch einige Dinge, die sich gut lagern lassen und schnell gegessen werden können.
Ich habe z.b so Bratlingpulver da. Einfach mit kochendem Wasser übergießen und quellen lassen. Ich raspeln dann noch Möhre oder so etwas drunter.

Dann muss man die nur noch braten. Quark dazu und nach Lust auch Kartoffeln oder vielleicht ein Salat.

Wenn du ausserdem Brot einfrierst und Müsli und Knäcke da hast, ist für das Frühstück gesorgt.
Vielleicht noch ein paar TK Beeren und auch frische Äpfel, die halten sich.

Mit diesem Plan isst du wenigstens regelmässig.
Vielleicht planst du auch einen Spaziergang ein und ein kleines Hobby...

14.07.2022 16:31 • x 2 #7


Entlichwieder

2
1
1
Hallo ihr lieben erst einmal ein schönen Sonntag,

habe wieder eine Frage. Wie Schaft ihr alles wieder, es ist mach Mal so schlimm das ich nichts schaffe oder es sich komplett falsch anfühlt. Ich brauche für alles endlos lange denke ich ....zum Beispiel Zähne putzen.... Dabei stimmt es nicht habe mir die Sanduhr gestellt...sie war noch nicht einmal halb durchgelaufen... Oder essen zubereiten Gerichte dich schon so oft zubereitet habe gelingen mir nicht.... beziehungsweise ein totales Kuddelmuddel. Und und und . Das macht mich fertig.
Wie kann ich mir helfen ohne in eine Klinik zugehen ? Am Dienstag habe ich einen Termin der Ambulanz leider ist der erste Ansprechpartner zur Zeit auf unbestimmte Zeit nicht mehr vor Ort. Mir fällt es doch schon so schwer mit Menschen in Kontakt zu sein dich mir nahe stehen ... Ich weiß nicht was und wie ich mich äußern kann darf !?

17.07.2022 13:50 • #8



Hallo Entlichwieder,

x 4#9


_abcdef2

40
3
22
@Entlichwieder bei mir ist es jetzt nach 2.5 Wochen erst besser geworden. Ich kann wieder etwas essen und habe auch wieder Energie. Gut, dass du einen Termin hast nächste Woche. Eventuell wird die Dosis angepasst oder du bekommst ein anderes Medikament? Du brauchst auch sehr viel Geduld leider bei den Medis… aber sie wirken dann und dann wird’s besser. Drück dich.

17.07.2022 18:05 • x 1 #9

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag