3

Sind meine Gefühle für diesen Mann echt oder nur Einbildung?

Aydabkz

38
24
33
Ich nutze dieses Forum hier, um mir alles aus der Seele zu schreiben.

Eigentlich geht es mir gut, die Betonung liegt jedoch auf "eigentlich", denn ich denke echt zu viel über Dinge aus der Vergangenheit nach.

Also, ich fange Mal vorne an:
Vor 3 Jahren hab ich jemanden kennengelernt. Er wollte damals schon was von mir, hat Freunde über mich ausgefragt usw doch es basierte auf Einseitigkeit, denn damals war ich noch in einer sehr toxischen Beziehung.

Vorletztes Jahr endete meine Beziehung, aus jetziger Sicht sage ich Gott sei Dank, denn ich weiß nicht wie es sonst hätte enden sollen (hat mich manipuliert, Eifersucht, litt selbst an borderline was ich mit voller Wucht abbekommte) aber das ist jetzt nicht das Thema.

Danach war ich erst einmal gefangen in einem tiefen Loch. Alles schien mir so sinnlos. Und es ging zwar mit der Zeit bis ich irgendwann völlig frei war, was das schönste Gefühl überhaupt ist nach solch einer langen Zeit.

Und dann war er da und hat mich angeschrieben. Also trafen wir uns, wir schrieben täglich, telefonierten und alles war gut. Er war das komplette Gegenteil von meinem Ex, hat mir zugehört, war immer da usw.

Irgendwann habe ich dann erfahren, dass auch er echt Probleme hat und vieles durchmachen musste. Ich hätte es garnicht von ihm gedacht aber er hatte Depressionen aufgrund damaliger Erlebnisse auch Angstzustände usw.

So. Eines Tages hatten wir uns dann wieder getroffen , das war im September. Und ich dachte, es würde so verlaufen wie das vorherige Treffen jedoch war ich echt schockiert. Er ist ja fast schon "über mich her gefallen", hat mich die ganze Zeit angefasst und geküsst. Mir ging das alles viel zu schnell aber ich war auch interessiert an ihn. Und ich war mit dem Thema echt vorbelastet , wegen meiner damaligen Beziehung. Also hab ich mir nichts anmerken lassen.

Als es jedoch immer so weiter ging, er so kam es mir zumindest vor, nur das eine wollte, und mich immer wieder anfasste ( an Stellen wo ich es einfach noch nicht wollte) reichte es mir und ich würde extrem wütend. Und ich hab ihm gesagt, dass ich es nicht will,dass ich es momentan noch nicht kann usw. Darauf hin hat er gegen meine Erwartungen richtig verständnisvoll reagiert, sich entschuldigt und gemeint er wäre trotzdem immer für mich da.

Ein Monat danach ging der Kontakt. Ich machte mir auch keine Mühe ihn anzuschreiben, weil ich einfach niemanden hinter her rennen möchte. Erstaunlicher Weise ging es mir dann auch so richtig gut. Ich habe garnicht mehr an ihn gedacht, ich war einfach glücklich.

Während der Kontaktpause hatten wir uns trotzdem auf social Media. Er liket meine Bilder als wäre nichts gewesen, kommentiert immer und immer wieder und datet zur gleichen Zeit einer nach der anderen wortwörtlich. Mir war das komischerweise so egal, weil ich in der Zeit mich meines Erachtens echt weiter entwickelt habe und mich nur auf mich und mein Leben fokussiert habe.

Alle Frauen mit denen er nach mir was hatten, ähnelten mir, selber Haarschnitt, selbe Haarfarbe usw. Und das ganze nächste halbe Jahr war er mir egal. Nebenbei habe ich aber auch viele positive Erfahrungen mit Menschen gemacht und ich weiß nicht ob es an einem höheren Selbstwert lag aber ich war glücklich, frei und unabhängig.

So. Doch vor einiger Zeit meldete er sich wieder wie aus dem Nichts. Sonst hat er immer kommentiert und sich meine Bilder angeschaut. Aber er hat mir geschrieben, dass er sich mein Buch durchliest und mir dafür Komplimente gemacht. Und plötzlich musste ich wieder an ihn denken. Und weil ich es vermeiden will, verletzt zu werden habe ich ihn auf jeglichen Seiten gelöscht, blockiert.

Und trotzdem fühlt es sich jetzt so an, als würde ich was für ihn empfinden. Es macht mich ein wenig traurig, weil ich jetzt an die zeit mit ihm denke.

Ich weiß es selbst nicht. Sind es wirklich Gefühle oder rede ich mir das bloß ein? Ich verstehe nicht , warum ich jetzt plötzlich überhaupt an ihn denken muss obwohl ich doch so eine lange Zeit super glücklich ohne ihn war.

Ich versuche mich abzulenken,mir was Gutes zu tun. Aber ich weiß selbst nicht, warum es jetzt gerade so ist.

Danke an alle die sich das bis hier hin durchgelesen haben. Vielleicht sieht es von außen betrachtet einfach anders aus.

14.06.2020 11:38 • x 1 #1


Avatar

buddl1

326
451
... das Herz ist deshalb so weit vom Kopf entfernt weil es nicht über sich selbst nachdenken muss...
er sprach mit dir mehr wie ein Freund und doch was er wollte war Zuviel für dich...
was bleibt ist dieses Gefühl der Vertrautheit, so selten, so innig es auch einen trifft.
dich störte nicht seine Begehr nach andern, du wolltest nur, dass er mit dir teilt...

nun,
nun hast du dich zurück gezogen,
war es gut, richtig oder falsch?
dein Herz meint nein,
der Verstand zweifelt und du suchst hier...

vielleicht lässt sich die Freundschaft wieder herstellen,
wenn du klar in deiner Sache bleibst,
das es eben nur der eine Kuss der Freundschaft ist
nicht die Hand die nach allem anderen sucht...

Männern muss dies deutlich zu verstehen gegeben werden,
die denken mehrheitlich in anderen -nicht unbedingt in schlechteren- Bahnen,
Vertrautheit ist nun mal die Basis für das ewig eine...
Frauen denken darin oft sehr anders, was ebenso weder schlecht oder unlogisch ist...

wenn du aber Angst vor erneuten Verletzungen hast,
das kann dir mit jeden oder jeder passieren, dazu brauch es nicht unbedingt nur ihn,
wobei du ja von ihm weißt,
er hielt inne, als es dir Zuviel wurde
und das wiederum spricht nicht gegen ihn.
buddl1,

14.06.2020 13:37 • x 2 #2

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag