Schlechte Laune Sonntags - weil Montag Arbeit ist

77Balea

109
14
2
Hallo Leute, kennt ihr das auch, am Sonntagnachmittag fängt auf einmal die Stimmung an zu sinken? Eigentlich ist nix passiert und trotzdem sinkt die Stimmung. Das erste mal hab ich das bei den Kindern meines Mannes bemerkt. Wenn es dem Ende des Besuchswochenende zuging, wurden die Kinder am Sonntagnachmittag auf einmal knatschig und genervt und nix konnte man ihnen recht machen. Mit der Zeit haben wir natürlich verstanden und versucht es einfacher zu machen. Die Kinder blieben dann bis Montag morgen und Papa brachte sie zur Schule und das ging dann ganz gut.
Mittlerweile habe ich den Sonntag-Abend-Blues aber auch. Fängt so nach 16 Uhr an. Die Stimmung sinkt, einfach nur weil Sonntag Abend ist und ich morgen wieder arbeiten muss. So stressig ist mein Job eigentlich nicht mehr, weil ich sehr routiniert bin, aber dieses frühe Aufstehen, 5:45 Uhr - 6:10 Uhr aus dem Haus, 6:45 Uhr im Büro. Mein Kopf fängt dann direkt am Morgen schon an mir doofe Gedanken zu machen. Ok sobald ich im Büro bin und abgelenkt bin, gehts wieder, aber arbeiten empfinde ich als belastend. Arbeite auch Vollzeit, muss leider sein, sonst würde es nicht reichen, rein Geld technisch. Ich würde gerne weniger arbeiten, aber die nächsten 5 Jahre kann ich das vergessen. Aber vielleicht wird ja mein Vertrag auch nicht weiter verlängert, aber dann müsste ich mir einen neuen Job suchen und das wäre noch schlimmer. Eigentlich mag ich meinen Job und mache ihn auch ganz gut.
Tja, Realität ist halt schei. Die Realität da draussen mag ich einfach nicht. Die vielen Menschen.
So jetzt gibs Abendbrot und dann werd ich mich weiter auf morgen vorbereiten.

06.05.2012 17:46 • #1


Kämpfer

1852
5
547
Hallo,
im Moment habe ich leider keinen Job, aber ich kann diese Gefühle gut nachvollziehen. Zum Teil hatte ich es auch so --- der Sonntag war so schön und dann die Vorstellung,am anderen morgen in grauenhafter Frühe aufstehen zu müssen und den Alltag erleben!
Mir ging es besonders nach einem verlängerten Wochenende so oder wenn der Urlaub zu Ende ging.
Ich glaube aber, das es viele Menschen so empfinden,
es grüßt Kämpfer

06.05.2012 18:46 • #2



Hallo 77Balea,

Schlechte Laune Sonntags - weil Montag Arbeit ist

x 3#3


Avatar

Pyxidis

1045
17
2
Hallo Balea,

ich hatte das auch eine ganze Weile im Leben. Ich habe sonntags ab 13 Uhr immer eine Stimmungsänderung bei mir bemerkt. Jetzt habe ich mir die Wochen von montags bis freitags so schön gestaltet mit schönen Aktivitäten abseits der Arbeit, daß ich mich sonntags immer schon auf die Woche freue und schwupps war auch die schlechte Laune weg.

Viele Grüße
Pyx

14.05.2012 10:35 • #3


Avatar

Eisbärchen

229
6
Hallo,

wenn ich arbeite (im Moment bin ich noch krank geschrieben) geht es mir auch so, dass am Sonntag die Gedanken schon längst beim unangenehmen Arbeitsalltag sind.
Pyx, das ist eine prima Idee, leuchtet mir ein.

Viele Grüße
Eisbärchen

14.05.2012 21:10 • #4


tarita2012

3
1
Ich habe die Sonntagsblues zwar auch. Aber wenn ich am Montag arbeiten kann, gehts mir gleich
viel besser, obwohl es ein sehr anstrengender Tag ist (9Stunden unterrichten).
Bei mri liegst wohl eher an Langeweile am Sonntag; den Tag fand ich irgendwie schon immer
komisch

15.05.2012 20:01 • #5


byron

Hallo!

Mit dem Sonntag hab ich auch massive Probleme, und ich kann es nicht abstellen - obwohl mir inzwischen einige Ursachen und Gründe bewußt sind.

Zum einen markiert der Sonntag so was wie "das Ende vom freien Leben": zwei Wochenendtage sind vergangen, in denen keiner die Zeiteinteilung vorgibt oder den Lebensrhythmus oder gar den *Inhalt* - und ab Sonntag Nachmittag ist alles eh hoffnungslos, weil man sich und sein Leben ab morgen wieder verkauft. Deswegen funktioniert das bei mir auch kaum, mir für sonntags etwas Angenehmes vorzunehmen: mir fehlt dann meist der Elan dazu, weil die Stimmung einfach trüb ist.

Es lohnt sich aber m.E. unbedingt auch die Frage, inwieweit das mit dem Sonntag Ursachen aus der Kindheit hat. Im Laufe der Therapie ist mir klar geworden, dass der Sonntag bei mir als Kind bedeutete, wie "von der Welt abgeschnitten" zu sein: die Freunde haben zwangsweise auch auf "Familientag" gemacht (also die verhassten Sonntagsklamotten an und Spazieren gehen nach der Schwarzwälder Kirschtorte anstatt die Gegend zu erkunden und Baumhäuser bauen) ... die Geschäfte hatten zu und die Kleinstadt war wie klinisch tot ... und falls die Eltern dann noch den Sonntag nur nach sich und nicht nach ihrem Kind ausgerichtet hatten, wundert mich heute nicht mehr, dass sich eine Sonntags-Trostlosigkeit festfrisst!

Ich habe noch einen interessanten Effekt beaobachtet: wenn ich mal an einem Montag einen Urlaubstag nehme, ist der "Sonntags-Blues" trotz allem da (wenn auch nicht sooo stark). Dann mischt sich sogar noch ein Anflug von "schlechtes Gewissen" rein, dass ich morgen nicht arbeiten gehe :-0 Nein, inzwischen glaube ich tatsächlich, dass es weniger am Freizeit-/Arbeits-Umbruch liegt, sondern dass es sehr wesentlich ist, wie man den Sonntag früher als Kind erlebt hat!

Liebe Grüße,
byron

25.05.2012 21:12 • #6


SusiSunkist

15
3
Hi,
ich kann nur sagen, dass ich eher den Samstags-/Sonntagsblues habe und froh bin, wenn das WE um ist. Montags geht es wieder in die Arbeit, die mich intelekutell sehr fordert und auslastest und das tut gut - blendet die anderen Probleme aus... Aber es ist ja eben nur ein Ausblenden...
Am WE fällt mir alles soooo schwer: Spülmaschine ausräumen, Wäsche waschen, mit meinem über alles geliebten Hund spazieren zu gehen usw.; während der Woche ist das kein Problem - da gehört es zum Tagesablauf.
Am WE kommen halt der Schriftpapierkram usw. dazu und davor drücke ich mich immer, solange es gerade noch geht...
Also starte ich morgen Früh wieder um 06:40 h...
LG

Susanne

28.05.2012 21:10 • #7


77Balea

109
14
2
@byron: ja letzten Sonntag hatte ich auch einen Anflug von Blues, obwohl nächsten Tag frei war. Dafür war der Pfingstmontag eher kein Blues, oder sehr sehr spät.
Das mit der Kindheit, bin ich mir nicht ganz sicher. Ich glaube bei mir war es, das wir uns Sonntagabend immer schon auf die Woche vorbereitet haben. Das Wochenende war eher ruhig, aber dann halt die Vorbereitung auf die Woche. Obwohl es ja eigentlich nicht wirklich viel vor zubereiten gibt.


So jetzt muss ich weiter arbeiten. :(

29.05.2012 08:49 • #8

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag