7

Krankschreiben-Arbeiten und das schlechte Gewissen

Nadinchen

7
3
3
Hallo ihr lieben ich bin es mal wieder.
Ich hatte die Woche ein Gespräch mit meiner Therapeutin das mir sehr zugesetzt hat. Ich bin ja noch nach corona und jetzt wegen der physche krankgeschrieben. Hier liegt eine Überweisung für zu einen Pyschologen mit dem ich sprechen soll um weiterbehandlung. Aber man bekommt weit und breit keinen Termin. Meine Therapheutin und Hausärztin haben gesagt das es besser ist wenn ich erstmal nicht arbeiten gehe. Da es mir wirklich schlecht geht. Nun sagt mein Hausarzt das er mich aber nicht mehr krankschreiben kann. aber einen einen Termin beim Pshchologen bekomme ich auch nicht der mich kranksxhreiben könnte. Ich weiß nicht mehr weiter meine Arbeit hat sich auch schon gemeldet ich möchte ihnen aber nicht sagen was los ist. Ich möchte keinen Stempel aufgedrückt bekommen.
Dazu habe ich so ein schlechtes Gewissen meiner Kollegin gegen über obwohl sie sich beim letztendlich mir gegenüber so schlecht verhalten hat. Ich weiß einfach nicht was ich tun soll. Und wie ich allen gerecht werden soll.

15.06.2022 18:44 • #1


Avatar

mourena

14
1
16
@Nadinchen
Meinst du mit Psychologen vielleicht einen Psychiater? Weil eine Psychotherapeutin scheinst du ja zu haben. Es stimmt, dass man oft lange warten muss, bis man einen Termin bei einem Psychiater bekommt. Wieso sagt dein Hausarzt, dass er dich nicht weiter krankschreiben kann, wenn er es doch besser findet, wenn du erstmal nicht arbeiten gehst? Vielleicht könntest du den Hausarzt wechseln.

Und du musst nicht allen gerecht werden. Schaue auf dich, was du für ein Gefühl du hast, was für dich jetzt am besten ist.

15.06.2022 19:17 • x 1 #2



Hallo Nadinchen,

Krankschreiben-Arbeiten und das schlechte Gewissen

x 3#3


Avatar

Mit180gen0

967
6
349
Dir muss es gut gehen, andere sind egal.

Hast du dich schon an deine Krankenkasse gewendet? Die können dir bei der Suche helfen.
Wie lange bist du denn aktuell schon krank? Ich Frage nur, weil es mich wundert, dass dein Hausarzt nicht länger krank schreiben kann.

15.06.2022 19:41 • #3


Tealight

1030
3
438
Zitat von Nadinchen:
Hallo ihr lieben ich bin es mal wieder. Ich hatte die Woche ein Gespräch mit meiner Therapeutin das mir sehr zugesetzt hat. Ich bin ja noch nach ...

Eine Frage,die sich mir aufdrängt...
Fühlst du dich selbst arbeitsfähig oder bist du nicht arbeitsfähig weil der Arzt es sagt bzw die Therapeutin es sagt ....

15.06.2022 19:44 • x 1 #4


Nadinchen

7
3
3
Die Frage habe ich mir auch schon gestellt. Ich habe es einen Tag versucht und habe gemerkt das ich keine Konzentration habe um richtig arbeiten zukönnen.
Ich arbeite im Büro.. Ich fühle mich ausgelaugt müde und vergesse so viel wie hier zuhause auch. Ich habe aber auch anderer Seite Angst meine Job zuverlieren es ist eine Zwickmühle.

15.06.2022 19:51 • #5


Avatar

Mit180gen0

967
6
349
Es ist aber gar nicht so einfach jemandem zu kündigen, nur weil er krank ist.

Und so krank nützt du deinem Arbeitgeber nichts.

15.06.2022 20:06 • x 1 #6


Tealight

1030
3
438
Zitat von Nadinchen:
Die Frage habe ich mir auch schon gestellt. Ich habe es einen Tag versucht und habe gemerkt das ich keine Konzentration habe um richtig arbeiten ...

Dann sprich mit der Krankenkasse sie können dir da eher weiter helfen ( würde ich sagen ).

15.06.2022 20:19 • #7


Tealight

1030
3
438
Zitat von Nadinchen:
Hallo ihr lieben ich bin es mal wieder. Ich hatte die Woche ein Gespräch mit meiner Therapeutin das mir sehr zugesetzt hat. Ich bin ja noch nach ...

Was hat den der Arzt gesagt, warum er nicht weiter krank schreibt
Unter dem Strich ist das nämlich ein Unding er ist doch aber verpflichtet eine Krankschreibung auszustellen, wenn der Arbeitnehmer krank ist.
Ich denke auch, keiner kann von dir verlangen, zum Psychologen ect zu gehen. Solch besuche sind freiwillig.

15.06.2022 20:22 • #8


Avatar

Mit180gen0

967
6
349
Zitat von Tealight:
Was hat den der Arzt gesagt, warum er nicht weiter krank schreibt Unter dem Strich ist das nämlich ein Unding er ist doch aber ...

Mir wurde gesagt, dass es mal gut sein kann, beim Psychiater gewesen zu sein. Z.b wenn eine Reha abgelehnt wird. Solche Fachärzte können dann noch einmal mehr bewirken.

Ich war dort und es war gar nicht schlimm, im Gegenteil, ich habe mich sehr verstanden gefühlt.

15.06.2022 20:29 • x 1 #9


Michi87

155
14
169
Zitat von Mit180gen0:
Hast du dich schon an deine Krankenkasse gewendet? Die können dir bei der Suche helfen.

Die kassenärztliche Terminhotline 116 117 kann normalerweise auch einen Termin vermitteln. Leider sind die Ärzte aber dermaßen ausgebucht, dass man auch hier mit Wartezeiten rechnen muss. Wenn es dringend ist (egal ob medizinisch oder wg. Krankschreibung), dann kann dich vielleicht auch der Hausarzt notfallmäßig bei einem Psychiater unterbringen. Die kennen sich oft untereinander.

15.06.2022 20:32 • x 2 #10


Tealight

1030
3
438
Zitat von Mit180gen0:
Mir wurde gesagt, dass es mal gut sein kann, beim Psychiater gewesen zu sein. Z.b wenn eine Reha abgelehnt wird. Solche Fachärzte können dann noch ...

Es kann und darf einem aber keiner vorschreiben,dort hin zu gehen. Das meine Ich
Ich finde, diese Berufssparte hat allgemein immer noch einen Beigeschmack und nicht jeder mag hin gehen...
Das es nicht schlimm ist oder war, ist doch schon mal ein Pluspunkt...

15.06.2022 21:17 • #11



Hallo Nadinchen,

x 4#12


Avatar

Mit180gen0

967
6
349
@Tealight natürlich sollte man nicht gezwungen werden.

15.06.2022 21:20 • x 1 #12

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag