4

Schizophrenie und Liebe empfinden - ist das möglich?

Moonlight74

12
2
Hallo zusammen,

ich habe mich an euer Forum gewand, weil ihr die Einzigen seid, die mir helfen könnt.

Ich bin 48 Jahre alt und bin vor 7 Monaten mit einer Frau 54 Jahre alt zusammen gekommen, die an Schizophrenie erkrankt ist. Sie leidet an Schizophrenen Formenkreis, Depressionen, selbstzerstörerische Gedanken, dazu kommt noch spielsucht. Ist damit aber in Behandlung und bekommt auch Medikation.

Meine Freundin ist sehr auf mich fixiert. Sie sagt die liebt mich sehr stark und sehr tief, ich seih Ihr Leben und wenn Sie ohne mich ist geht's ihr sehr schlecht. Sie braucht viel Körperkontakt und Nähe.

Auf der anderen Seite war es so, dass ich schon des Öfteren die Beziehung beendet habe, weil ich einfach nicht mehr konnte. Sie hat mich des Öfteren sehr enttäuscht in gewissen dingen. Und wenn dann Schluss war, hat sie keinen Finger gerührt und sich auch nicht mehr gemeldet. Ich war immer die jenige die den Kontakt sucht.

Die Frage ist, können Menschen mit dieser Erkrankung wirklich wahre Liebe empfinden? Oder Bilden sie sich das nur ein?

Ich liebe sie und möchte sie verstehen.

Manchmal habe ich Angst das sie sich was antut wenn wir uns getrennt haben.
Dann wiederum lässt sie mich ziehen.

VG Moon

16.01.2019 11:56 • #1


Ex-Mitglied

Mir würde kein Tipp einfallen. Da ich mich mit Schizophrenie nicht auskenne.

Allerdings würde mir kein Grund einfallen, das sie sich wahre Liebe nur einbildet.

Weil ich schon an dem "wahre Liebe" scheitern würde, denn das definiert jeder für sich anders.

16.01.2019 14:14 • #2


Moonlight74


12
2
Hallo Florica,

ich meine schon die Liebe. Die liebe die man kennt wenn man stark liebt.

LG moon

16.01.2019 14:25 • #3


Ex-Mitglied

Und warum denkst du , sie kann das nicht?

16.01.2019 14:31 • #4


Moonlight74


12
2
Weil es sich widerspricht.

Sie sagt Sie liebt mich über alles. Dann war Schluss und es kam kein Buchstabe von ihr.

16.01.2019 14:48 • #5


Ex-Mitglied

Das wiederspricht sich für mich nicht.
Es gibt Menschen die dann für sich trauern, aber nichts sagen - oder darum kämpfen oder betteln das die Beziehung weiter besteht.
Vielleicht findest sie ja auch das sie das "verdient" hat.
Jeder geht anders um mit solchen Situationen. Das kann man nicht auf einen Nenner bringen

16.01.2019 15:33 • x 1 #6


Moonlight74


12
2
Also wenn ich liebe und schuld habe das etwas zerbricht, dann Kämpfe ich um diese Liebe.

Sie sagt, sie macht es mit sich aus.

LG

16.01.2019 15:36 • #7


Juju

Juju

804
7
751
Ich kenne mich mit dieser Krankheit auch nicht wirklich aus.
Ich denke aber ehrlich gesagt, eine Beziehung, die in 7 Monaten schon einige Male beendet wurde, ist sicher zu überdenken, wenn ich das mal so sagen darf.

Du solltest Dir auch genauestens überlegen, ob Du damit selbst auf Dauer zurecht kommst.

16.01.2019 15:41 • #8


Moonlight74


12
2
Hallo Juju,

ich bin auch ein bisschen schwierig. Das Schluss war, lag meist auch an meiner Sturheit. Ich habe es immer beendet.

Sie ist eigentlich ein sehr umgänglicher Mensch. Gab Sachen die mich gestört haben, an die sie aber arbeitet.

16.01.2019 15:48 • #9


Juju

Juju

804
7
751
Zitat von Moonlight74:
Hallo Juju,

ich bin auch ein bisschen schwierig. Das Schluss war, lag meist auch an meiner Sturheit. Ich habe es immer beendet.

Sie ist eigentlich ein sehr umgänglicher Mensch. Gab Sachen die mich gestört haben, an die sie aber arbeitet.



gut, dann liegt es nicht an Ihrer Schizophrenie. Hast Dir gerade selbst Deine Antwort gegeben.

Wenn jemand etwas beendet, muss er damit rechnen, dass nichts mehr kommt. Und nicht umgekehrt. Auch wenn der andere vielleicht einen Fehler gemacht hat.

Aber Fehler dürfen nicht immer ein Grund dafür sein, etwas zu beenden.
Da kann man doch vorab sagen, dass etwas nicht gut Grund ob der andere das ändern könnte.

Überlege Dir vielleicht mal, was Du damit bei ihr anrichten kannst.

Möchte Dich nicht anprangern, aber vielleicht leuchtet Dir das selbst ein.

16.01.2019 15:52 • x 1 #10


Acon

Acon

706
1020
Hallo Moonlight,
Das sie es mit sich ausmacht, kann ich durchaus verstehen, denn ich habe früher auch vieles mit mir ausgemacht, könnte nicht darüber reden und habe immer die Schuld bei mir gesucht. Das grenzt dann wirklich an Selbstzerstörung. Was die Schizophrenie anbelangt, kann ich Dir auch nicht sagen wie sich das auswirkt, damit habe ich Null Erfahrung.
Es kann der Stolz sein, eigene Fehler einzugestehen, dass sie nicht um eure Liebe kämpft, oder aber die Scham schuldig zu sein, die sie schweigen lässt. Ist Deine Freundin auch in therapeutischer Behandlung, das wäre schön, denn das sich jemanden gegenüber öffnen und auch zu sagen wie es einem geht, was für Gefühle man hat ist wichtig für jede Beziehung und hilft auch in weniger schönen Zeiten , die in jeder Beziehung vorkommen können.

Liebe Grüße
Andrea

16.01.2019 16:00 • x 2 #11


Moonlight74


12
2
Guten Morgen,

ja aber diese wenigen schönen Zeiten kommen immer so plötzlich und verletzen mich.
Wir sitzen auf der Couch, Kuscheln und auf einmal kommt dann Abwesenheit und sie geht voll auf Distanz.

Oder wenn ich ihr was schönes schenke. Sie freut sich nicht. Nimmt es mir aus der Hand und legt es weg.

LG

17.01.2019 08:16 • #12


Acon

Acon

706
1020
Guten Abend Moonlight,

Sprich sie in dem Moment dann an, wie Du Dich fühlst. Mache ihr keine Vorwürfe, Frage nicht warum, wieso und Weshalb. Sprich in der Ich-Form, was Du fühlst und erwarte nicht unbedingt eine Antwort. Sie benötigt auch Hilfestellungen, was die Gefühlswelt der Anderen anbelangt.

Ganz herzliche Grüße
Andrea

17.01.2019 19:39 • #13


Moonlight74


12
2
Hallo Andrea,

ja du hast recht. Aber sie kann ja sie gefühlvoll sein. Nur immer in bestimmten Situationen ist es halt merkwürdig.

VG

18.01.2019 08:48 • #14


Acon

Acon

706
1020
Hallo Moonlight,

Und da musst Du ihr Deine Gefühle dabei sagen. Vielleicht ist ihr in solchen Momenten gar nicht bewusst wie ihr Verhalten auf Dich wirkt.

Liebe Grüße
Andrea

18.01.2019 11:26 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag