2

Hoch und Tiefs in der Schizophrenie? Kennst Du das?

Chase-the-Sun

Chase-the-Sun

54
8
42
Ich kann da ein Lied von singen !
Sollen wir ein Duett singen oder es mit einem Chor versuchen ?

10.12.2020 00:47 • #1


Avatar

bones

784
5
608
Nun bei mir gab es keine wechselnde Phasen. Sie sind bei tief dann geblieben. Ich hatte mehrere Monate wahngedanken gehabt, dass man mit verschied medis (neuroleptika/antipsychotika) ausprobiert hat. Hat gedauert, wahr sehr quälend gewesen. Davor eher die wahngedanken waren, hatte ich stimmen gehört ne Zeitlang und dabei noch depressiv. das hatte man schnell in den Griff gekriegt durch medi. Erst mit risperidon sind beide Symptome in den Griff. Nimm sie auch daher seitdem .

10.12.2020 12:32 • #2



Hallo Chase-the-Sun,

Hoch und Tiefs in der Schizophrenie? Kennst Du das?

x 3#3


Chase-the-Sun

Chase-the-Sun

54
8
42
Dann liegt es wohl daran das ich nicht immer meine Medis zu mir nehme das ich diese Hoch und Tiefs habe.

10.12.2020 17:38 • #3


Avatar

bones

784
5
608
Was heißt bei dir "nicht immer"?

10.12.2020 17:46 • #4


Chase-the-Sun

Chase-the-Sun

54
8
42
Mal regelmäßig jeden Tag und dann mal eine Zeit lang garnicht.

10.12.2020 17:48 • #5


Avatar

Kate

8551
14
15979
Zitat von Chase-the-Sun:
Mal regelmäßig jeden Tag und dann mal eine Zeit lang garnicht.

Es wäre aber schon gut, wenn da eine gewisse Regelmäßigkeit stattfinden würde.
Wie soll es Dir sonst besser gehen?

Grüße Kate

10.12.2020 18:02 • #6


Chase-the-Sun

Chase-the-Sun

54
8
42
Ich habe eine große Abneigung auf Medikamente und nehme normalerweise diese nur wenn es WIRKLICH nötig ist.

10.12.2020 18:05 • #7


Avatar

Kate

8551
14
15979
Zitat von Chase-the-Sun:
Ich habe eine große Abneigung auf Medikamente und nehme normalerweise diese nur wenn es WIRKLICH nötig ist.

Nun ja, Du wirst sicherlich wissen, was gut für Dich ist.

10.12.2020 18:08 • #8


Chase-the-Sun

Chase-the-Sun

54
8
42
Das weiß ich schon aber bei diesem Medikament überschreite ich dann doch ab und zu Mal den kritischen Punkt. Gott sei dank hatte ich aber nicht wieder so einen Schub der Schizophrenie was mich mit Polizei und Krankenwagen in die Klapse brachte.

10.12.2020 18:16 • #9


Avatar

bones

784
5
608
Zitat von Chase-the-Sun:
Das weiß ich schon aber bei diesem Medikament überschreite ich dann doch ab und zu Mal den kritischen Punkt. Gott sei dank hatte ich aber nicht wieder so einen Schub der Schizophrenie was mich mit Polizei und Krankenwagen in die Klapse brachte.


Wenn du schon an sowas erkrankt bist, ist es natürlich klüger sie täglich einzunehmen. Die Gefahr dass man wieder Schübe bekommt, ist sehr groß und sollte vermieden werden. Das geht nur wenn du das Medikament risperidon täglich zu sich nimmst. Du riskierst ja nicht nur dir selber schaden an, sondern auch vielleicht andere Person.
Was genau meinst du mit "überschreite ich doch dann ab und zu nen kritischen Punkt"? Versteh ich nicht so ganz , wie du das meinst.

10.12.2020 20:29 • #10


Chase-the-Sun

Chase-the-Sun

54
8
42
Es gibt ja bei der Schizophrenie mehrere Symptome der Schizophrenie.
Wenn ich zu viele davon habe nehme ich wieder das Risperidon regelmäßig zu mir.

10.12.2020 22:10 • #11


Avatar

bones

784
5
608
Du kannst aber das vermeiden in dem du das medi nimmst. Warum du dich mit dieser Erkrankung anlegen willst bzw dich mit dem Teufel anlegen willst, in dem du zeitweise keine Symptome hast und dir besser geht daher dann keine medi nimmst, versteh ich ehrlich gesagt nicht. Dir gehts ja besser WEIL du das medi nimmst.mit Schizophrenie , egal welcher Art, ist nix zu spaßen. Das kann übel enden.

10.12.2020 22:56 • x 1 #12



Hallo Chase-the-Sun,

x 4#13


Chase-the-Sun

Chase-the-Sun

54
8
42
Danke für den Rat. Ich versuche mein Bestes um mich in Zukunft daran zu halten.

10.12.2020 23:26 • x 1 #13

Pfeil rechts