Komme morgens nicht aus dem Bett - Schizophrenie

Hi, seit ich an einer schizoaffektiven Störung leider (seit 2010) kann ich morgens nicht zuverlässig aufstehen. Oft verschlafe ich den ganzen Tag. Morgens finde ich es oft sinnlos aufzustehen, 3 Tage in der Woche habe ich die Möglichkeit in eine Tagesstätte zu gehen. Ich habe schon so viel versucht um pünktlich aufzustehen. Langsam verzweifle ich.

Aktuell bekomme ich nur Zyprexa, da ein Antidepressiva eine Manie verursachen könnte.

Geht es euch genau so? Was macht ihr dagegen?

22.12.2017 21:34 • #1


Hallo furtano,
das klingt echt hart. Was hat Dich denn sonst immer angetrieben aufzustehen? Die Familie, für die man da sein muss oder jemand der einem was bedeutet? Hast Du das Gefühl auch wenn Du gut ausgeschlafen bist?

23.12.2017 01:32 • #2


Hi Chris960,
früher war es noch meine Ausbildung die mir einen Sinn gegeben hat.
Ich habe noch meine Eltern die mich unterstützen. Aber trotzdem stellt sich morgens die Sinnfrage.
Wenn ich 2 Kaffe nach dem Aufstehen getrunken hab geht es so einigermaßen.
Aktiv werde ich eigentlich erst Abends normalerweise und ich gehe zeitig schlafen, also habe ich nicht so viel vom Tag.

23.12.2017 22:19 • #3




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag