130

Partner mit Depression gehen lassen?

Silencerin

Silencerin

26
2
38
Hallo ihr Lieben
Ich habe im Dezember 2019 einen Mann kennengelernt. Leider mit 1h Fahrt aber das war nicht mein Problem.Er hat mir nach wenigen Wochen mitgeteilt, dass er bereits unter Depressionen litt, aber über den Berg ist bzw. es kein großartiges Thema mehr bei ihm ist. Im Nachgang erfuhr ich, dass er seit 17 Jahren darunter litt.
Es entwickelte sich sehr gut. Er war im Winter/Januar etwas distanzierter, was ich aber eher darauf bezogen dass wir uns öfters wegen Kleinigkeiten stritten. Darunter Sachen wie, dass ich manchmal etwas hart im Leben bin und keine Gefühle zeigen kann. Damit hatte er auch etwas recht und ich habe während der Beziehung einiges diesbezüglich geändert.
Nun ist im März seine Mutter innerhalb weniger Wochen an einem Schlaganfall gestorben. Da wir Corona hatten, konnte er die letzten Stunden nicht bei ihr sein, so dass er grosse Schuldgefühle entwickelte und auch allg. Es bereut nicht mehr Zeit mit ihr intensiv verbracht zu haben. Ich muss dazu sagen, dass er und seine Mutter plus Lebensgefährte in einer Wohnung lebte, was ich erst nach gut einem halben herausfand.
Dazu seine sehr stressige Arbeit. Er hatte letztes Jahr ein grosses Projekt, welches ihm quasi den letzten Nerv raubte.
Im Sommer war bei uns im grossen und ganzen alles in Ordnung. Wir haben uns jedes Wochenende gesehen. Auch mit meinem Sohn kam er super zurecht. Es war eigentlich total schön. Wir planten bald zu heiraten und auch ein Kind zu bekommen.
Im September kam plötzlich die Depression zurück. Er distanzierte sich von uns. Er hat sich eine eigene Wohnung gesucht und da ich im HomeOffice arbeitete, dachte ich, dass man sich auch unter der Woche mal sehen kann. Wie gesagt wir sahen uns immer weniger. Weihnachten wollten wir zu meiner Schwester. Da sagte er Anfang Dezember ab mit der Begründung sass er nicht wüsste ob er es schafft. Wir stritten uns nur noch. Er sagte, ich setze ihn unter Druck wenn ich immer nach Treffen frage, irgendwann habe ich es gelassen und ihm die Entscheidung gelassen mich zu sehen.
Ich bin manchmal schon spontan zu ihm hingefahren und wenn ich da war, war alles so unglaublich schön. Sobald ich ins Auto stieg, wusste ich, es fängt wieder von vorn an. Wir haben im November gefühlt jeden Tag Schluss gemacht. Im Dezember sagte er mir dass er es jetzt durchzieht obwohl er mich liebt.
Er sagt, seine Depressionen erlauben ihm im Moment keine Beziehung. Er könne nicht.
Er ist oft sehr unfair mir gegenüber. Sagt dass ich gefühlskalt bin, auch dass ich ohm zu dünn bin, obwohl er mich mit grad mal 2kilo mehr kennen lernte. Dass ich nur S. will, sagt er( wenn man sich nach 3 Wochen mal sieht, will man auch mal miteinander schlafen) wenn ich bei ihm bin, dann startet das aber von ihm aus. Auch wenn ich schon aus schlechtem gewissen sage, nein ich will nicht, besteht er darauf.
Es ist für mich sehr sehr schwer. Ich weiss dass er krank ist und dass es vielleicht in 1 oder 2 Monaten besser wird. Das größte Problem ist der Tod seiner Mutter aber Hilfe mag er sich nicht suchen. Er erhöht ständig mal seine Medikamente selbstständig und setzt sie wieder herunter. Hat auch sonst Körperlich imner Probleme, was auch vermutlich auf seine Depression zurück zu führen ist.
Mitlerweile liegt er den ganzen Tag im Bett. Zockt 1 bis 2 Spiele mit Kumpels und geht dann wieder ins Bett. Seine Arbeit ist das einzige was ihm motiviert aufzustehen.
Tja. und ich laufe nebenbei. Er sagt, er liebt mich noch, kann aber im Moment keine Beziehung vor. Wirft mir vor, dass es mit der Beziehung nicht geklappt hat.
Ich bin in dieser Konstellation gefangen. Ich liebe ihn auch sehr. Ich qeiss wie es ist, wenn er keine Depression hat, aber stehe ihm auch bei, wenn er sie hat. Nach allem Streit bin ich immer da. Höre zu und gebe Ratschläge, was aber meistens falsch ankommt. Ich weiss Ratschläge sind immer so sache aber ich habe mich mit dem Thema sehr viel auseinander gesetzt und denke zu wissen, was ihm gut tut. Mein Problem ist nur diese distanz mir gegeben. Soll ich ihn wirklich in Ruhe lassen und mich auf etwas neues konzentrieren oder ist das wirklich nur due Depression, die aus ihm spricht?
Ich Weine jeden Tag weil ich nicht weiss, was richtig und was falsch ist.

Danke fürs Zuhören
Silencerin

10.01.2021 15:39 • x 3 #1


Avatar

Kate

7550
12
14196
Hallo Silencerin,
Deine Geschichte ist in diesem Forum glaube ich ein ganz großes Thema. Es gibt hier unzählige ähnliche Geschichten.

Ich für mich würde sagen, das wird nichts mehr. Das sage ich deshalb, weil ich alle anderen Geschichten hier gelesen habe und viele einfach nur noch warten und hoffen.

Vielleicht liest Du Dir diese Beiträge einfach mal durch und findest dort Antworten auf Deine Fragen, Gemeinsamkeiten jedenfalls wirst Du finden.

Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie blind Liebe doch machen kann.
Würde er Dich auch lieben und nicht nur Du ihn, würde er an einem Treffen genauso interessiert sein wie Du.

Viele schieben das nur ganz gern auf die Krankheit. In einer langjährigen Beziehung mag das durchaus vorkommen, aber ich glaube nicht wenn man frisch verliebt ist.

Liebe Grüße Kate

10.01.2021 16:31 • x 1 #2


selly

463
2
1002
Also meiner leider auch zeitlebens an Depressionen, ich habe bei der ersten seiner Depressionen in der Zeit seit wir zusammen waren, 9 Monate ausharren müssen, er war weder in der Lage zu sprechen, noch sich zu treffen und auch maximal kam mal eine WhatsApp zurück.
Es war eine schlimme Zeit.

Dann erholte er sich, fing auch eine Therapie an, brach diese aber wegen eines Jobwechsels und der Doppelbelastung ab.
Er war sicher , es käme nicht wieder, er könnte es kontrollieren, das klappte aber nur 6 Monate.

Seit Mitte November ist er wieder in einer Depression. Diesmal hält er zwar leichten Kontakt, ich glaube dank der ganzen Gespräche die wir in seiner gesunden Phase hatten.
Trotzdem ist es hart, wenn jemand dann wieder in so ein tiefes Loch fällt.
Meine feste Überzeugung ist , dass er und alle anderen es nur mit einer umfangreichen Therapie schaffen können und dass es sich dann auch lohnt zu unterstützen und zu warten.
Ohne Therapie kommt es immer wieder!
Ich hoffe knüpft wieder an seine Therapie an, das weiß ich momentan aber nicht.

Ich teile aber nicht die Meinung von @Kate
das das nichts bringt oder vorbei ist....aus eigener Erfahrung

10.01.2021 16:48 • x 3 #3


Avatar

Kate

7550
12
14196
Zitat von selly:
Ich teile aber nicht die Meinung von @Kate
das das nichts bringt oder vorbei ist....aus eigener Erfahrung

Wenn man eine langjährige Beziehung hat, zusammen wohnt, sich kennt...dann heißt es in Guten wie in schlechten Zeiten davon bin ich überzeugt.

Aber ein Kennen erst seit ein paar Monaten und dann hingehalten werden, finde ich eben nicht zielführend. Was soll das für eine Beziehung sein, wo man sich ein halbes bis dreiviertel Jahr nicht sieht und nur eine sporadische Nachricht bekommt. Wer verdient sowas denn?

Es spielt halt immer wieder die Liebe mit rein, diese verhindert jegliche objektive Sicht auf das Ganze. Würde sie es ohne dieses Verliebtsein betrachten würde sie warten?

Wie gesagt bei Ehepartnern sehe ich das anders.

10.01.2021 16:57 • x 2 #4


selly

463
2
1002
Natürlich ist man vernebelt wenn man jemanden sehr liebt oder verliebt ist. Uns auch ich dachte manches mal schon, ich will ihn am liebsten nicht mehr lieben, um diesen Schmerz dieser Zeit nicht ertragen zu müssen.
Wie wohnen nicht zusammen.
Er liebt mich mehr als je jemanden zuvor und seine Liebe, wenn er in gesunder Phase ist, ist mehr als deutlich und jeden Tag und in jeder Nachricht und Treffen zu spüren.
Aber ein so kranker Mensch, verändert sich während der Depression so stark, weil er so tief in einem Loch steckt, dass er wie er selbst erklärte gelähmt ist und mit sich selber nicht klar kommt. Nur die Einsamkeit hilft ihm dann sich selber zu ertragen.
Deshalb passt die Aussage "wenn er Interesse an jemandem hat, würde er sich ja melden " absolut nicht bei einem sich in schwerer Depression steckenden Menschen.

Und bei dem Partner von @Silencerin , kam der Schicksalsschlag seiner Mutter der ihn in seine Depressionen unter der er ja auch jahrelang leidet, hineingeworfen hat. Auch wenn die Beziehung erst 1 Jahr ist, ist es doch wert zu warten

10.01.2021 17:15 • x 4 #5


Avatar

Kate

7550
12
14196
Und die ganzen Partner, die sich in tiefster Depression plötzlich neu verlieben, sich trennen, Frau, Kinder, Haus verlassen? Das sind hier in dem Forum etwa 8/10. Und die verlieben sich so in den anderen Menschen, dass sie sogar die Kraft der Trennung aufbringen und mit der neuen Frau ein Leben beginnen. Nun stellt sich mir natürlich die Frage, warum die neue Freundin nicht genau dasselbe durchmacht wie hier beschrieben?
Na wie auch immer, es zeigt die Zeit.

10.01.2021 17:25 • #6


Avatar

Kate

7550
12
14196
Wenn man sich kennt, das Verliebtsein vorbei ist und sich in echte Liebe gewandelt hat, dann ist es was anderes, dann besteht eine Verbindung, es gibt eine Basis, eine Beziehung. Aber dieses hin und her von Anfang an...ich weiß nicht.

10.01.2021 17:29 • x 2 #7


selly

463
2
1002
Nicht jeder meldet sich hier an, um zu berichten ....
Das Beispiel mit anderweitig verlieben wird es sicher auch immer wieder geben, weil dann die Beziehung vielleicht nicht so stabil war.

Aber wenn die Liebe von beiden Seiten deutlich spürbar ist und in gesunder Phase sich alles richtig und gut anfühlt...., dann sollte man sowas nicht denken, sondern unterstützen und zur Therapie ermuntern und wenn man mit dem Partner zusammen sein will, dann lohnt sich das warten oftmals schon

10.01.2021 17:30 • x 1 #8


Avatar

Kate

7550
12
14196
Sie wird schon das Richtige machen.
Ich für meine Person warte nicht jährlich ein halbes Jahr darauf, das mein Partner den ich gerade kennengelernt habe, wieder aus seinem Loch kriecht.
Da wüsste ich zu genau was so ein Leben mit mir machen würde. Ich wäre unglücklich, unzufrieden und würde mich zu sehr nach den guten Wochen sehnen.

Aber ist doch gut, wie Du ihr Mut machst, zumindest kennt sie jetzt beide Seiten.

10.01.2021 17:35 • x 1 #9


Avatar

Kate

7550
12
14196
Zitat von selly:
Nicht jeder meldet sich hier an, um zu berichten

Nein...nur die wo der Leidensdruck hoch ist. Und das sind dann halt die 8/10

10.01.2021 17:37 • #10


Silencerin

Silencerin

26
2
38
Hallo
Danke zunächst für das Zuhören. Ich bin mit meinen Fragen oft allein weil ich es auch mitunter nicht verstehe, wenn im November alles einigermaßen gut läuft ( da war ich 5 Tage bei ihm ) und dann fährt man heim und es ist eine Katastrophe.

Wir haben jeden Tag im übrigen Kontakt. Mitunter fragt er mich zb ob ich einen neuen Partner gefunden habe oder mit wem ich denn schreibe die ganze Zeit, wenn ich länger online bin. Was kann ich davon halten? Ich denke mir dann, ao richtig passen scheint es ihm ja auch nicht wenn er nicht mehr die Nr.1 in meinem Leben ist oder dass ich mich ggf mit einem andren Mann schreiben könnte..es kann aber auch sein dass wenn ich sage jch habe jemand neues, dass er sich sagt: jetzt bin ich ganz allein und kann nich tiefer in meine Depression verfallen.

Ich möchte Ihn manchmal schütteln und sagen dass er mal sich zusammen reissen soll. Aber das weiss ich dass unter einer Depression nicht möglich ist. Wenn er arbeitet, dann gibt er 100%. Er muss da immer etwas beweisen Anscheind. Warum kann er diese Motivation nicht auf seine Beziehung projizieren. Diese Fragen wühlen mich so sehr auf.

Und ja: ich bin auch nach einem Jahr blind vor Liebe. Wünsche mir den Mann, der er mal war und ich hab gehofft, dass es besser wird aber ich habe keine Garantie. Soll ich warten oder es lassen oder was auch immer.

10.01.2021 18:01 • x 1 #11


Milla

196
1
224
Zitat von Kate:
Hallo Silencerin,
Deine Geschichte ist in diesem Forum glaube ich ein ganz großes Thema. Es gibt hier unzählige ähnliche Geschichten.

Ich für mich würde sagen, das wird nichts mehr. Das sage ich deshalb, weil ich alle anderen Geschichten hier gelesen habe und viele einfach nur noch warten und hoffen.

Vielleicht liest Du Dir diese Beiträge einfach mal durch und findest dort Antworten auf Deine Fragen, Gemeinsamkeiten jedenfalls wirst Du finden.

Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie blind Liebe doch machen kann.
Würde er Dich auch lieben und nicht nur Du ihn, würde er an einem Treffen genauso interessiert sein wie Du.

Viele schieben das nur ganz gern auf die Krankheit. In einer langjährigen Beziehung mag das durchaus vorkommen, aber ich glaube nicht wenn man frisch verliebt ist.

Liebe Grüße Kate


Hallo Kate,

viele Beziehungen beginnen holprig. Ob einer krank ist oder nicht. Weil die Umstände grade nicht passen, manchmal wird es noch was, manchmal nicht.

Ich denke man kann da von außen keine Prognosen abgegeben.

Und das jemand der will immer auch kann, sehe ich auch nicht so. Bei einer Depression kann man manchmal nicht, was man möchte.

Ich hab meinen Exfreund 3 Monate hingehalten, weil ich mein Studium zuerst fertig machen wollte, bevor ich mich auf ihn einlasse, wir waren danach länger und glücklich zusammen. Ich war Feuer und Flamme für ihn, aber ich hatte schlicht weder Zeit noch Muße für ihn. Und genauso kann eine Krankheit dazwischen funken.

Manchmal verliebt man sich und weiß, dass der andere jedes Opfer wert ist und das ist dann auch so.

Ich kenne viele Beziehungen die perfekt begannen und schlimm endeten und einige die holprig begannen und immer noch bestehen.

10.01.2021 18:03 • x 3 #12


Milla

196
1
224
Zitat von Silencerin:
Hallo
Danke zunächst für das Zuhören. Ich bin mit meinen Fragen oft allein weil ich es auch mitunter nicht verstehe, wenn im November alles einigermaßen gut läuft ( da war ich 5 Tage bei ihm ) und dann fährt man heim und es ist eine Katastrophe.

Wir haben jeden Tag im übrigen Kontakt. Mitunter fragt er mich zb ob ich einen neuen Partner gefunden habe oder mit wem ich denn schreibe die ganze Zeit, wenn ich länger online bin. Was kann ich davon halten? Ich denke mir dann, ao richtig passen scheint es ihm ja auch nicht wenn er nicht mehr die Nr.1 in meinem Leben ist oder dass ich mich ggf mit einem andren Mann schreiben könnte..es kann aber auch sein dass wenn ich sage jch habe jemand neues, dass er sich sagt: jetzt bin ich ganz allein und kann nich tiefer in meine Depression verfallen.

Ich möchte Ihn manchmal schütteln und sagen dass er mal sich zusammen reissen soll. Aber das weiss ich dass unter einer Depression nicht möglich ist. Wenn er arbeitet, dann gibt er 100%. Er muss da immer etwas beweisen Anscheind. Warum kann er diese Motivation nicht auf seine Beziehung projizieren. Diese Fragen wühlen mich so sehr auf.

Und ja: ich bin auch nach einem Jahr blind vor Liebe. Wünsche mir den Mann, der er mal war und ich hab gehofft, dass es besser wird aber ich habe keine Garantie. Soll ich warten oder es lassen oder was auch immer.



Das kannst nur du entscheiden, ob du abwarten kannst und magst.

10.01.2021 18:06 • x 1 #13


Avatar

Kate

7550
12
14196
Zitat von Silencerin:
Und ja: ich bin auch nach einem Jahr blind vor Liebe. Wünsche mir den Mann, der er mal war und ich hab gehofft, dass es besser wird aber ich habe keine Garantie. Soll ich warten oder es lassen oder was auch immer.

Das tut mir ganz wirklich leid.
Man kann einen Menschen nicht aus einer Depression ziehen, dass man derjenige nur allein. Mit Hilfe, aber er muss es dennoch allein.
Vielleicht wäre ein klärendes Gespräch das Richtige. Stell ihm auch unangenehme Fragen, und vorallem sag ihm wie Du Dich fühlst.
Du kannst einen Menschen nicht tiefer in die Depression schubsen, nicht mit sowas. Momentan denkt er ja ganz offensichtlich nur an sich. Aber es gibt auch noch Dich, egal um welche Krankheit es sich handelt.

10.01.2021 18:06 • x 1 #14


Avatar

Kate

7550
12
14196
Zitat von Milla:
Ich kenne viele Beziehungen die perfekt begannen und schlimm endeten und einige die holprig begannen und immer noch bestehen.

Ich habe schlichtweg MEINE Meinung zu diesem Beitrag abgegeben, nicht mehr und nicht weniger.
Beziehungen sind so Vielfältig wie die Menschen selbst! Es gibt NIE die Lösung!

Und hinter meiner Meinung stehe ich nach wie vor.

10.01.2021 18:09 • x 2 #15


Silencerin

Silencerin

26
2
38
Zitat von Kate:
Das tut mir ganz wirklich leid.
Man kann einen Menschen nicht aus einer Depression ziehen, dass man derjenige nur allein. Mit Hilfe, aber er muss es dennoch allein.
Vielleicht wäre ein klärendes Gespräch das Richtige. Stell ihm auch unangenehme Fragen, und vorallem sag ihm wie Du Dich fühlst.
Du kannst einen Menschen nicht tiefer in die Depression schubsen, nicht mit sowas. Momentan denkt er ja ganz offensichtlich nur an sich. Aber es gibt auch noch Dich, egal um welche Krankheit es sich handelt.


Was meinst du für unangenehme Fragen? Ich frage ihn oft wie ich ihm helfen kann und biete mich an, dass ich ihm helfe und bei ihm bin. Aber er nimmt sie nicht an.

10.01.2021 18:12 • #16


Avatar

Kate

7550
12
14196
Zitat von Silencerin:

Was meinst du für unangenehme Fragen? Ich frage ihn oft wie ich ihm helfen kann und biete mich an, dass ich ihm helfe und bei ihm bin. Aber er nimmt sie nicht an.

Na zum Beispiel wie er sich das mit Euch vorstellt. Und dieses, ich bin es nicht wert sind Floskeln, er soll Klartext sprechen. Sag ihm was Du für ihn empfindest und ob er es auch so sieht und dann macht Pläne für Treffen unabhängig davon wie er sich fühlt. Das zwingt ihn auch das Haus zu verlassen und ändert seine Perspektive. Fordere ihn mehr. Rumliegen ist nicht förderlich.

10.01.2021 18:16 • x 3 #17


Milla

196
1
224
Zitat von Silencerin:

Was meinst du für unangenehme Fragen? Ich frage ihn oft wie ich ihm helfen kann und biete mich an, dass ich ihm helfe und bei ihm bin. Aber er nimmt sie nicht an.



Ich denke mit Druck und unangenehmen Fragen wirst du eher Rückzug ernten.

10.01.2021 18:22 • x 3 #18


Avatar

Kate

7550
12
14196
Zitat von Milla:


Ich denke mit Druck und unangenehmen Fragen wirst du eher Rückzug ernten.

ich glaube sie ist jetzt genug verwirrt

Mach was Du für richtig hältst, Du kennst ihn schließlich

10.01.2021 18:24 • x 2 #19


Silencerin

Silencerin

26
2
38
Zitat von Milla:


Ich denke mit Druck und unangenehmen Fragen wirst du eher Rückzug ernten.


Ja das ist leider auch so. Im Moment sind wir ja in der Trennungphase. Wenn ich heute zu ihm fahren würde, wären wir für diesen Moment wieder ein Paar. Aber so geht es nicht ..

10.01.2021 18:32 • #20


selly

463
2
1002
Also meiner schafft gerade mal das arbeiten, das konnte er sei leben lang, da er sich an diese Struktur des Tages hält.
Abends sitzen er dann im Dunkeln in seiner Wohnung, grübelt. Ist starr innerlich und manchmal weint er nur Oder er geht vor absoluter Erschöpfung ins Bett..
Er weder Kraft zu sprechen in solchen Phasen, geschweige denn sich zu treffen.
Wenn ich fordern würde, dass er mir jetzt sagt was Sache mit uns ist, oder dass er ein Gespräch mit mir darüber führen soll, dann würde das alles nicht gehen, weil r es nicht "kann"in diesen Phasen.
Er ist dann wie gelähmt, wie in Trance.
Er hatte in seinem Leben auch schon suizid Gedanken. Du kannst zu so jemandem nicht sagen, los rede mir mir....
Dafür muss es ihm besser gehen, er muss wieder klar sein. Er ist jetzt, wie viele andere Partner hier wahrscheinlich auch, zu krank

10.01.2021 18:34 • x 3 #21


Silencerin

Silencerin

26
2
38
Zitat von Kate:
ich glaube sie ist jetzt genug verwirrt

Mach was Du für richtig hältst, Du kennst ihn schließlich


Nein verwirrt nicht. Ich bin froh, dass ich mich mal mit jemandem darüber austauschen kann. Natürlich hab ich gehofft eine einseitige Meinung zu hören aber die Liebe ist ( besonders unter diesen Umständen) verschieben und will ihn eigentlich nicht wirklich aufgeben. Aber ich merke auch wie ich mich selbst verkaufe, mir nicht treu bin und mich regelrecht aufzwänge

10.01.2021 18:36 • x 1 #22


Milla

196
1
224
Zitat von Silencerin:

Nein verwirrt nicht. Ich bin froh, dass ich mich mal mit jemandem darüber austauschen kann. Natürlich hab ich gehofft eine einseitige Meinung zu hören aber die Liebe ist ( besonders unter diesen Umständen) verschieben und will ihn eigentlich nicht wirklich aufgeben. Aber ich merke auch wie ich mich selbst verkaufe, mir nicht treu bin und mich regelrecht aufzwänge


In erster Linie musst du gucken, was dir gut tut.

Der Rückzug und die Lieblosigkeit sind Symptome der Depression.
Es kann sein, dass es besser wird und er wieder so wird wie früher (oder annähernd so). Dafür gibt es keine Garantie und ich weiß nicht, ob es bei deinem Partner an der Depression liegt.

Aber die Symptome gibt es.
Und es tut vielen depressiven gut, wenn jemand für sie da ist und sie nicht versinken lässt im Schmerz.

Kennt ihr das Gedicht "im Nebel" von Hesse? Das beschreibt glaube ich schön, dass Gefühl in einer Depression.
Und wäre es da nicht schön, wenn jemand mit Lampe durch den Nebel entgegenkommt?

10.01.2021 18:40 • x 2 #23


Silencerin

Silencerin

26
2
38
Sollte ich morgen zu ihm mit meinem Sohn fahren und mal es drauf ankommen lassen ?

10.01.2021 18:53 • #24


Wusseldussel

46
1
70
Schöner Beitrag Milla
Das Gedicht kenne ich nicht, aber ich hab zu meiner, als es schlimmer wurde gesagt:
"Ich weiß ich kann die Dunkelheit nicht vertreiben, aber ich setze mich gern mit einem Teelicht neben dich"

10.01.2021 18:54 • x 3 #25


Avatar

Kate

7550
12
14196
Zitat von Silencerin:
Sollte ich morgen zu ihm mit meinem Sohn fahren und mal es drauf ankommen lassen ?

Die Fahrt würde ich mir sparen. Behalte Dir Deine Würde

10.01.2021 18:55 • #26


Silencerin

Silencerin

26
2
38
Zitat von Kate:
Die Fahrt würde ich mir sparen. Behalte Dir Deine Würde


Du bist sehr gerade.. ich wünschte, ich hätte auch so ein bestimmenden Verhalten. Dann würde es mir bedeutend besser gehen

10.01.2021 18:58 • #27


Milla

196
1
224
Hmm... wenn du dich besser fühlst, dann fahr hin.

Mein Partner kann nicht damit umgehen, wenn ich hinfahre. Er ist dann überfordert und abwehrend.

@Wusseldussel
Ich hab den Flammenwerfer angeboten, aber teelicht ist romantischer.

10.01.2021 19:56 • x 1 #28


selly

463
2
1002
Meiner wäre auch überfordert und würde nicht herzlich sein können, nur gespielt freundlich und ich würde merken dass es nicht gut war.

Hör auf Dein Bauchgefühl

10.01.2021 20:04 • #29


Avatar

Jedi

6137
15
13556
Hallo @Silencerin

Zitat von Silencerin:
Sollte ich morgen zu ihm mit meinem Sohn fahren und mal es drauf ankommen lassen ?

Solche Fragen mit dem Verstand versuchen zu beantworten - kann ein schlechter Ratgeber sein !
Der Grund ist, da unser Verstand immer versuchen wird, dass Für u. Wider abzuklopfen.

Von mir mal ein Tipp,
"Schreib Dir den Satz einmal auch ein Blatt Papier auf,
Soll ich morgen mal zu Ihm fahren" - lies ihn Dir laut vor u. spür denersten Impuls in Dir u. folge dem dann !
Wichtig wäre, diesem Impuls (man nennt es auch Baucgefühl od. Intuition) -ohne Erwartung nachzukommen !

Probier es aus u. mach damit Deine Erfahrung !
------------------------------------------------------------------------------------
Solltest Du doch fahren, dann eben ohne etwas zu erwarten !

Denn die kleine Schwester der Erwartung - heißt Enttäuschung !

LG Jedi

10.01.2021 20:11 • x 6 #30

Weiterlesen »




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag