Panikattacken kommen ständig wieder

wynne

2
1
Hi ich bin neu im Forum und brache ein paar ratschlage
Seit Dezember 2011 habe ich eine Panikstörung mit Depressionen bekommen. Es find an das ich Februar 2007 mein Vater verlor, meine schwerkranke Mutter nach Pflegen und Betreuung am August 2008 auch noch verlor. Ich war damals gerade erst 21 Jahre geworden und hatte immer mit meiner Mutter zusammen Geburtstag, (ich Feier bis heute nicht mehr) Da ich mitten in meiner Ausbildung steckte, konnte ich nicht richtig trauern, weil ständig was neues war, z.b. Wohnung. Keine Ahnung wie aber ich Bestand die Ausbildung als Floristin im Schwerpunkt Trauer 2009. Es folgten Lehrgänge, Arbeit usw...,dann ende 2011 wurde mein Hase krank und starb anschließend, in diesem Moment ist alles hochgekommen und ich brach zusammen.
Therapien folgten, dort wurde die Panikstörung festgestellt und eine Sozialstörung, diese habe ich durch meinen Vater in der frühen Kindheit bekommen, immer wenn ich was falsches gesagt, getan oder geweint hab wurde ich geschlagen, deshalb bin ich extrem schüchtern und hatte riesige Probleme in der Schule. Jetzt bin ich auch noch antriebslos und gehe fast kaum aus der Wohnung.
Ich war die Zeit lang fast nicht Arbeitsfähig, immer wenn was neues auf mich zukommt, werde ich extrem nervös und zerkratze meine ganzen Beine und heule ohne er mitzubekommen. Dann folgen die Panikattacken mit Herzrasen, Taubheitsgefühl usw.. das ich wieder in die Notaufnahme gehe, weil ich Angst bekomme wen ich einschlafe zu sterben.
1 Jahr hatte ich fast ruhe, keine angst vor dem Einschlafen mehr und irgendwelche Albträume. Aber jetzt soll ich wieder ein Job annehmen und Vollzeit arbeiten, weil ich seiner Meinung nach geheilt bin.
Jetzt sitze ich wieder die Nächste Lang wach, meine nerven drehen durch und ich weine, weil ich einfach Angst habe!!! Die neuen Leute, raus gehen und wieder diese Ungewissheit.

Bitte ich brauch ratschlage, weil ich keine Kraft mehr hab zu kämpfen, aber selbstmordgefährdet bin ich nicht.
(P.s. Sorry wegen den Rechtschreibfehlern)

18.09.2016 17:10 • #1


wynne

2
1
Oh wenn keiner ein Ratschlag hat.
Hat eh alles kein Sinn mehr....

19.09.2016 13:52 • #2



Hallo wynne,

Panikattacken kommen ständig wieder

x 3#3


Avatar

Nogua

1266
17
5
Liebe wynne, es tut mir leid, dass du keine Antworten bekommst. Ich kann leider dazu kaum was sagen, da ich nicht unter Panikattacken zu leiden habe. Will dir nur sagen, dass ich dich wahrgenommen habe, gelesen habe...Weiter Machen ist die Devise. irgendwie geht es immer weiter. Alles Gute für dich jedenfalls <3

19.09.2016 21:47 • #3


Gumble

23
2
2
Hallo wynne

Sinnlos ist nie irgendetwas, auch wenn der Sinn nicht oft erkenntlich ist, gibt es trotzdem einen.
Ich leide seit zwei Monaten auch an solchen Attacken und solchen Zuständen, ich habe mich an die Psychiatrische Ambulants meiner örtlichen Klinik gewendet. Dort wurde ich sehr zuvorkommend behandelt und die Ärzte bemühen sich um eine richtige Diagnose und eine richtige Behandlung. Das würde ich dir auch empfehlen. Ich hatte es zwei Monate durchgehend und seit dem Besuch gestern Abend ist ruhe. Auch wenn du reden magst kannst du mir gerne eine Private Nachricht schreiben, den ich kenne Soziale Ängste, und habe meine auch in den Griff bekommen müssen.

Und vergiss nie: Du bist wundervoll wie du bist

Gruß Gumble

20.09.2016 13:35 • #4

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag