23

Neurologisch / Psychiatrisches Gutachten - Ablauf?

Alexandra2

Alexandra2

1520
9
2360
Hallo M-F-Cool,
Du kannst mit dem Handy Audiodateien aufnehmen im Auto, erstmal Stichpunkte und zu Hause, was Du noch weißt, dazu aufschreiben
Mein Gedächtnis ist katastrophal, daher kann ich Dich nur ermutigen, das Protokoll schrittweise zu erstellen. In der Entspannung tauchen Erinnerungen auf zum Weiterschreiben.
Liebe Grüße

24.02.2019 17:29 • x 1 #31


M-F-Cool

16
1
Ich bin momentan frei gestellt da wir kaum Arbeit haben. Sonst hätte ich mich krank schreiben lassen sage ich auch dazu

24.02.2019 19:05 • #32


Peter-Z

9
15
Sorry, ich fürchte, ich kann nicht mehr weiterhelfen. Wie wichtig ist es Dir denn mit der Berentung? Das ist doch ein himmelweiter Unterschied, ob Du freigestellt bist, weil Dein Betrieb aktuell keine Arbeit hat (das interessiert doch keinen Gutachter) oder ob Du aus medizinischen Gründen arbeitsunfähig bist. Der "normale Weg in die Berentung" geht so: Erkrankung, Arbeitsunfähigkeit für mehrere Monate, Aufforderung der Krankenkasse zum Rehaantrag, Rehaantragstellung, absolvieren der Reha, Entlassungsbericht muss mindestens auf "arbeitsunfähig" lauten, besser "arbeitsunfähig und leistungsunfähig" = Umwandlung des Rehaantrages in einen Rentenantrag, meist kommt dann automatisch der Rentenbescheid, bei Entlassung "arbeitsunfähig" nach einem halben Jahr selbst Rentenantrag stellen, dann kommt es zur Begutachtung. Wenn dann der Gutachter überzeugt ist, folgt die Berentung. Von der Diagnose braucht es normalerweise eine schwere Depression, am besten rezidivierend (F33.2). Da bei Persönlichkeitsstörungen der Übergang von "gesund" zu "krank" fließend ist, wird es bei Dir wohl von der Art und Ausprägung der PS abhängen, d.h. wie stark diese Dein Leben beeinträchtigen. Viel Glück!

24.02.2019 19:44 • x 2 #33


julienne

253
10
162
Hallo Peter-Z,
kannst du mir sagen, worin der Unterschied zwischen "arbeitsunfähig" und "leistungsunfähig" liegt?
In einem amtsärztlichen Gutachten über meine Dienstfähigkeit stand, dass ich aktuell nicht leistungsfähig sei.

Gruß
Julienne

24.02.2019 20:14 • #34


M-F-Cool

16
1
Danke dann gehe ich die Tage zum Arzt. Ich war schon 2 mal auf Reha und wurde Krank entlassen. Ich habe F33.1g F43.2g und F41.1 g DANKE

24.02.2019 20:31 • #35


Peter-Z

9
15
Hallo Julienne,
Arbeitsunfähigkeit ist der aktuelle Zustand, Leistungsfähigkeit eine prognostische Einschätzung. Im Kontext der Rentenversicherung bedeutet Leistungsfähigkeit bei Arbeitsunfähigkeit, dass man davon ausgeht, dass bei optimaler Fortführung der empfohlenen Therapien (oft Tagesklinik) in einem halben Jahr wieder von Arbeitsfähigkeit auszugehen ist. Bei Beamten meint Leistungsunfähigkeit ganz einfach, dass der Beamte nicht mehr verwendet werden kann, so lange der Zustand fortbesteht. Der Amtsarzt stellt dann meist für ein halbes Jahr die Dienstunfähigkeit fest, es bleibt bei vollen Bezügen. Bessert sich der Zustand nicht, bestätigt der Amtsarzt die dauerhafte Dienstunfähigkeit und gibt die Zurruhesetzungsempfehlung an den Dienstherrn ab. Dann erfolgt die Ankündigung der Zurruhesetzung mit einer 4-wöchigen Einspruchsfrist, dann kommt die Zurruhesetzungsurkunde. Damit ist es aber noch nicht vorbei, denn der Amtsarzt gibt ebenso eine Empfehlung ab, wann eine Nachuntersuchung sinnvoll ist, meist nach 2 oder 3 Jahren.
Gruß Peter

24.02.2019 22:42 • x 2 #36


julienne

253
10
162
@Peter-Z
Herzlichen Dank für deine Antwort . Mein Arbeitgeber hat bisher nicht auf das amtsärztliche Gutachten (liegt seit Dez. 2018 dort vor) reagiert. Von daher weiß ich nicht, was er jetzt mit mir vor hat. Momentan bin ich freigestellt unter Fortzahlung der Bezüge. Krankgemeldet war ich vor dem amtsärztlichen Gutachten nicht. Motiv meines Arbeitgebers für den Untersuchungsauftrag war sicherlich die Zurruhesetzung.
Ich wünsche dir noch eine schöne Zeit bei der Kreuzfahrt!

24.02.2019 23:21 • #37


julienne

253
10
162
@M-F-Cool
Sorry, dass ich einfach in deine Unterhaltung geplatzt bin, ohne dir einen Rat geben zu können

Gruß
Julienne

24.02.2019 23:28 • x 1 #38


Peter-Z

9
15
Ja, die Dienstherren lassen sich manchmal Zeit, sie geben ja nicht ihr Geld aus, sondern das der Steuerzahler. Ich hatte vor vielen Jahren mal einen Bundesbeamten (Zoll), den haben sie vier Jahre lang einfach Arbeitsunfähigkeit gelassen, ohne ihn zum Amtsarzt zu schicken und auf seine Dienstfähigkeit hin zu überprüfen. Vier Jahre lang volle Bezüge und sein Ruhestandsgehalt stieg dadurch auch noch weiter an. Erst dann hat man ihn zum Amtsarzt geschickt und zur Ruhe gesetzt. Ich kenne ja Deine Ziele nicht, aber es scheint so, als kannst Du - zumindest finanziell gesehen - beruhigt abwarten was geschieht. So, ich geh jetzt von Bord, Seychellen angucken.
Gruß Peter

25.02.2019 07:04 • x 1 #39


M-F-Cool

16
1
Hallo ich warte nun seit fast 5Wochen auf das Ergebnis von den Gutachten. Ist das normal? Was für Erfahrungen habt ihr so gemacht? Danke euch

15.04.2019 20:22 • #40


Peter-Z

9
15
Das ist noch gut im üblichen Rahmen. Acht Wochen sind durchaus normal, ab zehn Wochen wird´s lang.

Gruß Peter

15.04.2019 23:13 • x 2 #41


M-F-Cool

16
1
Danke schön ich habe die Erwebsminderungsrente aus Zeit genemigt bekommen.
Aber erst ab August was muss ich in der Zeit beachten und was wäre Hilfreich?
Danke Mfg Michael

25.04.2019 16:47 • #42


Alexandra2

Alexandra2

1520
9
2360
Lieber Michael,
Toll dass Du EM Rente bekommst!
Das Einzige, was mir einfällt, das zu beachten wäre, betrifft den Antrag auf Verlängerung. Falls nötig, solltest Du 1/2 Jahr vor Ablauf der Befristung einen Antrag auf Fortsetzung der EM Rente stellen bzw daran denken, nachzufragen.
Liebe Grüße
Alexandra

25.04.2019 17:03 • x 1 #43


Peter-Z

9
15
Hallo Michael, bist Du sicher, dass Du die Rente erst ab August 2019 bekommst und nicht rückwirkend zum August letzten Jahres? Ich habe hunderte Menschen in die Frührente gebracht, dabei aber noch niemals einen Fall gehabt, bei dem der Rentenbeginn in der Zukunft lag, sondern immer in der Vergangenheit. Meist wurde rückwirkend zum Zeitpunkt der Rehaantragstellung berentet. Wie soll der Gutachter einen in der Zukunft liegenden Zeitpunkt bewerten? Jetzt noch leistungsfähig, ab August nur noch unter 3 Std. täglich leistungsfähig?

Gruß Peter

25.04.2019 21:57 • x 3 #44


Ylvi13

Ylvi13

682
1
1017
Hallo Michael,
meine Rente wurde ab Antragstellung bewilligt.
Viele Grüsse

26.04.2019 07:25 • x 1 #45




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag