11

Nach Diagnose , nun Hyphonder?

Lilu21

Hallo zusammen ,

Ich bin neu hier und erhoffe mir Hilfe , die vielleicht in der selben Situation stecken .

Zu meinem Problem:

Im Jahr 2020 bin ich glückliche Mama geworden .
3 Monate später habe ich die Diagnose Multiple Sklerose erhalten .
Ab da ging es abwärts .
So eben Diagnose mit 32 ist sehr sehr hart .

Seitdem hab ich aber ständig Angst das ich noch was schlimmeres habe.
Wieso ?
Ich habe vor knapp 3 Monaten ein Blutbild machen lassen und dort waren ein paar Werte erhöht .

Ich habe Zuhause natürlich direkt Dr . Goggel gefragt und da kam Leukämie und Lymphom raus .
Ich habe dieses blutbild bekannten geschickt , die im ärztlichen Bereich arbeiten und immer wieder zu hören bekommen,das ist überhaupt nicht schlimmes und wenn das ihre Werte waren würden sie das noch nicht Mal kontrollieren lassen .

Ich muss dazu sagen das ich zur Diagnose Stellung MS auch eine Lumbalpunktion machen musste. Und wenn dort was anderes außer MS zu sehen gewesen wäre , dann hätte man das alles im Nervenwasser gesehen .

Zudem ist es mittlerweile so das wenn ich merke ich habe einen heißen Kopf , mir sofort Fieber Messe .

Habe ich noch nie Verspannung im Rücken was mit in den Brustkorb zieht , denke ich ich hab was am Herz.

Schmerzt oder zieht die linke Seite , denke ich sofort die Nieren.

Ich bin verheiratet, und habe Angst das alles kaputt geht .
Mein Mann hört mir zu , sagt immer wieder es ist alles gut , aber ich mache mir die schönste Zeit mit meinem Kind und Mann kaputt durch diese blöden Gedanken .

So ich hoffe es war alles verständlich

Liebe Grüße

18.10.2021 12:10 • #1


Avatar

Anneklatsche

314
1
364
Diese Angst kenne ich auch.. hab mich sogar nicht mehr getraut, zum Arzt zu gehen aus Angst, es könnten noch mehr schlimme Diagnosen kommen.. kann dir nur sagen, das lässt nach ner Zeit wieder nach, ich hoffe, du bewältigst deine Angst.. und wenn es dir besser dabei geht, dann geh zum Arzt und durchlöchere ihn mit deinen Fragen, dafür ist er da..

18.10.2021 12:54 • x 2 #2



Hallo Lilu21,

Nach Diagnose , nun Hyphonder?

x 3#3


Lilu21

Ja deswegen gehe ich auch nur zum Neurologen wegen der MS.
Mehr möchte ich im Moment nicht .
Ich weiß nur nicht wie ich damit umgehen soll oder was ich tun soll um Mal entspannter zu werden .

18.10.2021 14:15 • #3


Avatar

Anneklatsche

314
1
364
mmmmmmh.. alles, was du schilderst, habe ich auch gemacht.. hab auch gedacht, ich werde bekloppt.. mir war heiß, also erstmal Fieber messen, das ganze Programm.. Google musste auch leiden..
Wie du schon sagtest, wenn irgendetwas anderes wäre, hätte das bei der Lumbalpunktion herauskommen müssen.
Den einzigen Tipp, den ich dir geben kann, geh zu deinem Neurologen und schildere ihm deine Angst. Ich bin mir sicher, er wird dir helfen.. Aber nimm seine Hilfe an, wenn du ihm vertraust.
Ich habe mein Herz meinem damaligen Frauenarzt ausgeschüttet, der mir direkt Sonstige spezifische Angststörungen diagnostiziert und mir gesagt hat, ich soll mich mal nicht so anstellen.. das war natürlich nicht so toll..

18.10.2021 17:57 • x 2 #4


Lilu21

Das werde ich definitiv machen .

Was hast du sonst noch gemacht ?

18.10.2021 19:39 • #5


Avatar

Anneklatsche

314
1
364
Was ich sonst noch gemacht habe? Nichts.. und das würde ich dir auf gar keinen Fall empfehlen, es einfach hinnehmen ist das Bekloppteste, was du machen kannst.. nicht falsch verstehen..
Ich habe nichts gemacht und mir gedacht, das kriegste schon irgendwie alles hin.. ich habe es aber nicht hinbekommen, es wurde auch nichts mehr, wie es vorher war, und jetzt weiß ich, ich hätte direkt zum Arzt gehen MÜSSEN.. naja, hinterher is man immer schlauer.. mach nicht denselben Fehler, lass dir helfen..

18.10.2021 19:46 • x 1 #6


Silbermond64

Zitat von Lilu21:
Hallo zusammen , Ich bin neu hier und erhoffe mir Hilfe , die vielleicht in der selben Situation stecken . Zu meinem Problem: Im Jahr 2020 bin ich glückliche Mama geworden . 3 Monate später habe ich die Diagnose Multiple Sklerose erhalten . Ab da ging es abwärts . So eben Diagnose mit 32 ist sehr sehr hart . ...


Angst pure Angst

18.10.2021 19:57 • x 1 #7


Lilu21

Zitat von Anneklatsche:
Was ich sonst noch gemacht habe? Nichts.. und das würde ich dir auf gar keinen Fall empfehlen, es einfach hinnehmen ist das Bekloppteste, was du ...


Und jetzt ist alles gut ?

18.10.2021 19:59 • #8


Lilu21

Auch jetzt gerade ist alles gut .
Und da sage ich mir , wie bekloppt bin ich bitteschön ?
Ich arbeitet in einer Klinik für Psychosomatik. Da bekommt man einiges mit , aber niemals dachte ich das ich Mal so ein problem haben werde.
Gut nach der Diagnose MS , reist das einem erstmal den Boden unter den Füßen weg .

18.10.2021 20:03 • x 1 #9


Silbermond64

Zitat von Lilu21:
Auch jetzt gerade ist alles gut . Und da sage ich mir , wie bekloppt bin ich bitteschön ? Ich arbeitet in einer Klinik für Psychosomatik. Da bekommt man einiges mit , aber niemals dachte ich das ich Mal so ein problem haben werde. Gut nach der Diagnose MS , reist das einem erstmal den Boden unter den Füßen weg . ...


Ganz ehrlich ,das wäre jedem so gegangen , aber bitte gebe nicht auf

18.10.2021 20:06 • #10


Lilu21

Ich gebe auch nicht auf.
Es wird auch wieder alles so wie es war

18.10.2021 20:09 • x 2 #11


Avatar

Anneklatsche

314
1
364
Zitat von Lilu21:
Und jetzt ist alles gut ?


Ja, was die Angst vor weiteren Krankheiten betrifft, ist es besser geworden bei mir.. Aber ich bin mir sicher, ich hätte die letzten 2 Jahre besser leben können, wenn ich mir direkt Hilfe geholt hätte..

Zitat von Lilu21:
Auch jetzt gerade ist alles gut .
Und da sage ich mir , wie bekloppt bin ich bitteschön ?
Ich arbeitet in einer Klinik für Psychosomatik. Da bekommt man einiges mit , aber niemals dachte ich das ich Mal so ein problem haben werde.
Gut nach der Diagnose MS , reist das einem erstmal den Boden unter den Füßen weg .


So schaut´s aus.. Für mich war die Diagnose ein Schock.. Alles war super und dann soll alles auf einmal vorbei sein?
Ich kann das sehr gut nachfühlen, liebe Lilu.. Es wird alles gut!

18.10.2021 20:12 • x 1 #12


Silbermond64

Auch in der dunkelsten Nacht ,leuchtet irgendwo ein helles Licht ,halte deinen Blick fest auf diesen Punkt gerichtet , schaue nicht zurück ,sondern nach vorn, es gibt da Möglichkeiten und Wege ,denn wer aufgibt der hat schon verloren , das Leben ist ein Kampf ,manchmal schön, und manchmal weniger am Ende siegt der Wille

18.10.2021 20:21 • x 1 #13


Lilu21

Welche Diagnose hast du ?
Zitat von Anneklatsche:
Ja, was die Angst vor weiteren Krankheiten betrifft, ist es besser geworden bei mir.. Aber ich bin mir sicher, ich hätte die letzten 2 Jahre besser ...

18.10.2021 20:40 • #14



Hallo Lilu21,

x 4#15


Avatar

Anneklatsche

314
1
364
Zitat von Lilu21:
Welche Diagnose hast du ?


Krebs

18.10.2021 20:41 • #15

Pfeil rechts