128

Morgenseiten - Der Weg des Künstlers / Austausch zum Buch

fiorina

Hier treffen sich die Forumsmitglieder, die über ein ganz bestimmtes Buch "Der Weg des Künstlers" Anregung erhielten.
Wir tauschen uns hier zur Zeit über die Erfolge des Schreibens der "Morgenseiten", so wie wir sie selbst interpretieren, aus.

24.01.2020 17:06 • x 1 #1


Avatar

Pimbolina71

4617
9
4901
Wie heisst der Autor/die Autorin dieses Buches?

24.01.2020 17:08 • x 1 #2


fiorina

Titel:"Der Weg des Künstlers"
"Ein spiritueller Pfad zur Aktivierung unserer Kreativität
Aus dem Amerikanischen von Anne Vollmann und Ute Weber

von Julia Cameron, Kaur MensSana Verlag,

ISBN 3-426-87023-1,
Ich habe die Ausgabe von 2000

24.01.2020 17:16 • x 2 #3


fiorina

Ich schreibe jetzt jeden Morgen 3 A4 Seiten (ca.1-2 Std.) einfach meine Gedanken nieder, was mir gerade in den Sinn kommt.
Dabei steht immer mein Käffchen und seit heute auch eine Kerze. Das ist so befreiend und es kommen plötzlich Antworten und Ideen in meinen Kopf, die mich richtig erfreuen.
Ich kann das wirklich weiter empfehlen!
Die Ideen schreibe ich mir dann als Stichpunkt immer sofort auf eine extra Seite, zum Nachlesen. Die 3 Morgenseiten schaue ich nicht mehr an.
Mich bringt das gerade sehr voran.
Dazu hatte ich früher nie Zeit und Ruhe, die helfen mir wirklich sehr um mich auf mich, meine Bedürfnisse, Wünsche, Vorstellungen und notwendige Dinge zu fokussieren. .
Mit Bleistift in ein Ringbuch A4

24.01.2020 17:32 • x 4 #4


fiorina

Heute bei den Morgenseiten hatte ich u. A. diese interessante Erkenntnis:

"Ich habe einfach zu viele Ideen und zu wenig Kraft, Mut und Selbstliebe sie umzusetzen. Sie daraus entstandene Antriebslosigkeit lähmt mich.
FÜR WEN SOLL ICH DAS TUN?
Meine Selbstfürsorge ist auch im A. . .
Mal sehen, wohin mich diese Reise noch bringt."

Kennt ihr das auch?

24.01.2020 17:52 • x 2 #5


fiorina

Ich teile einfach mal meine Ideen, vielleicht kommen wir dann ja irgendwie, Jeder für sich, an des Pudels Kern

Zur Zeit sind es bei mir die Morgenseiten, die ich schreibe und das Buch "Der Weg des Künstlers", die mich sehr viel weiter bringen.
Auch eine Umstellung meiner Ernährung (fast fleischlos und wenn dann nur Bio, diese Woche Dank Rustin täglich 2TL Kurkuma in verschiedene Mahlzeiten integriert, täglich 1,5- 2l doppelt gefiltertes Leitungswasser (welches darurch schon mal se e ehr viel besser schmeckt), tgl. 5 frisch geknackte Walnüsse, und ein Apfel mit Schale, ist ja alles Bio.
Es hat Jeder seine eigene Herangehensweise an die Dinge.
Ich mache jetzt (m. H. der Morgenseiten) jeden Morgen einen Tagesplan, den ich an die Magnetwand hänge. Dabei schreibe ich mir auch Dinge wie "anziehen" drauf, weil es mir meistens schwer fällt, das für notwendig zu erachten .
ALLES, was ich am Tag tuen möchte kommt dort am Morgen auf kleine Zettelchen. Für jeden Punkt einen Zettel. Was jeden Tag mache oder öfter mal, kann ich ja wieder benutzen (die Zettel).
Dann geht es los.
Nach den Morgenseiten, dem Morgenkäffchen im Bett und dem damit verbundenen Zettel schreiben, oder aussuchen, stehe ich auf.
Dann arbeite ich ga a a anz kleinschrittig Zettel für Zettel ab. Das macht richtig Spaß!
Ich könnte jetzt noch sehr viel dazu erklären, aber ich weiß ja nicht, was/ ihr? noch wissen möchtet, also mache ich hier erst mal Schluss.
Ach so, ich sammle die fertigen Zettelchen und lege sie auf mein Buch für die Morgenseiten. Am Abend, oder einfach wenn ich am Tag mal Lust dazu habe, klebe ich sie mit ins Buch zu dem jeweiligen Tag ein. Die Zettelchen, die ich mehrmals verwenden möchte, schreibe ich ab ins Buch.
Das hört sich alles total übertrieben an, aber ich glaube GENAU DAS, das ich mir ein Ziel setze, dass ich erlangen kann, bringt mich vorwärts.
Am ersten Tag habe ich nur 5 Sachen geschafft am 2. Tag 7, am 3., Tag 9 und so weiter.

Ich mache NUR IMMER SO LANGE, bis meine Laune kippt oder mein Körper schmerzt oder so, dann belohne ich mich sofort mit Kakao oder Sofa oder etwas auf meiner anderen To do Liste steht, die ich mir gemacht habe. "To do Liste für Dinge, die mir gut tun".
Auch davon mehr bei Interesse.

Das ist zur Zeit, was mich voran bringt ach so. und immer genügend (9-13 Stunden) schlafen, denn sonst geht bei mir gar nichts.

24.01.2020 17:55 • x 4 #6


Avatar

Pimbolina71

4617
9
4901
Danke Dir, liebe @fiorina für den ausführlichen Bericht. Ab morgen starte ich auch mit den Morgenseiten, was mir aber fast noch mehr gefällt, sind die Zettelchen und das Abarbeiten eben dieser Ziele. Auch das werde ich übernehmen, um so meinen Tag besser zu gestalten. Danke also für den wertvollen Tipp und auch für die Daten über das Buch.

24.01.2020 18:01 • x 2 #7


fiorina

Vieles davon Habe ich mir einfach selber ausgedacht, das Buch war aber meine gute Anregung. Es freut mich sehr, dass ich dir ein bisschen Anregung geben konnte!

24.01.2020 18:03 • x 1 #8


fiorina

24.01.2020 18:17 • x 2 #9


Avatar

Mayke1

10511
16
9700
Liebe @fiorina , du schreibst, dass du die geschriebenen Seiten nicht mehr anschaust. Gilt das nur für diesen einen Tag oder generell? Ist ein Durchsehen der einst geschriebenen Seiten vielleicht gar nicht förderlich?
Ich führe ja nebenbei noch mein Kalendertagebuch. Bullet diary gefällt mir als Bezeichnung nicht, daher habe ich es in Kalendertagebuch umbenannt. In die einzelnen Abschnitte für die Tage stehen schon feste Dinge drin, so wie heute Frisör usw.
Ich habe mir gedacht, dass ich für die To-Do-Liste auch weiterhin diesen Kalenderabschnitt nutzen könnte. Wenn etwas erledigt ist, kennzeichne ich dies im Tagesabschnitt mit einer kreativen Idee. (Ich liebe Glitzer-Gelstifte und Aufkleber). Am wichtigsten ist mir tatsächlich fürs Erste das morgendliche Aufschreiben.

24.01.2020 18:31 • x 2 #10


fiorina

Es ist schwer zu integrieren, wenn man jeden Morgen Termine hat.
Man sollte auch nicht denken, dass es IMMER SOFORT etwas bringt, das ist wie mit Allem. . .
Morgens sind die Gedanken noch nicht so "vollgekritzelt" vom Tag. Abends habe ich auch viele Jahre Tagebuch geschrieben, aber das ist dann für mich auch eher eine Möglichkeit den Tag zu verarbeiten.

24.01.2020 18:31 • x 2 #11


Avatar

Mayke1

10511
16
9700
Ich denke, es wird sich entwickeln, wie jede(r) Einzelne von uns mit den Morgenseiten umgeht, was daraus entsteht und wie sie genutzt werden. Ich freue mich auf jeden Fall schon auf morgen früh. Ganz was Neues bei mir.

24.01.2020 18:35 • x 2 #12


fiorina

Zitat von Mayke1:
Liebe @fiorina , du schreibst, dass du die geschriebenen Seiten nicht mehr anschaust. Gilt das nur für diesen einen Tag oder generell? Ist ein Durchsehen der einst geschriebenen Seiten vielleicht gar nicht förderlich?
Ich führe ja nebenbei noch mein Kalendertagebuch. Bullet diary gefällt mir als Bezeichnung nicht, daher habe ich es in Kalendertagebuch umbenannt. In die einzelnen Abschnitte für die Tage stehen schon feste Dinge drin, so wie heute Frisör usw.
Ich habe mir gedacht, dass ich für die To-Do-Liste auch weiterhin diesen Kalenderabschnitt nutzen könnte. Wenn etwas erledigt ist, kennzeichne ich dies im Tagesabschnitt mit einer kreativen Idee. (Ich liebe Glitzer-Gelstifte und Aufkleber). Am wichtigsten ist mir tatsächlich fürs Erste das morgendliche Aufschreiben.


Liebe @Mayke1 GENAU SO wie DU es machen möchtest ist es richtig! NICHTS ist in Stein gemeißelt! Es ist einfach nur eine Idee aus einem Buch, die ich für mich erweitert habe und wer weiß, ob ich das so bei behalte. DU wirst es dir auch Stück für Stück passend FÜR DICH gestalten. Sei Mutig, es kommt Keiner kontrollieren.
ES IST DEIN SCHATZ!

24.01.2020 18:36 • x 1 #13


fiorina

Zitat von Mayke1:
Ich denke, es wird sich entwickeln, wie jede(r) Einzelne von uns mit den Morgenseiten umgeht, was daraus entsteht und wie sie genutzt werden. Ich freue mich auf jeden Fall schon auf morgen früh. Ganz was Neues bei mir.



EBEN GENAU SO!
Super! Ich freue mich auch schon auf deine/ eure Ideen!
Ab und zu male ich auch ein bisschen drin rum und schreibe dann weiter.

24.01.2020 18:39 • x 1 #14


fiorina

Zitat:
Ich freue mich auf jeden Fall schon auf morgen früh. Ganz was Neues bei mir.


So geht es mir seit dem auch. Ich bin immer ganz gespannt auf mich

24.01.2020 18:40 • x 1 #15


Avatar

Rustin

575
1
793
Liebe fiorina,

ich freu mich sehr, das Du die Idee mit dem Kurkuma aufgegriffen hast.

Wenn ich fragen darf, womit filterst Du dein doppelt gefiltertes Leitungswasser?

24.01.2020 18:47 • x 2 #16


fiorina

Liebe @fiorina , du schreibst, dass du die geschriebenen Seiten nicht mehr anschaust. Gilt das nur für diesen einen Tag oder generell? Ist ein Durchsehen der einst geschriebenen Seiten vielleicht gar nicht förderlich?

Liebe @Mayke1 in Buch steht, mann soll einfach ALLES, was einem einfällt hinter einander aufschreiben. . . ich sehe das als MICH LEER SCHREIBEN . Das ist gar nicht so einfach
Dadurch, dass ich aber auch wirklich jeden Mist nieder schreibe, lese ich, was mein Hirn denkt.
Und vor Allem, ich lerne auch meine vermeintlich "nutzlosen" Gedanken zu wertschätzen, denn sie bringen mich dann plötzlich zu tollen Ideen.

24.01.2020 18:53 • x 2 #17


fiorina

Zitat von Rustin:
Liebe fiorina,

ich freu mich sehr, das Du die Idee mit dem Kurkuma aufgegriffen hast.

Wenn ich fragen darf, womit filterst Du dein doppelt gefiltertes Leitungswasser?


Mit einem CARBONIT SANUNO Wasserfilter, so ein Standgerät, dass man mit an den Wasserhahn anschließt und das dann zugeschaltet wird bei Bedarf und einem ganz normalen Britta Wasserfilter. Beides habe ich schon viele Jahre. Vielleicht gibt es das inzwischen gar nicht mehr oder schon was viel besseres. Keine Ahnung

24.01.2020 19:00 • x 3 #18


Avatar

Pimbolina71

4617
9
4901
So meine ersten Seiten sind gefüllt und einige Zettelchen habe ich auch schon erstellt. Auf dem einen Zettel steht: "Pausen einlegen" oder "mich mehr loben". Diese Worte entstanden aus dem Text, den ich aufgeschrieben habe und schon jetzt finde ich das zwar einerseits keine leichte "Aufgabe", jedoch sehr wertvoll für mich.

25.01.2020 07:22 • x 1 #19


Avatar

Mayke1

10511
16
9700
Meine Morgenseiten sind auch schon gefüllt. Beim Schreiben habe ich direkt wieder zu meinem Motivationsbüchlein gegriffen, um es mir bereit zu legen. Mir geht es seit gestern Abend schlecht und nun hoffe ich, mit Akzeptieren des Zustandes weiter zu kommen als mit Wut.

25.01.2020 09:25 • x 2 #20


Avatar

Pimbolina71

4617
9
4901
Och liebe @Mayke1 : Komm mal her

25.01.2020 09:27 • x 1 #21


Avatar

Mayke1

10511
16
9700
Liebe @Pimbolina71 , ich glaube, heute haben wir die Umarmung und den Trost gegenseitig nötig, gell? Deine Nacht war ja auch nicht grad gut.

25.01.2020 09:29 • x 2 #22


Avatar

Pimbolina71

4617
9
4901
Da hast Du leider recht - meine Nacht war gelinde gesagt sch. . . . e! Also nochmals eine doppelte

25.01.2020 09:31 • x 1 #23


Avatar

111Sternchen222

3192
3
4117
Ich lasse euch eine da! Ich bin heute sehr eingespannt und schaue nur zwischendurch mal rein!

25.01.2020 09:31 • x 2 #24


ViolettaM

Zitat von fiorina:
ALLES, was ich am Tag tuen möchte kommt dort am Morgen auf kleine Zettelchen. Für jeden Punkt einen Zettel. Was jeden Tag mache oder öfter mal, kann ich ja wieder benutzen (die Zettel).
Dann geht es los.
Nach den Morgenseiten, dem Morgenkäffchen im Bett und dem damit verbundenen Zettel schreiben, oder aussuchen, stehe ich auf.
Dann arbeite ich ga a a anz kleinschrittig Zettel für Zettel ab. Das macht richtig Spaß!

Guten Morgen fiorina, das klingt ja mal nach einer richtig guten Idee! Für mich sind to do Listen gar nix, weil ich immer die ganze lange Liste vor mir sehe und mir gleichzeitig meist noch mehr Dinge einfallen, so dass die Liste beim Bearbeiten eher länger wird statt kürzer
Aber lauter einzelne Zettelchen, von denen man immer nur einen angucken muss, das find ich super Das ist wie das System von Beppo Straßenkehrer.
Probiere ich auch mal aus.

Euch allen einen schönen Samstag!

25.01.2020 10:11 • x 3 #25


fiorina

Einen schönen Samstag euch Lieben, es freut mich sehr, dass auch ihr schon jetzt ein wenig mitnehmen konntet!
Ich habe die Sache mit den Zettelchen für heute verworfen, denn es sind einfach zu viele zum auskleben und ich möchte noch andere Dinge schaffen.
ABER ich habe auch schon 11 Dinge für mich getan. Das ist für mich eine beachtliche Leistung! Heute schreibe ich die erledigten Sachen einfach sofort in mein Buch und vorher, beim Morgenseiten schreiben auf einen Zettel, dass ich auch nichts vergesse. Heute Abend werde ich den "Rest" vom Zettel in wie gehabt zerschneiden und auf die Pinnwand heften.

Mal sehen, ob das Zeit spart. Es soll mir ja vor allem auch Spaß machen.

25.01.2020 14:43 • x 2 #26


fiorina

Das hat gestern ganz gut geklappt.
Die heutige Essenz aus meinen Morgenseiten ist, dass ich dringend meine Garderobe überholen muss, denn ich fühle mich in den Klamotten nicht mehr wohl. Ich glaube, wenn ich mich wieder schick darin fühlen könnte, würde ich sie auch lieber "ausführen".

Ach und noch was Wichtiges für alle Morgenseitenschreiber und solche die es werden wollen. . . das o.g. Buch "Der Weg des Künstlers" ist eine Reise, die es möglich machen kann, wieder kreativer zu sein. Die Entdeckung des, für mich zur Zeit voran bringenden, schreibens der Morgenseiten ist eher ein positiver Nebeneffekt, an dem ich euch gern teilhaben lasse.

26.01.2020 14:26 • x 3 #27


Avatar

Mayke1

10511
16
9700
Guten Morgen!
mein Morgenheft hat sich um ein paar weitere Seiten gefüllt. Es ist erstaunlich, wie viel da zusammenkommt! Gerade in der Stille des noch ganz jungen Tages findet mein Innerstes viel Gehör.
Nun lege ich mich nochmal hin, kann aber gewiss sein, dass ich nichts Wichtiges vergesse, denn es ist ja schriftlich festgehalten. Ich bin ruhiger als sonst.
Heute ist durch das Aufschreiben klar geworden, dass ich an meinem Gesundheitstagebuch weiterschreiben möchte.
Einen guten Wochenanfang für uns alle und dir, liebe @fiorina , wünsche ich viel Vorfeude auf deinen lieben Besuch!

27.01.2020 07:18 • x 1 #28


fiorina

Guten Morgen ihr Lieben, @Mayke1 ganz lieben Dank, für die Wünsche.
Gestern war ich von 13-21Uhr unterwegs und es hat mir sehr gut getan, denn nach dem kurzen Arztbesuch, die Ärztin hat O Ahnung von Depressionen und mir gleich mal 2 "Hilfen" aufs Auge gedrückt, die ich jetzt jeden Tag machen [b]muss[/b, war ich lecker Biogemüse bei LIDL kaufen und dann noch 5 Sunden bei meiner Freundin zu Hause. Das war wieder einmal wunderbar. Als ihr Mann kam haben wir alle gemeinsam auch noch viel gelacht, uns ihre alten Hochzeitsbilder angesehen. Man waren wir da noch schick.
Heute Nacht habe ich zwar nur 6 Std. geschlafen, aber ich fühle mich relativ fit. Hoffentlich rächt sich das nicht.
Jetzt hole ich mir mein Käffchen und dann schreibe ich genüsslich meine Morgenseiten. Ich tu mir gut, sonst gehts mir schlecht!
Bis später!

28.01.2020 10:13 • x 2 #29


Avatar

Mayke1

10511
16
9700
Guten Morgen in unsere Runde !
Meine Morgenseiten sind auch schon niedergeschrieben. Bemerkenswert war, dass ich mit dem Stift plötzlich mit viel mehr Druck aufs Papier ausgeübt habe, als ich von Termindruck und Erwartungen schrieb.
Gestern habe ich mir in der Buchhandlung zu anderem Lesestoff noch das "6 Minuten Tagebuch" gekauft.

28.01.2020 10:35 • x 2 #30

Weiterlesen »




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag