12

Mann hat Depressionen geht auf Distanz zu mir

Alexandra2
Ja, Ihr seid Beide verzweifelt. Paartherapie um zu klären, was los Ist?

06.03.2019 13:49 • x 1 #16


Samy
leider sind wir im Moment nicht krankenversichert

06.03.2019 13:52 • #17


Alexandra2
Die musst Du eh privat zahlen.
Und: Ihr braucht unbedingt eine Versicherung, vllz Mindestbeitrag bei Selbständigkeit in gesetzlicher Kasse?

06.03.2019 13:56 • #18


Samy
ja, ich weiß.
Danke für Deine Meinung

06.03.2019 14:00 • #19


Zitat von Alexandra2:
Ja, Ihr seid Beide verzweifelt. Paartherapie um zu klären, was los Ist?

es gibt auch kirchliche kostenlose Angebote für Paartherapie (man muss nicht Kirchenmitglied sein dafür,)

09.03.2019 17:36 • x 2 #20


Juleikin
Hallo ich hoffe mir kann hier vielleicht einer helfen. Ich habe ein ähnliches Problem. Ich und mein Freund waren seit fast 2 Jahren zusammen, seit heute sind wir getrennt. Seit Wochen hat er sich irgendwie distanziert aber danach war alles wieder gut, dachte ich zumindestens da er sagte das er mich liebt und nicht verlieren möchte. Aber am nächsten Tag hat er zu fast jeder Person den Kontakt abgebrochen einschließlich mir weil etwas vorgefallen ist das ihm angst gemacht hat und er denkt er wäre schlecht für mich und seine engsten. Danach hat er sich doch paar mal gemeldet, mich angerufen wegen Kleinigkeiten zum Beispiel hat er mir ein Bild von sich geschickt und gefragt wie ich das finde oder er wollte das ich ihm Bilder von Himmeln schicke weil ich immer so schöne Bilder mache und er die toll findet. Dann wollte er mich unbedingt sehen was auch gut lief aber ich hatte ein schlechtes Gefühl weil er eigentlich alleine sein wollte. Er hat sich danach nämlich nicht mehr gemeldet also habe ich ihm geschrieben : "Ich hoffe das du ohne mich glücklich wirst, ich stehe dir nicht mehr im Weg. Viel Glück und Gute Besserung. Danke für alles." Danach habe ich ihn überall blockiert. Das klingt jetzt mies von mir aber er hat mich lange Ignoriert oder sich kaum gemeldet und verschiedene Sachen gesagt. Erst sagte er seine Gefühle gehen zurück und danach sagte er das er mich liebt und nicht verlieren will aber sich eingeengt fühlt. Das tat ihm dann leid und er wollte was daran ändern, es tat ihm wirklich leid. Also soweit man meinen Text noch verfolgen kann. Er wusste nicht was er will und was mit ihm los ist, er sagt er will mit niemandem darüber reden außer bei der Therapie. Er fühlt sich alleine und ist traurig das weiß ich auch aber trotzdem lässt er niemanden an sich ran. Ich dachte ich lasse ihn erstmal alleine damit er mit dem Problem was er hat klar kommt. Ich unterhalte mich manchmal mit seinem Besten Freund, nicht um ihn zu beeinflussen sondern Rat zu holen da er ihn am besten kennt und er oft schon solche Phasen hatte die wir gut überstanden haben auch wenn es schwer war, es war nur nie so schlimm wie jetzt. Er ist eigentlich ein toller Kerl er ist aufmerksam und man fühlt sich bei ihm geborgen und sonst hat er mir auch gezeigt wie sehr er mich liebt und er mich nicht verlieren will, zb. An Silvester waren wir ihn Bus wir hatten uns gestritten weil er eifersüchtig geworden ist wegen so einem blöden Typen, das klingt toxisch weil normalerweise ist er immer eifersüchtig aber weiß das er sich keine Sorgen machen muss er hatte einfach nur etwas getrunken und war sauer weil sein Kumpel sich an mich rangemacht hat. Naja also wir waren im Bus und er sagte so Sachen wie geh doch zu ihm boa bla und ich hatte es nicht eingesehen weil ich nichts falsch gemacht habe also wollte ich aussteigen aber er wollte mich nicht gehen lassen, ein Mann hatte das mitbekommen und fragte mich ob ich aussteigen möchte und naja ich war auch ziemlich wütend also bin ich aufgestanden und wollte gehen aber mein Freund ist in dem Moment ruhig geworden und wollte dem Typ erklären das wir uns nur kurz gestritten haben und ich nicht in Gefahr war. Aufjedenfall haben die beiden sich geprügelt weil er angst um mich hatte und nicht wollte das ich mit einem Fremden aussteige, ich war auch zudem in einer fremden Stadt, das war blöd von mir aber in solchen Momenten weiß ich wie viel ich ihm bedeute und er eigentlich einsichtig ist und sich immer entschuldigt und versucht es mir trotz allem recht zu machen auch wenn es ihm manchmal nicht passt, macht er Sachen für mich also er tut es für mich. In Dresden waren wir ja bei seinen Freunden und mein Freund naja er ist schon manchmal sehr faul, aber dort war es so unordentlich das ich da komplett aufgeräumt hatte, ich habe ihn gebeten mir zu helfen, er hat es eigentlich nicht eingesehen weil es nicht unsere Wohnung war aber weil mich die Unordnung gestört hat, hat er mir geholfen. Es gibt viele Kleinigkeiten wodurch ich weiß woran ich bei ihm bin auch wenn er seine Panikattacken hat die zwar sehr selten aber für ihn schlimm sind bin ich die Person die er anruft oder er kommt sofort zu mir weil er mich sehen muss, weil es ihm mit mir besser geht, da weiß ich auch mit ihm umzugehen weil ich weiß was die Angst auslöst. Manchmal ist es die Angst vor dem Tod und manchmal die Angst mich zu verlieren, er hat auch schon fast eine Panikattacke bekommen als ich bei ihm war und wir zusammen gelacht haben, weil er angst hatte ie wieder solche Momente mit mir zu erleben. Aber wenn er in diese Phase reinrutscht wo er nicht weiß was er will und eigentlich nur traurig ist weiß ich nicht wie ich mit ihm umgehen soll, normalerweise habe ich ihn alleine gelassen und er hat sich irgendwann gemeldet weil es ihm leid tat aber jetzt ist es anders. Ich weiß nur das er sich manchmal sehr mit seiner Mam streitet und das es schlimm für ihn ist weil er sich dann wie eine Last fühlt und er redet auch nicht so gerne darüber weil es ihm peinlich ist und er entschuldigt sich auch immer für seine Mutter. Und ich habe dann auch immer zweifel weil ich dann einfach nur verwirrt bin in einem Moment ist sein Leben ohne mich nicht möglich im anderen sperrt er alles zu und schottet sich ab vor mir. Ich weiß manchmal nicht ob es richtig von mir ist ihn alleine zu lassen aber ich weiß einfach nicht was ich machen soll er will dann nicht reden oder er tut als wäre nichts oder er versucht sich anzunähern eben durch dieses so tun als wäre nix damit er sich nicht damit auseinander setzen muss. Ich weiß das er nicht immer oder selten gerne über seine Gefühle redet aber ich wäre gern für ihn da oder einfach nur bei ihm aber ich habe angst ihn einzuengen oder das was er sagt nicht ernst zu nehmen. Ich weiß dieser Text ist ein ganzes durcheinander aber ich hoffe trotzdem es ist irgendwie nachvollziehbar. Ich habe angst ihn komplett zu verlieren und aufgeben kommt für mich nicht in Frage nicht weil ich angst habe alleine zu sein einfach weil ich niemanden so sehr geliebt habe wie ihn, bei ihm fühlt sich alles richtig an und bei ihm fühle ich mich geborgen und wohl. Bei anderen Beziehungen hatte ich das nicht und ich hatte auch vorher eine fast 2-Jährige Beziehung aber da konnte ich mich nie entfalten oder öffnen. Bei ihm jetzt ist alles anders er ist für mich auch mein bester Freund, er kennt mich von allen Personen am meisten und für mich lohnt es sich auf so eine Person zu warten. Er ist wirklich kein schlechter Kerl, diese Phasen sind bei ihm dann so: er hat kaum Selbstvertrauen er fühlt sich bei allen als eine Last und hat angst Menschen damit zu verletzen, er schämt sich dafür und redet auch nicht darüber. Ich bin keine Psychologin aber ich sage ja so gut wie er mich kennt so kenne ich ihn aber ich kann immernoch nicht mit diesen Phasen umgehen deshalb suche ich mir hier Hilfe. Ich selber bin auch manchmal so das ich in Zweifel reinrutsche deshalb und mir Dinge ausmale, ich vertraue ihm zwar aber ich habe trotzdem angst und Zwangsgedanken. Deshalb kann ich mit den Phasen nicht umgehen aber ich würde es gerne lernen ich möchte ihn mehr verstehen können auch ohne das er etwas sagt ich weiß nicht was ich zu ihm sagen soll oder was ich tun kann er weiß nämlich das ich immer für ihn da ist aber er wendet sich nicht immer an mich und an sonst niemanden er redet einfach nicht gerne darüber, aber ich möchte wenn ich irgendwie kann trotzdem für ihn da sein und ihn unterstützen und seine Ängste und Sorgen die er hat beseitigen. Er denkt er ist schlecht für mich und das möchte ich nicht selbst wenn ich es ihm sage denkt er das. Er verheimlicht mir nix falls das jemand denkt er erzählt mir sonst alles aber wenn es um seine Phase geht wo er auf einmal alleine sein will und alles für ihn schwer und unverständlich wird redet er einfach nicht mit mir. Es ist auch kein anderes Mädchen im Spiel aber ich bin trotzdem besorgt und verzweifelt und ich habe Angst das er sich im Stich gelassen fühlt. Aber wie gesagt ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll weil ich nicht weiß wie ich das was er sagt deuten soll oder ob ich es ernst nehmen soll, er verhält sich halt dann auch so als wäre ihm alles egal obwohl es anders in ihm bist aber ich kann schlecht in seinen Kopf sehen. Er selber weiß wahrscheinlich nicht was los ist und das kann ich verstehen aber ich kann nicht einfach nur rumsitzen und abwarten das es ihm wieder besser geht, ich möchte ihm auch irgendwie helfen. Ich bedanke mich aufjedenfall an alle die sich die Mühe gemacht haben das alles zu lesen und für die Hilfe. LG Leila

Vor 22 Minuten • #21





Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag