Lustlosigkeit und Antriebslos - Akupunktur bei Burnout

Hallo,

ich hatte vor drei Jahren eine Gesprächstherapie wg. des Verdachts auf BO.
Leider war die Wirkung nicht so, wie ich erhofft hatte. Die Symptome sind noch oder auch wieder da, die da wären:

-Antriebslosigkeit
-Schlafstörungen
-innere Unruhe
-ständig Überfordert fühlen
-Depressionen
-Lustlosigkeit
-Desinteresse

Ich habe es auch mit Akupunktur versucht, leider auch ohne Erfolg.

Jetzt muß ich mir von meinem Bruder noch sagen lassen, dass ich in seinen Augen gar keine Depressionen habe und sollte mich doch mal zusammen reißen. Schließlich wurde mir mein Leben ein zweitesmal geschenkt. Mir ginge es doch gut, er weiß gar nicht was ich will.
Das verletzt mich zu tiefst. Diese Unterstellung. Wie es wirklich in mir aussieht, weiß nur ich.
Ich konnte dazu nichts sagen, weil mir einfach die Kraft fehlt.

Ich habe mir jetzt einen Termin bei einem Psychiater geben lassen, der aber erst in drei Wochen ist.
Ich hoffe so sehr, dass ich aus diesem Tief, welches jetzt schon seit Jahren anhält, rauskomme.

Seitdem ich in den Wechseljahren bin, hat sich die ganze Sache natürlich noch verschlimmert.

Manche Tage, so wie die letzten drei, habe ich ständig einen Kloß im Hals und kann an nichts anderers mehr denken, als an das Gespräch mit meinem Bruder, welches mich natürlich noch viel mehr runtergezogen hat.

Gibt es hier vielleicht jemanden, der auch schon länger sucht und ähnliches durchgemacht hat.


Lieben Gruß Montag

04.05.2009 15:04 • #1


Steffi
Hallo Montag,

ich sehe gerade, dass Du schon seit dem 01.04.2008 hier registriert bist. Zum Glück bist Du früheren Löschaktionen noch nicht zum Opfer gefallen.
Ich begrüße Dich damit sozusagen zurück und heiße Dich erneut willkommen.

Du hast geschrieben:
Zitat:
ich hatte vor drei Jahren eine Gesprächstherapie wg. des Verdachts auf BO.
Leider war die Wirkung nicht so, wie ich erhofft hatte.

Hat sich der damalige Verdacht denn bestätigt ?
Welche Wirkung genau hattest Du Dir denn von der Therapie erhofft ?

Zitat:
Jetzt muß ich mir von meinem Bruder noch sagen lassen, dass ich in seinen Augen gar keine Depressionen habe und sollte mich doch mal zusammen reißen. Schließlich wurde mir mein Leben ein zweites mal geschenkt. Mir ginge es doch gut, er weiß gar nicht was ich will.

Nein, das musst Du Dir natürlich nicht sagen lassen. Weißt Du denn, was Deinen Bruder zu dieser Aussage veranlasst haben könnte ?

Zitat:
Ich habe mir jetzt einen Termin bei einem Psychiater geben lassen, der aber erst in drei Wochen ist.
Ich hoffe so sehr, dass ich aus diesem Tief, welches jetzt schon seit Jahren anhält, rauskomme.

Es ist gut, dass Du das getan hast. Selbst wenn es noch drei Wochen dauert, so hast Du wenigstens dieses erste Ziel.

Zitat:
Seitdem ich in den Wechseljahren bin, hat sich die ganze Sache natürlich noch verschlimmert.

Die Wechseljahre gehen manchmal nicht sanft mit uns um. Da ich meine mit Höhen und Tiefen hinter mich gebracht habe, weiß ich, was Du meinst.
Seit wann, glaubst Du, bist Du in den Wechseljahren ? Und was genau hat sich Deiner Meinung nach verschlimmert ?

Zitat:
Gibt es hier vielleicht jemanden, der auch schon länger sucht und ähnliches durchgemacht hat.

Ich suche zwar nicht und mache ähnliches auch jetzt nicht durch, habe es aber durchgemacht. Sowohl Burn Out als auch Depression als auch die ganz speziellen Gefühle der Wechseljahre sind mir nicht fremd.

Erzähl doch mal ein bisschen mehr von Dir, Montag ... wenn Du willst.

Liebe Grüße
Steffi

04.05.2009 19:27 • #2




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag