Komplexe wegen meinem Körper - ich gefalle mir nicht

Marylynn

1
1
Hey liebe Leute. versuche mich zum ersten Mal in so einem Forum. hoffe es gibt irgendjemand der mich hier versteht.

Ich, w, mittlerweile 21 weiß nicht so recht was mit mir los ist.

Zum einem, bin ich einfach unglücklich mit mir und meinem Körper, habe also demnach ziemlich heftige komplexe mich jemanden zu zeigen, da ich Angst habe das andere darüber lachen könnten. Und es ist nicht so das ich mich irgendwie zu dick finde oder mein Gesicht nicht schön, sondern es ist halt etwas an meinem Körper was nicht der Norm entspricht/ dem Ideal der Gesellschaft. Das macht mir seit meinem 13 Lebensjahr zu schaffen. Wenn ich mit jemandem intim werde empfinde ich einfach nichts, sei es Erregung, einen Org. oder sonstiges. Also lasse ich es in einer Beziehung einfach über mich ergehen, so hart sich das auch anhören mag.

Bisher hatte ich 3 ernsthafte Beziehungen, die gingen immer nur 1,5 Jahre. Spätestens nach 1 Jahr habe ich keine Lust mehr auf den Menschen gehabt, dabei will ich nichts mehr als einfach mal liebe empfinden. zudem war immer ein Riesen Punkt das ich meinen Körper nie ganz zeigen konnte und der S halt auch einfach nichts aufregendes war. Wenn meine Freunde davon erzählen wie offen das bei Ihnen ist und wie gut werde ich einfach nur neidisch.
Durch meine komplexe bin ich auch ein sehr eifersüchtiger Mensch. das sind alles Dinge mit denen ich nicht zurecht komme, da ich auch einfach nicht alleine sein kann.

Ich bin echt verzweifelt. Habe all diese Probleme auch mit einem Therapeuten nicht weg bekommen.
Vielleicht gehts hier jemanden ähnlich, oder ihr habt ein paar Tipps für mich um an mir zu arbeiten.

18.02.2019 00:08 • #1


Dani96

19
22
Hey ,
Erstmal willkommen hier :)

Also ich kann das alles gut nachvollziehen ich bin auch 22 und habe, vor allem was den S. betrifft, auch starke Probleme. Bei mir ist es zwar nicht unbedingt so, dass ich dabei gar kein Spaß empfinde aber ich habe auch ziemlich starke Probleme mich selber zu akzeptieren und zu lieben. Ich musste mich auch immer zwingen mit meinen Partnern S. zu haben. Das ist sehr belastend auf Dauer und kann nicht gut sein. Ich glaube du hast bisher einfach nicht den passenderen Partner gefunden, da gehts vielen so nicht nur Dir. Also ist es nichts unnormales wenn du nach einer gewissen Zeit merkst, dass diese Person doch nichts für dich ist.
Konntest du denn bisher schon mal heraus finden woher das kommt, dass du so unglücklich bist und eben die Probleme mit deinem Körper ? Sowas hat oft seinen Ursprung im jüngeren leben.

18.02.2019 00:22 • #2


Alexandra2

Alexandra2

599
9
862
Liebe Marylynn,
Vielleicht kannst Du Dir mal Andere genauer ansehen, wie sie aussehen? Da gibt es alle Varianten: dick, dünn, groß, klein, ebenmäßiges Gesicht, kleine Augen, lange Nase und Knollnase. Es gibt alles. Und schon ist der Mythos des 'Normalen' entzaubert.
Es geht also darum, mit sich in Frieden zu kommen und zu bleiben.
Probiere aus, was Du für Dein Wohlbefinden brauchst. Frisuren, Brille, Schminke, Kleidung, Ausdruck usw. Da gibt es viel zu entdecken. Und es macht Freude, die Entdeckungsreise zu machen.
Probiere mal Deine Klamotten anders an, mache Fotos und schau, wie Du wirkst. Dabei ist mir aufgefallen, daß ich oft falsch gekleidet war: T Shirt in die Hose gesteckt sieht blöd aus. Die Proportionen verschieben sich, weil ich sehr groß bin bzw. alle Klamotten zu kurz sind. Das macht im Wohlbefinden sehr viel aus. Erlaube Dir, Deine selbstsichere Wohlfühlausstrahlung zu finden.
Und beim S. ist es wichtig, sich selbst zu erkunden. Sich kennen zu lernen, dadurch selbstbewusster zu werden und zu wissen, was man mag und was nicht. Das ist für Dich selbst wichtig und macht es Dir leichter, Deinem nächsten Partner Deine Vorlieben und Abneigungen zu vermitteln. Das geht auch unausgesprochen.
Wenn Dich ein Mann s nicht reizt, ist das OK. Das hat die Natur so eingerichtet. Deshalb musst Du nicht annehmen, etwas wäre falsch mit Dir.
Liebe Grüße
Alexandra2

18.02.2019 22:37 • #3




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag