1

Kann Lorazepam und Olanzapin Langzeitschäden auslösen?

larissaq

1
1
Ich habe vor einem Jahr eine Dummheit begangen und 30 mg Olanzapin und 20 mg Lorazepam hintereinander geschluckt. Die Tabletten waren mir nicht verschrieben worden, sondern habe ich sie einem Kumpel abgekauft (er brauchte dringend Geld und ich habe ihn bestochen).

Es gab auch keine Indikation dafür (ich bin eine sehr ruhige Natur), außer meine Lebensmüdigkeit. Ich habe wohl über 50 Stunden in meiner Wohnung gelegen und geschlafen und bin seitdem völlig verändert.

Habe ich womöglich eine Art Demenz dadurch entwickelt? Oder andere neurologische Störungen?

24.03.2021 10:58 • #1


Machara

4993
3
6012
Herzlich Willkommen im Forum .

Ich denke nicht das die Medikamente im letzten Jahr dich so verändert haben sondern das hier

Zitat:
außer meine Lebensmüdigkeit.


Diese Müdigkeit wird ja eine Ursache haben und wenn du die mit fachlicher Hilfe angehst

so wird sich bestimmt auch deine Veränderung wieder zurückentwickeln

Um das zu beurteilen

Zitat:
e Art Demenz dadurch entwickelt? Oder andere neurologische Störungen?


solltest du zu einem Arzt gehen dort bekommst du Sicherheit und nimmt dir deine Sorgen.

LG
Machara

24.03.2021 11:08 • x 1 #2

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag