117

Innere / intrinsische Motivation für Alltägliches finden

Ex-Mitglied

ihr lieben,
ich freue mich riesig über eure beiträge und sie helfen mir seit gestern mit einem guten gefühl meine vorhaben zu beginnen.
danke
ich gehe immer wieder rein und lese. bin nur grad zu überwältigt von zu vielen dingen, um noch konzentriert hier zu schreiben, komme ganz gewiss drauf zurück, vielleicht heute noch
wünsche euch einen schönen tag und angenehme momente
lg joline

26.02.2021 11:13 • x 1 #31


Avatar

Wuslchen

13539
5
14139
Zitat von joline:
liebe , ich habe bei dem beitrag auch überlegt. aber es klingt als hättest du, ein angenehmes gefühl bei den tätigkeiten, oder?
vielleicht ist es gelungener weg mit hilfsmitteln (extrinsische motivation), eine art flow oder wohlgefühl (ich kenne die grenze, unterschiedung auch nicht so genau) zu finden.
wenn die tätigkeiten angenehm sind, spricht das, denk ich eher für eine art von flowmomenten.

ich möchte das thema jetzt gar nicht undedingt nur zielgenau betrachten. ich finde den austausch auch schön, wie wir gute angenehme erfahrungen bei den beschäftigungen haben. darüber kann man sich vielleicht auch dem thema annähern. motivation heißt ja nur bewegt sein, etwas tun mögen zu tun.

Liebe joline, ich meinte das auch nicht böse, ich habe lediglich angemerkt, dass die Motivation in diesem Falle von außen kommt und dein ursprünglicher Grundgedanke ja der war die Motivation in sich zu finden.

Zitat von joline:
wie gehts dir damit wuslchen? was tust du gern, so dass du für momente das drumherum vergisst, wenn du es schreiben magst?

Und das hatte ich doch schon beantwortet:
Zitat von Wuslchen:
Was mir enorm hilft in eine Art Begeisterung und damit wohl diesen Flow zu kommen, ist mich online inspirieren zu lassen. Wenn ich z.B. überlege, dass mein Balkon irgendwie langweilig aussieht, dann geht´s ab ins Netz und ich stöbere so durch. Meistens packt mich dann riesig die Lust etwas zu verändern, ich fange direkt an im Kopf zu planen und stürze mich dann mit viel positiver Energie in die Umsetzung. Oder ich habe ein Stück Stoff und keine Ahnung was ich daraus Schönes nähen könnte - ab zu youtube, ein paar Videos geguckt und schon steht die Nähmaschine vor mir. Das Gleiche beim kochen etc. Das kann man auf alles anwenden. Bei anderen zu gucken, mir im Netz Ideen zu holen, regt ganz viel bei mir an.

26.02.2021 11:47 • x 1 #32



Hallo Ex-Mitglied,

Innere / intrinsische Motivation für Alltägliches finden

x 3#3


Avatar

Heideblümchen

761
3
1424
Guten Morgen alle und hi, @joline ....

Ich finde den Austausch hier über das Thema intrinsische Motivation auch sehr interessant und habe mich vorhin beim Lesen der einzelnen Kommis dabei erwischt, festzustellen, wie viele von euch die (ihre) Motivation bzw. Energie durch Sport bekommen. Da bin ich tatsächlich völlig außen vor, ich hasse Sport!

Was nicht heißt, dass ich nicht in Bewegung bin. Wir haben ein recht weiträumiges Haus mit insgesamt 6 Ebenen gemietet, das viel Arbeit macht und viel Lauferei bedeutet, einen großen Garten, derzeit 2 Jobs....ich bin also auch ohne Sport aktiv. Und natürlich gibt es auch Aufgaben, die ich vor mir her schiebe und wo ich einen Motivationsschub dringend bräuchte.

Da habe ich, gerade im Bezug auf z.B. Haushalt, seit einigen Jahren eine sehr gute mentale Unterstützung, die mich motiviert:

Wenn ich, meist am Wochenende, so überhaupt keine Lust habe, mich zu irgend etwas aufzuraffen, lieber lesen würde oder lieber ein Mittagspäuschen hätte......dann bekomme ich gedanklich Besuch. Ich denke daran, dass in........Zeitlimit setze ich mir selber.....netter und erwarteter Besuch (eine Freundin, Nachbarn, jemand Unverhofftes) kommt, dem ich unser (dann sauberes) Haus zeigen möchte oder mit dem ich einfach entspannt einen Kaffee trinken kann, den ich mir nach getaner Arbeit dann auch verdient hätte. Und dann überlege ich kurz, welche Musik mich dabei begleiten könnte, um auch die richtige musikalische Untermalung für meinen Energieschub zu bekommen. Wenn ich dann die Musik, die ich hören möchte, laut drehe, fällt es mir tatsächlich leicht, in das erste Zimmer meiner Wahl zu gehen und anzufangen, sauber zu machen. Staub wischen, saugen, wischen.

Und tatsächlich geht mit Musik und der Idee im Hinterkopf, mir selber ein gewisses Zeitlimit gesetzt zu haben, die Arbeit schneller von der Hand.
Denn: ich habe mir auch eine Belohnung ausgedacht. Ich lese dann wohlverdient im Anschluss. Oder vereinbare mit meinem Freund eine Kaffeepause zu einer bestimmten Uhrzeit, zu der ich meine Arbeit dann entweder bis nach der Pause ruhen lasse oder eben ganz einstelle.
Und ganz wichtig: kein Stress. Was ich heute nicht schaffe, läuft nicht weg. Wenn nach meinem Zeitlimit noch was geht: sehr schön. Wenn nicht: hey, toll, so viel geschafft! Und jetzt ist Feierabend.

Und mir gefällt nichts mehr am Haushalt, als wenn ich am Ende noch mal einen Blick durchs Zimmer schweifen lasse, die getane Arbeit für mich als sieht wieder gut aus abnicke und die Tür dann hinter mir schließe!
Das funktioniert tatsächlich auch bei so lästigen Sachen wie Fensterputzen und Bügeln

Ansonsten finde ich eure Tipps, in ganz kleinen Schritten anzufangen, wirklich toll und kann sie nur abnicken. Nichts ist schlimmer als vorher schon zu wissen, dass man vor einem vermeintlich riesigen Berg Arbeit/Aufgaben steht und so gar keine Lust hat, überhaupt erst mal anzufangen. Nein. In kleinen Schritten. Selbst der längste Weg beginnt mit einem ersten, kleinen Schritt!

26.02.2021 11:49 • x 6 #33


Ex-Mitglied

Zitat von Wuslchen:
ich meinte das auch nicht böse, ich habe lediglich angemerkt, dass die Motivation in diesem Falle von außen kommt und dein ursprünglicher Grundgedanke ja der war die Motivation in sich zu finden.

liebe @Wuslchen , alles ok von meiner seite, danke dir
ich wollte es nur erwähnen, dass ich es nicht schlimm fand, damit keiner verunsichert wird und sich nicht mitzuschreiben traut. grundsätzlich hattest du ja recht

Zitat von Wuslchen:
Und das hatte ich doch schon beantwortet:

ja, natürlich. das war unaufmerksam. tut mir leid.
ich war irgendwann zu müde und wollte aber trotzdem allen antworten, hab aber nicht mehr alles aufnehmen können.
Zitat:
dann geht´s ab ins Netz und ich stöbere so durch. Meistens packt mich dann riesig die Lust etwas zu verändern, ich fange direkt an im Kopf zu planen und stürze mich dann mit viel positiver Energie in die Umsetzung.

deine beschreibung sprüht auch vor lebendigkeit. total schön. danke

26.02.2021 18:01 • #34


Ex-Mitglied

Zitat von Alexandra2:
Liebe @joline Mir geht es genau wie Lilly, ich frage mich, wozu ich Lust habe und dann fange ich an. Da meine fehlende Aufmerksamkeit und Konzentration viel unmöglich macht, breche ich Aktivitäten oft ab, ohne darüber böse zu werden. Irgendwann nehme ich Begonnenes wieder ...

liebe @Alexandra2 , danke für deinen beitrag. was ich besonders interessant finde, dass du abbrechen kannst, ohne böse drüber zu werden. das finde ich toll
ich übe mich schon allmählich darin, aber es von dir zu lesen, macht es mir noch deutlicher, noch klarer. ich vergesse es halt oft wieder und verfalle zurück ins fertigmachen, auch wenn ich innerlich nicht mehr mag. ich gehe doch noch öfter erstmal drüber weg.
danke

26.02.2021 18:15 • x 3 #35


Avatar

Alexandra2

7273
16
10891
@joline, ich musste mir immer Gemecker anhören, nie wirst Du fertig , da wusste niemand, daß es typisch für ua A D S ist , daß ich mich blitzschnell langweile, aber das hätte am Gemecker auch nichts geändert.
Da hilft nur akzeptieren....

26.02.2021 18:22 • x 3 #36


Ex-Mitglied

Zitat von Alexandra2:
@joline, ich musste mir immer Gemecker anhören, nie wirst Du fertig , da wusste niemand, daß es typisch für ua A D S ist , daß ich mich blitzschnell langweile, aber das hätte am Gemecker auch nichts geändert. Da hilft nur akzeptieren....

gefällt mir, dass du es akzeptieren kannst
und warum langweilst du dich blitzschnell?
und warum kannst du es dann nicht fertig machen, also die langeweile beim fertigmachen aushalten?

26.02.2021 18:27 • x 1 #37


Avatar

Alexandra2

7273
16
10891
Es soll zusätzlich an der Hochbegabung liegen (generell schnell gelangweilter Geist) und bei A D S/A D H S ist es die mangelnde Aufmerksamkeit, Konzentration und Reizüberflutung. Dazu kommt die fehlende Filterung unnötiger Reize- Es dengelt alles gleichzeitig durch mich durch, von innen und von außen und dadurch wird Alles sehr schnell sehr anstrengend. Es ist so kaum möglich, bei einer Sache zu bleiben.
Und dazu noch die Depression, Trauma und Überforderung. Ich musste mich immer zwingen, Dinge fertig zu stellen, quasi entgegen meiner Natur.

26.02.2021 19:46 • x 3 #38


Ex-Mitglied

Zitat von Alexandra2:
Es soll zusätzlich an der Hochbegabung liegen (generell schnell gelangweilter Geist) und bei A D S/A D H S ist es die mangelnde Aufmerksamkeit, Konzentration und Reizüberflutung. Dazu kommt die fehlende Filterung unnötiger Reize- Es dengelt alles gleichzeitig durch mich durch, von ...

liebe @Alexandra2 , oh, verstehe, das klingt schwierig. da hast du ja ein paket mitbekommen.

27.02.2021 09:09 • x 2 #39


Ex-Mitglied

guten morgen liebe @Heideblümchen ,
danke für deinen interessanten beitrag
also sport hast du ja dann tatsächlich schon genug

Zitat:
......dann bekomme ich gedanklich Besuch. Ich denke daran, dass in........Zeitlimit setze ich mir selber.....netter und erwarteter Besuch (eine Freundin, Nachbarn, jemand Unverhofftes) kommt, dem ich unser (dann sauberes) Haus zeigen möchte oder mit dem ich einfach entspannt einen Kaffee trinken kann, den ich mir nach getaner Arbeit dann auch verdient hätte

ich finde die idee mit besuch wunderschön
danke fürs teilen. ich habe festgestellt, dass mir genau die besucher fehlen in der corona-zeit als motivation.
der gedankliche besuch ist einfach toll.
und das zeitlimit find ich auch gut. eigentlich habe ich das oft auch im kopf, aber nicht konsequent. ich überziehe dann doch immer, um s fertig zu machen. und mag wohl deshalb gar nicht mehr anfangen.

ich habe mir mal überlegt, das sauber machen der wohnung in kleine päckchen auf die wochentage abends zu verteilen. dann hätte ich etwas bewegung am abend nach dem sitzen vom tage und nicht den berg zum wochenend-beginn. aber irgendwie kann ich mich nach der arbeit, die anstrengend ist, nicht überwinden noch was zu tun, dass ich eher nicht mag.

27.02.2021 09:29 • x 2 #40


Ex-Mitglied

liebe @Greta die winzigen schrittchen sind toll
habe heute immer mal wieder damit rumprobiert. hatte keine lust mehr den einkauf zu ende wegzuräumen. war platt vom schleppen. aber er musste, sonst wären die kühlschranksachen warm geworden.
also dachte, ok, winzschrittchen.
hol die 2. tasche erstmal rüber. ok. gemacht. gut. schau nur mal rein, wenn nichts für den kühlschrank drin ist. räum ichs nach dem klavier üben weg. ok. aufgemacht und reingeschaut. zwei kleine sachen für den kühlschrank. gar nicht schlimm, die sind leicht. ach, die paar anderen sachen sind jetzt auch noch leicht wegzuräumen.
und schon war dann doch mit leichtigkeit auch die zweite tasche aussgeräumt und alles verstaut.

die winzschrittchen helfen auch zu bremsen. ich bin schnell ungeduldig beim klavier üben.
dann dachte ich heute, stop, mache kleinere, mach winzschrittchen, du lernst doch erst. und die muskeln müssen sich dran gewöhnen. und mach nur kleine oder winzschrittchen mehr als gestern.

27.02.2021 21:48 • x 3 #41


Ex-Mitglied

Ich glaube ich war gestern oft mit meiner inneren Motivation verbunden. Ich habe mir Zeit und Ruhe für fast alles gelassen, was ich getan habe und auch erledigen musste, wie den Wocheneinkauf. Auch zum Ausruhen, lange immer wieder und zum Anhören dieses wunderschönen Hörbuchs der Alchimist, es war wie einem Märchen mit Happy End zu lauschen. Ich habe innere leise Zufriedenheit dabei gefunden. Und ich werde nach einem anderen Hörbuch schauen, das mir ähnlich gut tut.
Auserdem gibt es ein paar Dinge, die ich heute erledigen möchte,dafür möchte ich wieder den ruhigen intrinsischen Rhythmus finden und versuchen aufrecht zu erhalten.

11.04.2021 09:25 • #42


Lazyblanca

40
7
60
Zitat von Joline:
liebe @Greta die winzigen schrittchen sind toll habe heute immer mal wieder damit rumprobiert. hatte keine lust mehr den einkauf zu ende ...

Die kleinen Schritte gewöhne ich mir derzeit auch gerade an. Da ich auch zb wenn ich etwas nähe oder stricke sehr schnell genervt bin und ich ungeduldig bin, wenn nicht gleich alles so läuft wie ich möchte breche ich auch schnell so ein Projekt ab. Durch winzige Schritte bin ich ruhiger und entspannter und nehme mir ne Pause.

24.04.2021 01:10 • x 1 #43


Ex-Mitglied

Zitat von Lazyblanca:
Die kleinen Schritte gewöhne ich mir derzeit auch gerade an. Da ich auch zb wenn ich etwas nähe oder stricke sehr schnell genervt bin und ich ungeduldig bin, wenn nicht gleich alles so läuft wie ich möchte breche ich auch schnell so ein Projekt ab. Durch winzige Schritte bin ich ruhiger und entspannter und nehme ...

hi @Lazyblanca , wie schön zu erfahren, dass du dich auch darin übst. Ich vergesse es immer wieder und versuche es immer wieder anzufangen und mehr einzuüben.
Wenn ich nervös oder stärker emotional werde, finde ich nicht darein. Ich weiß leider noch nicht, warum es in diesen Momenten nicht geht.
ich glaube dann würde ich besser vorwärts kommen ....

24.04.2021 10:18 • #44


Lazyblanca

40
7
60
@Joline du musst es immer wieder versuchen und dich fragen warum du in dem Moment hektisch bist, ist es ein gewisser Zeitdruck oder hast eigentlich keine Lust und meinst du musst das Projekt jetzt unbedingt fertigstellen oder hat das noch n Tag Zeit... man darf sich nicht selber unter Druck setzen.

24.04.2021 11:14 • x 1 #45


Avatar

Sifu

218
47
109
Zitat von Joline:
Mich beschäftigt zur Zeit die innere, intrinsische Motivation. Wie sie bewusst gefunden werden kann. Früher hatte ich Vorstellungen und Ziele in der Ferne, die ich erreichen wollte. Ich war in gewisser Hinsicht dadurch motiviert, ehrgeizig (im positiven Sinne zielorientiert) oder pflichtbewusst, verantwortungsvoll, ...

Genauso geht e mir auch. Meist muss ich mich aber gedulden wie etwa Neues Inneres in mir erwacht. das war schon immer so.

24.04.2021 13:38 • x 1 #46


Ex-Mitglied

Zitat von Lazyblanca:
@Joline du musst es immer wieder versuchen und dich fragen warum du in dem Moment hektisch bist, ist es ein gewisser Zeitdruck oder hast eigentlich keine Lust und meinst du musst das Projekt jetzt unbedingt fertigstellen oder hat das noch n Tag Zeit... man darf sich nicht selber unter Druck setzen.

Guten Morgen @Lazyblanca , ich habe schon oft versucht herauszufinden, warum ich es dann nicht kann. Ich komme nicht richtig weiter an dieser Stelle. Ich finde den Zugang zu der Ruhe, die ich dafür brauche nicht. Ohne die mach ich aber die Übungen zu viel und hab Schmerzen oder sogar Migräne hinterher.
Als müsste ich aufmerksam und wachsam nach außen bleiben, weil es sonst gefährlich werden könnte. Ich mag mich dann nicht hinlegen oder im Stehen in-mich-kehren. Als könnte was von außen kommen, wenn ich nicht mehr aufpasse. Da ist natürlich nichts, ich bin sicher in meiner Wohnung. Aber das Gefühl ist so stark. Und das macht es so schwierig.

25.04.2021 09:33 • #47


Ex-Mitglied

Zitat von Sifu:
Genauso geht e mir auch. Meist muss ich mich aber gedulden wie etwa Neues Inneres in mir erwacht. das war schon immer so.

Hallo @Sifu , schön von dir hier zu lesen.
Bei mir ist es eher ein aktiver Prozess, von allein kommen Dinge nicht oder zu selten als dass etwas Neues sich entwickeln könnte.

Magst du das gedulden bis etwas Neues in dir entsteht?
Musst du lange warten?

25.04.2021 09:38 • x 1 #48


Avatar

Sifu

218
47
109
Zitat von Joline:
Hallo @Sifu , schön von dir hier zu lesen. Bei mir ist es eher ein aktiver Prozess, von allein kommen Dinge nicht oder zu selten als dass etwas Neues sich entwickeln könnte. Magst du das gedulden bis etwas Neues in dir entsteht? Musst du lange warten?

Nein, ich mag es besonders jetzt nicht, da ich einer einer sehr langen Depression feststecke und nichts Neues mehr finde, das mich begeistern könnte. Jetzt suche ich sogar aktiv und finde dennoch nichts.

25.04.2021 13:24 • x 1 #49


Ex-Mitglied

Zitat von Sifu:
Nein, ich mag es besonders jetzt nicht, da ich einer einer sehr langen Depression feststecke und nichts Neues mehr finde, das mich begeistern könnte. Jetzt suche ich sogar aktiv und finde dennoch nichts.

Verstehe. Könnte es dir vielleicht helfen, zu schauen was du früher gern getan hast? Und wenn das nicht mehr möglich ist, etwas zu finden, dass dem ähnlich ist?

25.04.2021 13:52 • x 1 #50


Avatar

Sifu

218
47
109
Zitat von Joline:
Verstehe. Könnte es dir vielleicht helfen, zu schauen was du früher gern getan hast? Und wenn das nicht mehr möglich ist, etwas zu finden, dass dem ähnlich ist?

Genau tue ich ja Mein extremer Leistungssport früher kam aus meinen Minderwertigkeitskomplexen als sehr dünner junger Mann und weil ich immer in der Schule verprügelt wurde. Als voller Wut ging ich zum Kampfsport und in das Fitnesstudios. Lag natürlich auch am Testosteron. Dabei wollte ich eigentlich lieber Fahrrad fahren und im Wald wandern.........und genau das gehe ich wieder an.

25.04.2021 15:52 • x 1 #51


Ex-Mitglied

Zitat von Sifu:
Dabei wollte ich eigentlich lieber Fahrrad fahren und im Wald wandern.........und genau das gehe ich wieder an.

das klingt doch gut. Warst du heut schon?
Ich gehe jetzt auch Radfahren und Spazieren im Grünen.

25.04.2021 16:10 • x 1 #52


Avatar

Sifu

218
47
109
Zitat von Joline:
das klingt doch gut. Warst du heut schon? Ich gehe jetzt auch Radfahren und Spazieren im Grünen.

Ja !

25.04.2021 19:08 • x 1 #53


Ex-Mitglied

Zitat von Sifu:
Ja !

Hi Sifu, guten Morgen, ich hatte gestern erst keine Lust loszugehen. Musste mich überwinden. Ich hab es dann damit geschafft, mir klar zu machen, dass es mir Freude machen würde, wenn ich erstmal unterwegs bin und dass ich es unbedingt brauche zum Auftanken. Vorbeugung gegen depressive Stimmung. Also war das Kopf gesteuert.
Ich wünsche mir, ich könnte es fühlen, wollen, und müsste mich nicht so überwinden, nüchtern überreden. Das fühlt sich nicht gut an für mich.
Wie gehts dir denn damit? Wie kommst du denn in Gang?

26.04.2021 08:59 • #54


Avatar

Sifu

218
47
109
Zitat von Joline:
Hi Sifu, guten Morgen, ich hatte gestern erst keine Lust loszugehen. Musste mich überwinden. Ich hab es dann damit geschafft, mir klar zu machen, dass es mir Freude machen würde, wenn ich erstmal unterwegs bin und dass ich es unbedingt brauche zum Auftanken. Vorbeugung gegen depressive Stimmung. Also war das Kopf ...

Hallo Joline ! Immer wenn mir meine Tochter (20) sagt, das sie mal wieder belästigt wurde, kommt in mir eine so starke Wut hoch, das ich sofort an den Sandsack gehen und mein altes Kampfsportfieber bricht wieder aus. Das ist gut, denn Depressionen sind ja nach innen gerichtete Aggressionen.

Über den Verstand konnte ich mich noch nie zum Sport bringen - da muß immer ein Gefühl dabei sein wie z.B beim Tanzen

Ich freue mich wieder auf den Sommer, wenn ich durch den Wald Fahrrad fahren und dabei singen kann

26.04.2021 13:58 • x 1 #55


Ex-Mitglied

@Sifu verstehe, Wut ist eine starke Kraft. Kampfsport ist eher nicht so meins
auch wenn ich ihn früher mal eine Zeitlang gemacht hab.
Ich möchte eher ruhigeres und weniger heftige Stimmungen finden. Das auf und ab ist sehr anstrengend und mir fehlt der ausgeglichenere, postivere Teil dazwischen, den ich alleine schwer hinbekomme. Aber mit anderen zusammen gut finden konnte (vor Corona).

Warum fährst du denn jetzt noch nicht Rad? Im Frühling ists doch auch schön?

26.04.2021 14:43 • x 1 #56


Avatar

Sifu

218
47
109
Zitat von Joline:
@Sifu verstehe, Wut ist eine starke Kraft. Kampfsport ist eher nicht so meins auch wenn ich ihn früher mal eine Zeitlang gemacht hab. Ich möchte eher ruhigeres und weniger heftige Stimmungen finden. Das auf und ab ist sehr anstrengend und mir fehlt der ausgeglichenere, postivere Teil dazwischen, den ich alleine ...

Weil keinen Trainingspartner habe und die Männer die kenne machen nur Power Training (Rennrad, Mountainbike) - ist mir heut zutage zu anstrengend.

26.04.2021 17:17 • x 1 #57


Ex-Mitglied

Zitat von Sifu:
Weil keinen Trainingspartner habe und die Männer die kenne machen nur Power Training (Rennrad, Mountainbike) - ist mir heut zutage zu anstrengend.

was hältst du davon, wenn wir uns dafür verabreden, dass jeder morgen ne Runde Rad fährt?

27.04.2021 18:25 • #58


Avatar

Sifu

218
47
109
Zitat von Joline:
was hältst du davon, wenn wir uns dafür verabreden, dass jeder morgen ne Runde Rad fährt?

Gute Idee, aber es regnet.

29.04.2021 11:25 • x 1 #59



Hallo Ex-Mitglied,

x 4#30


Ex-Mitglied

Zitat von Sifu:
Gute Idee, aber es regnet.

deshalb war ich gestern radeln.
Aber der nächste sonnige Tag kommt

29.04.2021 20:27 • x 1 #60

Weiterlesen »




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag