In der Reha über Weihnachten - Panik / mir geht es schlecht

Strand

81
9
Hallo liebes Forum!
Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen.

Ich habe mein Bescheid bzw. den Termin zur Aufnahme in die Reha bekommen und es hat mich getroffen in der Adventszeit, über Weihnachten und Silvester

Mir geht es jetzt sowas wieder von schlecht, kann es gar nicht in Worte fassen.

Ich kann doch meine Tochter in dieser Zeit nicht irgendwo hinschieben, bin nur am heulen.
Habe dann in der Reha angerufen und gefragt ob eine Verschiebung möglich ist, die Dame sagte mir das ginge nur mit Zustimmung der Rentenversicherung.
Dann habe ich bei meiner Krankenkasse angerufen und wurde ziemlich abgefertigt, meine Not wurde nicht ernst genommen.

Ich möchte ja die Reha auf jedenfall machen aber ich werde warscheinlich dort nur sitzen und heulen, weil alle mit ihrer Familie zusammen sein können und ich sitze über die Feiertage mit fremden Menschen zusammen.
Ich kann zwar über die Weihnachtstage beurlaubt werden, aber Silvester nicht, ich kann keine Vorbereitungen für Weihnachten treffen usw..
Die Reha werde ich so nicht durchstehen, dass weiß ich ganz genau! Der Kopf wird ja nicht frei sein sondern nur zu Hause und bei meinem Kind.

Ich fühl mich richtig sch....e, was soll ich bloss machen?? Bin komplett verzweifelt, habe schlimme Angst.

Bitte, bitte könnt Ihr mir weiterhelfen???

Ich wollte nochmal bei meiner Rentenversicherung anrufen und die Situation schildern aber ich habe nur noch Angst.

LG Strand

14.11.2008 09:44 • #1


Lisbeth

21
3
Hallo Strand!

Eine Möglichkeit die Reha nach hinten zu schieben wäre, dass du um Umstellung in eine andere Klinik bittest. Kommt dir die ausgewählte Klinik denn entgegen? Oder gäbe es Gründe warum du sie nicht willst?
Diese Gründe der Rentenversicherung aufschrieben (OHNE was vom unpassenden Termin zu schreiben) und schicken und du bekommst einen neuen Bescheid, mit einer neuen Klinik, die mit Sicherheit im nächsten Jahr erst aufnehmen kann.

Zweite Möglichkeit (und hier ist es nicht die Rentenversicherung sondern die Krankenkasse mit der du sprechen mußt, denn die zahlt das KG und ist an einer zügigen Reha interessiert): Lass dir zunächst von deinem Facharzt eine Bescheinigung ausstellen (kann in etwa 18 Euro kosten) dass es dem Rehaerfolg und damit deiner Heilung abträglich ist, wenn du über die Feiertage nicht zu Hause bei deiner Familie sein kannst. Diese Bescheinigung bringst du (am besten persönlich!!!) zur Krankenkasse. Die sollten sich dann mit der Klinik in Verbindung setzten bzw dir eine weitere Bescheinigung ausstellen, dass sie mit der Terminverschiebeung aus wichtigen Gründen einverstanden sind.

Dritte Möglichkeit: Du denkst mal darüber nach, ob eine Auszeit von Familie (einschlielich Kind, dass sicherlich in der Zeit gut versorgt wird) gerade in der nicht immer unproblematischen Zeit um Weihnachten/Sylvester nicht sehr sehr gut für dich sein könnte....


Viel Glück!
Lisbeth

14.11.2008 09:53 • #2



Hallo Strand,

In der Reha über Weihnachten - Panik / mir geht es schlecht

x 3#3


Alannis

Hallo Strand - erstmal bitte tieeeeeeeeeeeeef durchatmen
und Dich ein wenig beruhigen - bitte ...

Also ich habe nachdem ich den Termin erhalten hatte direkt bei der
Rentenversicherung angerufen. Erst in der Klinik nach einem anderen möglichen Termin gefragt
und dann bei der Rentenversicherung angerufen und gesagt dass die Klinik dann und dann
einen Termin hätte, den ich aus persönlichen und familiären Gründen lieber antreten möchte
und ob es in Ordnung sei, dass ich den späteren Termin antrete.

Sie haben sofort JA gesagt - das sei in Ordnung.

Dass die Krankenkasse so reagiert wundert mich nicht wirklich, weil es
la bedeutet, dass sie dann für diese Zeit noch (also länger) Krankengeld zahlen muss.

Also nimm Dir ein Herz, frag in der Klinik nach einem Ausweich-Termin und dann
rufe direkt bei der Rentenversicherung an und kläre das mit denen ab.

Ich wünsche Dir Mut und drück Dich mal von hier aus!

14.11.2008 12:58 • #3


Strand

81
9
Hallo,
vielen Dank für Eure Unterstützung und Euren Rat.

Ich habe mich heute noch mal aufgerafft bei der DRV, Krankenkasse und Klinik angerufen.
Klinik und DRV sagen es ist möglich, dass ich den Termin verschieben kann aber meine Krankenkasse macht richtig Stress und haben mit Streichung des Krankengeldes gedroht, wenn ich dort nicht zum geplanten Termin antrete.

Ich schaff es momentan nicht mit meiner Krankenkasse dieses Thema weiter zu besprechen, also werde ich zu dem vorgegebenen Termin fahren und hoffe das ich die Reha irgendwie durchhalte.
Es ist so schade, weil ich mich wirklich auf die Reha gefreut habe und nun kann ich mich dort nicht wirklich auf mich konzentrieren, weil meine Gedanken wohl nur zu Hause sein werden.
Hoffentlich breche ich dort nicht zusammen

LG
Strand

14.11.2008 17:32 • #4


Alannis

Ich würde mich der Krankenkasse da nicht beugen - denn ansich ist es so, dass man 6 Monate Zeit hat um eine Reha anzutreten (so ist zumindest meine Info).

Und solange Du Anspruch auf Krankengeld hast hast Du den Anspruch, aber es ist logisch dass
sie sich so verhalten.

Doch es geht ja hier grundsätzlich um die Rechtslage, also ob die Krankenkasse überhaupt wegen der Terminverschiebung rechtlich das Krankengeld streichen darf?

Und sollte das rechtlich nicht okay sein, solltest Du das tun, was Dir gut tut - also zum späteren Termin fahren.

Denke Wolfgang kann Dir da sicher Auskunft geben, ob das von der Krankenkasse einfach nur ne Masche ist um nicht mehr zahlen zu müssen.

Liebe Grüße, A.

14.11.2008 17:40 • #5


Strand

81
9
Hallo Alannis,
danke für Deine lieben Worte, irgendwie tut mir das gut.

Ja, vielleicht schaut Wolfgang hier vorbei und kann mir was zur Rechtslage sagen und ich könnte der Krankenkasse im Gespräch vielleicht dann anders begegnen.

LG
Strand

14.11.2008 21:53 • #6


Alannis

Habs ihm mal weitergeleitet - er wird sich sicherlich melden, wenn er da ist

14.11.2008 21:57 • #7


Avatar

Albarracin

Experte
1510
25
766
Experte

15.11.2008 01:04 • #8


Alannis

Zitat:
so geht das: Alannis hat mich alarmiert und schon steh' ich stramm.
Dnke für Deine so schnelle Reaktion!

Zitat:
die Krankenkasse kann drohen, so viel sie will, wenn die DRV den Termin zum Antritt verlegt, muß die Krankenkasse zahlen.
So war mir doch.

Also würde ich den Termin ruhig verlegen, wenn es Dir so wichtig ist und das Gemeckere der Krankenkasse in Kauf nehmen.


Steh zu dem was DIR guttut - denn nur das ist im Moment Deiner Gesundheit zuträglich und wichtig.


Alles Liebe, A.

15.11.2008 02:02 • #9


Strand

81
9
Hallo Wolfgang,
vielen Dank für Deine Info's!
Warum ich bei der Krankenkasse angerufen habe? Hab keine Ahnung, dachte ich müsse die auch fragen
Warum kann mir die Krankenkasse jetzt ne Menge Streß machen?
Du hast Recht, ich kann beurlaubt werden über Weihnachten, Sylvester ist das nicht möglich.

Hallo Alannis,
Danke, dass Du Wolfgang bescheid gesagt hast . Seine Unterstützung ist hier Gold wert.
Ich werde mal sehen ob ich in der kommenden Woche noch was erreichen kann und wenn nicht muss ich da eben irgendwie durch.

Ganz lieben Gruß
Strand

15.11.2008 21:19 • #10


Alannis

Naja - die Krankenkasse kann natürlich jetzt sagen, dass Du gefälligst und unverzüglich
etwas zu Deiner Genesung beizutragen hast ... aber ich würde kackfrech den nächsten Termin nach Weihnachten mit der Klinik und der Rentenversicherung absprechen und dann die Krankenkasse von diesem Termin in Kenntnis setzen.
Bedenke bitte auch, dass doch in der Woche Weihnachten/Neujahr eh kaum was an Therapie laufen wird - das ist eine Woche, die für Dich dann beinahe unnütz ist.

Wenn der Termin zB in den ersten 3 Januarwochen wäre, dann glaube ich nicht dass die Krankenkasse da großes Aufhebens macht, weil ja ein Ende der KG-Zahlung dann kurzfristig in Sicht ist.
... sollen sie einfach die Klappe halten

Du merkst, ich bin heute gut drauf, denn auch ich habe das schier unmögliche geschafft: habe trotz meines
schon abgelehnten Widerspruchs am Ende nun doch erreicht was ich mir gewünscht habe - auch wenn alle gesagt haben: Wenn die schon den Widerspruch abgelehnt haben, dann wird das auch nichts mehr!

Es ist doch geworden !!!

Dasselbe Glück wünsche ich Dir von Herzen - aber Du mußt Dich auch dafür einsetzen !

Ganz liebe Grüße und die nötige Kraft!
A.

15.11.2008 21:38 • #11


Caspara

154
Hallo Strand,

ich würde dir - vom grünen Tisch her und als Ärztin in einer Rehaklinik - raten, die Maßnahme über die Jahre anzutreten!

Meist ist es so, dass es dort gerade in dieser Zeit ruhiger ist als sonst und man wirklich Zeit hat, über sich und seine Probleme in Ruhe nachzudenken!

Die Mitarbeiter geben sich - jedenfalls bei uns - sehr viel Mühe, es den Verbliebenen schön zu machen und selbst die Schwestern haben oft mehr Zeit für ein Gespräch.

Gerade die Zeit mit vielen Feiertagen ist für Mütter doch eher besser, da die Kinder dann sowieso besser versorgt werden können und für die Betreuer nicht so viele Arbeitstage daran hindern.
Gib deiner Familie und deinen Kindern (wie alt?) auch die Chance, näher zueinander zu kommen und du wirst sehen, wie gut sie das meistern.

Besuchen geht natürlich auch - aber sag ihnen, dass sie die Probleme zu Hause lassen sollen !

Alles Gute und eine gute Reha wünsche ich dir,

18.11.2008 18:15 • #12


Strand

81
9
Hallo liebes Forum,
ich werde den Termin wahrnehmen über den Jahreswechsel in die Reha zu fahren.
Es geht mir zwar aus verschiedenen Gründen damit nicht gut aber ich hoffe sie irgendwie durchzustehen.
Ich hatte / habe keine Kraft mehr mich mit der Krankenkasse deswegen auseinander zusetzten.

LG Strand

18.11.2008 21:20 • #13



Hallo Strand,

x 4#14


Caspara

154
Zitat von Strand:
Hallo liebes Forum,
ich werde den Termin wahrnehmen über den Jahreswechsel in die Reha zu fahren.
Es geht mir zwar aus verschiedenen Gründen damit nicht gut aber ich hoffe sie irgendwie durchzustehen.
Ich hatte / habe keine Kraft mehr mich mit der Krankenkasse deswegen auseinander zusetzten.

LG Strand

Ich finde deine Entscheidung sehr gut!
Versuch es jetzt von der positiven Seite zu sehen - das wird dir sicher helfen!

Alles Gute,

19.11.2008 19:50 • #14

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag