34

Ich kann nicht mehr Bin am Ende

Glitzerkeks

Glitzerkeks

178
14
176
Ich bin so am Ende. Ich kann einfach nicht mehr. Da ist keine Kraft mehr. Nichts geht mehr. Musste mich krankschreiben lassen weil ich meine Arbeit nicht mehr schaffe. Wo wird das enden? Mein Leben ist die Hölle. Überlege mir eine Lorazepam einzuwerfen und hoffe, dass das meine Gedanken und Ängste etwas mildert.

30.05.2022 21:18 • #1


Glitzerkeks

Glitzerkeks

178
14
176
Hab jetzt eine Tablette genommen. Hoffe, dass ich gleich schlafen kann.

30.05.2022 21:27 • #2



Hallo Glitzerkeks,

Ich kann nicht mehr Bin am Ende

x 3#3


Avatar

aurora333

4149
4
1673
Das wünsch ich Dir jetzt grad im Moment auch liebe @Glitzerkeks ...und dass Du besser erwachst.....und vielleicht hier mehr schreiben magst...
denn ich bin sicher, dass Du in diesem Forum viele Users ( inklusive mich ) findest, die genau wissen ( aus eigener Erfahrung) wie sich solche verzweifelten Momente/Zeiten anfühlen. Alles Liebe

30.05.2022 21:33 • x 3 #3


Glitzerkeks

Glitzerkeks

178
14
176
@aurora333 schreiben strengt mich so an. Deswegen bin ich hier so still.

30.05.2022 21:37 • #4


Avatar

aurora333

4149
4
1673
Das verstehe ich gut liebe @Glitzerkeks ...das ist ok....ich denke an Dich dort draussen irgendwo und wünsche Dir einfach Kraft und dass Du einschlafen kannst weil Du jetzt müde bist.

30.05.2022 21:39 • x 1 #5


Glitzerkeks

Glitzerkeks

178
14
176
@aurora333 ich danke dir für deine lieben Worte.
Ich weiß gar nicht wie schnell die wirken. Noch merke ich nichts, außer dass ich jetzt plötzlich Hunger hab. Was ja in meinem Fall auch nicht schlecht ist.

30.05.2022 21:45 • #6


Avatar

aurora333

4149
4
1673
Dann wünsche ich Dir einen guten Appetit. Manchmal bewirken Beruhigungsmittel eine Verbesserung des Allgemeinzustandes, und Lust auf Essen ist ja immer ein gutes Zeichen

30.05.2022 21:58 • x 1 #7


Avatar

aurora333

4149
4
1673
@Glitzerkeks

30.05.2022 21:58 • x 1 #8


Glitzerkeks

Glitzerkeks

178
14
176
Am liebsten würde ich nahtlos die nächste Lorazepam nehmen. Es war so schön mal abschalten und auch schlafen zu können.
Habe aber Angst vor Abhängigkeit. Zumal ich beim letzten Mal als ich die drei Tage hintereinander genommen hatte, ganz krasse Wahnvorstellungen und Panikattacken bekommen habe. Das will ich wirklich nicht mehr erleben und nehme deswegen heute keine.
Aber die eine gestern hat so gut getan. Jetzt lässt die Wirkung allerdings nach.

31.05.2022 10:44 • x 1 #9


Avatar

aurora333

4149
4
1673
@glitzkeks hast Du schon einmal Antidepressive ausprobiert ?

31.05.2022 12:13 • #10


Glitzerkeks

Glitzerkeks

178
14
176
Zitat von aurora333:
@glitzkeks hast Du schon einmal Antidepressive ausprobiert ?

Ja. Mirtazapin. Davon hab ich schlimme Wahnvorstellungen und Panikattacken bekommen. Bis hin zu Suizidgedanken. Über viele Wochen.
Das war vor drei Jahren. Seitdem hab ich mich nicht mehr getraut.
Zumal bei mir ärztlich bekannt ist, dass ich auf Medikamente jeder Art seltsam reagiere.
Wurde als Kind mit 5 Jahren in einer Kinderverschickung nachweislich mit Medikamenten vollgepumt. Leider kann niemand mehr die genauen Medikamente und die Dosis heraus finden. Seither hab ich Probleme bei jeder Medikamenteneinnahme und sogar Narkosen wirken bei mir anders oder gar nicht.
War aber letzte Woche ja bei einer Psychiaterin. Ihr hab ich das alles erzählt. Sie will beim nächsten Termin mit mir über verschiedene Medikamente und Möglichkeiten reden.

31.05.2022 12:21 • x 2 #11


Avatar

aurora333

4149
4
1673
Ja verstehe Deine schwierige Situation @Glitzerkeks...und ich drücke Dir die Daumen, dass Deine Psychiaterin als Expertin für Dich einen Weg findet, der Dir hilft !

31.05.2022 16:12 • x 1 #12


Glitzerkeks

Glitzerkeks

178
14
176
@aurora333 Danke. Ich hoffe auch sehr, dass sie mir helfen kann.

31.05.2022 16:14 • #13


Glitzerkeks

Glitzerkeks

178
14
176
Ich soll gefälligst funktionieren. Ich bin nicht krank. Ich soll mich weiter um alle kümmern, muss mich nur etwas anstrengen, dann gehen meine Depression wieder weg. Ich hab zu funktionieren und nicht krank zu sein.
Ich bin so müde. So einsam. Und ich hab keine Kraft mehr. Wozu denn das alles?

06.06.2022 20:59 • x 2 #14


Avatar

Ziva

4267
1
2262
Zitat von Glitzerkeks:
Ich soll gefälligst funktionieren. Ich bin nicht krank. Ich soll mich weiter um alle kümmern, muss mich nur etwas anstrengen, dann gehen meine Depression wieder weg. Ich hab zu funktionieren und nicht krank zu sein.


Wer sagt dir denn das?

06.06.2022 21:08 • x 3 #15


Glitzerkeks

Glitzerkeks

178
14
176
@Ziva Meine Mutter.

06.06.2022 21:31 • #16


Avatar

Ziva

4267
1
2262
Oh, ein so redendes Exemplar Mutter habe ich auch.
Was auch immer sie oder jemand anderer sagt: Es ist völlig oke, wenn du dich erstmal nur um dich selbst kümmerst!

06.06.2022 21:36 • x 2 #17


Glitzerkeks

Glitzerkeks

178
14
176
@Ziva das versuche ich ja. Aber der Druck, der mir gemacht wird, ist enorm.
Wenn ich mich aber jetzt nicht um mich kümmere, brechne ich völlig zusammen und stehe nicht mehr auf.

06.06.2022 21:50 • x 2 #18


Avatar

Ziva

4267
1
2262
In Liebe Glitzerkeks,
@Anchiwa4964 hat in einem anderen Beitrag einen wundervollen Eintrag geschrieben, der hier bei dir auch gut passt. Sie schrieb:
Wir sind nicht auf der Welt, um es anderen recht zu machen.

Es ist gut, dass du weißt, jetzt weiterzumachen wäre ein Fehler. Diese Notbremse sehen viele nicht.

So autoritär es klingen mag, deine Mutter hat deine Pause, deine Krankheit, deine Selbstfürsorge zu akzeptieren. Kann sie das nicht, versuche dich so gut es geht, abzukapseln. Lass zb Besuche von ihr nur dann zu, wenn du dich dafür auch in der Lage fühlst und ziehe es nicht nur durch, weil sie deine Mutter ist.
Höre auf deine Gefühle, auf dein Wohlbefinden. Das ist ganz wichtig.

Ich lasse dir einen Drücker der.

07.06.2022 06:30 • x 3 #19


Avatar

Ziva

4267
1
2262
Zitat von Ziva:
In Liebe Glitzerkeks,

In Liebe wollte ich so nicht schreiben..
Naja, vielleicht legt es dir ein kleines Lächeln ins Gesicht.

07.06.2022 07:16 • x 1 #20


Avatar

aurora333

4149
4
1673
@Glitzerkeks ich möchte mich 100% @Ziva anschliessen: tue alles Dir Mögliche Dir Deine Mutter vom Hals zu halten ! Sie schadet Dir im Moment sehr, und wenn Menschen dünnhäutig sind, sind sie leider besonders anfällig für das was nahe destruktive Menschen verkünden. Bitte nimm Dich jetzt selbst liebevoll in die Arme und tue alles Dir Mögliche damit Dein Leben wieder eine Chance hat wirklich besser zu werden.

07.06.2022 07:25 • x 3 #21


Avatar

x0Aria0x

5
1
11
Hallo Glitzerkeks

Auch ich muss lernen meine Familie von mir fern zu halten. Sie wollen genauso das ich funktioniere wie deine Mutter es von dir will. Ich bekomme auch kein Verständnis für meine Situation und das es Tage gibt an denen ich einfach nicht kann was sie erwarten oder für normal ansehen.
Bleib stark und stehe für dich und deine Bedürfnisse ein. Ich weiß wie schwer das ist. Aber wir schaffen das

LG Aria

07.06.2022 07:55 • x 3 #22


Glitzerkeks

Glitzerkeks

178
14
176
Ich kann nicht mehr. Hab keine Kraft mich durchzusetzen. Es triggert so. War jahrzehntelang in einer Ehe mit einem Narzissten gefangen.

07.06.2022 09:52 • #23


Avatar

Ziva

4267
1
2262
Zitat von Glitzerkeks:
Ich kann nicht mehr. Hab keine Kraft mich durchzusetzen. Es triggert so. War jahrzehntelang in einer Ehe mit einem Narzissten gefangen.



Dann ist es jetzt umso wichtiger, dass du für dich einstehst.
Vielleicht schreibst du deiner Mutter einen Brief, dann musst du ihr nicht gegenüberstehen.
Vielleicht kann dein Therapeut dich dabei auch unterstützen, oder ihr sucht das Gespräch mit ihm gemeinsam?

Wenn du aufgibst, ändert sich nichts.
Ich weiß wie schwer das ist. Versuch es trotzdem. Kleine Schritte.

07.06.2022 12:14 • x 2 #24


Glitzerkeks

Glitzerkeks

178
14
176
Zitat von Ziva:
In Liebe wollte ich so nicht schreiben.. Naja, vielleicht legt es dir ein kleines Lächeln ins Gesicht. ...

Das hat es grade getan, ja. Danke dir.

07.06.2022 12:29 • #25



Hallo Glitzerkeks,

x 4#26


Avatar

x0Aria0x

5
1
11
Ich kann mich @Ziva nur anschließen.
Ich komme auch aus einer schrecklichen Ehe. Danach konnte ich endlich aufblühen und meine Therapeutin hat mir sehr dabei geholfen.
Wenn du so eine Ehe überstanden hast, dann schaffst du so viel mehr als du dir eigentlich zutraust

07.06.2022 15:19 • x 3 #26

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag