3

Hilft Tavor auch gegen Depressionen?

Katzenmama

2
1
Hallo ihr Lieben,

Ich bin neu hier
Kurz und knapp:
Habe seit vielen Jahren Panikattacken.
Habe 2 Therapien schon gemacht, leider hat es nicht gut geholfen.
Jetzt nehme ich seit ca 4 Wochen nach Bedarf Tavor gegen die Angst und Panik.
Zusätzlich fange ich ab nächster Woche wieder eine Therapie an.
Nun meine Frage :
Hilft Tavor auch gegen Depressionen?
Ich habe seit ein paar Tagen zwischendurch so heftige Depressionen und den Drang mich zu Ritzen, das macht mir echt Sorgen.

Liebe Grüße und vielen Dank für Eure Antworten

28.03.2020 12:27 • #1


Avatar

Dani82a

1112
1
1090
Hallo Katzenmama,

Tavor soll angstlösend wirken - bitte schaue doch mal online bei Google und gebe dein Medikament mal ein. Da werden dann alle Infos vom Hersteller aufgeführt.

Die Info solltest du auch dem Beipackzettel entnehmen können.
Anwendungsgebiete stehen da für gewöhnlich drin.

Dein Drang zur Selbstverletzung und auch Depression können in der Tat an dem Tavor liegen, als Nebenwirkung.

Wer hat dir dieses Medikament verschrieben?
Und wurde dir genau gesagt, wie oft du das Medikament nutzen darfst?

Bitte melde dich umgehend bei deinem Psychiater, damit eine korrekte und fachmännische Einschätzung deiner aktuellen Lage vorgenommen werden kann.

Viele Grüße

28.03.2020 13:25 • #2



Hallo Katzenmama,

Hilft Tavor auch gegen Depressionen?

x 3#3


Avatar

Ylva

8718
49
6681
Liebe Dani82a!
Also mir hat Tavor bei meinen Depressionen überhaupt nicht geholfen.
Ich nehme es nur hin und wieder in sehr niedriger Dosierung, wenn ich extrem angespannt bin.
Aber das ist ja von Mensch zu Mensch unterschiedlich.
Grüße von Ylva

28.03.2020 14:12 • #3


Avatar

bones

987
5
792
Nun tavor hilft nur am Anfang gegen Die Depression.auch nur bedingt. Es beruhigt mehr,was auch zur Folge hat,dass die Symptome gemildert werden kann. Aber auf länger Sicht bestärkt es die Depression sogar. Wird aber in einer akut Phase oft angewendet in der Klinik. Ambulant eher weniger.

Wenn du seit paar Tagen ein Drang hast dich zu verletzen oder depri hast vermehrt, würde ich an deiner Stelle mit dein Psychiater in Verbindung setzen und gucken,dass man dir hilft.

28.03.2020 15:03 • #4


Avatar

Dani82a

1112
1
1090
@Ylva

Zitat von Ylva:
Also mir hat Tavor bei meinen Depressionen überhaupt nicht geholfen.


Hallo Ylva,

habe nicht von Tavor als Hilfe bei Depressionen geschrieben, sondern als eventuelle Nebenwirkung, bei Einnahme dieses Tranquilizers .

Bei Depressionen ist ein Antidepressivum eher das Mittel der Wahl.

Ich selbst darf bei extremer Anspannung Atosil oder Promethazin einnehmen, wenn es halt gar nicht mehr geht.

28.03.2020 15:15 • x 1 #5


Avatar

bones

987
5
792
Zitat von Dani82a:
@Ylva



Hallo Ylva,

habe nicht von Tavor als Hilfe bei Depressionen geschrieben, sondern als eventuelle Nebenwirkung, bei Einnahme dieses Tranquilizers .

Bei Depressionen ist ein Antidepressivum eher das Mittel der Wahl.

Ich selbst darf bei extremer Anspannung Atosil oder Promethazin einnehmen, wenn es halt gar nicht mehr geht.


Natürlich kann wie ich schon erwähnt hab, Depression verursachen. Es wird ja nicht empfohlen Benzos einnehmen, nur halt bei extremer Situation um halt mal runterzukommen bspl.

Atosil und promethazin ist das selbe. Promethazin ist nur der Wirkstoff. Atosil der handelsname.

28.03.2020 15:52 • #6


Avatar

Orangia

698
166
Ich halte Tavor eher für eine Art Nofallmedikament bei Angst und Panik, Unruhezuständen, nicht gegen Depressionen.
Hin und wieder eine einmalige Gabe ist ok.
Von dauerhafter Einnahme ist abzuraten, da Tavor ein sehr hohes Suchtpotenzial hat,
heißt man kann leicht abhängig werden.
So ein Tavorentzug, nach längerer Einnahme, ist alles andere als harmlos.
Spreche da leider aus Erfahrung. Seid vorsichtig mit Tavor.

28.03.2020 15:59 • x 2 #7


Avatar

Dani82a

1112
1
1090
Hallo Bones,

habe hier liegen: Atosil und Promethazin-neuraxpharm. 2 Handelsnamen also.
Der Wirkstoff ist Promethazinhydrochlorid, um es genau zu nehmen.

Habe diese Medis hier in verschiedenen Dosierungen.

Und ja, du hast Recht: Benzos sollte man generell nur in Ausnahmefällen nehmen, da sie süchtig machen können.

28.03.2020 16:06 • #8



Hallo Katzenmama,

x 4#9


Katzenmama

2
1
Hallo ihr Lieben,
Danke für die schnellen Antworten.
Das die Depressionen von den Tavor kommen, habe ich schon befürchtet.
Mein Hausarzt hat mir die verschrieben, aber er hatte sich erst geweigert und mir auch Atosil und Promethazin gegeben. Das hatte mir aber überhaupt nicht geholfen.
Auf mein drängen und mein Versprechen, dass ich erneut eine Therapie beginne hat er es mir dann aufgeschrieben.
Bei mir ist es so schlimm, dass selbst solche Arztbesuche nur mit heftigen Panikattacken gehen. Deswegen habe ich dem Arzt auch gesagt, dass ich lieber von so einem Zeug abhängig bin und mein Alltag wieder meistern kann, als so weiter zu machen und null Lebensqualität zu haben.
Ich sehe leider keine andere Möglichkeit, als es zur Dauermedikation zu bekommen.
Alles andere habe ich schon versucht :
Hypnose, Therapien, Akupunktur, Meditation, Yoga, pflanzliche Beruhigungsmittel.
Ist ein sch. Teufelskreis, nehme ich die Tabletten, habe ich weniger Panik, dafür aber Depressionen.
Liebe Grüße

29.03.2020 05:35 • #9

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag