4

Grad der Behinderung dem Arbeitgeber mitteilen?

Lost111

Lost111

3104
12
1222
Ich habe da einfach mal ne ganz doofe Frage : muss man seinem Arbeitgeber den GdB anzeigen/mitteilen? Ich habe die 30 % nämlich schon länger festgesetzt, aber meinem Arbeitgeber halt bislang nicht mitgeteilt. War das eine Fehlentscheidung von mir? Nun ja, das wurde bei mir schon einigen Jahren bestätigt.
Habe/hätte ich nun Nachteile, wenn ich das nun nachträglich machen würde? Oder ist dafür bereits zuviel Zeit vergangen?
SORRY - ich hab da echt null Plan und bin über jede Antwort dankbar.

LG Lost111

17.09.2020 22:32 • #1


Avatar

Caro60

623
3
615
30 % GdB haben soweit ich weiss lediglich steuerliche Vorteile für den AN,
melden würde ich es aber dennoch .
Vielleicht liest du mal nach bei
https://www.ihre-vorsorge.de/expertenfo.../show.html
da kannst du auch in einem anonymen Expertenforum Fragen stellen ,
Antwort kommt prompt am Folgetag spätestens .
LG Caro60

17.09.2020 22:40 • #2



Hallo Lost111,

Grad der Behinderung dem Arbeitgeber mitteilen?

x 3#3


Sothesoul

Ich, würde es so halten wie bisher

17.09.2020 22:56 • #3


Avatar

Heideblümchen

676
2
1256
Aus dem Internet: "Wenn Sie Ihre Arbeit tadellos erledigen, ist Ihre Schwerbehinderung Privatsache. Falls Sie es denn so wollen. Nachteilsausgleiche gibt es selbstverständlich nur, wenn Sie Ihren Arbeitgeber über die Behinderung informieren. Ob das aufgrund von Vorurteilen immer sinnvoll ist, können nur Sie beantworten. Im Öffentlichen Dienst spricht nichts dagegen, auch in der Privatwirtschaft nicht zumindest in den allermeisten Fällen".

Ich persönlich kann dazu nur sagen: es kann von Vorteil sein, seinen AG zu informieren. Je nach Behinderung kann er z.B. den Arbeitsplatz anders einrichten. Ich habe meinem neuen AG sofort gesagt, dass ich einen GdB von 50 habe. Bei diesem Grad hat man auch mehr Urlaubsanspruch. Es hat vielleicht den Nachteil, dass man kritischer betrachtet wird, ob man z.B. seine Arbeit mit Behinderung wirklich schafft. Bisher habe ich aber noch keine Nachteile festgestellt.

18.09.2020 11:44 • #4


Lost111

Lost111

3104
12
1222
Ich danke euch für die Antworten; ich hab noch keinen Plan, was ich diesbezüglich machen werde.

Lost111

18.09.2020 19:33 • #5


Avatar

Albarracin

Experte
1438
23
668
Experte

19.09.2020 16:32 • x 3 #6


Sothesoul

Tach

20.09.2020 22:00 • #7


Lost111

Lost111

3104
12
1222
Zitat:
Hast Du in Deinem Betrieb einen BR oder gar eine SBV (Schwerbehindertenvertretung)?


Ja haben wir, aber ich trau mich da irgendwie nicht hin deswegen... Denke immer, die könnten es mir als Schwäche auslegen und/oder sich wundern, warum ich erst nach Jahren damit raus komme. Vllt. sollte ich es einfach so lassen, wie es ist. Ich bin so unentschlossen!

23.09.2020 21:13 • #8



Hallo Lost111,

x 4#9


Avatar

Albarracin

Experte
1438
23
668
Experte

24.09.2020 11:20 • x 1 #9

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag