1

Gewichtszunahme und Sertralin

SchwesterOlga

SchwesterOlga

23
3
29
Hallo ich nehme seit 8 Monaten Sertralin und habe in der Zeit schon 10 kg zugenommen. Hat noch jemand hier gleiche Problem ? Mein Bauch sieht aus ‍️Wie schwanger . Ich gehe arbeiten und bewege mich , ich war nie so wie jetzt , ich war immer schlank . Hat jemand Vileicht Tipp was man dagegen machen kann ? Tabletten abzusetzen kommt noch nicht in Frage und wechseln auch nicht …

10.12.2021 21:15 • #1


Avatar

bones

871
5
667
Ernährungsplan erstellen und viel Sport machen.

10.12.2021 21:20 • x 1 #2



Hallo SchwesterOlga,

Gewichtszunahme und Sertralin

x 3#3


Avatar

Jana7

77
46
Hallo,
hast Du mehr Hunger und isst vllt. mehr?
Ansonsten die Schilddrüse untersuchen lassen. Das Medikament wechseln möchtest Du ja nicht...

Zitat:
Können Antidepressiva die Schilddrüse beeinflussen?

Denn Psychopharmaka können die Schilddrüsenfunktion beeinflussen. Antidepressiva können unterschiedliche Auswirkungen auf die Konzentration der Schilddrüsenhormone haben. In verschiedenen Studien zeigten sich im Laufe einer Therapie mit Antidepressiva sowohl sinkende als auch steigende T3- und T4-Konzentrationen.

11.12.2021 18:37 • #3


SchwesterOlga

SchwesterOlga

23
3
29
@Jana7 naja Schilddrüse ist ok , wahrscheinlich esse ich mehr ja , am
Tag fast nichts aber abends habe ich Heißhunger

11.12.2021 20:01 • #4


Avatar

bones

871
5
667
Nun bei Psychopharmakon ist es so, dass wassereinlagerung entstehen können. Das du ein Bauch wie eine Schwangere hast kann verschied Gründe haben. Oft entsteht sowas, weil man trockenen Mund hast oder vermehrte Durstgefühl hat. Ach kommt es zb drauf an was man isst usw. Es ist wie gesagt sehr inviduell.

Schilddrüse Kontrolle sollten normal immer zuerst kontrolliert werden bevor man mit tbl anfängt. Und i glaube nicht das dies so ein groß Einfluss drauf hat . Bisschen vllt.

Und was machst du wenn du Heißhunger hast?

12.12.2021 18:54 • #5


SchwesterOlga

SchwesterOlga

23
3
29
Na entweder esse ich was und ich trinke sehr viel Wasser , aber wie gesagt mein Stoffwechsel war immer gut und jetzt sehe ich wie schwanger aus . Ich passe schon wirklich auf wegen essen

14.12.2021 23:34 • #6


SchwesterOlga

SchwesterOlga

23
3
29
@bones ja ich trinke sehr viel bestimmt 3 l am Tag und nur Wasser kein Saft oder so und Tee

14.12.2021 23:36 • #7


Lischen

255
4
324
Hallo @SchwesterOlga

Oh man, ich verstehe dich sehr gut; ich habe ein ganz ähnliches Problem. Ich fürchte, da kann man nicht groß was machen; klar mehr Sport, mehr auf die Ernährung achten, viel trinken etc. Das ist einfach ein schreckliches Dilemma. Entweder man fühlt sich mental etwas besser, jedoch in seinem Körper immer unwohler. Oder die Depri frisst einen eben auf. Wobei ich finde, dass körperliches Unwohlsein die Depressionen halt auch echt verstärken können, und mit Gewichtszuname (und im schlimmsten Fall Übergewicht) ist halt auch nicht zu spaßen, da es Risikofaktor für viele, viele andere Erkrankung darstellt. Ich glaube, es ist einfach ein Abwägen. Wenn man diese Nebenwirkung einstecken kann/muss, ist das eben der Kompromiss zur besseren Bewältigung des Alltages. Und wenn es Bergauf geht, ist Absetzen (nach Absprache; langsam; nicht überstürzt etc.) sicherlich nicht verkehrt. Ich wünschte ich könnte dir etwas anderes schreiben!

Magst du erzählen, warum Wechseln für dich nicht in Frage kommt? (Mir geht das nämlich ähnlich, obwohl mir immer wieder dazu geraten wird.) Ich habe schon so einiges ausprobiert und gerade diese anfänglichen Nebenwirkungen - mal diese, mal jene - sind echt kacke. Dieses Trial and error ist ja kaum anzuhalten! Was sagt denn dein Arzt dazu? Viele Grüße!

15.12.2021 00:06 • #8


SchwesterOlga

SchwesterOlga

23
3
29
@Lischen weil ich schon mehrere Medikamente ausprobiert habe und es war immer anfangs die Hölle fûr mich , die haben mir auch alle nicht geholfen , ich hatte nur Nebenwirkungen davon . Z. B. Bei mirtazapin wasserbeine und war ganzen Tag wie beteubt und bei escitalooram hatte ich harnverhalt , das war so schlimm das sie sogar bei mir Katheter gelegt haben . Das alles und keine psychische Besserung , erst mit Sertralin bin ich wieder lebendig geworden und hab eigentlich keine Nebenwirkungen sonst außer Gewichtszunahme . Deswegen will ich nichts wechseln und habe eigentlich vor in Frühling komplett Sertralin abzusetzen ( probieren ) mal sehen was meine Ärztin dazu sagt . Aber ich bin zurzeit eigentlich stabil , gesund natürlich nicht aber auch nicht so schlimm krank .möchte einfach nicht lebenslang auf Tabletten angewiesen sein.Meine Ärztin sagt natürlich nichts dazu , sagt das Setralin Gewicht nicht beeinflusst und solange ich kein Übergewicht habe soll ich ruhig sein . Das ist aber gelogen , Riesen Bauch und schnelle Gewichtszunahme kann nur hormonell sein . Genau so wie bei Schilddrüsenerkrankung , Schwangerschaft , Stoffwechselstörung , Wechseljahre . Setralin greift einfach Stoffwechsel an und verlangsamt komplett alles und dadurch nimmt man zu …. Man verbraucht halt sehr wenig Energie obwohl man sich bewegt , ich weiß nicht was man dagegen machen kann ,glaube nichts … abwarten bis man Tabletten absetzt oder nichts essen nur trinken

15.12.2021 22:23 • #9


Lischen

255
4
324
@SchwesterOlga Das verstehe ich nur zu gut! Auch ich hatte so einige Medikamente ausprobiert und diese oder jene Nebenwirkung ertragen muss, bis ich ein für mich passendes Antidepressivum fand. Aber: Bis zum Frühling ist es nicht mehr lange hin; kannst du so lange noch durchhalten, um dann auszuschleichen? Aus Berichten habe ich schon oft gehört, dass durch Antidepressiva verursachte Gewichtszunahme bei Absetzen auch schnell wieder weg ist.

Zitat von SchwesterOlga:
Meine Ärztin sagt natürlich nichts dazu , sagt das Setralin Gewicht nicht beeinflusst und solange ich kein Übergewicht habe soll ich ruhig sein

Dann würde ich mir eine andere Ärztin suchen! Es klingt ein wenig so, als würde sie dir nicht glauben. Oder als würde sie die Gewichtszunahme als nichtig abtun?

Zitat von SchwesterOlga:
Setralin greift einfach Stoffwechsel an und verlangsamt komplett alles und dadurch nimmt man zu


Das stimmt so leider nicht/ist fragwürdig. Gewichtszunahme ist bei SSRI (wie Sertralin) im Übrigen auch echt keine gängige Nebenwirkung. Für mich gelte es erstmal abzuklären, ob die Gewichtszunahme auf Wasser oder Körperfett beruht (Wie schnell hast du denn zugenommen?), ob durch Hungerattacken oder durch veränderten Stoffwechsel. Vielleicht liegt eine andere Stoffwechselerkrankung zugrunde (völlig unabhängig zum Sertralin)? Das müsste man halt alles abklären. Ansonsten aushalten, absetzen und darauf hoffen, dass das Gewicht schnell wieder weg ist? Hungern ist doch keine Alternative?! Ich drücke dir die Daumen!

15.12.2021 23:09 • #10


SchwesterOlga

SchwesterOlga

23
3
29
@Lischen naja mein Stoffwechsel war schon immer gut immer , ich habe alles
Gegessen und war dünn . Naja im
Winter will ich nicht unbedingt absetzen durch dunkle Jahreszeiten , ich warte lieber noch , natürlich wenn ich noch mehr zunehme muss ich schauen , danke dir

15.12.2021 23:21 • #11



Hallo SchwesterOlga,

x 4#12


Lischen

255
4
324
Ne, im Winter bloß nicht; das würde ich auch auf keinen Fall. Aber der Frühling kommt bald wieder!

15.12.2021 23:37 • #12

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag