34

Gefangen in negativen Gedanken

Tilu

Tilu

12
1
11
Das tut mir leid. Das ist sicher hart. Wobei ich zugeben muss, dass ich im Moment gut damit zurecht komme, keinen Kontakt zu meiner Zwillingsschwester zu haben. Es war schon immer etwas schwierig zwischen uns, obwohl wir eineiige Zwillinge sind. Sie ist ein Mensch, der immer den einfachen Weg sucht, auch wenn sie damit anderen Menschen auf die Füße tritt. Zum Beispiel hatte sie schon sehr viele Arbeitsstellen, aber dass es nie länger geklappt hat, lag immer an ihren Kollegen oder Arbeitgebern. Genauso ist es mit ihren vielen Partnern gewesen...immer waren die Männer Schuld am Ende der Beziehung. Und sie hat mich dann immer nach meiner Meinung gefragt, war dann aber böse auf mich, wenn ich nicht das gesagt habe, was sie hören wollte.
Und bei meinem Ex ist sie auch der Meinung, dass ich da alles hatte, was man zum Leben braucht...Geld, Häuser, Autos, Urlaube... Sie versteht bis heute nicht, dass die Liebe, der Respekt, die Empathie, Rücksichtnahme, Zusammenhalt und viele andere Dinge gefehlt haben. Und diese Dinge machen ein Zusammenleben auf Dauer ja erst möglich. Für sie zählt das nicht so sehr und da ähnelt sie dann sehr meinem Ex, weshalb sie sich auch so super verstehen wahrscheinlich.

29.05.2021 07:29 • x 1 #31


Nottolate

Liebe @Tilu
Ich kann mich sehr gut in dich hineinfühlen. Ähnliches kenne ich aus meiner Vergangenheit.
Der Weg draus ist steinig und bedarf einer großen Selbstkontrolle.
Die erste Frage ist: Kann man von anderen liebe erwarten, wenn man sich selbst keine geben kann? Wie steht es mit deiner Selbstliebe und der Ehrlichkeit gegenüber dir selbst? Magst du dich so wie du bist, oder anders rum, wie ist dein Selbstbild? Wie passt es mit jenen überein welches die Menschen von dir haben? Sich selbst zu erforschen, sich seinen negativen Anhaftungen bewusst zu sein ist bereits ein Riesenschritt in ein neues Leben.
Wir glauben immer wir müssen etwas verändert. Das stimmt aber nicht. Wir müssen einfach nur sein, die Veränderung rund um uns passt sich unserem Sein an. Mach dir keine Gedanken über deine Schwester, deinem Ex, deinen negativen Gedanken usw. , mach dir Gedanken darüber, ob du so sein willst wie du bist. Wenn nicht, dann arbeite daran, indem du Negative Eindrücke aus dem Weg gehst und deinen Negativen Geist beruhigst, indem du, sobald du merkst das du innerlich unruhig wirst, deine Gedanken bewusst woanders hinlenkst. Am besten wäre es, wie ich bereits weiter oben erwähnte habe, dass du dich einfach auf deinen Atem konzentrierst. Das braucht gerade mal ein paar Sekunden, versuch es einfach. Es wird von Mal zu Mal besser.

Alles Gute

31.05.2021 07:49 • x 2 #32


Tilu

Tilu

12
1
11
Also meine Selbstliebe ist nicht allzu groß. Ich mag mich schon, aber es gibt aus meiner Sicht einiges, was ich besser oder anders machen könnte.
Ich denke, andere Menschen sehen mich anders als ich mich selbst. Was ich so mitbekomme, hört sich eher positiv an.

Ich finde es sehr schwierig, das Selbstbild zu ändern oder zu überdenken. Wo fängt man an und wieso kann das Bild, dass man von sich selbst hat, nicht das richtige sein?

31.05.2021 16:37 • #33

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag