2

Gedanken im Kopf hören nicht auf

Hallo ich muss meine Ängste und Sorgen loswerden.

Ich bin schwanger und habe noch ca 2 Monate bis zur Geburt.

Am Samstag hat es angefangen dass mein Kopf sich ständig über die Welt und über das Leben gegrübelt hat mit Fragen wie: Warum existieren wir alle? Warum sind wir auf der Welt? Warum bin ich ich? Sind meine Eltern meine Eltern? Was ist wenn ich vergesse wer sie sind oder wer ich bin? Und lauter so ein Quatsch.
Am Sonntag war es genauso, sobald ich aufgewacht bin fing es wieder mit den Gedanken an. Manchmal stärker manchmal weniger stark. Das ging bis in den Abend so und ich hatte sogar mal das Gefühl wie ich lebe zwar aber irgendwie auch nicht. Ich habe versucht das zu ignorieren und bin dann ins Bett um zu schlafen. Dann kamen wieder die Gedanken, was ist wenn ich vergesse wer ich bin oder die Realität nicht mehr erkennen kann. Das hat mir Angst gemacht dass meine Beine gezittert haben, aber ich bin dann irgendwann eingeschlafen. und dann hatte ich diesen verrückten Traum:
Ich habe geträumt dass ich in einer anderen Welt war und meine Familie mich nicht sehen konnten und ich in dieser anderen Welt gelebt habe. Ich bin total erschrocken aufgewacht und hatte ne Panikattacke (zittern, Herzrasen, Schweißausbrüche, schnelles Atmen). Der Traum war so real gewesen, ich dachte ich bin noch in dem Traum. Ich habe mich versucht zu beruhigen, mir zu sagen dass war nur ein verdammter Traum usw aber in dem Augenblick hatte ich solche extreme Angst, ich dachte wirklich so jetzt habe ich es geschafft verrückt zu sein, habe mich in der Klinik gesehen und das ich alles verloren habe.

Wenn ich jetzt noch an den Traum denke dann bekomme ich bisschen Angst und die Gedanken tauchen wieder auf wie: Existiere ich? Warum bin ich hier? usw. Die Gedanken lassen mich einfach nicht locker. Ich habe Angst, dass ich den Gedanken irgendwann glaube, mich nicht mehr kontrollieren kann, zu glauben das alles ist nicht real. Das macht mir schreckliche Angst und ich bekomme Kopfschmerzen und Herzrasen.

Kennt das jemand?
Jeden Tag tauchen wieder neue Ängste auf und kein Tag ist irgendwie normal. ich war schon beim Psychiater/ Psychotherapeuten und die meinten das ich V.a. Panikstörung habe. Hatte zuvor schon mit Panikattacken zu kämpfen.
Ich weiß nicht ob die Schwangerschaftshormone auch momentan daran Schuld sind, aber ich will endlich ein normales Leben führen.

Momentan passiert auch so viel in meinem Leben: die Geburt, wir planen umzuziehen, Eltern wollen sich scheiden lassen. das ist mir alles zu viel gerade.

Für Tipps/Ratschläge bin ich dankbar und für eure Meinungen

21.01.2019 15:09 • x 1 #1


Frederick1
liebe sakuranbo,

erstmal dir ein voll herzliches Willkommen hier im Forum. Schön das es dich gibt, und das du einem neuen Erdenbürger n das Leben schenkst. Du ich freue mich echt darüber, wenn Menschen noch den Mut haben, Kinder auf diese unsere Erde springen zu lassen. Selbst habe ich zwei Kinder, ja Kinder können schon mal anstrengend sein, nervig, können aber auch ganz viel Freude in dein Leben bringen.

Warum existierst DU. DU bist DU, du bist wertvoll, und aus Liebe bist du hier. Und dein Kind das jetzt schon in dir leben darf, ist auch aus Liebe hier. Denn DU bist ein bleibst ein einzigartiger Mensch, du darfst dein Leben, und das Leben in dir entfalten, entfalten was in dir steckt,

Wir Menschen sind hungrig nach Liebe, nach Leben, nach Bedeutung, nach Aufmerksamkeit. Du suchst nach Antworten für dein Leben, nach deiner Identität, nach deinem Sinn im Leben, nach Orientierung für dich.

Aber du darfst in dir wachsen, so wie dein liebes Kind in dir wächst. Und wie alle Menschen stößt du auch mal an deine Grenzen.

Aber du darfst auch immer die schönen, guten und wertvollen Dinge in deinem Leben sehen Konzentriere dich in erster Linie darauf. Natürlich ist kein Leben ohne Schmerzen und ohne Leid. Aber du darfst immer das Beste daraus für dich machen.

Das mit deinen Eltern ist echt schade. Viele ältere Menschen trennen sich heute. Oft verwechseln wir Liebe mit Gefühl und meinen, wenn die schönen Gefühle weg sind, dann ist auch die Liebe weg.

Doch Liebe ist Verstand und Gefühl. Auch du wirst wenn dein Kind einmal nervig ist, nicht immer nur schöne Gefühle für dein Kind haben. Aber eine annehmende und verständnisvolle Liebe.

Übersehe bitte die kleinen Wunder in deinem Leben nicht. Aber du darfst dich selbst von Herzen lieb haben und annehmen. Schenke dir und deinem lieben Kind ganz arg viel Liebe, Annahme und Geborgenheit, das ist der beste Schutz gegen deine Ängste.

Das du Geborgenheit bei dir zuhause finden darfst, in deiner Wohnung, gestalte sie so, das sich alle darin wohl fühlen. So ein richtiges liebevolles zuhause.

Trotz mancher Bedrängnisse, Sorgen Angst und Not sollst du geborgen sein.

Was deine Zukunft alles bringt, ..............lebe jeden einzelnen Tag für dich, freue dich, was du in deinem Leben schon alles gepackt hast.


das wünsche ich dir und deinem lieben Kind von ganzem Herzen.

In guten Gedanken für dich, lasse gute Gedanken in dein Herz fließen,

liebe Grüße,
Frederick

21.01.2019 16:49 • #2


Danke für deine nette Antwort.

Ich möchte noch etwas hinzufügen:

Ich habe im Internet gelesen über Realitätsverlust. Und jetzt habe ich Angst das mir das passiert. Wenn ich z.b. mit meinem Mann rede dann kommt der Gedanke wie "Ist das real"? "Oder bin ich real? " Und genau der Gedanke macht mir Angst. Ich habe Angst dass ich irgendwann nicht mehr weiß ob alles real ist. Allein bei dem Gedanke bekomme ich schreckliche Kopfschmerzen und Angst/Herzrasen ....
Ich weiß nicht ob das auch eine Derealisation oder Depersonalisation ist... oder einfach nur Gedanken? Oder ich steh kurz davor den Verstand zu verlieren

21.01.2019 16:59 • x 1 #3


Frederick1
liebe sakuranbo,

da ist es jetzt wichtig zu wissen, ob du in deinem Leben schon ein oder mehrere Traumas erfahren musstest. Ansonsten musst du aufpassen,dass du dich nicht zersorgst, zu viele negative Gedanken über dich machst.

Ja du musst schon für dein Leben sorgen, aber nicht zuviel..........

Lege deine Sorgen nieder, werfe Dinge aus deinem Lebensgepäck, das dir viel zu schwer geworden ist. Werfe es raus

Lasse los. Mit leichtem Gepäck lebst du leichter. Fülle dein Leben mehr mit guten Gedanken.

Das was du in dein Leben säst, das wirst du ernten. Wenn du nur negative Dinge säst, dann erntest du auch nur negatives.

Fange an, immer mehr Gutes in dein Leben zu säen, lasse neue schöne Pflanzen, Blumen in dir wachsen.


liebe Grüße,

Frederick

21.01.2019 17:49 • #4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag