125

Frische Beziehung zu Frau mit Depressionen

selly

406
2
874
@ClaraFall

Heißt "brach liegen lassen" dass Du dann einfach nichts gesagt hast, oder Dich bei dem Menschen nicht mehr gemeldet hast? Dieser dann aber gar nicht wusste was los ist?

Liebe Grüße

03.01.2021 11:59 • x 1 #91


Avatar

ClaraFall

2679
2
5236
Das heißt, dass ich nicht klar gesagt habe, dass ich den Kontakt nicht mehr will. Sondern halt anderes wie "gerade viel Stress" "mir ist nicht so wohl gerade" und eben auch dieses nicht antworten.

Ja.

03.01.2021 12:10 • x 3 #92


Avatar

Jedi

4216
13
9892
Zitat von ClaraFall:
Ich habe bisher nichts geschrieben, weil ich hier eine Ausnahme zu sein scheine[/quote]

Finde ich gar nicht, dass Du so eine Ausnahme bist !
Wir, die hier in diesem Thread schreiben, können nur unsere eigenen Erfahrungen hier wiedergeben u.
unsere Meinung hier schreiben.
--

Kann ich nur bestätigen u. für Verhalten u. Verläufe gibt es keine Blaupause !

@Wusseldussel weiß das auch u. ich finde, dass er seine Situation gut reflektiert u. auch die Schlüsse für sich zieht,
die für ihn stimmig ist. - dafür hat Wusseldussel mein persönlichen Respekt !
-----------------------------------------------------

Stimmt absolut @ClaraFall !
Und deshalb finde ich ein solches Forum auch so hilfreich, weil der der sich hier Austauscht whrnehmen kann,
es gibt eben nicht nur schwarz od. weiß, sondern, da gibt es auch noch Grautöne dazwischen.

03.01.2021 12:14 • x 4 #93


Wusseldussel

45
1
64
Schön, dass hier mittlerweile so ein vielschichtiger Austausch stattfindet, dafür möchte ich bei euch allen bedanken.
Ich kann hier nur für meine Situation sprechen und erhebe da auch auf gar keinen Fall den Einspruch die "richtige" Lösung parat zu haben. Es ist wie jede schreibt eben das was sich für mich "stimmig" anfühlt.

Mein Mädchen hatte sich mir gegenüber ja sehr geöffnet und bis zu dem Punkt, an dem es dann wohl schlagartig bergab ging sehr stark den Kontakt zu mir gesucht. Das ist dann von einem auf den anderen Tag umgeschlagen, sie hat zwar noch reagiert, aber nicht mehr agiert. Von gemeinsamen Bekannten weiß ich, dass sie das nicht nur mir gegenüber so gemacht hat. Es ist nur eben so, dass die meisten Leute dann nicht "dranbleiben".
Die wenigen Nachrichten seit dieser Zeit waren aber immer durchweg liebevoll und nie abweisend, aber auch deutlich geprägt von Rechtschreibfehlern und Wortfindungsproblemen.

Ich glaube nicht, dass sie mich böswillig ignoriert. Ich denke eher sie möchte nicht, dass ich sie so schwach sehe (was ich ja denke ich schon hier öfter geschrieben habe in der aktuellen Situation keine Schwäche sehe) Sie meinte auch mal (nicht wortwörtlich) das Sie mich vor dem was da in ihr ist "schützen" wolle.
Ich traue ihr durchaus zu, dass sie mir auch in ihrer jetzigen Lage sagen oder zeigen würde, wenn sie einen absoluten Kontaktabbruch wollen würde.

Ich habe es ja auch schon früher geschrieben: Ich möchte ihr auf gar keinen Fall das Gefühl geben, dass ich sie im Stich lasse, aber ich denke es ist auch wichtig dem Betroffenen die Chance zu geben sich auf die Therapie zu konzentrieren, zumal sie nach meinem Wissen aktuell in stationärer (akut?) Behandlung ist.
Vielleicht schicke ich ihr in 2 Wochen was nettes, vielleicht in 3 - Vielleicht bekomme ich von ihr ja auch irgendein Zeichen - ich weiß es schlicht nicht. Auf jeden Fall werde ich sie in der Zeit nicht abschreiben oder ignorieren.

Danke @Jedi für deine netten Worte. Ich respektiere es ungemein wie du und andere Betroffene hier offen mit uns ihre Erfahrung teilen

03.01.2021 12:41 • x 3 #94


Wusseldussel

45
1
64
Nachdem sie mittlerweile wieder klar artikulierte Kommentare auf Facebook verfassen kann und quasi rund um die Uhr auf allen Social Media Plattformen und Whatsapp aktiv ist muss ich mir wohl eingestehen, dass ihre "Kontakt-Sperre" sich doch auf mich bezieht und ich die entsprechenden Schlüsse ziehen muss, dass "nicht persönlich nehmen" funktioniert an dieser Stelle für mich nicht mehr.
Vielen Dank an alle die sich hier bisher beteiligt haben.

Gestern 19:28 • x 1 #95


Avatar

Jedi

4216
13
9892
@Wusseldussel
Zitat von Wusseldussel:
entsprechenden Schlüsse ziehen muss, dass "nicht persönlich nehmen" funktioniert an dieser Stelle für mich nicht mehr.

Wenn sich diese von Dir getroffenen Schlüsse stimmig u. richtig anfühlen, dann soll es die richtige Entscheidung sein !

Schade, dass es jetzt so für Dich gekommen ist.
Aber kann Dich auch dabei verstehen !

Gestern 21:08 • #96


Wusseldussel

45
1
64
@Jedi
Das musst du nicht Schade finden.
Ich freue mich trotzdem für sie, dass sich ihre Situation anscheinend verbessert hat
Es fühlt sich nur für mich nicht mehr richtg an, an diesem Punkt weiter "Unterstützung" zu leisten. Ich denke, wenn sie diese benötigt, wird sie es mitteillen.
Ich gehe nach wie vor davon aus, bisher nichts falsches gemacht zu haben. Aber ich möchte mich, eben auch aufgrund der frische der Beziehung nicht in einen Strudel ziehen lassen.
Sie hat die professionelle Hilfe die sie benötigt und das soziale Umfeld, dass sie sich selbst gewählt hat.
Wenn in diesem Umfeld kein Platz für mich ist, muss ich das akzeptieren

Gestern 23:34 • x 1 #97


Avatar

Jedi

4216
13
9892
@Wusseldussel

Zitat von Wusseldussel:
Es fühlt sich nur für mich nicht mehr richtg an, an diesem Punkt weiter "Unterstützung" zu leisten.

Dann ist es die richtige Entscheidung !
--------------
Zitat von Wusseldussel:
Ich gehe nach wie vor davon aus, bisher nichts falsches gemacht zu haben.

Hast Du ganz sicher nicht u. da hast Du Dir absolut nichts vorzuwerfen !
Eher das Gegenteil, Du hast sehr viel richtig gemacht u. sehr viel für Sie getan.
---------------
Zitat von Wusseldussel:
Wenn in diesem Umfeld kein Platz für mich ist, muss ich das akzeptieren

Hoffe, dass Du so damit auch zurecht kommst, wie es sich hier liest !
Würde es Dir wünschen !
Wer weiß, welcher Frau Du noch begegnen wirst u. Du dann eine zufriedene Beziehung haben kannst.

Vor 1 Stunde • x 1 #98


Wusseldussel

45
1
64
Danke @Jedi
Ich denke nicht, dass sie das momentan böswillig macht, deswegen bin ich auch nicht böse auf sie. Sie wird ihre Gründe haben und wahrscheinlich wären diese, selbst wenn sie sie mir mitteilen würde für mich nicht nachvollziehbar.
Ich bin mir eigentlich Recht sicher, dass ich irgendwann etwas von ihr hören werden, aber ich glaube jetzt im Moment würde ich sie mit weiteren Kontaktversuchen nur weiter weg schieben und vermutlich mehr belasten.

Es liest sich ja immer wieder, dass Betroffene häufig die Menschen am meisten ausschließen, die ihnen Nahe stehen und wirklich "handfeste" Hilfe geleistet haben. Ich denke und da lasse ich mich gerne korrigieren, emotionale Bezugspersonen werden regelrecht ausgeblendet um sich nicht mit (nichtvorhandenen) Emotionen und (eigenen) Erwartungen zusätzlich zu belasten und die vorhanden Schuldgefühle zu verstärken, eben diese nicht erfüllen zu können.

Ich denke die meisten Angehörigen, die auch hier schreiben und sich austauschen akzeptieren genau das als Symptome der Krankheit, ohne Vorwürfe oder Erwartungen. Wahrscheinlich können wir genau das auch kommunizieren, ohne das die Betroffenen das nachvollziehen können. Ich bin mir sehr sicher, dass sie von mir nicht als schwach oder krank wahrgenommen werden möchte. Ich habe es hier ja auch schon geschrieben: Ich sehe keine schwäche in ihr und akzeptiere ihre Krankheit und die damit einhergehenden Probleme.

Wie ich mit meiner Entscheidung zurecht komme ist jetzt eben meine Aufgabe Es gibt schlechtere und bessere Tage, aber ich weiß, dass irgendwann die guten überwiegen werden.
Ich bin gespannt auf die Frauen, die ich noch treffen werde Aber jetzt ist erstmal Zeit den Fokus auf mich zu richten, ich brauche keinen Partner um glücklich zu sein - Es ist eben das Sahnehäubchen der Zufriedenheit.
Wie ich oben schon geschrieben habe, bin ich mir sicher, dass es irgendwann in welcher Art auch wieder Kontakt geben wird. Vielleicht in einer Woche, einem Monat oder einem Jahr und dann sehen wir, was passiert

Vor 1 Stunde • x 3 #99

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag