2

Freue mich auf Wiedereingliederung, aber trotzdem Angst. Tipps?

Unhappy

480
15
5
Am Montag gehts los, Wiedereingliederung
3 Stunden (2 wochen 3 Stunden, 2 Wochen 4 Stunden und 1 Woche 5 Std.)
Jetzt kommt in mir die Panik hoch, ob ich das packe. fühle mich sehr unruhig!!!
Dabei war es mein Wunsch und es ging mir auch ziemlich gut (mit immer mal kleinen Einbrüchen)-


Wer kann mir Tipps geben, wie es gelingen kann oder hat damit Erfahrung?
Danke !!!!

16.04.2015 05:19 • #1


Nogua

Nogua

1266
17
3
Ich denke mal, dass es gut wäre, wenn du dir nicht zu viele Gedanken machst, sondern Schritt für Schritt da durch gehst. Einfach immer das tun was gerade wichtig ist und immer schön tief durchatmen

16.04.2015 10:41 • #2


achtsamkeit

achtsamkeit

900
15
7
Hallo Unhappy, dass du aufgeregt bist und zweifelst ob du die Arbeit schaffst ist, denke ich normal.
Du wirst dein Bestes geben und die stufenweise Eingliederung ist hilfreich und gibt dir nach und nach wieder Selbstvertrauen.
Versuche zu entspannen, mach Atemmübungen und spreche dir einfach ein Mantra: Ich bin gut. Ich schaffe das. Und das wiederholst du immer und immer wieder!


LG Achtsamkeit

16.04.2015 10:44 • x 2 #3


Liselotte

Liselotte

730
9
954
Genieße mal Dein Wochenende und dann Atmen.
Das wichtigste ist der Atem.

08.02.2019 21:11 • #4


Albarracin

Albarracin

1183
22
134
Hallo,

wie war denn der erste Tag WE ?

Eine WE ist immer ein ausprobieren. Zweifel sind normal, vor allem, wenn man sehr lange krank war.
Eine WE kann auch grundsätzlich flexibel angepasst werden, zB durch Verlängerung eines Schrittes.
Wichtig ist hierbei, daß Du selbst Dich ausprobierst und auf deinen Körper und Deine Seele hörst. Dazu gehören auch am Anfang regelmäßige Pausen.
Hast Du denn im Betrieb Unterstützung, zB durch einen Betriebsrat oder Schwerbehindertenvertreter ?

12.02.2019 16:54 • #5




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag