1

Einzel- oder Gruppentherapie bei Depression? Die Unterschiede

Dreamcatcher

Hallo,
ich war am Wochenende bei einer Psychologin, die auf Psychoanalyse spezialisiert ist.
In 45 Minuten Erstgespräch habe ich ihr ein paar persönliche Geschichten erzählt.
Sie meinte zu mir, eine Psychoanalyse wäre für mich nicht geeignet, da 3x pro Woche Therapie für mich total "übertherapiert" wäre.

Also sagte sie mir, das wir beide nicht zusammen passen und ich sollte mich woanders umgucken.
Bei einer Psychologin die auch Tiefenpsychologie macht, war ich vor 2 Wochen, nur die fand ich irgendwie auch nicht so gut. Es ist echt schwierig für mich, da meine Therapeutin die ich seit 11 Jahren kenne, Ihre Praxis schließt
Die Psychoanalytikerin meinte zu mir ausserdem, so wie ich auf sie wirke, käme ja vielleicht auch eine Gruppentherapie in Frage. Ich persönlich kenne die Gruppentherapie von meiner psychosomatischen Reha und hatte gute Erfahrungen hiermit gemacht. Es hängt auch viel von der einzelnen Gruppe ab.
Vor allem sollte ich mich innerlich abgrenzen, wenn es Themen gibt, die einen zu sehr belasten.
Da bin ich dann damals in der Reha aus den Gruppenraum gegangen. Das ging mit dem/der Therapeut/in über Handzeichen. Die Lösung fand ich ganz gut. Ich bin ein Teammensch und höre auch gern den anderen Teilnehmern zu. Gern trage ich auch selbst zu neuen Themen bei und habe keine Hemmungen etwas zu sagen.
Der Austausch so wie hier im Forum, dann in einer Gruppe kann auch heilsam sein.
Was meint ihr? Welche Erfahrungen habt ihr mal in der Gruppe gemacht oder ist noch jemand aktiv in einer Gruppentherapie?
Eine andere Alternative für mich wäre eine tiefenpsychologische Therapie.
Da bei mir viel angestauter Ärger/Agressionen im Innern sind.
Dadurch könnten auch die entstandenen Mobbing/Bossing Situationen kommen, das vermutete jedenfalls die Psychoanalytikerin. Wenn ich in mich reinhöre, kann ich dass bestätigen. Ich kämpfe oft mit inneren Gefühlen, wo ich kein Ventil finde. Hier sollte ich mal genauer hinschauen.
Für Ängste und Unsicherheiten bräuchte ich Hilfe, wie ich damit umgehe.
Daher sollte eine tiefenpsychologische Therapie hilfreicher sein als eine Verhaltenstherapie.
Verhaltenstherapie habe ich die letzten Jahrzehnte nur gemacht.
Vielleicht ist hier mal Zeit für was Neues?
Zusätzlich überlege ich mal, zu einem männlichen Therapeuten zu gehen. Da die Herren der Schöpfung auch eine andere Wahrnehmung haben und anders an gewisse Dinge heran gehen.
Im Mai gehe ich noch mal zu einem Psychiater, wo ich schon im Februar 2019 vorstellig war. Mit ihm bin ich sehr gut klar gekommen. Die bieten auch Psychotherapie an.
Leider ist der Psychiater 45 km entfernt von uns. Ich weiß nicht, ob z. B. ein Besuch alle 1-2 Monate ausreichend wäre
Den Psychiater hatte ich zu meinem Citalopram und Alternativen gefragt, da ich ja soviel Gewicht zugenommen habe, will ich das Medikament ausschleichen.

Problem ist auch noch, dass die meisten Therapeuten Wartezeiten haben. Ca. 6 Monate bis 12 Monate.
Das nervt mich auch, dann werde ich ab Montag mal wieder telefonieren und schauen, was ich bei der Akquise nach anderen Therapeuten/Therapien so erreiche. Es ist eine Herausforderung!

Ausserdem habe ich Angst vor einem "Rebound" bzw. Rückfall, ich hatte mal ganz stark mit Absetzreaktionen des CT zutun gehabt, Monate später. Ich kam mir vor wie ein Junkie
Daher brauch ich schon noch professionelle Unterstützung.

Ich freue mich auf eure Meinungen

Liebe Grüße

dreamcatcher

07.04.2019 19:05 • #1


Rowi

Rowi

83
1
186
Hey Dreamcatcher,
ich habe Tiefenpsychologische Einzeltherapie und ich sehe meinen Therapeuten nicht drei Mal die Woche. Selbst in der Anfangszeit direkt nach meinem Zusammenbruch hatte ich nur einmal die Woche einen Termin. Habe aber immer Hausaufgaben gehabt und auch die Möglichkeit ihn per Email zu erreichen, wenn gerade etwas aufbricht und ich eher mal eine Einschätzung brauche.
Momentan sehe ich ihn nur alle 2 Wochen, es ist machbar erfordert aber viel eigeninitiative und das Gespür wann man mit dem Thema mal Pause machen sollte, weil es gerade viel aufwirbelt. Für mich hieß das z.B. die Bücher die mir mein Therapeut empfohlen hat wirklich nur stückchenweise zu lesen und nicht wie ich es normal tue, in einem Rutsch weg.

Je nachdem welche Themen du angehen willst kann das eine oder das andere besser für dich sein. Ich denke da musst du dich auf dein Bauchgefühl verlassen. Das deine Intuition sagt: "Ich brauch mal was anderes als nur Verhaltenstherapie." ist auch ein gutes Zeichen. Vertrau darauf und handel danach.

Was deine Ängste und Unsicherheiten angeht, wirst du sie durch Tiefenpsychologie wahrscheinlich besser verstehen.
Hilfe und Anleitung für den Alltag gibt es meiner Meinung nach in der Ergotherapie oder wenn es nur auf den Kontakt mit anderen Menschen bezogen ist in einer Sozialtrainingsgruppe. Da müsste man aber schauen ob sowas überhaupt Ambulant außerhalb eines Klinikums angeboten wird. Meiner Erfahrung nach sind Sozialtrainingruppen rar. Ich denke da ist beim Therapeuten nachfragen der beste Weg.

Ich wünsche dir auf jeden Fall gutes gelingen bei der Suche nach einem neuen Therapeuten dem du vertrauen kannst und bei dem du dich gut aufgehoben fühlst.

Lg
Rowi

08.04.2019 12:58 • x 1 #2


Dreamcatcher

Hallo Rowi,
Danke dir. Ergotherapie in der Gruppe hatte ich auch in der Reha.
Da haben wir hauptsächlich Teambuilding Aufgaben gemacht, speziell für die Arbeit.
Kurzes Update: Ab Mai könnte ich
bei einer Gruppentherapie Depressionbewältigung teilnehmen.
Zum Kennenlernen gibt es dann Einzelgespräche.
Heute Abend versuche ich noch einen Psychologen anzurufen der auf TP spezialisiert ist.
So habe ich mehrere Eisen im Feuer

Bis bald
Eure Dreamcatcher

08.04.2019 14:06 • #3


Dreamcatcher

@rowi: Bücher bzw Ratgeber sind zwischendurch auch noch eine gute Sache.

08.04.2019 14:07 • #4


Dreamcatcher

So, ich glaube, dass ich mich fast entscheiden habe;-)
Werde wohl die Gruppe nehmen.
Eine Arbeitskollegin die in einer anderen Abteilung arbeitet, ist auch dort. Ihr gefällt es und hat ihr geholfen.
Wie schon gesagt, ist der Austausch mit Gleichgesinnten wichtig für mich.

LG Dreamcatcher

09.04.2019 14:20 • #5




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag