152

Dunkelheit und Leere in mir

anir

169
2
119
@Lost111
Hallo, Lost111.

In der Depression habe ich keinen Zugang zu mir und somit auch keinen zu meinen Gefühlen.
Das muß warten bis die D. zuende ist.
Erst dann habe ich erst wieder Zugang zu mir und kann sehr gut über meine Gefühle sprechen.
Mir geht es jetzt gerade gut und somit klappt es wieder.

18.11.2022 05:45 • x 2 #61


Avatar

Marylu

3878
1
3547
Liebe Lost, hast du jemanden, dem du dich anvertrauen kannst, der die Terminabsprachen für dich übernehmen kann?

18.11.2022 10:49 • x 2 #62



Hallo Lost111,

Dunkelheit und Leere in mir

x 3#3


Avatar

Uerdinger

2094
3
309
Liebe Lost111,
Ich habe Dir ja mal vor 2 Wochen über Trippelschritte, Stellschrauben und so geschrieben und das mit Mutter bzw Mama klappt schon gut.
Hast du Dir schonmal überlegt, Deinen wie ich finde doch recht deprimierenden Nicknamen zu ändern? Ich hab da eine persönliche Meinung zu und die lautet, dass mich so ein Nickname, permanent vor Augen, runterziehen würde.
Es muss ja nicht gleich Hope oder Hoffnung sein, Nofretete oder Kleopatra, es kann auch was ganz neutrales oder phantastisches sein.
Aber das ist was ganz persönliches, jede hat bestimmt ihre Gründe, warum sie ihren Nicknamen wählt. Brauchst nicht zu antworten.....

18.11.2022 19:27 • x 1 #63


Lost111

Lost111

10250
28
2447
Zitat von anir:
Erst dann habe ich erst wieder Zugang zu mir und kann sehr gut über meine Gefühle sprechen.
Mir geht es jetzt gerade gut und somit klappt es wieder.

Das freut mich ehrlich für dich! Aber ich habe/hatte schon immer große Schwierigkeiten damit, über Probleme, Gedanken und Gefühle zu sprechen. Egal, wie es mir geht.

Zitat von Marylu:
Liebe Lost, hast du jemanden, dem du dich anvertrauen kannst, der die Terminabsprachen für dich übernehmen kann?

Leider nicht. Nächste Woche werde ich versuchen, weitere Telefonate zu führen.

Zitat von Uerdinger:
Ich habe Dir ja mal vor 2 Wochen über Trippelschritte, Stellschrauben und so geschrieben und das mit Mutter bzw Mama klappt schon gut.

Auch kleine Schritte sind (Fort-)schritte.

Zitat von Uerdinger:
Hast du Dir schonmal überlegt, Deinen wie ich finde doch recht deprimierenden Nicknamen zu ändern? Ich hab da eine persönliche Meinung zu und die lautet, dass mich so ein Nickname, permanent vor Augen, runterziehen würde.

Aber das ist was ganz persönliches, jede hat bestimmt ihre Gründe, warum sie ihren Nicknamen wählt. Brauchst nicht zu antworten.....

Nein der Nick passt einfach zu mir. Und warum sollte der mich runterziehen? Ist doch nur ein Pseudonym.
Und warum sollte ich nicht antworten? Alles gut. Und sicherlich gibt es Gründe für diesen Nick - so wie bei dir auch.

18.11.2022 19:45 • x 1 #64


Avatar

Wolkenlos

337
3
322
Zitat von Lost111:
Das ist schon sehr mutig von dir gewesen. Respekt. Ich weiß nicht, ob ich den Mut dazu hätte...
Das Schreiben wäre nicht das Problem, sondern das Aushändigen. Ich glaube, dann müsste ich die Flucht ergreifen. Keine Ahnung, ich werde mir das mal durch den Kopf gehen lassen. Mir bleibt ja noch eine Schonfrist von 2 Wochen.
Bei mir dauert es immer etwas länger, bis ich mich mit sowas beschäftigen kann bzw. es bei mir ankommt.
Natürlich spielt da diese doofe ANGST immer eine Rolle - du kennst das ja auch. Aber vielleicht bin ich auch erleichtert - so wie du - wenn ich mich schriftlich mache. Ich weiß es nicht. Vielleicht wäre es ein Versuch wert, denn was habe ich zu verlieren?!

Danke. Du, ich hatte ja geschrieben das mir auch erst nicht ganz wohl bei der Sache war,
aber ich hatte den Brief dabei, war innerlich unruhig weil ich ihn unbedingt abgeben wollte damit mein Arzt
versteht was in mir vorgeht und zudem war ich so aufgeregt das ich einen Gespräch eh nicht hätte folgen können.
Also...erwähnte ich den Brief und gab ihm ihn. Über die Reaktion meines Arztes hatte ich ja geschrieben, diese war
positiver als ich es mir vorstellte. Also nur Mut, du hast nichts zu verlieren, du kannst nur gewinnen.
Kennst du den Spruch :
Wer nicht kämpft, der hat schon verloren ?
Also ran Lost, du bist ist wert und auch du schaffst es, glaub fest an dich.
Zitat von Lost111:
Danke. Ich kann gerade nicht wirklich sagen, ob sich das gut anfühlt. Oder wie es sich überhaupt anfühlt.
Habe mich gerade im Spiegel angelächelt - es sah traurig und verloren aus.

Nun ja, du erwartest doch nicht wirklich, das dich dein gesetztes Lächeln sofort freudig anstrahlt wenn du
in den Spiegel schaust und dann juhu zu dir schreit. Schon gar nicht von einem einzigen Versuch. Das war bei mir damals auch nicht anders, ich dachte nur, was für ein Schwachsinn und kam mir dabei ziemlich blöde vor. Und dennoch habe ich mich immer und immer wieder selbst im Spiegel angeschaut und mir selbst ein Lächeln geschenkt. Und nach einiger Zeit fühlte ich mich nicht mehr unangenehm damit mir selbst ein Lächeln zu schenken, nein es fühlte sich gut an.Übung macht den Meister Lost. Wenn du nach nur einem mal aufgibst weil du nicht an dich glaubst, dann hat dein Innerliches wieder gewonnen. Es redet dir wieder ein ,das du es nicht wert bist. Aber das stimmt nicht.

Was ist passiert das du dich nun nicht wohl dabei fühlst ,einen Termin zum Vorgespräch zu haben ?
Du lässt gleich die schlechten Gedanken zu, das es bis zum Beginn einer Therapie noch Ewigkeiten dauern kann,
selbst wenn du zu diesem Gespräch gehst. Aber das weist du doch gar nicht, oder ?
Klar, die Therapeuten haben alle lange Wartelisten, aber manchmal hat man auch Glück. Und wer weiß,
vielleicht hast auch du Glück. Sieh doch nicht gleich wieder schwarz. Sei jetzt einfach mal stolz auf dich, das du
es geschafft hast einen Termin zu bekommen. Höre nicht auf die Stimmen deines inneren Schweinehundes.
Pfeiff ihm eines und sag ihn, hey nun werd mal locker, ich habe etwas geschafft was ich mir selbst nie so gedacht habe
und jetzt gib Ruhe, es wird alles gut laufen.

Was ich dir noch mitgeben möchte.
Ich selbst habe mich unterstützt mit guten Büchern die mir sehr geholfen haben.
Auch in Zeiten als es mir nicht gut ging und kein Therapieplatz in Aussicht war.
U.a habe ich mir Bücher bestellt von der Diplom Psychotherapeutin Frau Dr.Doris Wolf. Diese arbeitet nun seit mehr
als 40 Jahre in ihrer eigenen Praxis. Zudem ist sie Autorin und hat viele Bücher geschrieben. Einige Zeit arbeitete sie
gemeinsam mit ihren Kollegen Dr.Rolf Merkle mit dem es auch gemeinsame Bücher gibt.
In den Büchern von den beiden bekommt man unglaublich viel Hilfe und Unterstützung. In den Büchern sind ganz
viele Test die du vor Ort daheim für dich machen kannst. Mir haben sie immer sehr geholfen. Es ist wie eine Therapie
daheim. Ich bin dankbar das es solch tolle Bücher gibt. Sicherlich wären die auch etwas für dich und vielen anderen
Menschen denen es nicht gut geht .

Ich habe meine Bücher mal abfotografiert und stelle sie dir hier ein, dann kannst du vielleicht entscheiden
ob es dich interssiert sie dir evtl. auch zu besorgen. Achja, dann hatte ich mal ein Buch gefunden von
Alexandra Reinwarth mit dem Titel : Am Ar..sch vorbei geht auch ein Weg Wie sich dein Leben verändert wenn du dich endlich locker machst. Auch dieses Buch ist sehr gut geschrieben und kann ich empfehlen.
Klick die Bilder einfach mal an falls es dich interessiert.
Lg. an dich.

18.11.2022 19:52 • x 1 #65


Lost111

Lost111

10250
28
2447
Zitat von Wolkenlos:
Also...erwähnte ich den Brief und gab ihm ihn. Über die Reaktion meines Arztes hatte ich ja geschrieben, diese war
positiver als ich es mir vorstellte. Also nur Mut, du hast nichts zu verlieren, du kannst nur gewinnen.
Kennst du den Spruch :
Wer nicht kämpft, der hat schon verloren ?
Also ran Lost, du bist ist wert und auch du schaffst es, glaub fest an dich.

Natürlich kenne ich den Spruch! Und er ist so wahr!
Allerdings kämpfe ich schon so lange. Und ich glaube an keine Besserung. Aber das ist wahrscheinlich wieder die Depression, die mir zuflüstert, dass ich aufgeben soll. Ob ich es wert bin...?

Zitat von Wolkenlos:
Was ist passiert das du dich nun nicht wohl dabei fühlst ,einen Termin zum Vorgespräch zu haben ?
Du lässt gleich die schlechten Gedanken zu, das es bis zum Beginn einer Therapie noch Ewigkeiten dauern kann,
selbst wenn du zu diesem Gespräch gehst. Aber das weist du doch gar nicht, oder ?

Passiert ist in dem Sinne nichts, diese Gedanken waren auf einmal da. Aber - wie du schon sagst - wie kann ich vorher wissen, was geschehen wird? Ich werde den Termin wahrnehmen.

Zitat von Wolkenlos:
Sieh doch nicht gleich wieder schwarz. Sei jetzt einfach mal stolz auf dich, das du
es geschafft hast einen Termin zu bekommen. Höre nicht auf die Stimmen deines inneren Schweinehundes.
Pfeiff ihm eines und sag ihn, hey nun werd mal locker, ich habe etwas geschafft was ich mir selbst nie so gedacht habe
und jetzt gib Ruhe, es wird alles gut laufen.

Darin bin ich gut. Nee, im ernst, stolz bin ich nicht wirklich auf mich, aber ich nehme es einfach mal so an. Mehr ist nicht drin.
Und ich werde versuchen, mir nicht im Vorfeld so viele Gedanken zu machen, was auch eine große Herausforderung für mich ist. Denn mein Kopf spielt jetzt schon alle möglichen Szenarien durch, was bei dem Termin so alles schlecht laufen könnte.

Zitat von Wolkenlos:
Ich habe meine Bücher mal abfotografiert und stelle sie dir hier ein, dann kannst du vielleicht entscheiden
ob es dich interssiert sie dir evtl. auch zu besorgen.

Danke, dass du dir die Mühe gemacht hast! Ich werde mich schlau machen, ob mich die Inhalte interessieren.

18.11.2022 20:15 • x 2 #66


anir

169
2
119
@Lost111

Guten Morgen, Lost111.

Gedanklich durchspielen wie der Termin laufen könnte.
Das nennt man Rollenspiele.
Als meine Therapheutin meinte ich solle es lassen, denn was kann daran gut sein?
Bin ich drauf eingegangen und habe es sein gelassen, war gar nicht einfach.
Ich setzte mir ein Stopp und Schwups war ich wieder im Rollenspiel.
Es dauerte, doch nach ner Zeit klappte es besser.

Und mir fällt auf, wenn ich deine Antworten lese, daß du schon stärker geworden bist.

Mach weiter so und alles Gute für dich.

19.11.2022 06:38 • x 1 #67


Biene1982

20
3
11
Hallo alle zusammen,

kennt ihr das auch? Man fühlt sich gefangen in dieser gedrückten Stimmung. Niemand versteht einen.
Spürt Agressivität, Ängste und kann seine Gefühle nicht richtig zum Ausdruck bringen. Ich habe dann schlechte Gedanken auch über mich, fühle mich abgespalten von mir selbst und denke ich strahle es meinem Partner gegenüber aus, was ich denke.
Dann schaut er noch Filme an, wo Frauen sind mit bspw. einer ero. Stimme, die aufreizend wirkt und dann geht es mir in diesem Moment noch schlechter, weil ich denke mein Mann findet sie in diesem Moment attraktiver wie mich und das macht in dann an. Und ich kann ihm das momentan nicht geben. Ich kriege dann eine Wut auf ihn und denke noch schlechter dann über mich.
Ich würd mich über ein Kommentar dazu freuen.
Lieben Dank und Liebe Grüße

Lea

01.12.2022 19:25 • x 1 #68


Avatar

Uerdinger

2094
3
309
LLiebe Lea, ich kenne das auch, gerade heute wieder. Ich beziehe auch alles auf mich, blöde Gedanken, blöde Schuldgefühle...

01.12.2022 19:32 • #69


Biene1982

20
3
11
@Uerdinger
dann gehts dir genau so. Oh man, nicht einfach. Was machst du dann dagegen? Weiß dein Partner davon?
LG Lea

01.12.2022 21:39 • x 1 #70


Lost111

Lost111

10250
28
2447
Ich habe jetzt länger nichts geschrieben, denn mir fehlten einfach die Worte.
Das ist ganz oft so, wenn es mir schlecht geht. Dann mag ich auch mit niemandem reden. Ich brauche dann die Stille.
Auch wenn ich es oft auch nicht mit mir aushalte und nicht weiß, wohin mit mir.

Am Montag diese Woche hatte ich ein Erstgespräch bei einer Therapeutin. Ich war sowas von aufgeregt!
Das 1. Gespräch nennt sich ja jetzt psychotherapeutische Sprechstunde. Da wird dann auch gleich eine 1. Diagnose gestellt: schwere depressive Episode bei mir. Das hatte ich nicht anders erwartet.
Leider konnte sie mir keine langfristige Therapie anbieten, da sie ab nächstem Jahr nur noch halbtags arbeiten wird. Schade, denn sie war mir sympathisch. Aber sie gab mir 3 Namen von Therapeuten mit, wo ich ihrer Meinung nach einen Platz finden könnte. 2 davon habe ich bereits abtelefoniert - bei beiden ist vor Ende Januar/Ende Februar kein Termin zu bekommen. Das demotiviert mich sehr.

Dann war leider die Anspannung vor dem erneuten Termin bei meinem HA heute wieder groß. Dementsprechend gab es wieder etwas zu verarzten. Weitere Arbeitsunfähigkeit bis zum 20.12.
Und ich habe ihn um Unterstützung/Vermittlung eines Therapieplatzes bei einem noch relativ neuen Therapeuten gebeten, weil ich die Dringlichkeit nicht wirklich rüberbringen kann.
Das anzusprechen hat mich sehr viel Mut gekostet und ich habe mich erst nicht getraut und ihm das auch so gesagt. Aber er lockte es dann doch aus mir raus... Ich denke, er kann das besser vermitteln als ich. Mal schauen, was er erreichen kann. Ich brauche Hilfe!
Oder ist das alles eh vergebens? Es scheint mir ein letzter Versuch zu sein, so fühlt es sich an.

01.12.2022 23:03 • x 4 #71


Avatar

Uerdinger

2094
3
309
LLiebe Lost111, ich finde, dass das tolle Fortschritte sind
Bitte bleib am Ball

01.12.2022 23:09 • x 3 #72


Avatar

hlena

29250
4
3227
Dem kann ich mich nur anschließen.
Schon allein die Einsicht,daß man schwer krank ist und das auch öffentlich zu sagen.
Und dann noch um Hilfe zu bitten.
Das ist ein gewaltiger Sprung über den eigenen Schatten.

02.12.2022 01:17 • x 5 #73


Lost111

Lost111

10250
28
2447
@Uerdinger @hlena

Ich danke euch beiden! Leider kann ich das nicht wirklich als Erfolg erkennen.
Ich fühle mich immer noch als Versager - und zwar in der Hinsicht, dass ich Hilfe nicht verdient habe. Wie könnte ich?! ICH?
Und was mache ich, wenn mein HA nichts erreicht?
ZU VIELE Gedanken, die mich nicht zur Ruhe kommen lassen.
Und nach wie vor ist Leere in mir, die dunklen und negativen Gedanken haben die Macht über mich.
Und es fühlt sich richtig und gut an.

Memento mori.

02.12.2022 01:42 • #74


Avatar

hlena

29250
4
3227
Jeder hat Hilfe verdient und zwar bedingungslos!
Darüber,ob der HA etwas erreicht,mußt du dir jetzt noch keine Gedanken
machen.
Das reicht immer noch,wenn es wirklich so weit ist.
Außerdem wird dir dann dein HA eine andere Lösung anbieten.

02.12.2022 02:12 • x 2 #75


Avatar

Ziva

4295
1
2308
Liebe Lost, ich freue mich über deine Zeilen. Es geht weiter! Und das nur alleine aus dem Grund, weil DU für dich eingestanden bist und weil DU dich für dich um etwas sehr wichtiges gekümmert hast. Auch wenn du es nicht siehst oder nicht fühlst, das war richtig wichtig und richtig gut! Und bestimmt kann dein HA dir weiterhelfen, sicher hat er ein paar Lösungsvorschläge parat. Ganz bestimmt!

Hach, Lost.. das hast du gut gemacht!
Ich könnt dich drücken!

02.12.2022 09:17 • x 3 #76


Biene1982

20
3
11
Hallo zusammen,

geht es euch auch so?
Ich werde von meinem 10 jährigen Sohn mit der Depression nicht akzeptiert. Er kennt teilweise meine Geschichte von damals. Auch sagt er zu mir, ob er gerade dumm aussieht, weil er an mir mein Starren Gesichtsausdruck merkt und dann praktisch mich damit meint.

LG Lea

02.12.2022 14:56 • #77


Avatar

Uerdinger

2094
3
309
HHallo Lea,
leider hast Du dich vertan.
Du befindest Dich hier in einem Thread von @Lost111.
Versuche ,ein eigenes Thema zu öffnen

02.12.2022 16:20 • x 1 #78


Avatar

Uerdinger

2094
3
309
LLiebe @Lost111 ,
das habe ich nicht richtig verstanden und ich kann mit meinem Handy nicht zitieren.
Was fühlt sich richtig und gut an?

Das du deinen HA um Hilfe gebeten hast?

02.12.2022 16:27 • #79


Lost111

Lost111

10250
28
2447
Zitat von Ziva:
Liebe Lost, ich freue mich über deine Zeilen. Es geht weiter! Und das nur alleine aus dem Grund, weil DU für dich eingestanden bist und weil DU dich für dich um etwas sehr wichtiges gekümmert hast.

Liebe @Ziva ,

ganz lieben Dank! Weißt du, wie lange ich dazu gebracht habe, um an diesen Punkt zu kommen? Grauslich lange. Aber nun ist immerhin ein Anfang gemacht. Und ich kann gar nicht sagen, ob mich das erleichtert. In letzter Zeit kann ich gar nicht so genau sagen, was ich fühle bzw. ob ich überhaupt was fühle.

Zitat von Ziva:
Und bestimmt kann dein HA dir weiterhelfen, sicher hat er ein paar Lösungsvorschläge parat. Ganz bestimmt!

Heute kam auch noch keine Rückmeldung von ihm, aber wahrscheinlich hat er da noch niemanden erreicht. Was anderes will ich mir da jetzt auch nicht einreden.

Zitat von Ziva:
Hach, Lost.. das hast du gut gemacht!
Ich könnt dich drücken!




Zitat von Uerdinger:
das habe ich nicht richtig verstanden und ich kann mit meinem Handy nicht zitieren.
Was fühlt sich richtig und gut an?

Hallo @Uerdinger ,

ich meinte damit:
Zitat:
Und nach wie vor ist Leere in mir, die dunklen und negativen Gedanken haben die Macht über mich.
Und es fühlt sich richtig und gut an.

02.12.2022 19:53 • x 2 #80


Avatar

Uerdinger

2094
3
309
LLiebe @Lost111
Nun ist immerhin ein Anfang gemacht, sagst du selber.
Heute kam auch noch keine Rückmeldung, ist ein anderes Zitat von Dir.
Jetzt lehne dich mal einen Moment zurück und genieße den Anfang (!), den du gemacht hast und übe dich in Geduld. Du hast ja schon die Erfahrung gemacht, das du erst ab Mitte Jan wieder mit Terminen rechnen kannst, das wird hier nicht anders sein. Ich finde es toll, das du so einen zugewandten HA hast!
Bleib bei der Stange!

03.12.2022 15:12 • x 1 #81


Avatar

Ziva

4295
1
2308
Zitat von Lost111:
Weißt du, wie lange ich dazu gebracht habe, um an diesen Punkt zu kommen? Grauslich lange.

Liebe Lost, es ist völlig egal, wie lange du gebraucht hast. Natürlich grauselig für Aussenstehende, für die Familie, für Freunde, für Menschen, die dich nicht kennen - sofern sie das überhaupt wissen. Aber es dauert ja nicht, weil du keine Lust hast. Es dauert, bis du für dich klar bist und es dauert, bis man für sich selbst einsteht - weil wir das vielleicht nie gelernt haben. Das einzige was zählt ist, dass du es getan hast. Du hast das für dich gemacht - nur für dich. Und der Schritt ist großartig ! Lass dir nichts anderes einreden.

03.12.2022 15:50 • x 4 #82


Avatar

Wolkenlos

337
3
322
Zitat von Lost111:
Aber sie gab mir 3 Namen von Therapeuten mit, wo ich ihrer Meinung nach einen Platz finden könnte. 2 davon habe ich bereits abtelefoniert - bei beiden ist vor Ende Januar/Ende Februar kein Termin zu bekommen. Das demotiviert mich sehr

Das hört sich aber doch gar nicht so negativ an wie du schreibst, bzw. empfindest.
Im Gegenteil,- Lost, wir haben Dezember, was glaubst du wie schnell dieser Monat vorrüber ist und sehr
bald danach Ende Januar, Anfang Februrar sein wird. Bei manch einer Therapeutenanfrage wartest du gar mehrere Monate auf ein Erstgespräch. Also ich sehe da keinen Grund der dich nun demotivieren könnte. Es hört sich doch
sehr gut an- also blos am Ball bleiben.
Zitat von Lost111:
Und ich habe ihn um Unterstützung/Vermittlung eines Therapieplatzes bei einem noch relativ neuen Therapeuten gebeten, weil ich die Dringlichkeit nicht wirklich rüberbringen kann.
Das anzusprechen hat mich sehr viel Mut gekostet und ich habe mich erst nicht getraut und ihm das auch so gesagt. Aber er lockte es dann doch aus mir raus... Ich denke, er kann das besser vermitteln als ich. Mal schauen, was er erreichen kann. Ich brauche Hilfe!

Das sind so tolle Fortschritte die du gemacht hast. Ich denke mal, es war genau das richtige was einige User/innen dir
hier in deinem Thread geschrieben hatten ,dich zu diesen Schritt zu motivieren und dich dabei zu unterstützen.
Du hast es dir zu Herzen genommen und das durchgesetzt was dir am Herzen lag. Auch wenn es dir nicht leicht gefallen
ist. Aber du hast es geschafft und darauf kannst du sehr stolz auf dich sein.
Klopf dir einfach mal selbst auf die Schulter, auch wenn es dir schwer fällt. Fang einfach mal damit an,
auch wenn es sich in deinen Augen und in deinen Gefühl falsch anfühlt. Falsch ist es garantiert nicht.
Zitat von Lost111:
Oder ist das alles eh vergebens? Es scheint mir ein letzter Versuch zu sein, so fühlt es sich an.


Daran solltest du nicht mal denken. So manch ein Weg ist sehr steinig und schwer,
aber es lohnt sich auch aus so manchen steinigen Wegen einen schönen Pfad des Lebens werden zu lassen.
Ich wünsche dir ganz viel Erfolg , du schaffst das Lost.

03.12.2022 21:15 • x 4 #83


Lost111

Lost111

10250
28
2447
Zitat von Uerdinger:
Jetzt lehne dich mal einen Moment zurück und genieße den Anfang (!), den du gemacht hast und übe dich in Geduld.

Danke. Ich und Geduld passen überhaupt nicht zusammen.
So quäle ich mich halt von Tag zu Tag, immer nah am Abgrund.
Heute lag ich fast den ganzen Tag. Dabei hätte ich einiges in der Wohnung zu tun. Aber mir fehlt einfach die Kraft dazu.
Andere würden jetzt sagen, ich wäre faul (meine Mutter z.B.). Aber auch das ist mir gerade sowas von egal.

Zitat von Ziva:
Natürlich grauselig für Aussenstehende, für die Familie, für Freunde, für Menschen, die dich nicht kennen - sofern sie das überhaupt wissen. Aber es dauert ja nicht, weil du keine Lust hast.

Bislang weiß nur mein HA und eine sehr gute Kollegin davon. Ich will das auch nicht an die große Glocke hängen.
Weißt du, ich will mich auch nicht unter Druck setzen lassen, wenn dann gefragt wirst hast du schon... oder du musst doch endlich.... Das habe ich alles durch. Und geholfen hat es natürlich null.

Zitat von Ziva:
Das einzige was zählt ist, dass du es getan hast. Du hast das für dich gemacht - nur für dich. Und der Schritt ist großartig ! Lass dir nichts anderes einreden.

Auch dir danke ich, liebe Ziva! Ich habe endlich eingesehen, dass ich Hilfe brauche. Noch ist es nicht zu spät, denke ich. Auch wenn jeder neue Tag hart ist.

Zitat von Wolkenlos:
Das sind so tolle Fortschritte die du gemacht hast. Ich denke mal, es war genau das richtige was einige User/innen dir
hier in deinem Thread geschrieben hatten ,dich zu diesen Schritt zu motivieren und dich dabei zu unterstützen.
Du hast es dir zu Herzen genommen und das durchgesetzt was dir am Herzen lag. Auch wenn es dir nicht leicht gefallen
ist. Aber du hast es geschafft und darauf kannst du sehr stolz auf dich sein.
Klopf dir einfach mal selbst auf die Schulter, auch wenn es dir schwer fällt.

Auch dir sage ich danke! Ja, die Unterstützung hier hat mir tatsächlich Mut gemacht, nicht aufzugeben!
Deshalb an alle, die mich hier unterstützt haben: lasst euch drücken!

Vor 3 Stunden • x 2 #84



Hallo Lost111,

x 4#25


Avatar

Ziva

4295
1
2308
Zitat von Lost111:
Weißt du, ich will mich auch nicht unter Druck setzen lassen, wenn dann gefragt wirst hast du schon... oder du musst doch endlich....

Alles richtig gemacht!

Zitat von Lost111:
Auch dir danke ich, liebe Ziva! Ich habe endlich eingesehen, dass ich Hilfe brauche. Noch ist es nicht zu spät, denke ich. Auch wenn jeder neue Tag hart ist.


Genau! Es ist nicht zu spät!

Vor 3 Stunden • x 4 #85

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag