72

Gefühlskälte und innere Leere

Lokini

Lokini

7
1
5
Ich habe vor 6 Wochen erkannt, das irgendetwas mit mir nicht stimmt.
Habe seit dem Jahreswechsel 14 kilo abgenommen und maßive Schlafprobeme.
Als ich dann im Januar über ein Online Spiel einen Mann kennengelernt habe und in Whatsapp ein Wort das andere ergab, hatte ich S. im chat. Mit eindeutigen Bildern. Dazu muss ich sagen, dass ich seit jahren keinen gescheiten S. mehr mit meinem Mann hatte.
Das war der Auslöser, mal über mein Leben nachzudenken.
Ich fühle einfach nicht! Keine Liebe, keine Wut, keine Angst.
Nach einer 3 wöchigen Auszeit von meiner Familie, wurde es auch nicht besser. Ich bin nun in Therapie und habe eine Reha beantragt.
Wem geht es ähnlich und möchte sich austauschen.

02.04.2021 16:26 • #1


Avatar

buddl1

402
583
ich kann sicher nicht alles so vorweisen,
wie du es geschrieben hast,
doch,
es gibt mehr Menschen, die sich das gewisse Etwas über Sozia Media suchen.
es ist weder verboten, noch anrüchig oder vertrauensverletzend- jedenfalls für mich.
gut ist wenn es einem gut tut...
du versuchst nun zu ergründen,
was kann bleiben, was zu leben ist,
wenn darin die Thera dir einen Weg zeigt
dich glücklicher und zu friedender macht,
dann ist es gut.
das zwischen dir und deinen Mann,
es wird sich so nicht lösen lassen, es müssen beide darin einen Sinn,
eine Liebe-ein Leben sehen,
der S. im Chat, war nur für dich und darüber gibt es nichts zu bereuen.
buddl1,

02.04.2021 18:12 • x 1 #2


Lokini

Lokini

7
1
5
wenn es ja bei S. chat geblieben wäre.
Seitdem habe ich auf Männer eine andere Ausstrahlung.
Auf einmal habe ich noch zwei, die sich für mich interessieren.
Aus Neugier bin ich nun schon zweimal bei dem einen Mann gewesen und zwar übernacht. Es war aufregend, aber Gefühle habe ich nicht. Auch kein schlechtes meinem Mann gegenüber.
Weiß nicht wie ich damit umgehen soll.

02.04.2021 18:22 • #3


Avatar

buddl1

402
583
die Ausstrahlung,
die wirst du schon lange haben,
nur hast du sie so nicht wahrnehmen wollen und auch nicht müssen.
zwischen dem einen und dem anderen zu trennen, für viele nicht immer leicht.
für Männer oft, die Sozial Media ist voll davon, es ist das Spiel, der Reiz und ja eben die Lust.

nun,
monogam zu leben,
es ist nicht für jeden möglich und sicher wird Man(n) und Frau darin erfinderisch.
mögen die nach uns über Moral und Ethik befinden,
es ist in uns oder eben nicht.
wenn wir alle nach dem gegebenen Wort, nach dem Leben, was wir einst füreinander versprachen,
man sich durchaus eingesperrt fühlen kann.

damit umgehen...
Absolution gibt es nur in einer Kirche,
wenn du dich im Spiegel siehst,
dazu das was du spürst,
danach den Alltag wieder aufnehmen kannst,
du nicht die einzige bist,
die damit leben kann.
buddl1,

02.04.2021 18:34 • x 1 #4


Avatar

Kate

6738
11
12879
Zitat von Lokini:
Dazu muss ich sagen, dass ich seit jahren keinen gescheiten S. mehr mit meinem Mann hatte.


Zitat von Lokini:
Auch kein schlechtes meinem Mann gegenüber.


Zitat von Lokini:
Aus Neugier bin ich nun schon zweimal bei dem einen Mann gewesen und zwar übernacht


Hi Lokini, und willkommen im Forum.
ohne Dein Verhalten verurteilen zu wollen, hattest Du das Problem mit dem mangelhaften S. schon mal mit Deinem Mann besprochen? Ich fände dies wäre der erste Schritt gewesen, bevor ich den zweiten von Dir direkt gegangen Schritt, getan hätte.
Und wenn Du noch nicht mal was dabei empfindest, ist es doch eigentlich auch komplett unnötig.
Ein kleines bisschen tut mir Dein Mann leid, ich bin nicht so fürs hintergehen. Aber das ist selbstverständlich jedem selbst überlassen. Liebst Du Deinen Mann?
LG Kate

02.04.2021 18:42 • x 5 #5


Lokini

Lokini

7
1
5
Hallo Kate,
sei gewiss, es war so nicht geplant.
Ich bin seit 26 verheiratet. und war immer treu.
Aber S. ist schon lange nur noch ein Urlaubs event,
und 08/15.
Ich habe des öfteres versucht, mit ihm darüber zu reden. Aber Kommunikation ist schon seit Jahren nicht unserer stärkste Seite.
Das Kopfkino im chat, hat mir gut getan. Ich habe geschrieben was mir gefällt und umgekehrt. Somit hoffte ich wohl, mal wieder guten S. zu bekommen.

02.04.2021 18:57 • #6


Avatar

buddl1

402
583
wenn einem etwas erfüllt,
ist das Sünde oder doch nur Verlangen....
Ja, @Kate spricht für all die für unsere Normen geldenten Regeln
und dennoch fehlt etwas,
sei es die Kommunikation miteinander oder eben nicht!
Man(n) kann nicht immer darüber Reden, den es liegt viel mehr im Kopfbereich als Frau glaubt,
aber auch umgekehrt...

Wenn über S. geredet wird,
er wird zerredet, es fehlt die Spannung die Spontanität, aber auch das unbekannte zu suchende unerforschte.
dazu
und da geh ich von mir mir aus,
unser Sohn ist nur 3m entfernt, getrennt durch zwei Gipswände,
will nicht ausziehen mit seinen 31 Jahren, dazu sie immer Spätschicht, ich Früh und wenn wir frei haben, so jetzt muss es aber....
irgendwann fällt jeder Baum und wenn ich dann die Werbung sehe: Wer ist dafür, das wir es auf Morgen verschieben?
Ich weiß nicht wie viele Ehejahre es brauch um nach dem etwas anderen zu suchen oder zu fragen.
Es hat nichts mit dem eigenen Partner zu tun,
man gibt sich alles wie in den ersten Tagen, doch nicht alles ist eben so wie es war.
und zwischenzeitlich gibt es mehr und mehr, die suchen,
versuchen zu finden,
ja,
für sich,
auch für die Partnerschaft, die damit nicht in Frage gestellt wird.
Muss man dazu reich sein Wie Becker, Madonna oder Beckenbauer um, dem zu folgen was man noch begehrt?
ohne einen Mittelweg für sich,
für seinen Kopf?
da reden so viele vom Wasser und predigen Wein,
was darf ich, was darf sein?
buddl1,

02.04.2021 19:26 • x 2 #7


Avatar

Kate

6738
11
12879
Zitat von buddl1:
Ja, spricht für all die für unsere Normen geldenten Regeln


Naja eigentlich spreche ich nur für mich. Aber auch da spielen Prägungen eine ganz große Rolle. Aufgrund meiner Vorgeschichte ist dieses Thema eh mit immens großen Problemen und Vertrauen behaftet. Von daher dürfte ich hier eh nicht mitreden.

02.04.2021 19:32 • x 2 #8


Avatar

buddl1

402
583
jeder darf hier schreiben,
sofern keine Forenregeln missachtet werden und der Urheber es nicht verbietet.
Wir Menschen, so liebe Kate, sind so unterschiedlich, wie das Universum nur sein kann.
und doch bedurfte es neben den Naturgesetzen auch "menschlichen" Regeln die uns bis hier her geführt haben.

jeder von uns hier hat dazu sein Päckchen zu tragen, wie wahr....
nicht jeder geht damit gleichsam damit um, oder kann es.
viele scheitern, am eigenen Umgang mit dem was war und mit dem was daraus wurde.
... und einige,
die finden sich hier,
geprägt durch die Vergangenheit, geformt durch das was man hatte,
was man daraus machen oder werden konnte..
und immer wird es jemanden geben,
der mahnend einen Finger heben kann.

wir sind was wir sind
Menschen,
voller Fehlern und Schwächen.
aber auch,
wir leben nur das eine mal
und dann sollte zu leben sein,
was eben möglich noch ist.
buddl1,

02.04.2021 19:49 • x 2 #9


Avatar

maya60

8136
37
12585
Zitat von Lokini:
Ich habe vor 6 Wochen erkannt, das irgendetwas mit mir nicht stimmt. Habe seit dem Jahreswechsel 14 kilo abgenommen und maßive Schlafprobeme.


Hallo @Lokini und Willkommen hier im Forum!

Seit dem Jahreswechsel 14 kg abgenommen, Schlafprobleme, Gefühlskälte und Innere Leere, da klingeln auch bei mir wie bei dir selber die Alarmglöckchen, dass das ernsthafte depressive Symptome sein könnten und es ist gut und richtig, dass du eine Therapie begonnen hast und auch eine Reha beantragt hast!

Ich frage mich als Depressionserfahrene, aber nicht als Depressionsfachfrau, ob da nicht auch ein Besuch beim Facharzt gut wäre, denn ich finde deine Symptome schon sehr stark so beim Lesen und manches verbessert sich nicht nur mit einer Psychotherapie, so unverzichtbar die auch ist. Manchmal braucht´s auch medikamentöse Unterstützung.

Wenn du, wie du schreibst, gar nichts fühlst, weder Angst, Wut, Liebe, dann könnte es sich bei deinen nebenehelichen ero. Abenteuern, bei denen du ja auch gar nichts fühlst, wie du schreibst, um ein Verhalten handeln, das bekannt ist bei Depressiven, um dieser Inneren Leere und der Gefühlskälte etwas entgegenzusetzen: Die Kicksuche!
Da ist dann auch schnell eine erhöhte Suchtgefahr da bei Depressiven in allem, was kickt oder berauscht oder ablenkt.

Das bringt dann ja noch weitere Gefahren außer der Suchtgefahr mit sich hinsichtlich Seriösität der Kickkontakte, Datenschutz bei sehr persönlichen Fotos z.B. und hinsichtlich möglicher Gesundheitsgefahren bei weniger seriösen nächtlichen Kontakten, und das alles plötzlich und ganz untypisch nicht aus dem eigenen gesunden Kern, sondern aus einer Krankheit heraus, die Wahrnehmung, Fühlen, Denken, Reden und Handeln beeinflusst und damit den ganzen Alltag beruflich und privat. Vorsicht!

Auch gerade, wenn du von Rehaplänen schreibst. Eine Reha ist eine gute Sache. Aber gar nicht mal so wenige nehmen sich alle konzentrierten und achtsamen Krankheitsbehandlungen, indem sie sich einen "Kurschatten" anlachen, damit im Liebesrausch sich ablenken und hinterher höchstens so klug sind wie zuvor, oft ist noch mehr kaputt.

Daher rate ich dazu, gezielt und aufmerksam diese schwere Krankheit Depression zu behandeln und tiefgreifende Lebensänderungen auf gesunde Zeiten zu verschieben, dann ist auch viel mehr Kraft da.

Nicht, dass du dir Krankheitsbedingt viel kaputt machst!

Alle weiteren Überlegungen zur Ehe und Onlineerotik und eheliche Treue oder nicht fallen dann womöglich ganz anders aus. Und was sich da so alles tummelt an ero. online, ist schon auch ziemlich krank und halbseiden, sei vorsichtig! Das ist eben alles auch ein Markt, ein Fleischmarkt.
PaartherapeutInnen und S. beklagen ja die massenweisen Probleme in Beziehungen, weil die Leute durch eine Por.sozialisation oder -sucht völlig überreizt werden. Vorsicht!

Es sei denn, die Eheprobleme sind ein wesentlicher Grund für die Depression. Aber auch dann würde ich all diese Fragen und Handlungen von dir ganz offen und klar mit in die Psychotherapie mit hineinnehmen, um ein bisschen Unterstützung dabei zu bekommen, was dabei eine kranke Kicksuche sein könnte und die Gesundung damit verlangsamt und in die Irre führt womöglich.

Und moralische Abwägungen wären da für mich der nächste Schritt nach dem, erstmal zu sortieren, was von dem Ganzen eigentlich Krankheitsbedingt ist und angemessener behandelt werden müsste.

Und dann natürlich auch die Frage, ganz abgesehen von der ero., wie nahe du alles in allem deinem Ehemann noch stehst und ob du ihn nicht mit einbeziehen möchtest in deine ganzen Krankheitsbelange?

Wie fändest du es umgekehrt, wenn dein Mann so vorgehen würde wie du jetzt? Gar nicht mal nur moralisch, sondern auch, was die Ehegemeinsamkeit in wichtigen Lebens- und Alltagsfragen betrifft.

Aber nimm diese ganzen Gesichtspunkte auch mit in deine Psychotherapie, so inspirativ und hilfreich auch diese Selbsthilfediskussionen hier im Forum sind, um einfach verstanden zu werden und andere Erfahrungen auszutauschen, wenn uns die Depression auf einmal von Kopf bis Fuß in was Neues hineinschleudert.

Liebe Grüße! maya60

02.04.2021 19:55 • x 4 #10


Avatar

Jedi

5790
14
12878
Zitat:
Hallo Kate,
sei gewiss, es war so nicht geplant.

Ich find, ob geplant oder nicht - ob Du mit Deinem Mann guten oder schlechten S. hast,
ich würde es interessanter finden zu wissen, passt es so noch in der Ehe ? - Ist jeder für sich noch in der Zweisamkeit
zufrieden ? - Ist man nur noch aus Gewohnheit zusammen ? - Wie schaut es mit den Bedürfnissen aus, für jeden von Euch ?
(dabei geht es nicht ausschließlich um die S.).
---------------------------------------------------------------------------
Zitat:
Ich bin seit 26 verheiratet. und war immer treu.

Das mit der Treue halte ich eh viel zu Überhöht u. selbst ein Seitensprung, nach so langer Ehe,
muss nicht gleich vor den Scheidungsrichter enden.
Es stellt sich für mich nur eine Frage, wollen wir weiter den Weg zusammen gehen oder möchte jeder nochmal
schauen, nach einem neuen Weg für sich selbst ?
------------------------------------------------------------
Zitat:
Aber S. ist schon lange nur noch ein Urlaubs event,
und 08/15.

Es gibt Ehepaare, denen es so genügt u. trotzdem gut miteinander leben u. sich dabei wohlfühlen.
Wenn aber bei einem Partner, dieses Bedürfniss nicht erfüllt wird u. dauerhaft unterdrückt wird,
ist das für einen liebevollen Umgang sicherlich nicht positiv.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zitat:
ch habe des öfteres versucht, mit ihm darüber zu reden.
Aber Kommunikation ist schon seit Jahren nicht unserer stärkste Seite.

Nun, entweder ihr lebt so weiter, wie bisher u. wenn ihr Euch damit wohlfühlt dann wäre alles gut oder
Ihr versucht es mal, mit ein paar Gespräche in einer Eheberatung, um Euch dann sicherer zu werden,
wie u. ob es Zusammen weiter geht - weiter gehen soll u. wofür jeder bereit ist, dafür etwas zu tun.

02.04.2021 20:03 • x 4 #11


Avatar

Kate

6738
11
12879
Ich finde das gut, wie Du das schreibst. Ich wollte Dir das schon in Resis TB schreiben. Das klingt nicht so nach Verrat, eben weil man darüber offen spricht. Für mich wäre es dennoch nichts, ich wäre todunglücklich und würde mich nicht als gut genug fühlen.
Aber ich akzeptiere voll und ganz anders funktionierende Beziehungen. Wahrscheinlich sieht man das auch anders, wenn man es nicht anders kennt.

02.04.2021 20:23 • x 4 #12


Avatar

maya60

8136
37
12585
Liebe @Kate , ich bin da persönlich ganz bei dir in Sachen moralischer Ansicht, aber für @Lokini wünsche ich zunächst vor allem eine hoffentliche schnelle fachliche Verbesserung der inneren Leere und Gefühlskälte, die ja schwer zu ertragen sind, egal, was rundherum noch an Themen läuft, und die einfach zeitnah behandelt werden müssen.

02.04.2021 20:31 • x 3 #13


Avatar

Jedi

5790
14
12878
@Kate

Zitat:
Das klingt nicht so nach Verrat, eben weil man darüber offen spricht.

Es geht allein darum, Selbstbestimmt zu leben !
Ich finde keinen Sinn darin, zusammenzubleiben u. sich Bedürfnisse heimlich zu erfüllen.
Dann lieber offen u. dabei kann geklärt werden, gibt es ein Zusammen oder versucht jeder noch einmal
etwas Neues mit seinem Leben, ob dann Allein oder gar mit einem anderen Partner.
Nur aus einer Gewohnheit heraus, zusammenzubleiben, dass wäre für mich Verrat -
Verrat an mir selbst u. Verrat an den Parner/ in !

Und geht man dann auch auseinander, kann jeder sein Gesicht dabei wahren u. seine Würde behalten.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zitat:
Für mich wäre es dennoch nichts

Ist doch völlig Ok u. Lebenskonstrukte können völlig unterschiedlich sein.
-------------------
Zitat:
würde mich nicht als gut genug fühlen.

Das hätte für mich andere Gründe u. hätte mit einem Seitensprung des Partners nichts zu tun.
-----------------------
Zitat:
Wahrscheinlich sieht man das auch anders, wenn man es nicht anders kennt.

Ich kann mit den "sogenannten" Treueschwüren nichts anfangen ! - sie funktionieren eh nicht, ob im RL oder nur im Kopf.
Meine Partnerin ist nicht mein Besitz, wie mein Fahrrad oder Auto !
Sie ist ein freier Mensch u. findet auch andere Männer toll u. anziehend u. bei mir ist es auch nicht anders.
Warum sollten wir uns da Beide gegenseitig bewusst belügen ?

LG Jedi

02.04.2021 21:09 • x 3 #14


Machara

5054
3
6128
Zitat von Jedi:
Es geht allein darum, Selbstbestimmt zu leben !
Ich finde keinen Sinn darin, zusammenzubleiben u. sich Bedürfnisse heimlich zu erfüllen.
Dann lieber offen u. dabei kann geklärt werden, gibt es ein Zusammen oder versucht jeder noch einmal
etwas Neues mit seinem Leben, ob dann Allein oder gar mit einem anderen Partner.
Nur aus einer Gewohnheit heraus, zusammenzubleiben, dass wäre für mich Verrat -
Verrat an mir selbst u. Verrat an den Parner/ in !




Ich kann das nur bestätigen.

02.04.2021 21:24 • x 3 #15


Avatar

Kate

6738
11
12879
Ich fühle mich Dir bei diesem Thema nicht gewachsen. Ich kann dich ganz ehrlich vollkommen verstehen. Ich würde in der Partnerschaft wahrscheinlich aber nur heulen. Ich weiß nicht mal genau warum eigentlich, ich weiß nur, dass ich lieb gehabt werden will, und ich immer Angst hätte, mein Partner geht von mir weg und wie verhalte ich mich richtig.
Ich bin da psychisch überhaupt nicht für geschaffen. Ich fühle mich gerade wieder enorm bindungsgestört, was ich ja auch bin.

02.04.2021 21:28 • x 5 #16


Machara

5054
3
6128
Zitat von Kate:
Ich weiß nicht mal genau warum eigentlich, ich weiß nur, dass ich lieb gehabt werden will, und ich immer Angst hätte, mein Partner geht von mir weg und wie verhalte ich mich richtig.


Mein Mann hat mich geliebt und wir wären beinahe daran kaputt gegangen wenn wir nicht den ja sicherlich ungewöhnlichen Weg gegangen wären. Die letzten 7 Jahre unserer Ehe waren die entspanntesten unserer 32 Jahren.
Ich gebe aber gern zu die erste Zeit zu dritt war gewöhnungsbedürftig

02.04.2021 21:38 • x 3 #17


Avatar

Kate

6738
11
12879
Zitat von Machara:
Ich gebe aber gern zu die erste Zeit zu dritt war gewöhnungsbedürftig

Hut ab vor Dir, ich hätte die Welt nicht mehr verstanden.

02.04.2021 21:42 • x 3 #18


Avatar

Jedi

5790
14
12878
@Kate

Zitat:
Ich fühle mich Dir bei diesem Thema nicht gewachsen.

Was ein Quatsch
Es geht hier nicht um eine Leistung, sondern ich schreibe nur, wie ich lebe u. was mir wichtig in meinem Leben ist !
Das es andere Meinungen u. Haltungen dazu gibt, habe ich nicht zu bewerten !
-----------------------------
Zitat:
ich weiß nur, dass ich lieb gehabt werden will

Möchte ich auch !
Aber nicht um jeden Preis !
------------------------------------------
Zitat:
ich immer Angst hätte, mein Partner geht von mir weg

"Was wir festhalten wolllen, wird von uns weggehen - was wir loslassen können, wird bleiben oder zu Uns zurückkommen" !

Wenn uns ein Partner verlässt, dann darf man es auch betrauern, aber wir dürfen diese Entscheidung unseres Partners
auch Annehmen u. Akzeptieren ! - hat auch was von gegenseitigen Respekt zu tun !
--------------------------------
Zitat:
Ich fühle mich gerade wieder enorm bindungsgestört, was ich ja auch bin.

Niemand, so meine Überzeugung ist Bindungsgestört.
Oft sind es die Vorstellungen, die man sich vondem Partner selbst erschafft u. sich dann nicht immer so erfüllen.
So ist es auch nach der Phase der Verliebtheit - wenn wir die rosa Brille dann abnehmen, stört uns plötzlich
der Socken, der rumliegt oder die offene Zahnpastatube.
Denn warum entwickelt sich manchmal aus tiefster Liebe, bitterer Hass ?

02.04.2021 21:56 • x 4 #19


Machara

5054
3
6128
Zitat:
Hut ab vor Dir, ich hätte die Welt nicht mehr verstanden


Danke

aber meine Geschichte hilft Lokini so glaube ich nicht weiter.

Ich denke so lange es beiden Seiten gut geht können auch ungewöhnliche Varianten eine Möglichkeit sein.

02.04.2021 21:59 • x 3 #20


Avatar

Jedi

5790
14
12878
Zitat:
aber meine Geschichte hilft Lokini so glaube ich nicht weiter.

Ich denke manchmal, wenn ich hier im Forum quer lese, es auch in Beiträgen, die nicht direkt eine Antwort enthalten,
auf das was der Themenstarter eingebracht hat, etwas drinstecken kann, was für den Themenstarter auch nützlich
sein kann, weil er/ sie erkennen kann, was es für Unterschiedlichkeiten es geben kann u. wie hier für
Lokini, dass es auch andere Wege geben kann u. das sie sich nicht schuldig fühlen muss (wenn es bei ihr so wäre ?).

02.04.2021 22:22 • x 3 #21


Avatar

ZeroOne

957
3
2331
Zitat von Lokini:
Das war der Auslöser, mal über mein Leben nachzudenken.
Ich fühle einfach nicht! Keine Liebe, keine Wut, keine Angst.


Ich hab jetzt nicht verstanden, ob das schon immer, oder sehr lange präsent ist, oder etwas, das sich in den letzten Jahren entwickelt hat?

LG
ZeroOne

02.04.2021 22:33 • x 3 #22


Lokini

Lokini

7
1
5
Ich bin seit Anfang märz in den den Händen von Profis, auch wenn die eigendliche Therapie erst ende April beginnt.
-Es wurde nach der liebe zu meinem mann gefragt- hätte ich gefühle, dann ging es mir besser, dann wüsste ich was zu tun ist. Über scheidung/Trennung habe ich schon öfter nachgedacht.
- Es ist ein prozess und es gibt mehrere faktoren die mich in diese situation gebracht haben. das ist mir bewusst.
- Diese männer habe ich nicht über irgendeine plattform kennengelernt, mit dem einen mann schreibe ich schon über ein jahr erst freundschaftlich.mit den anderen etwa 6 monate auch erst freundschaftlich.
Ich möchte einfach mich mal um mich kümmern, das machen was mir spaß macht.und wann ich will.
Ich arbeite halbtags im Altenpflegeheim, mittags einkaufen, haushalt, kochen, waschen, taxi für die töchter, termine machen, um den Papierkram kummern und und und.

Ich könnte euch jetzt meinen lebenslauf schreiben, aber ich denke dafür ist dann doch mein Therapeut zuständig.

02.04.2021 23:10 • x 1 #23


Avatar

ZeroOne

957
3
2331
Guten Morgen @Lokini

Zitat von Lokini:
Ich bin seit Anfang märz in den den Händen von Profis, auch wenn die eigendliche Therapie erst ende April beginnt.


Bestimmt war das eine gute Entscheidung und ich drücke dir die Daumen für rasche Erfolge!

Zitat von Lokini:
Ich könnte euch jetzt meinen lebenslauf schreiben, aber ich denke dafür ist dann doch mein Therapeut zuständig.


Volle Zustimmung! Das ist sein Job und dafür wird er bezahlt.
Bestimmt erwartet hier auch niemand einen Lebenslauf, oder Informationen, die jemand nicht preisgeben will.
Sucht man einen Austausch, kann es schon sein, daß gelegentlich eine Nachfrage kommt, um besser verstehen zu können.

Zitat von Lokini:
Wem geht es ähnlich und möchte sich austauschen.


Ich könnte mich bei diesem Thema nur mit meinen Erlebnissen in einen Austausch einbringen, wenn es um Gefühlsleere geht, die aus der Monotonie des gemeinsamen Alltags, unerfüllten Bedürfnissen und gescheiterter Kommunikation entstanden ist.

Stecken aber andere, psychisch relevante Ereignisse dahinter, kann und will ich dem Austausch nichts beisteuern, weil das nicht meine Erfahrungen sind.
Ich nehme mich bei dem Thema jetzt auch raus.

LG
ZeroOne

03.04.2021 07:13 • x 3 #24


Lokini

Lokini

7
1
5
Es ist ja gerade diese leere, mit der ich nicht umgehen kann. bin ein lebenslustiger mensch und möchte wieder lachen, singen und spass haben.
lg loki

03.04.2021 09:51 • x 2 #25


Avatar

Jedi

5790
14
12878
@Lokini

Zitat:
Es ist ja gerade diese leere, mit der ich nicht umgehen kann.
bin ein lebenslustiger mensch und möchte wieder lachen, singen und spass haben.

Was hindert Dich denn daran ?

03.04.2021 12:12 • #26


bones

719
5
553
Zitat von Jedi:
@Lokini Was hindert Dich denn daran ?


Will dich nicht angreifen. Aber es macht mir den Eindruck, dass du noch nie in so einer Situation warst. Ich kenne diese Leere selber sehr gut. Und deine Frage ist da schon etwas was nur einer sagen kann, der noch nie damit konfrontiert wurde. Ist das selbe als würde man einen fragen, der gerade sein Bein gebrochen hat, warum er nicht ohne Krücken laufen kann.

Wenn man in so einer Lage ist, kannst du sowas nicht zeigen. Ist nicht mal möglich. Das bessert sich aber nur dann wenn diese leere schwächer wird.

03.04.2021 12:19 • x 4 #27


Avatar

Jedi

5790
14
12878
@bones

Zitat:
Will dich nicht angreifen

Betrachte es auch nicht als Angriff ! - alles Gut !
--------------------------------------------------------------
Du äußerst Deine ganz persönliche Meinng zu meinen Beitrag, dass ist völlig Ok !

Allerdings habe ich mir bei der Frage an Lokini etwas gedacht, worauf sie nun selbst antworten kann,
wenn Lokini es denn möchte.

03.04.2021 12:36 • x 1 #28


Lokini

Lokini

7
1
5
@Jedi der beitrag von @bones trifft es ganz gut.
Ich bin in einem tiefen schwarzen Loch, in einem Gedankenkreisel. Und es schwierig sich da wieder herraus zu manövrieren.
26 Jahre Ehe hängt man nicht so einfach an den Nagel. Dann sind ja auch noch meine Mädels und unser Haus.
Und was dann? Schaff ich es alleine auf meinen Beinen zu stehen? Wohnung, Geld? oder wieder verlieben? Kann ich das überhaupt nochmal?
In der Nähe bleiben oder irgendwo ganz neu anfangen?
Es sind diese Gedanken die mich nicht mehr am Leben teilnehmen lassen.
Und meine Reha ist auch nicht genehmigt worden.
Wieder ein Stein der im Weg liegt.
Lg Loki

03.04.2021 16:13 • x 2 #29


Lokini

Lokini

7
1
5
Zitat von ZeroOne:
Ich hab jetzt nicht verstanden, ob das schon immer, oder sehr lange präsent ist, oder etwas, das sich in den letzten Jahren entwickelt hat? LG ZeroOne


Habe in den letzten jahren oft über trennung nachgedacht. aber nach einem tief kommt wieder ein hoch. Nun kommen aber die tiefs viel öfter, als die hoch's es wieder ausgleichen könnten. Und auf einmal ist da jemand, der dich begehrt, der dir anerkennung gibt, der Aufgrund von ein paar geschriebenen Worten und Bilder dich kennenlernen will und interesse zeigt. Welcher Mensch würde darauf nicht reagieren?
lg loki

03.04.2021 16:50 • #30

Weiterlesen »




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag