17

Die Jugend verpasst?

Christian03

3
2
5
Es mag zwar komisch klingen, da ich erst 18 bin aber ich habe das Gefühl mein komplettes Teenager sein verpennt zu haben.
Man kriegt ja immer mit, was um einen passiert. Freunde beginnen Beziehungen, werden Erwachsen oder Gründen schon Familien. Es gibt so viele Dinge die gefühlt jeder den ich kenne bereits erlebt hat, ich aber nur davon geträumt habe. Dates, erster Kuss, erstes Mal, mit Freunden an den See fahren oder Partys sind alles Dinge, welche ich jetzt als Erwachsener erleben kann, wenn überhaupt.
Die Schule ist vorbei, ich bin seit einem Jahr in Ausbildung und der Ernst des Lebens wird immer realer.
Dieses Gefühl nicht mehr zurück zu können ist angsteinflößend.
Habt ihr auch das Gefühl was verpasst zu haben?

12.05.2021 02:37 • x 3 #1


Avatar

Kate

9809
15
17804
Lieber Christian,
für eine Kindheit und Jugend ist es nie zu spät. All die Dinge die Du vermisst kannst Du auch mit 20 oder 30 machen, ohne dabei weniger Spaß zu haben.
Ich spreche aus Erfahrung
Auf Dich warten noch ganz viele schöne Dinge.
Liebe Grüße Kate

12.05.2021 06:47 • x 7 #2



Hallo Christian03,

Die Jugend verpasst?

x 3#3


Avatar

Stromboli

11824
10
3170
Lieber Christian
Erstmal willkommen hier!
Uns trennen heute Jahrzehnte, aber deine Zeilen könnten genau so von mir stammen, als ich 18 war.
Kate hat recht - und ich möchte, ebenfalls aus Erfahrung, anfügen, dass nicht nur solche Erfahrungen auch mit 20 und 30 noch möglich sind, sondern sogar mit 60 kein Scherz ! Und vor allem können sie mit zunehmendem Alter unbeschwerter und erfüllender werden, gerade wenn einen die Blockaden, die man im Teenalter hat, zur Arbeit an sich selbst zwingen.
Ganz liebe Grüsse, Stromboli

12.05.2021 07:40 • x 5 #3


kassie

28
1
2
Ich habe nicht das Gefühl was verpasst zu haben, bei solchen Sachen. Zwar durfte ich selber nie entscheiden ob ich auf Partys gehe, welche Beziehungen ich eingehe usw. dieses ganze Mädchen Zeugs hatte ich nie, aber ich bin auch nicht sehr traurig darüber, davon ausgeschlossen worden zu sein.
Ich hätte gern eine oder mehrere Leidensgenossinnen gehabt, aber mit denen hätte ich das Leben nicht feiern wollen, wie das typische Mädchen machen. Ich habs nicht mit Dro., Marken, Mainstream und auch nicht mit dem männlichen Geschlecht, Familie, Kinder und Ehe schon mal gar nicht.

Ich fühle mich bei solchen Frauen oder Mädchen, die sich mit so was identifizieren auch nicht wohl. Ich weiß aber schon, dass es denen genauso mit mir geht. Schade halt, dass es so viele von denen gibt. Bin schon am überlegen ob ich in der Schweiz und in Island nachschauen sollte, ob dort vielleicht eine ist, die mir gleicht. In meinem Umfeld sind leider immer nur konservative.

10.07.2021 12:09 • x 1 #4


Avatar

CCC

324
1
249
Ich habe auch vieles mit Anfang/Mitte 20 nachgeholt.

11.07.2021 08:40 • #5


040Person

3
2
Hey ich fühle absolut mit dir.. ich bin selber auch grad mal 16 und wenn ich so zurück blicke find ich meine gesamte Generation einfach abgrundtief langweilig. Ich bin gelangweilt davon dass man irgendwie alles hat, man hatte sehr früh ein Handy und war so die letzte Generation allgemein mit einer noch 'richtigen Kindheit' meiner Meinung nach... alles danach ist dann einfach schon zu schnell gekommen, aber im nicht abzuschweifen, ich bin auch sehr unzufrieden mit meiner Jugend. Ich würde mich mit 18 dann tatsächlich auch noch etwas als jugendlich sehen, weil man für mich erst mit 20-30 richtig erwachsen ist, aber naja xD

Es ist alles so komisch in letzter Zeit, ich hab irgendwie auch das Problem mit phsychischen Problemen und die Lage auch allgemein.. ich hab irgendwie so nen 'Nostalgierausch' entwickelt, ich sehne mich einfach extrem an ne andere Zeit, wo alles noch völlig 'normal' war ach ja...

30.08.2021 19:52 • x 1 #6

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag