150

Der Letzte macht das Licht aus

Avatar

Juju

3902
13
5551
Zitat von Juju:
Ich finde das Thema echt gut. Ich fühle mich verstanden.... Ich würde mich mit so einem Flachmann für die Ewigkeit auch wohlfühlen. Aber ich ...

Nicht Ewigkeit sondern Endlichkeit

19.05.2021 20:28 • x 1 #31


Kate

Kate

9850
15
17869
Zitat von Juju:
Ich finde das Thema echt gut. Ich fühle mich verstanden.... Ich würde mich mit so einem Flachmann für die Ewigkeit auch wohlfühlen. Aber ich ...

19.05.2021 20:36 • x 1 #32



Hallo Kate,

Der Letzte macht das Licht aus

x 3#3


Avatar

Jedi

7687
16
16318


Mir kommt immer ein Gedanke bei, Der letzte macht das Licht aus,
ist es nicht so, dass am Ende unserer Tage , es uninteressant ist, wieviel Geld noch auf dem Konto ist,
wie groß unser Haus ist, welches Auto in unserer Garage steht ?
Zählen am Ende nicht die glücklichen Momente, die wertvollen Begegnungen, die wir hatten ?

Möglich, dass uns dabei helfen kann, wenn wir uns bewusst darüber werden, wenn wir vermeiden zu handeln,
werden wir unsere Ziele nicht erreichen können - Wenn wir uns nicht trauen zu fragen, werden unsere Antworten
immer Nein heißen u. wenn wir nicht versuchen, unsere so häufigen negativen Gedanken ihre Macht zunehmen,
wird u. kann sich auch in unserem Leben nichts verändern können.

20.05.2021 13:45 • x 1 #33


Avatar

Jedi

7687
16
16318
Alle Dunkelheit der Welt kann das Licht einer einzigen Kerze nicht auslöschen

(Konfuzius)

20.05.2021 13:57 • x 1 #34


Avatar

Forenleitung

1242
89
1423
Zitat von Juju:
Wenn man sagt, daß man nicht mehr leben möchte, dann heisst das doch nicht, dass man sich umbringen will.

Das ist richtig allerdings macht es für mich als Moderator einen großen Unterschied wo das gesagt wird. In einem Forum wie diesem, nehme ich solche Aussagen grundsätzlich ernst und möchte nicht über Leben oder Tod entscheiden müssen. Im Zweifelsfall schalte ich die Polizei ein. Selbst wenn ich die Lage als ungefährlich einstufen würde, müssen das Mitglieder nicht so sehen.

Ich möchte daher, dass ihr euch mit derartigen Aussagen im öffentlichen Forum unbedingt zurückhaltet, da es ansonsten sein kann, dass bei euch die Polizei klingelt und euch womöglich zunächst einmal mitnimmt oder ihr euch erklären müsst. Das ist unangenehm, bindet Polizeikapazitäten und muss nicht sein.

Der Austausch über Suizid ist daher zumindest bei mir nicht gerne gesehen. Ich muss mich aber noch mit meinen Kollegen beraten ob wir das so verantworten können.

Rückmeldung erfolgt.

Beste Grüße
Carsten

20.05.2021 14:16 • x 4 #35


Avatar

Juju

3902
13
5551
Zitat von Forenleitung:
Das ist richtig allerdings macht es für mich als Moderator einen großen Unterschied wo das gesagt wird. In einem Forum wie diesem, nehme ich solche ...

Ich kann Euch da gut verstehen .
Werde mich auch hinsichtlich solcher Aussagen in Zukunft zurückhalten, wenn es nicht gewünscht ist.

20.05.2021 14:50 • #36


Avatar

EmptyLife

349
1
369
Ich träume von einer Welt, in der sich niemand in diese Entscheidung einmischen darf. Denn das ist wahre Selbstbestimmung und Freiheit des Individuums. Um diese Akzeptanz kämpfe auch ich, indem ich z. B. entsprechende Petitionen unterschreibe.
Die Menschheit ist noch sehr weit davon entfernt zu verstehen und zu akzeptieren, dass nicht ausschließlich das Leben an sich, sondern die freie Entscheidung für oder gegen das eigene Leben um jeden Preis geschützt werden muss.
Einen Menschen gegen seinen Willen am Leben zu erhalten, weil man selbst das Leben aus einer anderen Perspektive betrachtet, ist mit Folter und Körperverletzung gleichzusetzen.
Es wird dabei immer nur an das Gute gedacht, aber nie daran, was man damit jemandem antut. Niemand, der nicht genauso fühlt, kann die Qual der eigenen Existenz nachvollziehen und sollte auch nicht das Recht haben sich ein Urteil darüber zu erlauben.
Ich würde mich gerne mal in die Selbstbestimmung solcher Gutmenschen einmischen und sehen, wie sie darauf regieren, wenn man ihnen vorschreibt, wie sie aussehen, was sie essen, wie sie leben, wen sie kennen und wen sie lieben dürfen. Das ist vom Prinzip her nichts anderes.

Wegen dem öffentlichen Tabu im Zusammenhang mit den drohenden Maßnahmen und dem gesellschaftlichen Anspruch so nicht denken zu dürfen, haben Menschen Angst darüber zu reden. Das sorgt dafür, dass sie nie zeigen, wie es ihnen wirklich geht und fressen es einfach in sich rein. Dadurch entstehen nur noch mehr negative Gedanken und Gefühle. Man fühlt sich noch mehr unverstanden und völlig allein. Dabei will man doch einfach nur darüber reden. Um es mal raus zu lassen. Keine Hilfe oder gutgemeinten Ratschläge. Sondern einfach ein Zuhören und Akzeptieren. Damit die Last ab und zu etwas leichter wird. Wenn auch nur kurzfristig.

Ich habe auch viele Dinge, die ich aus Angst nie ausspreche und deshalb seit Jahren schwer auf meiner Seele liegen. Mich mit anderen auszutauschen, denen es genauso geht, würde diese Last leichter machen.

Zitat von Juju:
Wenn man sagt, daß man nicht mehr leben möchte, dann heisst das doch nicht, dass man sich umbringen will.

Das sehe ich auch so, aber das haben die meisten wohl noch nicht verstanden. Man kann leben, während man sich gleichzeitig Erlösung wünscht.
War auch schwer das meiner letzten Therapeutin begrifflich zu machen. Ich würde mir nie selbst was tun oder mich bewusst einer Gefahr aussetzen. Doch wenn das Schicksal entscheidet, dass mein Ende gekommen ist - in welcher Form auch immer - , würde ich mich nicht dagegen wehren. Ich glaube an die natürliche Ordnung und verweigere deshalb auch eine Wiederbelebung bei einem Herzinfarkt oder die Behandlung von Krebs.

20.05.2021 17:16 • x 1 #37


Kate

Kate

9850
15
17869
@EmptyLife ich glaube, das hatten wir doch alles schon mal!
Du erinnerst Dich sicherlich.

20.05.2021 17:20 • x 2 #38


Avatar

Silentium

2376
2
4113
Zitat von EmptyLife:
Das sehe ich auch so, aber das haben die meisten wohl noch nicht verstanden. Man kann leben, während man sich gleichzeitig Erlösung wünscht.
War auch schwer das meiner letzten Therapeutin begrifflich zu machen. Ich würde mir nie selbst was tun oder mich bewusst einer Gefahr aussetzen. Doch wenn das Schicksal entscheidet, dass mein Ende gekommen ist - in welcher Form auch immer - , würde ich mich nicht dagegen wehren. Ich glaube an die natürliche Ordnung und verweigere deshalb auch eine Wiederbelebung bei einem Herzinfarkt oder die Behandlung von Krebs.

Da steckt viel drinnen wie ich auch denke. Wenn ich eine Krankheit wie Krebs hätte, würde ich auch sagen: Dann ist es jetzt so. Bin ich wohl dran. Aber Suizid niemals

20.05.2021 17:21 • x 3 #39


Avatar

Silentium

2376
2
4113
Ich fände es übrigens schade, wenn dieser Treat geschlossen wird. Man muss doch auch mal über solche Dinge schreiben können. Hier geht es um gar keine Ankündigungen. So fasse ich das zumindest auf.

20.05.2021 17:23 • x 2 #40


Avatar

EmptyLife

349
1
369
Zitat von Silentium:
Ich fände es übrigens schade, wenn dieser Treat geschlossen wird. Man muss doch auch mal über solche Dinge schreiben können.

Vielleicht geht es nur um den öffentlichen Austausch? Schließlich lesen viele still mit. Manche werden dadurch negativ beeinflusst.
Ich zähle jedoch nicht dazu. Habe mir schon das tiefste Loch gebuddelt und mache es mir darin bequem, bis es eben zuende ist.
Habt also keine Scheu mich privat anzuschreiben @Silentium @Juju
Wir alle brauchen es, darüber schreiben zu dürfen!

20.05.2021 17:30 • x 1 #41


Avatar

Silentium

2376
2
4113
Aber man kann das Thema ignorieren...

20.05.2021 17:35 • #42


Matteo

Zitat:
Was ich dazu nur berichten kann, entstammt Gesprächen mit Menschen, die solche Todessehnsucht
schon lange Zeit in sich tragen oder hatten u. die auch schon oft, vor ihrem Suizid gestanden sind.
Sie sagten mir, dass sich darin eine Verzweiflung ausdrückt, dass es für Sie keinen Ausweg
aus ihrem Leid zu geben scheint - das ihr Leiden, sich nur so lösen lässt,


Liebe Kate,
So wie du es beschreibst, so trifft es eben zu.

LG Matteo

20.05.2021 17:40 • #43


Avatar

robbi

110
106
Zitat von EmptyLife:
Ich träume von einer Welt, in der sich niemand in diese Entscheidung einmischen darf.

das ist schön und gut du kannst das ja stets mit dir selbst ausmachen aber was ich nicht gut finde ist, wenn man dann noch andere mitreißt oder das irgendwo ankündigt und dann im Anschluss andere damit belastet.

20.05.2021 17:43 • x 2 #44


Avatar

EmptyLife

349
1
369
Zitat von robbi:
aber was ich nicht gut finde ist, wenn man dann noch andere mitreißt oder das irgendwo ankündigt und dann im Anschluss andere damit belastet.

Da stimme ich dir absolut zu. Ich glaube, dass eine Ankündigung ein unterbewusster Hilferuf ist. Dass jemand darauf reagiert und sich für einen interessiert, wenn auch nur kurz.
Wer so weit ist, dass er es ernsthaft vor hat, der kündigt das doch nicht an? Diese Personen haben doch schon mit allem angeschlossen und interessieren sich gar nicht mehr dafür, wie andere darauf reagieren.

Der bloße Gedanke, nicht mehr leben zu wollen und die Absicht haben, sein Leben zu beenden, sind für mich aber verschiedene Dinge.

20.05.2021 18:03 • #45


Avatar

Jedi

7687
16
16318
Zitat von Forenleitung:
Der Austausch über Suizid ist daher zumindest bei mir nicht gerne gesehen.

Ich kann die Bedenken der Forenleitung verstehen u. Nachvollziehen !
Leider kann man feststellen, dass nach Suizid, gar auch von Prominenten, es leider imme wieder
zu einer nicht unbedeutenden Nachahmern kommt.

Wenn wir dabei bleiben,was Kate in ihrem Eingangsbeitrag geschrieben hatte,
Zitat von Kate:
Wichtig wäre vielleicht noch zu erwähnen, das Ankündigungen nicht so gut ankommen

Zitat von Kate:
Schön wäre es, ermutigende, aufbauende Worte als Antwort zu finden

dann besteht gut Chance, dass dieser Thread erhalten bleiben kann !

Zitat von Kate:
Das Thema ist heikel.

Vielleicht schaffen wir es ja, ohne dass es gesperrt wird.

Dabei Kate zu unterstützen, wäre ein Zeichen, auch an die Forenleitung, dass hier Verantwortungsbewusst
mit einem solch heiklen Thema, umgegangen werden kann.

20.05.2021 18:04 • x 3 #46


Machara

6237
3
7319
Hat sich mal jemand Gedanken gemacht wie das ist auf der anderen Seite zu stehen und die Hilferufe zu hören
aber Hilfe wird nicht angenommen?
Wieder und wieder und wieder. Bis zu dem Tag da kommt erst die Gleichgültigkeit dann kommt der Punkt alles leere Versprechungen und dann dann tu es doch endlich. Als ich das dann ausgesprochen habe hat sich was
geändert.
Überlegt euch wenn ihr solche Hilferufe einsetzt.

------------------------------

Mein Vater hat es vor vielen Jahren mal versucht mich damit zu erpressen da war ich aber schon so weit ihm einfach zu sagen Du wenn du mir das nochmal androhst dann geh ich und zwar schneller als du überhaupt
überlegen kannst wie du das machst.
Jahrelang war dann damit Ruhe.

20.05.2021 18:17 • x 3 #47


Avatar

Juju

3902
13
5551
Zitat von Machara:
Hat sich mal jemand Gedanken gemacht wie das ist auf der anderen Seite zu stehen und die Hilferufe zu hören aber Hilfe wird nicht angenommen? Wieder ...

Bei mir haben das auch schon 2 Menschen in meinem Leben getan. Mich damit unter Druck gesetzt.
Ich finde den Austausch sehr wichtig.
Aber ich verstehe auch, dass es zu gefährlich ist.
Ich habe jedoch immer wieder festgestellt, dass man die, die es machen möchten nicht aufhalten kann.

20.05.2021 18:28 • x 3 #48


Machara

6237
3
7319
Zitat von Juju:
Ich finde den Austausch sehr wichtig.

Ich auch .
Zitat von Juju:
Ich habe jedoch immer wieder festgestellt, dass man die, die es machen möchten nicht aufhalten kann.

Auch da stimme ich dir zu.

20.05.2021 18:32 • x 3 #49


Avatar

EmptyLife

349
1
369
Zitat:
Hat sich mal jemand Gedanken gemacht wie das ist auf der anderen Seite zu stehen und die Hilferufe zu hören
aber Hilfe wird nicht angenommen?

Nicht so vorwurfsvoll. Wir schreiben hier alle nur unsere Gedanken auf, was nicht heißt, dass wir nur eine Sichtweise kennen.
Dazu möchte ich noch sagen: Ich glaube manche interpretieren auch einen Hilferuf in etwas hinein, wo keiner ist.
Manche Menschen wollen gebraucht werden und drängen sich dann unberechtigt auf. Manchen geht es nur darum einen Verlust zu vermeiden, der sie selbst in großes Leid stürzen würde.
Wie schnell Menschen heutzutage als hilfsbedürftig wahrgenommen werden, sieht man schon daran, wie schnell eine Therapie empfohlen wird.
Ich kenne übrigens beide Seiten. Ist schon sehr lange her. Ich mache allerdings nicht mehr den Fehler mich für jedes Leben auf der Welt verantwortlich zu fühlen. Ich muss mich nur für mich selbst und natürlich meine Tiere verantwortlich fühlen.

Zitat:
Überlegt euch wenn ihr solche Hilferufe einsetzt.

Also von mir kommt kein derartiger Hilferuf.

20.05.2021 18:54 • x 2 #50


Avatar

Juju

3902
13
5551
Wir hatten ja auch kürzlich so ein Thema, welches dann leider komplett eskaliert ist und der Thema-Ersteller das Forum verlassen hat.
So soll es auch nicht sein. Aber ich spüre jetzt schon eine große Belastung, weil ich nicht schreiben darf was ich denke und empfinde.
Ich überlege für mich selbst was an diesem Thema jemanden triggern könnte....
Ich finde es eher hilfreich, weil wir ja alle da sind, präsent sind...ein Beispiel dafür, dass alles möglich ist....
Oder bin ich da falsch mit?

20.05.2021 18:56 • x 4 #51


Avatar

Lost111

5277
18
1689
Zitat von Juju:
Aber ich spüre jetzt schon eine große Belastung, weil ich nicht schreiben darf was ich denke und empfinde.
Ich überlege für mich selbst was an diesem Thema jemanden triggern könnte....
Ich finde es eher hilfreich, weil wir ja alle da sind, präsent sind...ein Beispiel dafür, dass alles möglich ist....
Oder bin ich da falsch mit?

Also ich bin jetzt ziemlich verunsichert, inwieweit ich mich hier darüber noch tatsächlich austauschen kann/darf.
Jeder hat doch dazu nun mal ganz eigene Gedanken.
Und wen das Thema triggern sollte, der muss es auch nicht lesen und/oder kann es ignorieren.

20.05.2021 19:01 • x 5 #52


Machara

6237
3
7319
Zitat von EmptyLife:
Nicht so vorwurfsvoll


Du das war kein Vorwurf. Ich bin von einem Austausch ausgegangen und da gehört ja auch die andere Seite aber dabei habe ich vergessen was ihr gestern zu diesem Thread überlegt habt und überlasse ihn euch wieder.
Und ja auch ich kenne beiden Seiten und im Grunde sogar drei Seiten . Ich habe schon gefunden.

Für mich gehört dieses Thema mit zum Leben daher gehe ich damit ziemlich entspannt um etwas was ich gelernt habe.

20.05.2021 19:04 • x 2 #53


Kate

Kate

9850
15
17869
Zitat von Machara:
Ich bin von einem Austausch ausgegangen und da gehört ja auch die andere Seite

Ich bin absolut dafür Machara. Gerade diese Seite ist wichtig, denn die vergisst man viel zu schnell. Das lebenslange Elend der Hinterbliebenen.
Dazu hatte ich letztens eine Reportage gesehen, erschreckend.

20.05.2021 19:07 • x 5 #54


Avatar

Jedi

7687
16
16318
Zitat:
Ich habe jedoch immer wieder festgestellt, dass man die, die es machen möchten nicht aufhalten kann.

Da stimme ich Dir zu @Juju !
Es ist u. bleibt immer in der eigene Verantwortung, dieser Person, die sich mit solchen Gedanken beschäftigt.
Sich, von welcher Person auch immer, unter Druck bringen zu lassen, dass sollte man dringend vermeiden
u. die Verantwortung an die andere Person zurückweisen !
Da braucht man dann auch kein schlechtes Gewissen zu bekommen, sondern es gibt Verantwortlichkeiten,
die nicht zu Uns gehören u. bei dem Anderen zu bleiben hat.
Auch sind wir für dessen Entscheidung nicht verantwortlich u. zuständig.
-----------------------------
@Kate schrieb:
Zitat:
Schön wäre es, ermutigende, aufbauende Worte als Antwort zu finden

und das wäre aus meiner Sicht, sinnvoll u. könnte evtl. für neue Zuversicht sorgen ?

20.05.2021 19:20 • x 5 #55


Kate

Kate

9850
15
17869
Zitat von Jedi:
und das wäre aus meiner Sicht, sinnvoll u. könnte evtl. für neue Zuversicht sorgen ?

Nach dem unvoreingenommenen und langem Zuhören wäre das sicherlich sinnvoll.
Allerdings nicht in Form von "Kopf hoch, andere habens schwerer, oder, so schlimm ist das doch alles nicht"!
Da kann man direkt einpacken.

20.05.2021 19:23 • x 1 #56


Avatar

Juju

3902
13
5551
Ich habe auch hier ein Deja Vu...

20.05.2021 20:00 • #57


Avatar

Jedi

7687
16
16318
Zitat von Kate:
Allerdings nicht in Form von Kopf hoch, andere habens schwerer, oder, so schlimm ist das doch alles nicht!
Da kann man direkt einpacken.

Das hatte ich @Kate auch so nicht geschrieben u. so auch nicht gemeint !

Zitat:
Kopf hoch, andere habens schwerer, oder, so schlimm ist das doch alles nicht!

Das ist natürlich Bull *beep* !
Zuhören- Hnhören - sich für diesen Menschen u. seine Gedanken zu interessieren, es überhaupt auch ganz klar ansprechen,
wenn so etwas von einer Person geäußert wird, - dass ist aus meiner Sicht der erste Schritt.
Evtl. gemeinsam mal nach möglichen Perspektiven schauen u. möglich das ein Gefühl dabei wahrgenommen wird,
ich werde mit meinen Gedanken ernstgenommen u. nicht auf Grund von Unsicherheit,
über das Thema hinweggegangen.
Sich auf so einen Menschen einzulassen, gibt keine Garantie dafür, dass es doch dann geschehen kann,
was diese Person, oftmals schon lange durchdacht hat.
Es ist u. bleibt in der Verantwortung dieses Menschen, es auch zu tun !
Dafür würde ich einen solchen Menschen nie verurteilen oder mir selbst eine Mitverantworung geben - denn ich nenne das Selbstbestimmung u. dies habe ich auch nicht zu beurteilen oder zu bewerten.

21.05.2021 12:29 • x 3 #58


Kate

Kate

9850
15
17869
Zitat von Jedi:
Das hatte ich auch so nicht geschrieben u. so auch nicht gemeint !

Das weiß ich doch. Ich wollte Deinen Text nur ergänzen.

21.05.2021 12:35 • x 1 #59



Hallo Kate,

x 4#30


Avatar

Forenleitung

1242
89
1423
Guten Abend,

wir haben uns beraten.

Das es gelegentlich zu Suizidaustausch im Forum kommt lässt sich bei Depressionen nicht verhindern. Wir möchten Todessehnsüchte nicht fördern oder verstärken.

Lebenskrisen insbesondere mit Suizidgedanken sollten keine Einbahnstraße sein und gehören in professionelle Hände mit geschultem Fachpersonal. Das Thema ist daher leider geschlossen.

Wenn neue Mitglieder dieses Thema finden, kann es ganz schnell gehen, wenn man sich unter Gleichgesinnten fühlt.

Beste Grüße
Carsten

21.05.2021 20:13 • x 2 #60

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag