10

Delegierte Depression mit ADHS - Venlafaxin / Opipramol

Oljafrie32

Oljafrie32

56
7
15
Zitat von Versunkenheyt:
ch kann nur von mir reden. Ich habe einige Zeit lang Venlafaxin genommen, und mir hat es nicht geholfen. Allerdings wurde bei mir Borderline Persönlichkeitsstörung diagnostiziert (starke Depressionen, Angstzustände, Suizidgedanken).

Hast du deine Suizidgedanken jetzt gut in Griff?

03.01.2019 10:31 • #16


Ex-Mitglied

Zitat von Oljafrie32:
Hast du deine Suizidgedanken jetzt gut in Griff?


Nein

03.01.2019 13:00 • x 1 #17


Oljafrie32

Oljafrie32


56
7
15
Zitat von Versunkenheyt:
Nein

und wie gehst du damit um?

03.01.2019 13:05 • #18


Ex-Mitglied

Zitat von Oljafrie32:
und wie gehst du damit um?


Das ist eine gute und berechtigte Frage.

Ich gehe "gar nicht" damit um. Ich denke, tief in meinem Innern habe ich aufgegeben, oder mich aufgegeben. Und seit dem Verlust vor kurzer Zeit ist alles wieder doppelt so schlimm für mich. Nach außen hin würde man es mir nicht anmerken oder nur an manchen Tagen. Innerlich kämpf' ich nicht mehr.

Ich habe in allem auch eine andere Einstellung zum Leben. Bitte nimm' Dir daran kein Beispiel. Denn Du hast Deine Kinder, Du hast eine Aufgabe im Leben und Verantwortung. Und wenn Du nicht für Dich selbst kämpfen willst, tu' es für Deine Kinder, sie brauchen Dich.

03.01.2019 16:28 • x 1 #19


Frederick1

Frederick1

960
6
1442
liebe Versunkenheyt,

ja diese Borderline Persönlichkeitsstörung ist echt schlimm. Wenn die Stimmungen, die Gefühle immer wieder wechseln,
wenn du nur noch negativ von dir denkst, wenn du dich selbst schädigen möchtest usw...

Aber bitte, bitte nicht aufgeben.Heute ist Borderline nicht mehr therapieressistent. Und auch dein Leben hat einen Sinn, jedes Leben hat für mich einen Sinn. Auch wenn du eine traumatische Kindheit hattest, es gibt immer noch Hoffnung für dich.

Vielleicht wurden deine Beschwerden immer unterschiedlich eingeordnet, jeder hat eine andere Diagnose, eine andere Meinung. Und auch dein Körper leitet darunter.

Dein inneres Unbewusste regiert dein heutiges Leben, mehr als dir lieb ist. Es ist die Grundlage was du heute empfindest, wie du fühlst, wie du denkst.

Und du spürst in deinem Innersten, deinem Körper, das etwas nicht stimmt, wie sehr dich deine negative Vergangenheit noch belastet. Deine negativen Erfahrungen der Vergangenheit wollen heute noch dein Leben bestimmen.

Deshalb meine ich, wenn die Wahrheit über dein Leben an das helle Licht kommt, du nicht immer im Dunkeln leben musst, dann müsste es doch irgendwann einmal besser werden.

Von daher würde ich dir wünschen, die Wahrheit deines Lebens genauer anzusehen.

Wehre dich gegen die Suizidgedanken in dir, umgebe dich mit guten, wertvollen Dingen..............................................

mit Dingen die dir gut tun, die dir ein JA zu deinem Leben sagen, schaue dir die schöne Natur an, diese ganzen lustigen Tiere, lass gute Dinge in dein Innerstes. Eines Tages hast du dann mehr gute Dinge in deinem Leben, wie negative........................


in guten Gedanken für dich, JA für dein Leben,

viele liebe Grüße,


Frederick

03.01.2019 17:56 • x 2 #20


Oljafrie32

Oljafrie32


56
7
15
DAs sehe ich genau so. jedes Leben ist es wert gelebt zu werden. Du solltest dich nicht aufegeben und es ist verdammt schwer das weis ich. Ich habe zwar nicht borderline aber ADHS und da ist auch immer alles extrem. hoch hoch und dann plötzlich alles wieder doof.

03.01.2019 18:50 • x 2 #21


smartfrog

smartfrog

18
7
2
Ichh habe ADHS ist Forum was für mich nehme keine Medis.

04.03.2019 12:58 • #22


Acon

Acon

772
1149
Lieber smartfrog,

schau doch einfach mal bei uns rein, stöbere in den Threads, vielleicht findest Du etwas interessantes und kannst es für Dich mitnehmen und nutzen.

Liebe Grüße
Andrea

04.03.2019 21:39 • x 1 #23




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag