13

CBD Öl als Alternative zu Antidepressiva - Erfahrungen

Zitat von o0Julia0o:
hi, auf Amazon ist CBD-Öl verboten. Bei Näheren Hinsehen sind alle angebotenen Öle Fakes. Wo bekomme ich zuverlässig echtes CBD-Öl her?

lieben Dank!


Ist es...?

Ich hatte meins über amazon.de bekommen. Und der Hersteller selbst hat eine eigene Homepage.

Vielleicht recherchierst Du noch einmal.

LG

14.01.2019 11:35 • #16


Ja, gib doch mal den Link. Die Hersteller Händler dürfen das nicht bei Amazon verkaufen. Die verkaufen daher ähnlich klingendes, doch beim genauen Hingucken(Nachfrage, Zertianforderung etc.) geben sie zu, dass es keines ist. Denn sie dürfen es ja nicht.

Kann leider keinen link der Recherche hier posten. Aber mal den Inhalt:
"Amazon.de verbannt CBD-Öle Update

Autor: Sandrina Koemm-Benson

Veröffentlicht am: 26. Oktober 2018

Geändert am: 3. Dezember 2018

Der populäre Online-Marktplatz Amazon nahm zum 1. März fast alle CBD-Öle offline. Für viele Händler ist dies ein herber Geschäftseinbruch. Ob demnächst weitere Canna. Produkte folgen, ist noch unklar. Leafly.de hat eine Stellungnahme bei Amazon angefragt, da ebenfalls unklar ist, weshalb die CBD-Produkte nicht mehr verkauft werden dürfen."

Wenn du danach googelst, solltest du es finden.

14.01.2019 15:13 • #17


Ich kann dir einen link geben, aber mit Verlinkung im Forum bin ich grad unsicher - also besser per PM denke ich mal .

14.01.2019 15:27 • #18


Ich habe jetzt speziell nach den 2 Namen aus dem Leafly.de Artikel von Dir, Endoca und Limucan, gegoogelt. Die 2 waren wohl die Bestseller bei amazon und sind lt. dem Leafly.de Artikel von der amazon Verkaufsliste gestrichen worden.

Beide haben eigene Homepages. Limucan CBD wird auch im dm Onlineshop vertrieben.

Die Firma meines CBD befindet sich in Österreich.

Du kannst googlen und wirst eine Menge Anbieter, wo Du auch kaufen kannst, finden.

14.01.2019 15:38 • #19


Danke, das von Limucan gibt es jetzt auch bei DM.

14.01.2019 15:52 • x 1 #20


Hi oOJuliaO0o,
Da geh zu cbdler shop dort bestell ich seit 3 Monaten
Und ist super schnell und die sind günstig

Am besten hol dir das Euphoria.
Die sind günstiger als cbdnol und nicht weniger gut.
Hol mir da auch was anderes.
Hoff ich half dir.

Hab gerade mitbekommen das links verboten sind. Aber kuck einfach über google.

Kurz zu meiner story, hab thc aus apo gekriegt, blüten auf Rezept doch krieg panick darum nehm ich Öl

17.03.2019 12:42 • #21


Danke. Was ist denn so anders an dem Euphoria? Das 20%ige gibt es bei Steigwald für 89Euro versandkostenfrei.

17.03.2019 18:30 • #22


Leuchtturm765
Hallo, ich würde das Öl auch gern mal ausprobieren! Meine Fragen: Kann man das Öl auch nehmen, wenn man antidepressiva nimmt? Kann man abhängig davon werden? Ist man am nächsten Tag auch so gerädert und müde wie nach schlafmitteln. Ich leide zur Zeit wieder unter extremen Schlafstörungen und würde gern versuchen, ohne schlafmittel auszukommen.
Grüße, Leuchtturm

19.03.2019 12:22 • #23


snab
Ich habe damals CBD ÖL genommen auch zu den Antidepressiva. Allerdings um meine Schmerzen der Fibromyalgie zu dämpfen. Paar Tropfen unter der Zunge und die Schmerzen ließen innerhalb von 30 Minuten rapide nach.
Leider ist CBD ÖL nicht gerade günstig und auf Rezept bekommt man es auch nicht, so dass ich leider mir der Zeit kein neues holen kann. Und siehe da die Schmerzen sind wieder extrem zurückgekommen.

Also ich kann CBD-ÖL nur empfehlen bei Fibromyalgie. Ob es auch gegen Depressionen hilft, kann ich persönlich nicht bewerten, da ich zu diesem Zeitpunkt schon ziemlich stabil war. Aber ich denke sie leisten eine gute Unterstützung.

27.03.2019 07:56 • #24


Moin,
Ich würde es mit einem Facharzt und der Krankenkasse absprechen. Meine Ärztin stellte sich quer, aber seit dem
1.3.19 kann sich wohl kaum jemand rausreden. Es war in abgestimmter Dosis schon ewig eine Medizin. Leider
verändert, sprich Wirkstoffintensität u.v.m.zur illegalen Dro. verkommen.
https://www.aerzteblatt.de/archiv/18647.enderungen
Wenn man schon die Krankenkassenpflicht in diesem Land hat, so sollten diese auch für Medikamente aufkommen.
Auch sind Behandlungen in Kliniken in der EU ein Patientenrecht.
Es geht um euer Geld.

lieben Gruß
Martin

27.03.2019 16:57 • #25


Es geht hierum:
" Wann übernimmt die gesetzliche Krankenkasse die Kosten der Behandlung?

Vor Behandlungsbeginn muss eine Genehmigung der Krankenkasse erteilt werden, sofern die Behandlung zu ihren Lasten erfolgen soll. Allerdings heißt es im Gesetz, dass dieser Antrag nur in begründeten Ausnahmefällen von der Krankenkasse abgelehnt werden darf. Über die Anträge soll auch bei Einschaltung des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen innerhalb von 35 Wochen entschieden werden. Erfolgt die Verordnung im Rahmen einer spezialisierten ambulanten Palliativversorgung nach § 37 b, verkürzt sich die Genehmigungsfrist auf drei Tage. Eine Verordnung mittels Privatrezept kann jederzeit und für jede Indikation unabhängig von einer Genehmigung durch die Krankenkasse erfolgen."

Also schreibe ich die Krankenkasse an, dass ich mich mit Canna. behandeln möchte und sie kann das dann nicht ablehnen und schickt mir dann ein Rezept - ich muss nur 5Euro zuzahlen. Oder wie läuft das genau?

31.03.2019 18:55 • #26


So, ich probiere das jetzt auch mal. Da ich schon gelesen habe, dass in den Produkten aus dem Internet nicht immer das drin ist, was drauf steht, habe ich mir heute in der örtlichen Apotheke Adrexol CBD 10% gekauft. 59 Euro bei 10 ml ist natürlich alles andere als günstig, aber in meiner Verzweiflung teste ich das jetzt einfach mal persönlich.

07.08.2019 14:59 • x 1 #27


Nun habe ich auch einen Monat ein CBD-Öl probiert. Es sollte unbedingt ein Vollspektrumöl von guter Qualität sein.
Es nutzt nichts auf einen billigen Preis zu achten. Da ist das Geld verschenkt. Es sollte ein anerkannter Hersteller
mit Zertifikat sein. Will hier keine Herstellernamen nennen.
Meine Erkenntnis zur täglichen Dosis bei Depressionen. 15- 20 % Öl , die tägliche Dosis lag bei mir von 60mg CBD.
Das sind 3 Tropfen jeweils 3x täglich beim 20%gen Öl oder beim 15%gen Öl 4 Tropfen jeweils 3x täglich.
Hilft es gegen Depressionen? Nun kann ich sagen, einige spezifische Symtome verbessern sich, Unruhre und
Ausgeglichenheit werden positiv beeinflusst. Ich vermag zu sagen, die eigentliche Grunderkrankung bleibt bestehen.
Das kann bei euch ganz anders ausfallen. Ist allein meine erste Erfahrung.
Am besten werden die Wirkstoffe über die Schleimhäute schnell im Blutkreislauf aufgenommen. Die Tropfen unter die
Zungen und so lange wie möglich nicht schlucken. Leicht kräuterartige Geschmack, aber nicht unangenehm.

Eine Anfrage über Kostenübernahme bei der Krankenkasse habe ich geplant, aber noch nicht begonnen.
Wären aufs Jahr gesehen doch mit einen vierstelligen Betrag zu rechnen. Für mich kaum machbar.

Gruß
Martin

07.08.2019 18:00 • x 2 #28




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag