46

Bin ich paranoid?

Avatar

ClaraFall

3775
3
7361
Zitat von Pilsum:
Schwierig ist nur, dass fast jeder zweite, der das Virus hat, ernst bis sogar lebensbedrohlich erkrankt.


Das ist ein Segen falsch. 4 von 5 Fällen verlaufen symptomlos bis mild. Das entspricht 81 % der Infizierten!

Nachzulesen beim RKI, der Apothekerunmschau oder wo immer du möchtest.

Tränensee:

Was ich vor allem meine zu bemerken: du gehst zwar vehement gegen alle an, die deine Frage mit gegebenenfalls oder könnte sein beantworten würden, an .. aber man bemerkt Unsicherheit in dir, ob nicht doch etwas dran sein könnte.

Sicherheit kann dir hier niemand geben - ggf machst du die ersten Schritte, um es von verschiedenen Ärzten abzuklären?

Gestern 10:09 • x 4 #31


Avatar

Resi

3722
6
9396
Und ich möchte darauf hinweisen @Pilsum , daß Tränensee, die den Thread eröffnet hat, diese Diskussion beenden wollte.

Gestern 10:11 • x 3 #32


Avatar

buddl1

384
550
wir hier,
wir sind alle keine Ärzte.
wenn sie sich festlegen,
was wir haben, unter was wir leiden so denke ich,
haben sie Grund genug für ihre Annahme.

aber es muss nicht alles performa so hingenommen werden,
sondern durchaus hat man das Recht zu hinterfragen.

auch wenn hier einige nicht deine Meinung teilen, so haben sie dich liebe @Tränensee gelesen und
versuchen wie ich selbst, daraus ihre Gedanken dazu zu finden.
sie mögen nicht immer schön verpackt sein und auch nicht immer sich mit anderen Meinungen decken,
aber sie sind so autentisch wie es nur in dieser zeit geht.

du beschäfstigst dich sehr intensiv mit allem was dich umgibt, was andere auch schreiben und vielleicht liegt gerade darin ein sehr großes Problenm...
... es einfach nicht mehr so hinnehmen zu können wie viele andere...
sei es die unbedingte Maskenpflicht, die gefühlte Enge im Laden, die Meinung deines Arztes,
der vollzogene ungewollte 6, all das hat dich zu dem Menschen gemacht der du jetzt bist
und keiner hat alles so erlebt wie du es nur selbst konntest.

und deine Wünsche, nach einem lieben Partner und eigene Kinder,
sie sind so natürlich,
wie wir nur seinen Können, als Mensch.

sicher ist, nicht alles passt bei der Beschreibung zu einer paranoiden Erkrankung auf jeden zu,
aber je mehr du dich damit selbst beschäftigt, in eine Abwehrstellung dich begibst, ja sogar
gefahr läufst Angriffe zu tätigen, je mehr werden andere eben ihre Einschätzungen nur bestätigen sehen können.
du schreibst viel,
weil dich so viel beschäftigt und eben nicht zur Ruhe kommen lässt.
das sollte deine Aufmerksamkeit werden,
Dinge die nicht zu änderen sind, annehmen zu können,
auch mal über den eigenen Schatten springen, nichts in Frage zu stellen, sondern gemeinsam
darin nach einer Lösung suchen zu wollen, -warum ist es den so.....

das du bei deiner Mutter noch wohnst,
das ist gut, solange beide ihre Freiheit damit haben,
sich gegenseitig dabei helfen
und so sehe ich das auch in deiner Begleitperson oder deinem Hausarzt.
der letztere, so schreibst du, weiß sehr viel über dich,
aber er wird dich nicht umarmen, dir in deinen Leid zustimmen,
er wird viel mehr versuchen, wie du heraus kannst, aus dem was dich selbst zum Gefangenen gemacht hat.

du hast einen lieben Menschen an deiner Seite,
warum musst du warten, auf das er dich fragt,
warum kannst du es nicht,
um der Gewissheit wegen.
es würde einige Last abfallen und ja dich so oder so befreien von der Ungewissheit.
ich wünsche dir sehr, dass du deinem Lebenstraum wirklich leben und erleben kannst,
nicht immer haben die anderen recht oder unrecht,
sich in der Mitte des eigenen Lebens zu befinden ist ein Balanceakt,
bei dem jede Abweichung als ein Anstoß gegen die vorherrschende Norm gewertet wird.
und dennoch leben viele durchaus glücklich in ihre und ja auch ich in meiner Welt.
Wenn ich anders bin, weil die es sagen, na und, ich lebe damit schon lange
das kann so nicht falsch sein,
dass bin eben ich
oder
dass bist eben du,
buddl1,

Gestern 10:47 • x 2 #33


Avatar

Pilsum

2281
8
3650
Zitat von ClaraFall:
Das ist ein Segen falsch. 4 von 5 Fällen verlaufen symptomlos bis mild. Das entspricht 81 % der Infizierten!


Du hast Recht. Ich habe mich falsch ausgedrückt.
Es sollte heißen. Bei denjenigen, wo die Krankheit ausbricht und zu schwereren Symptomen führt,
ist der Verlauf in fast der Hälfte der Fälle meistens ernst.

Ich kenne einige, die positiv getestet wurden und nur leichte Erkältungssymptome hatten.

Gestern 11:41 • x 2 #34


Tränensee

37
1
34
Ich danke euch allen, dass es euch die Mühe wert war, mich hier irgendwie nur möglich zu unterstützen. Ich bin mir sicher, dass ihr alle es gut mit mir meint.

Ich fühle mich bei meiner Frage nicht unsicher. Ich wollte lediglich eure Meinung zu meiner Frage wissen. Wenn ich abweichende Antworten erhalte, dessen Meinung ich nicht bin, kann ich das so aber nicht stehen lassen. Meine ausführliche Beschreibung kommt nicht unbedingt daher, weil mich das so sehr beschäftigt, sicher beschäftigt mich das, aber ich war schon immer genau bzw. perfektionistisch und ja, ich habe Angst, missverstanden zu werden. Wer will schon missverstanden werden? Mit nur ein paar Sätzen, hätte mir vielleicht niemand eine Antwort auf meine Frage geben können und das wiederum wäre auch doof gewesen. Andererseits war mir schon auch bewusst, dass ein so langer Text schwer werden könnte zu verstehen und viele werden diesen vielleicht sogar gar nicht erst lesen, auch wenn sie es noch so gerne täten. Lange Texte sind anstrengend. Wenn sich dann im Nachhinein herausstellt, dass sich Fehler eingeschlichen haben und dies freilich für Verwirrung sorgt, dann macht mich das immer fertig. Ich will keine Fehler machen und ich weiß auch, dass kein Mensch fehlerfrei ist. Garantiert habe ich hier niemanden angegriffen, denn ich bin gewiss kein Mensch, der andere Menschen angreift.

Wie ich bereits geschrieben habe: Weder meine Therapeutin noch die Psychiaterin stimmen mit meinem Hausarzt überein. Ich glaube, dass mein Hausarzt an manchen Tagen überfordert ist. Beim letzten Mal war er mir schon fast unheimlich, weil er zu ruhig war.

Gerne kann ich die Sache noch etwas näher beschreiben:
Er verhält sich auch komisch, was die Sache mit der gemeinsamen Wohnung meiner Mutter betrifft. Da verstehe ich ihn auch nicht, warum er so darauf beharrt, dass ich mir eine eigene Wohnung nehmen soll. Ich verstehe mich mit meiner Mutter sehr gut und ich bin froh, dass ich vorallem jetzt in dieser schwierigen Zeit nicht ganz alleine bin und meine Mutter ist es auch. Meine Therapeutin hat dafür auch Verständnis. Klar sitzen wir nicht den ganzen Tag zusammen. Sie macht ihr Ding und ich mache mein Ding, aber wir essen gerne zusammen und gehen zusammen spazieren. Dann kommt er mit Sätzen wie: Du bist immer allein. Nein, bin ich nicht. Ich weiß gar nicht, wie er darauf kommt. Vielleicht denkt er, ich gehe keine Beziehung ein, weil ich keinem Mann vertraue. Möglicherweise denkt er, solange ich bei meiner Mutter wohne, kann das nix werden mit einer Beziehung. Weil er sich so komisch verhält, fange ich an zu hinterfragen, aber eigentlich kann mir das so egal sein. Meine Therapeutin würde sich jetzt wieder amüsieren. Es kommt nicht alle Tage vor, dass sich ein Hausarzt so verhält. Weil ich seit meiner Kindheit Neurodermitis habe und vorallem an meinen Händen ist es ganz schlimm, Sommer wie Winter, schubweise, wollte er mir auch einreden, ich würde mich zuviel waschen und ich hätte einen Waschzwang, da ich Angst vor Keime und so hätte. Weder wasche ich mich zu oft noch habe ich Angst vor irgendwelchen Keimen. Das hat er an meine Therapeutin geschrieben und klagte, dass ich seine Feststellung "vehement" ablehnen würde. Meine Therapeutin fand das irgendwie witzig und interessant, weil er soviel geschrieben hatte, was sie so noch von keinem Arzt erlebt hatte.

Ich habe versucht zu erklären, warum ich Probleme mit der Maske habe und die Situation mit den gefüllten Läden betrifft auch nur MIT der Maske, aber wenn mich niemand versteht, kann ich es nicht ändern. Leider zieht es mich runter und das ist etwas, was ich gar nicht brauchen kann. Deswegen bereue ich, dass ich diesen Thread hier erstellt habe. Ich verdränge auch nicht meine Angst vor dem Virus, weil man vor Corona meiner Meinung nach keine Angst haben muss. Ich verstehe sehr gut, dass ein UNSICHTBARES Virus wie Corona auch tödlich sein kann, so wie die Influenza und viele andere Krankheiten auch, aber für die Mehrheit der Bevölkerung ist das Corona-Virus nicht tödlich. Ich hoffe und wünsche euch allen sehr, dass ihr bald eure Angst vor diesem Virus überwinden werdet.

Zitat von buddl1:
du hast einen lieben Menschen an deiner Seite,
warum musst du warten, auf das er dich fragt,
warum kannst du es nicht,
um der Gewissheit wegen.
es würde einige Last abfallen und ja dich so oder so befreien von der Ungewissheit.

Er weiß von meinen Gefühlen und diese habe ich ihm mehr als deutlich beschrieben. Ich möchte ihn nicht bedrängen. Vielleicht will er diese schwierige Zeit abwarten, denn er hat zu große Angst vor Corona. Ich kann nur abwarten und wenn das Leben hoffentlich bald wieder zu Blühen beginnt, kann ich ihn immer noch fragen, falls von ihm immer noch nichts kommt.

Zitat von Resi:
Vielleicht magst du hier eine Art virtuelles Tagebuch schreiben?
Da hast du besser die Möglichkeit, auch die Richtung der Themen zu bestimmen, hier im Forum ist ein virtuelles Tagebuch eine Art "Hoheitsgebiert".

Diese Idee klingt wirklich gut. Ich danke Dir sehr für diesen Vorschlag! Vielleicht sollte ich tatsächlich ein Tagebuch schreiben, aber nicht online. Ich merke, dass mich das hier viel zu sehr anstrengt und ich brauche dringend Abstand von all dem, um möglichst zur Ruhe kommen zu können - auch wenn es schwer fällt.

Gestern 19:17 • #35


Tränensee

37
1
34
Wenn es möglich ist: BITTE DIESEN THREAD LÖSCHEN!

DANKE!

Viele Grüße,
Tränensee

Gestern 19:19 • #36


Avatar

ClaraFall

3775
3
7361
Zitat von Tränensee:
Wenn es möglich ist: BITTE DIESEN THREAD LÖSCHEN! DANKE! Viele Grüße, Tränensee


@forenleitung

Entweder die Vogel Leitung ( nein Forenleitung .. i love Spracheingabe ) markieren oder eine PN schreiben das habe ich nach gut einem Jahr jetzt auch drauf

Gestern 19:22 • #37


Avatar

Kate

5508
10
11110
Zitat von Tränensee:
Wenn ich abweichende Antworten erhalte, dessen Meinung ich nicht bin, kann ich das so aber nicht stehen lassen

Aber genau das ist der Sinn von Meinungsaustausch
Du musst im Übrigen die Forenleitung verlinken.

Gestern 19:24 • #38


Tränensee

37
1
34
Zitat von Kate:
Aber genau das ist der Sinn von Meinungsaustausch

Das verstehe ich schon. Besser abweichende Antworten als gar keine Antworten. Wenn abweichende Antworten, dann schreibe ich dazu natürlich meine Meinung. Ich will deswegen niemanden von euch fressen. Außerdem esse ich kein Fleisch.
Vor mir muss ganz sicher niemand Angst haben!

Gestern 20:11 • #39


Tränensee

37
1
34
Danke wegen Forenleitung!

Ich habe gestern schon eine PN an die Forenleitung geschickt.

Gestern 20:12 • #40


Machara

4720
3
5738
Vielleicht findest du hier schon mal eine Antwort.
loeschen-von-themen-beitraegen-und-accounts-t23885.html

Gestern 20:14 • x 1 #41


Tränensee

37
1
34
Zitat von Machara:
Vielleicht findest du hier schon mal eine Antwort.


Danke. Einen Anspruch auf Löschung habe ich wohl nicht. Es wäre trotzdem für mich sehr hilfreich, wenn meine "Bitte" erfüllt werden könnte. Ich bitte ja nur um die Löschung dieses Threads.

Gestern 20:22 • #42


Avatar

Pilsum

2281
8
3650
Zitat von Tränensee:
Meine ausführliche Beschreibung kommt nicht unbedingt daher, weil mich das so sehr beschäftigt, sicher beschäftigt mich das, aber ich war schon immer genau bzw. perfektionistisch und ja, ich habe Angst, missverstanden zu werden. Wer will schon missverstanden werden?


Liebe Tränensee,

bitte überlege mal, warum Du wirklich so umfangreiche Texte schreibst.
So kannst Du nur missverstanden werden.
Wenn Du wirklich nicht missverstanden werden willst, schreibe möglichst solch kurze
Texte wie dieser hier.

Gruß Bernhard

Gestern 23:03 • #43


Tränensee

37
1
34
Zitat von Pilsum:
Liebe Tränensee, bitte überlege mal, warum Du wirklich so umfangreiche Texte schreibst. So kannst Du nur missverstanden werden. Wenn Du wirklich nicht missverstanden werden willst, schreibe möglichst solch kurze Texte wie dieser hier. Gruß Bernhard


Hallo Pilsum!

Natürlich will ich nicht missverstanden werden. Ich weiss nicht, wie ich mein Leben in nur kurzen Texten zusammenfassen soll. Schon mein Leben lang schreibe ich umfassende Texte, auch mit meiner besten Freundin und sie als Wissenschaftlerin schreibt ganze Bücher. Eines habe ich aus dieser Lektion hier gelernt: Man sollte niemals so umfassende und ausführliche Texte über sein Leben ins Internet stellen. Freunde und Familie verstehen mich, weil sie mich kennen und meine Texte nachvollziehen können, aber fremde Menschen tun sich damit schwer. Wenn ich könnte, würde ich alles hier rückgängig machen.

Viele Grüße,
Tränensee

Heute 00:12 • x 1 #44


Avatar

ZeroOne

834
3
1999
Guten Morgen @Tränensee !

Vielleicht könnte es auch eine Idee sein, mal einen neuen Hausarzt (oder mehrere) auszuprobieren und bei Gefallen einfach zu wechseln?

Ich weiß aus eigener Erfahrung, was das für ein Aufwand ist - insbesondere, wenn man über eine umfangreiche Krankenhistorie verfügt.

Aber die meisten Ärzte werden im Laufe der Jahre "betriebsblind" und sind sich schnell zu sicher, weil sie denken, dass sie den Patienten in- und auswendig kennen.

Und wenn man erkennt, dass der alte Hausarzt doch ganz gut war und Recht hatte, kann man jederzeit wieder zurück wechseln.

Mir persönlich haben regelmäßige Arztwechsel über die ganzen Jahre auf jeden Fall meinen Horizont erweitert.

LG
ZeroOne

Heute 07:50 • x 1 #45


Avatar

Pilsum

2281
8
3650
Guten Morgen Tränensee,

Zitat von Tränensee:
Eines habe ich aus dieser Lektion hier gelernt: Man sollte niemals so umfassende und ausführliche Texte über sein Leben ins Internet stellen.
Wenn ich könnte, würde ich alles hier rückgängig machen.


Mach Dir keine Sorgen. Dieses Forum ist ein geschützter Raum, wo wir schreiben, ohne dass
wir uns kennen.
Haben Dir die Antworten hier nicht auch ein klein wenig geholfen?

Zitat von Tränensee:
Natürlich will ich nicht missverstanden werden. Ich weiss nicht, wie ich mein Leben in nur kurzen Texten zusammenfassen soll.


Erstens brauchst Du Dein Leben gar nicht direkt in Worten zusammenfassen.
Und dann kannst Du hier im Forum etwas erkennen.
So, wie Du hier mit sehr vielen Worten schreibst, so sprichst Du auch mit den Menschen,
denen Du begegnest. Auch Deinen Arzt wirst Du in den kurzen Gesprächen mit vielen Worten
verunsichern.
Teilweise wird er dann gar nicht verstehen, was Du ihm sagen willst.
Dann fühlst Du Dich von Deinem Arzt dann wiederum nicht verstanden.
Und am Ende ist der Arzt nicht zufrieden.
Und Du bist es auch nicht.

Dieses Problem kannst Du lösen, wenn Du das möchtest. Am Anfang ist es nicht leicht, das
zu verstehen und dann auch umzusetzen.
Dabei könnten Dir hier viele Forenmitglieder, dazu bestimmt gute Tipps geben.

Bernhard

Heute 09:34 • x 1 #46


Avatar

Resi

3722
6
9396
Zitat von Tränensee:
Danke. Einen Anspruch auf Löschung habe ich wohl nicht. Es wäre trotzdem für mich sehr hilfreich, wenn meine "Bitte" erfüllt werden könnte. Ich bitte ja nur um die Löschung dieses Threads.

Du kannst ihn auch sperren lassen @forenleitung und @Tränensee , dann gibt es dazu keine Kommentare mehr und er verschwindet ganz allmählich in der Versenkung.

Heute 09:36 • x 1 #47

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag