Befristete EU Rente beantragen? Offene Fragen!

Luzie

Luzie

539
28
Hallo, ich bekomme immer wieder zu hören, über eine befristete EU Rente nachzudenken. Ich bin aber nur als arbeitsunfähig für den letzten Arbeitsplatz aus der Reha entlassen worden, war beim Sachbearbeiter der Kkasse, der hat mir das auch gesagt. Die Therapeuten, in der Kur und hier meinen ich wäre durchaus in der Lage zu arbeiten, nur nicht am letzten Arbeitsplatz. Was mache ich, wenn mein Arbeitgeber mir keine Versetzung anbieten kann? Was , wenn ich dem , was die mir evtl anbieten nicht machen kann? Mein Psychater hat auch schon ein paar mal von der EU ´Rente gesprochen. Mein Hausarzt meint, das würde ich mit 45 eh nicht durchkriegen, ich weiß nicht mehr, wem ich was glauben soll, ich fühl mich im Moment micht fähig, zu arbeite, weil ich schon meinen Haushalt kaum bewältigen kann.
Aber wenn das durchgehen würde, wieviel Geld würde ich bekommen, ich arbeite jetzt 27 Jahre Vollzeit, gibts da eine Prozentzahl, oder so ?
Liebe Grüße, Luzie

22.07.2010 09:57 • #1


mag

1133
11
2
Hallo Luzie,
dass der Sachbearbeiter der Krankenkasse sagt, du sollst einen Rentenantrag stellen ist doch logisch, dann müssen sie nicht mehr zahlen. Aber irgendwann bist du ja auch ausgesteuert und wenn du nicht arbeitsfähig bist, solltest du wirklich einen Rentenantrag stellen, damit du weiterhin deinen Lebenunterhalt bestreiten kannst und dir der Druck genommen wird.

Wieviel Rente du bekommst kann dir hier niemand sagen, aber du müßtest doch eigentlich jedes Jahr eine Auflistung von der Rentenversicherung erhalten und dort steht vermerkt, welche Ansprüche du z.Z. hast.

22.07.2010 12:56 • #2



Hallo Luzie,

Befristete EU Rente beantragen? Offene Fragen!

x 3#3


Luzie

Luzie

539
28
Hallo mag., du hast recht mit dem Rentenbescheid, aber ich bin momentan so durcheinander, ich weiß nicht wo oben und unten ist. Ich habe heute mit der Betriebsärztin gesprochen, die meinte, von der Reha wäre es sehr ungücklich formuliert, das ich arbeitsunfägig für den bisherigen Arbeitsplatz bin, da könnte man mir als Ag. evtl einen Strick draus drehen, wenn man schlecht wäre, und sagen raus, feierabend, ich bin echt alle, das kostet soviel Kraft. Lg Luzie

22.07.2010 16:01 • #3


Serafina

1263
14
7
Hallo Luzie,

kannst du nicht mit der Klinik besprechen, dass die ihren Bericht vervollständigen oder verbessern?! Erkundige dich doch, was genau wichtig ist für die Rentenversicherung.
Es gibt auch Berater der Rentenversicherung, die dich kostenfrei beraten. Ich weiss, dass es viel Kraft kostet. Aber versuche auch zu deligieren. Suche dir einen entprechenden Berater, der das für dich macht.

Serafina

22.07.2010 16:07 • #4


Luzie

Luzie

539
28
Danke Serafina, ich muß morgen zu meinem Psychater, vielleicht schaffe ich es dann noch zur Rentenversicherung, und schau mal was die sagen, mit unserer Bank müssen wir auch noch sprechen, weil dann habe ich ja große finanzielle Einbußen, und mein Mann ist mir mit seinen coolen Sätzen auch keine Hilfe, ich bin froh, das ich hier im Forum Hilfe bekomme, danke, Luzie

22.07.2010 17:38 • #5


Serafina

1263
14
7
Luzie,

das schaffst du. Kannst du dir nicht jemanden mitnehmen, der dich unterstützt?

Ich drück dir die Daumen.

Serafina

22.07.2010 19:14 • #6


Luzie

Luzie

539
28
Hallo Serafina, meine Freundin ist mir die letzte zeit eine ganz große Hilfe gewesen,ich denke, wenn es hart wird , kommt sie mit, aber morgen frag ich bei der Rentenversicherung erst mal an. Ich versuche auch seit Wochen den VDK hier im Ort zu erreichen, aber da ist nie jemand da. Jeden ersten Do. ist Sprechstunde im Amt bei uns in der Stadt, dann werde ich da hin gehen. Ich habe gerade mit meinem Mann gesprochen wegen der Bank, aber er grinste, und meinte, die Rente würde ich eh nicht kriegen., warum dann die Pferde scheu machen?
Und als ich ihm sagte, das ich mit der Aussage von der Reha sogar entlassen wedren könnte, wenn die keinen anderen Arbeitsplatz anbieten können, grinste er auch nur, und meinte, die können dich nach 17 Jahren öffentlichem Dienst nicht entlassen, ich sagte, hoffentlich nicht, aber man müßte ja mal alle möglichkeiten in Betracht ziehen. Aber er ist mir die letzte Zeit keine Hilfe mehr, er macht hier im haus und Garten auch keinen Handschlag mehr, lässt seinen teller, Tasse alles stehen...m, aber ich schweife ab...., ich schau makl, was morgen passiert, lg Luzie

22.07.2010 19:58 • #7


Heikejessi

55
5
Hallo,

ich bin aus der Reha zwar arbeitsunfähig aber mit anschließender Wiedereingliederung entlassen worden. Die mußte ich nach sechs Wochen abbrechen, weil es nicht ging. Danach Rentenantrag, der erst mal abgelehnt worden ist.

Im Widerspruchsverfahren habe ich die Rente nun befristet durchbekommen. Ach ja, ich bin 44 J. also keine Frage des Alters, sondern welche Erkrankungen man hat.

LG Heike

22.07.2010 20:15 • #8


Sonnenblume20

1688
11
2
Hallo Luzie,

ich bin 44 Jahre und mir wurde vor kurzem auch eine Rente auf Zeit genehmigt.
Ich hatte übrigens das selbe Problem wie Du. Ich wurde damals aus der Reha auch arbeitsunfähig entlassen bis zur Versetzung an einen anderen Arbeitsplatz, weil ich an dem alten Arbeitsplatz nicht mehr arbeiten konnte.

Mein AG hatte natürlich mit meinen Einschränkungen auch keinen neuen Arbeitsplatz für mich.
Ich war aber sozusagen unkündbar (25 Jahre Betriebszugehörigkeit und ein Lebensalter über 40). Mein AG war auch dem Tarif des öffentlichen Dienstes angegliedert. Ich habe, weil es angeblich keine Perspektiven gab, einen Aufhebungsvertrag unterschrieben. Das hätte ich aber nicht machen müssen und ich hätte meine Arbeitsstelle auch nicht wegen der Krankheit und der fehlenden Versetzungsperspektive nicht verloren, auch nicht wegen der Rente. Men Arbeitsvertrag hätte eben weiter geruht, wenn ich diesen Vertrag nicht unterschrieben hätte.

Also lass Dich von anderen nicht ins Bockshorn jagen. Dein BR müsste Dich in der Sache unterstützen. Habt ihr denn auch einen Schwerbehindertenbeauftragten?

Außerdem müsste Dein AG ein BEM durchführen, weil Du länger als 6 Wochen am Stück argbeitsunfähig bist.

Dazu kann Dir aber Wolfgang oder mag näheres sagen.

23.07.2010 02:49 • #9


Luzie

Luzie

539
28
Hallo Heike, hallo Sonnenblume, das hört sich schon mal ganz gut an, was ihr schreibt, das macht mir auch Mut, den Schwerb.vetr. hatte ich gestern mit zur BÄ, er hat mir mit dem Schb.antrag geholfen.
Den wollte ich eigentlich heute wegschicken, samt neuen Lichtbild, ich hatte einen Termin bei meinem Psychiater, der mcih weiter krank schreiben solllte, er hatte den Kurzbericht da, guckt mich an und meinte, was soll das? ich, wie,was soll was. Ja immer krankschreiben, geht nicht..., ich wie geht nicht, da steht doch, das ich Arbeitsunfähigkeit entlassen bin, diese Woche hat mein Hausarzt mich krankgeschrieben, und der meinte, cih solle zu meinem Facharzt, also zu Ihnen gehen. Ja, aber Sie können arbeiten, ich kann nicht krankschreiben, was soll das? Ich muß fragen Frau Doktor ( er ist Jugoslawe, und mitte 70).....ich wunderte mich, und denke nervös, das gibts doch gar nicht, wo bist du hier, ich habe zitternd mein handy rausgeholt, und in der Praxis meines HA angerufen, es war schon 12 Uhr, und normalerweise ist dann Feierabend. Die meinten sie würden Bescheid sagen, und könnte ruhig kommen wenn der sich querstellt.
er kam wieder rein, meinte Frau Doktor sagt, geht, aber was soll das, immer krank, nicht arbeiten, in Reha hätten sagen können bis auf weiteres, Sie gehen in Rente, aber nicht immer krank, dann gehen arbeiten., Sie können arbeiten.... Ich sagte , (langsam kochte ich), ob er mich nicht mehr b ehandeln wollte, den Eindruck hätte ich das letzte mal schon gehabt, das es ihm zuviel wäre meine Medis zu verschreiben. Doch ich behandeln weiter, aber nciht immer schreiben krank, ich wissen Sie was,m laasen Sie es doch sein, bin raus hab die Türe hinter mir zugeknallt, bin raus, und im Auto heulend zusammen geklappt, sowas brauche ich im Moment echt nicht.
Ich bin dann völlig aufgelöst und schluchzend bei meinem HA gelandet, der mich erst mal tröstete, dann meinte mit dem Krank auf weiteres, das gibts schon jahrelang nicht mehr, und er hat mich dann weiter 14 Tage krankgeschrieben. Ihn habe ich auch gefragt ob es noch andere gibt, ja sagte er, in der Praxis wo du warst, gibts noch 4 oder 5, ich sagte nein dake, da gehe ich nicht mehr hin, erst trampelt dieser Idiot mein Trauma voriges Jahr im Oktober los, da hat er mich auch völlig aufgelöst gehen lassen, und jetzt das, es reicht.
Ich habe dann zuhause, als ich mich beruhigt hatte, bei einem Psychiater im nächsten Ort angerufen, die rufen Montag zurück

beim VDK habe ich mich heute auch angemeldet, gruß die völlig fertige Luzie

23.07.2010 15:49 • #10


Avatar

Pyxidis

1045
17
2
Luzie,

das ist ja echt der Hammer, was dieser Arzt mit Dir gemacht hat. Ich finde Du hast super reagiert und für Dich gesorgt!

Geh da bloß nicht wieder hin; es gibt auch vernünftige Fachärzte. Manchmal wünsche ich mir, wenn ich so etwas höre und auch selbst erlebe, daß diese Menschen einmal das durchmachen sollen, worüber sie befinden.

Alles Gute
Scorpio

23.07.2010 17:03 • #11


Luzie

Luzie

539
28
Hallo Scorpio, das war echt schlimm, mir gehts auch echt nicht gut, das säät Mißtrauen, ich bin nur froh, das mein Hausarzt hinter mir steht, obwohl er von diesen Sachen nicht soviel kennt, er fragt wohl immer interresiert, was wir in der Therapie machen, er konnte das mit dem Anrufen aus der reha beim AG gar nicht verstehen, er sagte auch, das das eigentlich die Sozialarbeiterin hätte machen müssen, also die letzten 2 Wochen haben mich ausgelaugt, liebe Grüße , Luzie

23.07.2010 17:48 • #12


Sonnenblume20

1688
11
2
Hallo Luzie,

das ist ja echt krass, was Du mit diesem Arzt erlebt hast.

Der scheint sich ja gar nicht in Dich reinversetzen zu können. Vielleicht ist er ja tatsächlich zu alt für diesen Beruf?
Die deutsche Sprache scheint er ja auch nicht richtig zu beherrschen.

Natürlich kann man solange krank geschrieben werden, so lange es eben dauert. Zur Not eben bis zur Aussteuerung.
Ich kann es gar nicht verstehen, dass Ärzte sich damit immer so schwer tun und sagen: Ich kann sie doch nicht ewig krank schreiben... Warum nicht, wenn man wirklich nicht arbeiten kann?

Zitat von Luzie:
er konnte das mit dem Anrufen aus der reha beim AG gar nicht verstehen, er sagte auch, das das eigentlich die Sozialarbeiterin hätte machen müssen,

Ich hatte auch die Situation, dass ich aus der Reha heraus den AG anrufen sollte. Die Sozialarbeiterin ermutigte mich, es selbst zu tun (Übung zur Selbstständigkeit), bot mir aber auch an, dass sie auf jeden Fall dabei sitzt und zur Not auch eingreift bzw. selbst den Hörer in die Hand nimmt, wenn sie merkt, dass ich überfordert bin.

Wir haben uns damals darauf geeinigt, dass ich den BR anrufe, dieser Mitarbeiter war sehr nett und das konnte ich dann auch alleine.

Erst einmal weiterhin gute Besserung... und nicht aufgeben!

23.07.2010 22:35 • #13


Avatar

achtsamkeit

900
14
13
Also das ist ja wirklich hammerhart was du da erlebt hast. Nur mal zur Info. Ich bin seit Februar 2008 krank geschrieben. Durchgängig und das von meinem Hausarzt (Internisten). Da scheine ich ja wirklich Glück zu haben mit meinen Ärzten.

24.07.2010 09:23 • #14


Luzie

Luzie

539
28
Hallo, danke für eure Antworten, ja, die letzten 3 Wochen waren echt hart, ich fühle mich auch besch..., ich werde mich nächste Woche, wenn es mir noch so schlecht geht, in der Tagesklinik einen Termin für ein Gespräch geben lassen, und schildern, was alles los war, seit voriges Jahr Oktober. Das allerschlimmste ist, das ich nicht mehr lachen kann, lächeln ja, aber so richtig laut losbrüllen, das ist schon ewig her.......mir tun auch wieder alle Knochen weh,es ist als ob ich gar nicht weg war, aber schluß m it dem Gejammere, ich hab heute abend meine Freundin mit Mann eingeladen zum Grillen, und ich werde mit ihr genüßlich ein Fläschchen Rotwein trinken, liebe grüße, und allen ein schönes WE, Luzie

24.07.2010 09:31 • #15


Luzie

Luzie

539
28
Oh mann, ich habe Montag bei dem Psychiater angerufen, da bekomme ich im Dezember einen Termin......., bei anderen habe ich auch angerufen, da siehts ähnlich aus. Es scheint so zu sein, das ich wieder in die Praxis muß, zu einer Kollegin, aber das ist mir auch nicht geheuer, da habe ich Angst, das die beiden sich absprechen, und der Arzt , wo ich das Theater mit hatte, ist dfür bekannt, das er so rabiat mit Patienten umspringt, und sich überhaupt nicht mit den Gegebenheiten der Kassen, der Kliniken, usw. auskennt.

Gestern war ich bei der Rentenvers., der hat mir ein paar Möglichkeiten aufgezeigt, erst mal wußte ich nicht, das ab dem Beginn der Reha schon ein Rentenantrag gestellt ist, wenn die mich so entlassen hätten, würde ich ab dem Tag die Rente bekommen.
ich bin ja als Arbeitsunfähig für den letzten Arbeitsplatz entlassen worden,. Wenn eine berufliche Reha vorgeschlagen würde, dann würde die Rentenversicherung mir auch eine Umschulung finanzieren, aber das wäre dann ein Grund mich zu kündigen, weil das dann ersichtlich wäre das ich nicht mehr zum jetzigen AG gehen werde, wenn ich das außerhalb von meinem AG mache. Er hat mir auch ausgerechnet, was ich an Rente bekommen würde.

Heute habe ich nochmal mit dem Kkvertreter gesprochen; der meinte, mit der Bgründung, Arbeitsunfähigkeit für den letzten Arbeitsplatz, könnten die mich nicht rauswerfen, da würde sich jeder Anwalt für Arbeitsrecht totlachen.
Und ich solle den Bericht der Reha abwarten, eher könne er und auch die Rentenversicherung eh nichts machen. Was da drin steht weiß ich doch jetzt auch, oh man, ist das viel im Moment.
Ich habe so Angst, das ich wieder zu dem alten AG muß.

Das Kgeld läuft noch ca. bis dezember, Januar, aber dann werde ich ausgesteuert, und kann dann auch nicht entlassen werden, wie mein Mann meinte.


Lg Luzie

30.07.2010 09:32 • #16


FrolleinMau

Luzie, bei mir war es so, dass ich nach Ablauf des Krankengeldes noch ein Jahr Anspruch auf ALG I hatte. Erkundige dich da doch bitte, bevor du dir noch mehr Stress antust. Vielleicht kann mag das hier bestätigen.

Obwohl ich die ganze Prozedur hinter mir habe, auch mit viel Unsicherheiten, kam immer etwas Beruhigendes. Ganz genau kann ich dir da jedoch nicht helfen, sondern nur aus meiner Erfahrung berichten.

LG
Angelika

30.07.2010 09:38 • #17


mag

1133
11
2
Hallo Luzie,

Angelika hat recht, wenn dein Krankengeld ausläuft bekommst du meistens vorher auch von der Krankenkasse einen Hinweis und nach der Aussteuerung des KK-Geldes kannst du ALG I beantragen.

Du solltest dich frühzeitig dann an das AA wenden und wenn bei dir ein Rentenantrag läuft, müsste bei dir eigentlich auch der § 125 greifen. Aber bis Dezember ist ja noch einige Zeit. Wahrscheinlich hast du bist dahin schon weitere Informationen, wie es weitergehen kann/soll.

30.07.2010 09:57 • #18


Luzie

Luzie

539
28
der KKvertreter sagte, das alle auf den Bericht der Reha warten, und danach wird geschaut, wie es weitergeht, er schlug vor, das wir uns mit dem Vertreter der Rentenversicherung zusammen setzen, und beraten, und das ich dann evtl. noch nicht mal zum Gutachter muß, da wäre ich schon froh. bei der Rentenversicherung war ich auch, und habe mich nach der Rentenhöhe erkundigt, ist zwar nicht hoch, aber immerhin...., von der Zusatzrente würde ich auch heute schon was kriegen. Und ich kann ja auch ein paar Stunden was dazu verdienen.
M ir macht nur noch unsere Bank etwas Sorge, weil wir noch 6 Jahre unser Haus abzahlen müssen, aber mein Mann meinte, das kriegen wir schon gebogen, dann zahlen wir halt ein paar jahre länger, lg Luzie

02.08.2010 20:23 • #19


mag

1133
11
2
Hallo Luzie,

siehste, es ist doch alles schon mal weniger stressig für dich und dein Mann hat recht. Was nützt einem, wenn das Haus schneller bezahlt wird und man kann sich jahrelang nichts leisten, lieber etwas weniger abtragen und dafür ein streßfreies Leben.

02.08.2010 20:36 • #20


Luzie

Luzie

539
28
Danke Mag. lg Luzie

02.08.2010 21:44 • #21


Luzie

Luzie

539
28
heute war ich nochmal bei der Kkasse, der berater fragte wie es weiter geht, ob ich das mit der Rente auf Zeit überlegt hätte, bei mir brach wieder Panik aus, ich wußte nicht was ich sagen sollte, er meinte oder versuchen mit arbeiten?, ich sagte ihm das im Moment nichts geht, das ich mich nicht auf die alte oder auf eine Neue Arbeit, momentan, nicht einlassen könnte. Er meinte die Rentenversicherung könne mich auch zum Integrationsdienst (?) schicken, die gucken was möglich ist, und welche Arbeit geeignet ist, ich habe ihm nochmal gesagt, das ich nicht in der Lage bin irgendeinen Streß auszuhalten, das ich dann gleich abdrehe.
Er meinte, die Rentenversicherung könne mir auch die Umschulung anbieten, ich sagte das es dann für meinen AG ein Kündigungsgrund wäre.
Er meinte dann solle ich den Rentenantrag stellen. ich bin dann zur Rentenversicherung gefahren, der Herr, wo ich letztens wegen der berechnung war hatte Urlaub, und ist am 30.8 wieder da. das habe ich der Krankenkasse mitgeteilt.
jetzt gehts mir wieder besch........, lg Luzie

17.08.2010 18:07 • #22


Luzie

Luzie

539
28
Morgen habe ich den Termin beim Rentenamt, ich bin ganz unruhig, ich hoffe ich tue das Richtige mit dem Rentenantrag, bin eigentlich sicher, das zu versuchen, aber da sind immer noch Zweifel, das Richtige zu machen, lg Luzie

07.09.2010 14:05 • #23


tinerl60

liebe luzie,
hör mal auf d e i n e n bauch, und nicht auf das, was "man" und "andere" sagen!

so wie ich dein geschichterl verfolgt habe, denke ich schon, daß eine zeitrente erstmal das richtige für dich ist.
so wie für mich auch!

wir werden schon wieder durchstarten, wenn, ja, wenn wir wieder können.
und daß wir durchstarten können, haben wir ja bisher bewiesen.

also kopf hoch, bauch raus damit du an ihn denkst
und dann mach daaaas, was für diiiiich wichtig ist!

ganz liebe grüße
tinerl

07.09.2010 18:51 • #24


Luzie

Luzie

539
28
Danke für deine lieben Worte, lg Luzie

07.09.2010 19:32 • #25


Luzie

Luzie

539
28
Der Antrag ist gestellt, ich hatte einen dicken Klumpen im Hals, und im Kopf eine Stimme, Versager, Versager....., lg Luzie

08.09.2010 17:21 • #26


Serafina

1263
14
7
Hallo Luzie,

es gibt ehrenamtliche Rentenberater der Rentenversicherung Bund. Das ist kostenfrei. Such dir einen in deiner Nähe und laß dich beraten.

Serafina

08.09.2010 17:30 • #27


Luzie

Luzie

539
28
Hallo Serafina, der Antrag ist heute mit dem Rentenberater ausgefüllt, und abgeschickt, lg Luzie

08.09.2010 19:26 • #28


Serafina

1263
14
7
Viel Glück.

08.09.2010 19:27 • #29



Hallo Luzie,

x 4#30


Luzie

Luzie

539
28
Danke, Serafina,lg Luzie

08.09.2010 20:52 • #30

Weiterlesen »




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag