9

Angststörung besiegen ?

Obbi

1
1
3
Guten Morgen an Alle!
Meine Frage, kann man eine Angststörung besiegen in dem man sich der Angst stellt?
Ich meine die ganzen Symptome die auf einen einströmen! Zittern, schwitzen, das Gefühl ohnmächtig zu werden, wackelige Beine usw.
Wenn man das aushält , schafft man dann die Angst zu besiegen!?
Also ich meine eine generalisierte Angststörung!
Kann man damit leben lernen ?
Bin gespannt auf eure Antworten

Heute 06:55 • x 3 #1


Avatar

Greta

797
16
1185
Guten Morgen liebe Obbi,

Ängste, gleich welcher Art, lassen sich im Allgemeinen sehr gut therapeutisch behandeln.

Zur generalisierten Angststörung schau mal hier:

https://www.gesundheitsinformation.de/b...erung.html

Liebe Grüße
Greta

Heute 07:57 • #2



Hallo Obbi,

Angststörung besiegen ?

x 3#3


Avatar

Stromboli

11806
10
3133
Liebe Obbi

Gerade gestern kam auf unserem Schweizer Fernsehsender eine interessante Sendung dazu. Die könntest du nachschauen unter srf.ch/play/tv/puls. Nach der Sendung Puls vom 10.1. suchen. Allerdings ist vieles drauf in Schweizer Mundart.

Aus meiner eigenen langen Geschichte mit einer generalisierten Angststörung kann ich sagen, es hat viel Therapie gebraucht, hat sich aber gelohnt. Bei mir hat es in erster Linie tiefenpsychologische Arbeit gebraucht. Bei vielen Angstformen, v.a. spezifischen Ängsten wie Platzangst, Flugangst usw scheint die Verhaltenstherapie gut zu wirken.

Aber behandelbar ist deine Angst auf jeden Fall.

Liebe Grüsse Stromboli

Heute 08:26 • x 2 #3


Avatar

bones

857
5
656
Moin,

Nun ob man die angststörung besiegen kann, mag ich zu bezweifeln. Aber man kann damit leben, wenn man das therapieren lässt.

Ich selber habe auch unter anderen mit Ängsten zu tun. Bei mir ist es so, dass i h ohne wirklichen Grund die Ängste bekommen. Und die Symptome sind wie bei dir. Bin schon über 3 Jahren in einer Therapie und es hat mir nicht wirklich geholfen. Bis ich ein angstlösendes Medikament bekam. Dann wurde es deutlich besser und konnte dann die Angst selber konfrontieren. Aber auch da ist es nicht so einfach, aber machbar.

Vor 11 Stunden • #4


Avatar

Ziva

1333
1
725
Hallüü,
ich hab u.a. auch eine generalisierte Angststörung. Bewusst seit über 20 Jahren, wenn ich drüber nachdenke, dann auch schon in der Grundschulzeit und vorher.. ich glaube auch nicht, dass man es besiegen kann. Aber man kann lernen damit zu leben. Sicher gibt es gute Phasen und schlechte. Aber ganz davon loskommen? Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen.

Liebe Grüße,
Ziva*

Vor 10 Stunden • x 2 #5


Avatar

Jana7

64
41
Guten Morgen!
Zum Thema findet man im Internet sehr viele Infos.
Ich fand diese Webseite recht interessant:
https://www.gesundheitsinformation.de/b...erung.html

Sie vergessen allerdings, Anxiolytika zu erwähnen.

Es gibt verschiedene Formen von Angststörungen. Die GAD zu bewältigen, ist sicherlich eher anspruchsvoll.
Gibt es angstfreie Momente, Situationen?
Wann, wodurch entsteht sie?
Wäre zuhause alles ok, aber der Schritt vor die Tür löst Angstgefühle aus - dann kann man versuchen, sich dieser angstauslösenden, angstverstärkenden Situation häufiger auszusetzen.
Generell hat man vor unbekannten, neuen Situationen mehr Angst. Gewohnheit, Regelmäßigkeit vermindern die Angst meist.

Ich bin ein Mal - trotz Angst - vom 3m Brett gesprungen. Es ging gut. Danach hatte ich doch Angst und bin nicht mehr gesprungen. Ich bin mir allerdings relativ sicher, dass ich diese Angst verloren hätte, wenn ich dran geblieben wäre. Aber auch, dass sie nach mehrjähriger Pause vllt. wieder zurückgekommen wäre.
Solche Siege über schlichtweg riesige Angstgefühle stärken einen als Mensch natürlich sehr. Haben eine motivierende Wirkung in anderen Lebensbereichen.
Der Versuch, sich seinen Ängsten zu stellen, lohnt sich bestimmt. Es gibt allerdings keine Erfolgsgarantie. Es kann ein lebenslanger Kampf bleiben.

Vor 9 Stunden • x 1 #6


Avatar

Jana7

64
41
Mir fällt noch ein: Ein 2m-Brett (Schwimmbad) hätte mir den ersten Sprung von 3m sicherlich erleichtert, lol.
Und: Bei Angststörungen ist der Blutdruck häufig (dauerhaft) erhöht. Man sollte den kontrollieren und ggf. medikamentös senken.

Vor 9 Stunden • #7


Avatar

Kitten

202
1
312
Zitat von Stromboli:

Gerade gestern kam auf unserem Schweizer Fernsehsender eine interessante Sendung dazu. Die könntest du nachschauen unter srf.ch/play/tv/puls. Nach der Sendung Puls vom 10.1. suchen. Allerdings ist vieles drauf in Schweizer Mundart.

Lieber Stromboli
Ich habe Puls gestern auch gesehen. Die Sendung gab einige interessante Einblicke und Anregungen, wie man mit einer Angststörung umhehen kann.

Vor 8 Stunden • x 1 #8


Avatar

Lost111

5198
17
1659
Zitat von Obbi:
Wenn man das aushält , schafft man dann die Angst zu besiegen!?
Also ich meine eine generalisierte Angststörung!
Kann man damit leben lernen ?

Bei mir wurde die generalisierte Angststörung 2006 erstmals diagnostiziert, aber ich leide darunter schon weitaus länger.
Meiner Meinung nach kann man durchaus lernen, damit zu leben. Es ist allerdings ein lebenslanger Kampf.
Aber auch die medikamentöse Behandlung hat mir zumindest geholfen. 2 Psychotherapien liegen hinter mir.
Insgesamt hat mir das alles schon geholfen, die Krankheit besser zu verstehen und mich damit zu arrangieren.

Vor 39 Minuten • #9



Hallo Obbi,

x 4#10


Avatar

Tierliebe

237
4
263
Hallo @Obbi ,
bei mir ist seit mehr als dreißig Jahren eine generalisierte Angsterkrankung bekannt.
Ich habe schon sehr viele Therapien wegen divereser psychischen Erkrankungen mitgemacht, stationär- Tagesklinik -ambulant. Intergriert wurde immer eine zusätzliche Angsttherapie. Ich habe dort vieles gelernt wie ich mich meinen
Ängsten stellen kann, wie ich ihr entgegenkommen kann , sie aushalten. Eine Zeit lang haben mir
diese Therapien auch wirklich geholfen. Aber Angstfrei bin ich bis heute nicht. Und ich schaffe es heute nur selten
mich dem zu stellen was ich einst in der Therapie lernte. Ich denke mal, das dieses Ängste immer sehr viel Platz und
Raum in meinem Leben haben werden.

Tabletten nehme ich grundsätzlich nicht ein.
Das was mir hilft ist ein antrosophisches Medikament. Es heißt Neurodoron -dieses hilft mir zumindest die
unbewusste Angst, dieses sogenannte Angst vor der Angst Gefühl welches mir die Luft zum atmen nimmt zu lindern.

Vor 14 Minuten • #10

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag