1

"Angst" essen zu gehen?

Aydabkz

38
24
33
Hallo zusammen,
vielleicht scheint für den ein oder anderen mein Problem ein wenig seltsam aber mich beschäftigt es schon sehr lange, ich kann mir auch nicht erklären woher es kommt.

Mit Freunden essen zu gehen ist gar kein Problem, genau so wenig mit Familie oder Verwandten, das mag ich eigentlich auch echt gerne.

Sobald es aber mit Menschen ist, die ich nicht so gut kenne oder es zum Beispiel ein Date ist, dann bekomme ich Angst und empfinde sogar Scham. Mir fällt es dann schwer was zu bestellen oder überhaupt vor/ mit den Personen zu essen. Ich hatte einmal ein Date in einem Restaurant, es war das erste und als hätte ich es vorhersehen können war es echt kein Gutes. Es hat aber auch einfach nicht gepasst weswegen ich mich nicht nochmal mit ihm treffen wollte. Dennoch , ich fühlte mich so unwohl beim Essen,beim Bestellen , war total angespannt und versucht mir nichts anmerken zu lassen.

Ich schäme mich immer zu bestellen oder dann zu essen obwohl es nicht zu schämen ist. So, nächste Woche habe ich eine Einladung bekommen zum Abschiedessen meines FSJ und das Problem ist, bis auf meine Chefin kenne ich dort niemanden weil wir alle in verschiedene Einsatzstellen eingesetzt waren.

Ich war auch auf anderen Seminaren, die meisten waren zusammen so kennen sie sich ja auch besser. Weil ich mich dann als Außenstehende fühle will ich am liebsten absagen. Aber ich springe gern über mein Schatten und habe sonst bei keiner Situation Angst.

Wäre da wenigstens eine Kollegin oder jemand von meinem Seminar würde ich mich besser fühlen.

Ich weiß auch garnicht woher die Angst kommt. Ich hatte Mal eine Essstörung doch sie schon längst überwunden. Ich glaube ja tatsächlich, dass das Date alles noch schön gemacht hat, weil der Typ mich gefühlt ohne einmal zu blinzeln angestarrt hat ohne wirklich viel zu Reden und ich mich seit dem so extrem unwohl gefühlt habe, mir das im Nachhinein noch so unangenehm war, dass ich ein weiteres Treffen nicht zusagte.

Aber wie gesagt, habe keine Probleme auf irgendwem zu zu gehen bin da Recht offen doch sobald es um essen mit fremden geht bekomme ich Angst . Ich hoffe ihr versteht wie ich es meine.

Eigentlich bin ich gerne stärker als die Angst und brauche, falls ich mich dafür entscheide dahin zu gehen, irgendwelche Tipps oder Ratschläge, wie das Essen angenehm wird. Auch wenn man meine Situation vielleicht nicht so ganz nachvollziehen kann,ich mach mir Gedanken drüber und wäre dankbar für Ratschläge.

02.08.2020 12:41 • #1


Avatar

ClaraFall

2638
2
5152
Hallo!

Ich kenne mich in der Problematik kaum aus, würde es aber Richtung Sozialphobie einordnen.

Und hier gilt dann wahrscheinlich: sich überwinden, sich diesen Ängsten stellen.

Welche Wege es dorthin gibt, weiß ich leider nicht. Aber Verhaltenstherapeutisch geht da bestimmt einiges!

Hast du daran schon mal gedacht? Also an therapeutische Hilfe?

LG,
Clara

03.08.2020 04:14 • #2


Aydabkz

38
24
33
Zitat von ClaraFall:
Hallo!

Ich kenne mich in der Problematik kaum aus, würde es aber Richtung Sozialphobie einordnen.

Und hier gilt dann wahrscheinlich: sich überwinden, sich diesen Ängsten stellen.

Welche Wege es dorthin gibt, weiß ich leider nicht. Aber Verhaltenstherapeutisch geht da bestimmt einiges!

Hast du daran schon mal gedacht? Also an therapeutische Hilfe?


LG,
Clara




Hey, ne also ich sehe das nicht so dramatisch an, dass man dafür eine Therapie braucht. Komischerweise bin ich sonst eigentlich die , die am meisten spricht und neue Leute anquatscht. Sobald es kein Restaurant ist, ist ja alles gut.

03.08.2020 13:37 • x 1 #3

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag