7

Zwanghaftes sammeln mit Depression

Gabriele6

39
1
11
Was tun gegen Depression und düstere gedanken und zwanghaftes sammeln

19.07.2020 12:41 • #1


Avatar

Mabaja

1763
22
2313
Da gibt es kein Allheilmittel. Vieles findet sich in Gesprächen

19.07.2020 12:50 • x 1 #2



Hallo Gabriele6,

Zwanghaftes sammeln mit Depression

x 3#3


Gabriele6

39
1
11
Danke ihnen aber was für gespräche

19.07.2020 13:13 • #3


Avatar

Kate

11812
15
20279
Zitat von Gabriele6:
Danke ihnen aber was für gespräche


? Mit anderen Menschen, einem Therapeuten, manche reden auch mit ihrem Haustier.
Ich verstehe die Frage nicht.

Man müsste über die Sache reden. Und den Fokus mit der Zeit auf etwas anderes legen.

LG Kate

19.07.2020 13:49 • x 1 #4


Gabriele6

39
1
11
Ja therapeute sind überlastet oder hören nicht zu und so weit ist es nicht das ich mit Tier rede

19.07.2020 14:25 • #5


Avatar

Kate

11812
15
20279
Zitat von Gabriele6:
Ja therapeute sind überlastet oder hören nicht zu und so weit ist es nicht das ich mit Tier rede


Das kann ich so nicht bestätigen. Es mag schwer sein einen Therapieplatz zu bekommen, aber sie hören zu. Das ist zumindest meine Erfahrung. Wahrscheinlich hattest Du den einen unter den hundert anderen.

Vielleicht kannst Du Dich ja selbst schon mal fragen, was Dich so belastet, dass Du depressiv reagierst. Und mit was Du das Sammeln verbindest. Einen Grund gibt es immer, den gilt es zu finden, und durch geeignetere Strategien zu ersetzen.

Und mit den Tieren sprechen, entsteht manchmal durch die Einsamkeit heraus und ist keinesfalls was schlechtes. Ich labere meinen Kater ständig voll und frage ihn, ob er meine Sonnenbrille gesehen hat. Wenn Du verstehst was ich meine.

19.07.2020 14:31 • x 2 #6


Gabriele6

39
1
11
Hallo Kathi Nein ich hab es bei mehreren probiert aber leider sind die alle so voll das die Patienten Stop haben die Depression hat nach der Trennung von meinen exmann angefangen auf deine Frage hin was ich sammeln das ist eine Frage die ich wegen schlechte Erfahrungen nicht beantworten möchte

19.07.2020 19:27 • #7


Avatar

Kate

11812
15
20279
Zitat von Gabriele6:
Nein ich hab es bei mehreren probiert aber leider sind die alle so voll das die Patienten Stop haben die Depression hat nach der Trennung von meinen exmann angefangen auf deine Frage hin was ich sammeln das ist eine Frage die ich wegen schlechte Erfahrungen nicht beantworten möchte


Dann ist zu sagen, sie hören nicht zu, aber nicht ganz richtig. Dann ergeht es Dir wie vielen anderen hier auch, dass einfach kein Therapieplatz vorhanden ist. Und ich möchte gar nicht wissen, was Du sammelst und würde Dich im Übrigen dafür auch nicht verurteilen. Ich meinte eher, dass Du Dich fragen könntest, was gibt Dir das sammeln. Zufriedenheit, füllst Du eine innere leere, da gibt es eine Vielzahl von Gründen, die zu wissen wichtig wären. Es ist doch ein guter Anfang, dass Du weißt die Depression hängt mit der Trennung Deines Ex Mannes zusammen.

LG Kate

19.07.2020 19:37 • #8


Gabriele6

39
1
11
Ja ich sammel tabletten und für kurze Zeit gibt mir das ein Gefühl von sicherheit

19.07.2020 19:50 • #9


Avatar

Kate

11812
15
20279
Ich sammle Bücher. Ich denke fast jeder sammelt irgendwas, ob nun bewusst oder unbewusst.
Wozu brauchst Du die Tabletten denn? Wenn man sie verschrieben bekommt, wäre es dann nicht das Günstige sie in regelmäßigen Abständen zu nehmen anstatt zu sammeln?

19.07.2020 20:00 • x 1 #10


Gabriele6

39
1
11
Ja das schon aber das sammeln gibt mir für Moment gutes gefühl

19.07.2020 20:21 • #11


Avatar

Kate

11812
15
20279
Naja, dann ist es doch in Ordnung und nichts verkehrtes dran.

19.07.2020 20:31 • x 1 #12


Gabriele6

39
1
11
Leider leide ich immer öfter an zusiedgedanken

19.07.2020 21:12 • #13


Avatar

Kate

11812
15
20279
Dann müsstest Du Dir professionelle Hilfe holen, es gibt genügend Anlaufstellen dafür.

19.07.2020 21:17 • #14


Gabriele6

39
1
11
Das weiss ich war auch schon mehr Mals ihn der Klinik hilft mir nur nicht

21.07.2020 10:47 • #15


Avatar

Kate

11812
15
20279
Was würde denn helfen? Was hast Du selbst schon probiert dagegen zu unternehmen?
Vielleicht wäre es ein Anfang, wenn Du Tabletten, die Du verschrieben bekommst, auch wirklich nimmst!
Und dann schaust, wie es Dir geht.
LG Kate

21.07.2020 13:44 • #16


Gabriele6

39
1
11
Hab ich auch schon probiert

21.07.2020 13:57 • #17


Avatar

Kate

11812
15
20279
Zitat von Gabriele6:
Hab ich auch schon probiert

Was? Nur die Tabletten oder auch anderes.
Man kann leider keinem Menschen helfen, der nicht bereit ist selbst was zu unternehmen. Oder anders, man kann Dir das Licht im Tunnel zeigen, darauf zugehen musst Du selbst.
Ohne Dir keinesfalls unterstellen zu wollen, Du möchtest nicht. Manchmal bedarf es nur einem kleinen Stups um loszulaufen, wenn Du verstehst was ich meine.
LG

21.07.2020 14:03 • x 1 #18


Gabriele6

39
1
11
Ich war schon ihn mehreren lkh Kliniken nehme antidrepsiva mehrmals geändert nur wirklich helfen tun die nicht jetzt beim letzten Aufenthalt wurde mir so gar unterstellt weder Depressionen noch suzid gedanken zu haben aber es ist natürlich einfacher zu sagen die Patientin arbeitet nicht mit als die wahrheit zu sagen das sie mir nicht helfen wollen

24.07.2020 21:50 • #19



Hallo Gabriele6,

x 4#20


Avatar

Kate

11812
15
20279
Zitat von Gabriele6:
aber es ist natürlich einfacher zu sagen die Patientin arbeitet nicht mit als die wahrheit zu sagen das sie mir nicht helfen wollen

Naja, wollen würden sie mit Sicherheit gern, aber manchmal stoßen Ärzte, Therapeuten, andere Menschen eben an Grenzen, aus welchem Grund auch immer.
Ich denke, dann liegt es jetzt an Dir, was dagegen zu unternehmen. Wichtig wäre eventuell, Dir klarzuwerden, woher Deine Schwierigkeiten kommen.
LG

25.07.2020 13:24 • #20

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag