217

Warum ist mein Gerechtigkeitssinn so stark ausgeprägt?

Avatar

Senca

79
230
Zitat von Jedi:
Was ist Gerechtigkeit - was gerecht ? - Was ist Glück oder glücklich sein ?

Zitat von Mabaja:
Nee, ich halte das nicht für Gibt s denn einen Glückssinn?

Wäre zumindest ein schönes Wort und eine gute Empfindung, so glaube ich. Es gibt viele Menschen die keine Glücksgefühle mehr spüren, dabei sind es oftmals ganz kleine Dinge die auch große Glücksgefühle schenken können, wenn man diese Augenblicke als solche erkennt.

Was gerecht ist oder was glücklich macht ist ziemlich individuell, glaube ich.

Zitat von Jedi:
Ich mir dabei die Frage gestellt braucht es Gesetze (Aristoteles war überzeugt, dass Gesetze nötig wären),
um Gerechtigkeit herstellen zu können ?
Sind dann diese Gesetze auch gerecht ?
Sind die Urteile die auf Grund der Gesetze gefällt werden gerecht ? - oder könnten sie Menschen auch benachteiligen ?

Gesetze verstehe ich als Regeln die vorgeschrieben sind und Regeln sind meines Erachtens für eine Gesellschaft wichtig. Sonst wird das Zusammenleben schwierig. Man denke nur an den Straßenverkehr...

Über die Regel selbst kann man unterschiedlicher Meinung sein, schon alleine deshalb weil wir unterschiedliche Interessen haben.

Deshalb finde ich Kompromisse und Differenzierungen wichtig. Außer bei gravierenden Regelverletzungen wie Mord und Totschlag.
Somit ist das Empfinden ob die Gesetze auch gerecht sind ebenfalls unterschiedlich.

Urteile können nicht immer gerecht sein, glaube ich. Es sind Menschen die die Gesetze anwenden und Menschen machen Fehler, das ist menschlich.

11.09.2021 07:50 • x 2 #91


Avatar

Jedi

7098
16
15137
Hallo @Senca

Zitat von Senca:
Was gerecht ist oder was glücklich macht ist ziemlich individuell, glaube ich.

Denke ich auch !
Was jeder für gerecht hält, kann sehr subjektiv ausfallen.
Was glücklich macht oder ob man glücklich ist, kann sehr unterschiedlich wahrgenommen u. interpretiert werden.
Es gibt Menschen, die sind mit einem einfachen Leben glücklich, andere brauchen immer mehr, um sich glücklich zu fühlen.
------------------
Zitat von Senca:
Urteile können nicht immer gerecht sein, glaube ich.

So denke ich auch - auch wenn dies subjektiv ist.
Bei Vergewaltigung oder Kindesmissbrauch gäbe es für mich die höchste Strafe u. manchmal empfinde ich die Strafen
noch zu Milde. Natürlich entscheiden die Richter nach den Vorgaben der erlassenen Gesetze.
Mich ärgern mache Urteile, weil ich weiß, das die Opfer durch ihr Erlebtes, auch "Lebenslang" damit erhalten haben.
Da spielen aber eher meine ganz persönlichen Empfindungen eine Rolle u. so kann ein Richter auch kein Urteil fällen,
nach seinen Empfindungen.
-------------------------------------------
Zitat von Senca:
Gesetze verstehe ich als Regeln

Ich denke, das es Gesetze geben muss u. das Regeln ein Zusammenleben auch erst möglich machen.
Zitat von Senca:
Über die Regel selbst kann man unterschiedlicher Meinung sein, schon alleine deshalb weil wir unterschiedliche Interessen haben.

Das ist sicher so u. da treffen eben, die unterschiedliche Interessen, Meinungen, Beurteilungen u. Vorstellungen aufeinander.

11.09.2021 12:47 • x 1 #92



Hallo Pilsum,

Warum ist mein Gerechtigkeitssinn so stark ausgeprägt?

x 3#3


Avatar

Frederick

709
1
889
lieber Jedi,

für mich gibt es überhaupt keine Gerechtigkeit, kein Mensch ist gerecht, kein Mensch perfekt. Zumindest bin ich es nicht....

Ja, wir können im Leben lernen, mit uns selbst und anderen Menschen gerecht umzugehen, ...................................

Gut, das es das Grundgesetz gibt, an dem sich Gerichte, Richter usw...orientieren können. Aber wiviel falsche Urteile

gab es da auch schon...........................

Eine letztendliche Gerechtigkeit aber gibt es für mich nicht.


liebe Grüße,

Frederick

11.09.2021 17:06 • x 2 #93


Avatar

Jedi

7098
16
15137
Hi @Frederick

Zuerst möchte ich Dir schreiben, dass ich mit Respekt vor Deiner Meinung, Deinen Beitrag gelesen habe !
----
Zitat von Frederick:
für mich gibt es überhaupt keine Gerechtigkeit

Wenn ich Dich hier im Forum, richtig gelesen habe, bzw. Dich richtig verstanden habe, glaubst Du doch an einen
gerechten Gott ? Ich denke, dass es für Dich eine Ermutigung, auch Hoffnung ist, an eine Gerechtigkeit glauben zu können,
die auch Einfluss hat, auf uns Menschen. Egal ob wir nun gläubig sind oder auch nicht.
(Wenn ich Dich möglicherweise nicht richtig verstanden haben sollte, dann korregiere mich bitte)

Dazu Marc Aurel;
"Das Glück deines Lebens, hängt von der Beschaffenheit deiner Gedanken ab"
(Marc Aurel)
-----------
Zitat von Frederick:
kein Mensch ist gerecht,

Bei dieser Deiner Aussage, macht mir das Wort, "kein" Bauchschmerzen !
Ich bin schon überzeugt davon, dass es Menschen gibt, die gerecht Leben u. so auch leben wollen.
Aber das ist natürlich meine persönliche Meinung !
----------------------------------
Zitat von Frederick:
kein Mensch perfekt.

Da stimme ich Dir zu, dass der Mensch unvollkommen ist u. wir unsere Unvollkommenheit auch annehmen u.
akzeptieren sollten. Ich persönlich finde es auch nicht schlimm, dass wir Menschen nicht perfekt sind !
------------------------
Zitat von Frederick:
kein Mensch perfekt. - Zumindest bin ich es nicht....

Ich bin auch nicht perfekt u. werde es sicher auch nie werden ! - Dann sind wir schon Zwei !
-----------------
Zitat von Frederick:
Ja, wir können im Leben lernen, mit uns selbst und anderen Menschen gerecht umzugehen, ...................................

Da stimme ich Dir absolut zu !
Mich persönlich stimmt es immer wieder Zuversichtlich u. Hoffnungsfroh, wenn ich erlebe, des es Menschen gibt,
die sich sehr viel Mühe dabei geben, anderen Menschen gerecht gegenüber sich zu verhalten.
-------------------
Zitat von Frederick:
Eine letztendliche Gerechtigkeit aber gibt es für mich nicht.

Dieser Gedanke stimmt mich gerade etwas Nachdenklich u. bei aller Kritik, dass es nicht immer Gerechtigkeit
geben wird, gar kann, würde ich es persönlich nicht so absolut oder gar düster betrachten !

11.09.2021 18:36 • x 2 #94


Milla

400
1
646
Gerechtigkeit kann meines Erachtens vor Gericht nicht errungen werden.

Der Richterspruch kann das Leid der Opfer nicht mindern. Eine Strafe kann nicht dazu dienen, die Gerechtigkeit wieder herzustellen. Sondern es soll die Gesellschaft schützen und das individuum zum umdenken bewegen.

@Jedi hab die Schilderung zu deiner Kindheit gelesen und es hat mich bewegt und tut mir leid.
Da ich gewaltfrei aufgewachsen bin, kann ich mir das schwer vorstellen.

Gerechtigkeit ist in diesem Fall vielleicht, dass du gereift und gestärkt daraus hervor gegangen bist und die "Täter" mit ihren Taten leben müssen. Ich denke solche Dinge als Erinnerung sind auch für solche Menschen kein sanftes ruhekissen.

Gerechtigkeit ist auch, dass böse Taten einen Menschen verändern.

11.09.2021 23:40 • x 2 #95


Yinyang

149
232
@Milla

Ich glaube leider , dass diese Menschen die so etwas tun , kein gewissen haben ubd deshalb auch nie darunter leiden werden. Aber ich weiß , dass es Karma gibt und das schlägt ordentlich zu.
What goes around comes around!
Mein Vater hat mich seelisch misshandelt, bis zu dem Tag wo ich entschieden habe , keinen Kontakt mehr zu haben. Aber er bereut es bis heute nicht, dass weiß ich weil ich mit seiner frau gesprochen hab vor 2 wochen. Der uneinsichtigste Mensch den ich kenne.

11.09.2021 23:49 • #96


Milla

400
1
646
@Yinyang das tut mir leid.

Bereuen mein ich gar nicht so sehr. Aber meist ist man doch einsamer, wenn man so ist. Und die meisten Menschen die so sind, mögen sich selber nicht.

Ich glaube ein bisschen Gerechtigkeit gibt es da.

12.09.2021 08:41 • x 1 #97


Yinyang

149
232
@Milla

Das stimmt mein Vater ist ein sehr einsamer Mensch.

12.09.2021 08:53 • #98


Avatar

Jedi

7098
16
15137
@Milla

Zitat von Milla:
Eine Strafe kann nicht dazu dienen, die Gerechtigkeit wieder herzustellen.

Da stimme ich Dir zu u. wie sollte es auch möglich sein, denn Gewalt u. Verwahrlosung der eigenen Kinder,
wie ich es erlebt habe, dafür kann es keine Gerechtigkeit u. Strafe geben.
----
Zitat von Milla:
Sondern es soll die Gesellschaft schützen
und das individuum zum umdenken bewegen.

Mit dem Umdenken ist das so eine Sache, wenn es dazu kommt, wäre das gut für Opfer u. Täter.
Doch die Opfer werden ihre Gewalt- u. Missbrauchserfahrungen ihr ganze Leben nicht wirklich los.
Diese Erfahrungen verfolgen einen noch nach Jahren in den Träumen u. oft ist es sehr schwer,
Vertrauen zu anderen Menschen aufzubauen.
Lange Phasen einer therapeutischen Begleitung, bestimmen oftmals das gesammte Leben.
Natürlich baut man sich ein Leben auf, was auch lebenswert erscheint, aber diese Dunkelheit der Vergangenheitserfahrungen
nehmen immer wieder Einfluss darauf.

Ich habe oft versucht mit meinen Eltern frieden zu machen, indem ich ihnen ein Gesüprächsangebot machte,
um über ihr Verhalten zu sprechen.
Doch da gab es von ihrer Seite nie ein Einsehen oder das sie etwas zu bereuen hätten, ganz im Gegenteil,
war das ihrer Meinung nach die richtige Erziehung, um ihre Kinder Lebenstauglich zu machen.
Da mag man nur Fassungslos sein.
So haben sie ihre Haltung mit ins Grab mitgenommen u. es war ihnen völlig egal, wie es ihren Kindern damit ergangen ist.
Sie wurden ja auch nie dafür bestraft u. das hielten sie für eine Legitimierung ihres handelns.

Auf meinem Heilungsweg sind mir noch so einige Menschen mit ganz ähnlichen Erfahrungen begegnet u.
darunter waren auch Zwei die sich Suizidiert haben. Sie konnten damit nicht leben, trotz guter terapeutischer Begleitung.
So denke ich, wenn eine kleine Kinderseele kaputt gemacht wurde, dann gibt es wohl dafür keine Gerechtigkeit.
------------------
Zitat von Milla:
Da ich gewaltfrei aufgewachsen bin, kann ich mir das schwer vorstellen.

Das ist auch schwer Vorzustellen, dass Eltern ihre Kinder Krankenhaus prügeln können, ohne jegliches Mitgefühl
oder sie Verwahrlosen lassen u. sich selbst bestens Einkleiden u. das beste Essen essen.
Missbrauch ist nochmal eine ganz andere Nummer, mit den ganz eigenen psychischen Folgen für diese Menschen.
Heute habe ich einen riesigen Respekt vor diesen Menschen, wenn es ihnen geling, ein halbwegs für sie lebenswertes
Leben leben zu können. Sehr viele von Ihnen werden es nie können oder schaffen.

Wie kann es da eine wirklich gerechte Strafe geben ?

12.09.2021 12:42 • #99


Milla

400
1
646
Das tut mir sehr leid und ist schwerlich zu verarbeiten. Freut mich, dass du einen Umgang gefunden hast.

In diesem Fall gibt es keine Gerechtigkeit auf Erden. Vielleicht in einer anderen Instanz, wenn du an sowas glaubst?

Was ich (als kinderlos) sagen kann ist, dass sie sich die Freude einer glücklichen Eltern kinder Beziehung genommen haben.


Bei meinem Beitrag habe ich an Dinge wie Täter Opfer Ausgleich und sowas gedacht.

12.09.2021 13:20 • x 2 #100


Avatar

Jedi

7098
16
15137
Wahrheit u. Wirklichkeit sind zwei verschiedene Dinge.
Sie unterscheiden sich, wie Recht u. Moral !

12.09.2021 19:50 • #101


Pilsum

Pilsum

2731
11
4411
Zitat von Jedi:
Ich mir dabei die Frage gestellt braucht es Gesetze (Aristoteles war überzeugt, dass Gesetze nötig wären),
um Gerechtigkeit herstellen zu können ?


Meiner Ansicht nach braucht es Gesetze um sozialen Frieden zu ermöglichen. Gesetze sollten so
etwas wie Leitlinien und Entscheidungshilfen sein.
Ich finde nicht, dass Gesetze immer Gerechtigkeit herstellen.

Zitat von Jedi:
Sind dann diese Gesetze auch gerecht ?

Glaube ich nicht.

Zitat von Jedi:
Sind die Urteile die auf Grund der Gesetze gefällt werden gerecht ? - oder könnten sie Menschen auch benachteiligen ?


Gesetze basieren auf der Rechtsauffassung der Staatsmacht. Deshalb können sie bestimmt auch
Menschen stark benachteiligen. Es kommt auf die Betrachtungsweise an.

14.09.2021 12:23 • x 2 #102


Milla

400
1
646
Ich glaube tatsächlich schon, dass Gesetze gerecht sind.
Und außer beim Autofahren schränken mich Gesetze nicht ein und geben mir unterbewusst einen Rahmen.

Also ich würde niemanden betrügen oder Gewalt an tun, auch nicht, wenn ich es dürfte. Und ich denke die meisten Menschen handeln genauso.

Allerdings kann ein Gericht die Gerechtigkeit nicht wieder herstellen. Und ein Richter entscheidet nach schwere der Tat und berücksichtigt mildernde Umstände, ob das aus sicht des Opfers gerecht ist, spielt keine Rolle.

15.09.2021 13:29 • x 1 #103


Avatar

Mabaja

1584
20
2097
Hallo @Pilsum ,
ist deine Eingangsfrage für dich inzwischen ausreichend beantwortet?

24.09.2021 14:04 • #104


Pilsum

Pilsum

2731
11
4411
Zitat von Mabaja:
Hallo Pilsum , ist deine Eingangsfrage für dich inzwischen ausreichend beantwortet?


Hallo Mabaja,

viele interessante Beiträge haben dieses Thema bereits vorwärts gebracht. Verständlicherweise bin
ich nicht immer einer Meinung mit den geschriebenen Sichtweisen. Außerdem finde ich, wir könnten
dieses Thema durchaus noch weiter besprechen, wenn Interesse dazu besteht.

Ich denke nicht, dass die Frage, warum jemand einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn ausgebildet
hat, bereits zufriedenstellend beantwortet wurde.

Gestern 14:09 • x 1 #105


Avatar

Mabaja

1584
20
2097
Zitat von Pilsum:
Ich denke nicht, dass die Frage, warum jemand einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn ausgebildet
hat, bereits zufriedenstellend beantwortet wurde.

So sehe ich es auch. Es wurde der Begriff Gerechtigkeit besprochen, aber es geht in der Frage ja um den Gerechtigkeitssinn und warum er bei manchen ausgeprägter vorkommt. Vielleicht sollte man über seine Entstehung sprechen.
Man erkennt bereits bei Kindern im Kindergartenalter, ob sie gerne von sich aus mit anderen teilen oder eher dazu angeregt werden müssen. Ich bin noch aus der Generation, wo Ein-Kind-Familienplanung höchst verpönt war. Vorurteile, wie z. B. Einzelkinder würden zu egoistischen Erwachsenen werden, weil das Teilen mit Geschwistern fehle, herrschten in den Köpfen. So werden Kinder zu gerechtem Denken erzogen - aber ich denke, diese anerzogene Gerechtigkeit ist zu oberflächlich.

Gestern 15:55 • #106


Avatar

Jedi

7098
16
15137
Zitat von Pilsum:
Ich denke nicht, dass die Frage, warum jemand einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn ausgebildet
hat, bereits zufriedenstellend beantwortet wurde.

Lieber @Pilsum
Ich könnte jetzt Provokant in die Runde hier einwerfen, - wer einen ausgeprägten Gerechtigkeitsinn hat,
möchte möglichst Recht haben

Gestern 16:08 • x 2 #107


Avatar

Frederick

709
1
889
lieber Jedi,

jetzt war ich fast zwei Wochen in Ferien und konnte dir leider nicht gleich antworten....................................................

Ob meine Ferien gerecht waren...Viele Menschen kennen in ihrem Leben keine Ferien. Und ich würde es mir auch

wünschen, das unsere Erde gerechter wäre. Ist sie aber leider nicht, und aus meiner begrenzten Sichtweise wird sie

es auch nie werden. .........................................................................................................................................................

Selbst kann ich nur versuchen, so gerecht wie möglich zu leben.............

Ich wünschte es mir auch, dass mehr Gerechtigkeit herrscht. Warum leiden wir an der Depression, andere Menschen

nicht.....................warum gibt es so viele reiche Menschen, und auf der anderen Seite so viele arme Menschen............

Viele Fragen, auf die ich keine Antwort weiß.............Aber das ich nicht immer gut und gerecht bin, das kann ich

heute für mich persönlich annehmen.

Durch meinen Glauben an Gott.......................der für mich die Gerechtigkeit ist.

Das erwarte ich aber nicht von jedem Menschen. Mir persönlich hilft das.........


viele, liebe Grüße an dich,

Frederick

Gestern 18:46 • x 1 #108


Avatar

Mabaja

1584
20
2097
Zitat von Jedi:
Lieber @Pilsum Ich könnte jetzt Provokant in die Runde hier einwerfen, - wer einen ausgeprägten Gerechtigkeitsinn hat, möchte möglichst Recht ...

In die Runde oder an Pilsum gerichtet?

Gestern 18:59 • x 3 #109


Avatar

Jedi

7098
16
15137
@Mabaja

Zitat von Mabaja:
In die Runde oder an Pilsum gerichtet?

War an die Runde gerichtet !

Gestern 22:33 • #110


Milla

400
1
646
Zitat von Jedi:
Lieber @Pilsum Ich könnte jetzt Provokant in die Runde hier einwerfen, - wer einen ausgeprägten Gerechtigkeitsinn hat, möchte möglichst Recht ...

Das glaube ich nicht.

Gerechtigkeitssinn bezieht sich ja auch auf Politik und da ist mir zum Beispiel soziale Gerechtigkeit wichtig und gerade in diesem Punkt gibt es gar keine Möglichkeit recht zu haben.

Gestern 22:35 • x 1 #111


Avatar

Jedi

7098
16
15137
Hi @Frederick
Zitat von Frederick:
Ob meine Ferien gerecht waren...

Waren sie ganz sicher !
------------------------------
Zitat von Frederick:
Durch meinen Glauben an Gott.......................der für mich die Gerechtigkeit ist.

Das erwarte ich aber nicht von jedem Menschen.

Mir persönlich hilft das.........

Und wenn es Dir hilft, dann ist es auch für Dich das Richtige !

LG Jedi

Gestern 22:35 • x 1 #112


Pilsum

Pilsum

2731
11
4411
Zitat von Mabaja:
Es wurde der Begriff Gerechtigkeit besprochen, aber es geht in der Frage ja um den Gerechtigkeitssinn und warum er bei manchen ausgeprägter vorkommt. Vielleicht sollte man über seine Entstehung sprechen.


Deine Meinung teile ich völlig. Einige Beiträge gingen meiner Ansicht nach etwas am Thema vorbei.
Ich wollte dies aber nicht beanstanden. Deswegen freue ich mich, dass Du das nochmal aufgegriffen hast.

Vor 6 Stunden • x 1 #113


Pilsum

Pilsum

2731
11
4411
Zitat von Jedi:
Ich könnte jetzt Provokant in die Runde hier einwerfen, - wer einen ausgeprägten Gerechtigkeitsinn hat,
möchte möglichst Recht haben

Das wird sicher auch so sein. Allerdings, möchte nicht jeder Recht haben, sobald er eine Meinung
äußert?
Entweder jemand stellt etwas zur Diskussion, oder sie/er ist davon überzeugt Recht zu haben.

Ich finde, mit dem Gerechtigkeitssinn, verfolgt man ein klares Ziel.
Versucht man mit dem Gerechtigkeitssinn nicht hauptsächlich darauf hinzuweisen, dass ein Mensch
oder eine Gruppe benachteiligt wird?
Ich finde, ich kann einen starken Gerechtigkeitssinn verfolgen, ohne hauptsächlich meine eigenen
Vorteile dabei im Vordergrund zu sehen.
Wenn dies so ist, stellt sich die Frage. Warum streiten und kämpfen wir darum, dass etwas gerechter
ablaufen soll?

Vor 6 Stunden • x 1 #114


Pilsum

Pilsum

2731
11
4411
Zitat von Milla:
Gerechtigkeitssinn bezieht sich ja auch auf Politik und da ist mir zum Beispiel soziale Gerechtigkeit wichtig und gerade in diesem Punkt gibt es gar keine Möglichkeit recht zu haben.


Bedeutet das, der Gerechtigkeitssinn scheint einem höheren Ziel zu folgen?
Und wenn ja, welchem Ziel könnte diese Einstellung folgen?
Spielen da Weltanschauung oder eigene, erlebte seelische Verletzungen eine Rolle?

Vor 6 Stunden • x 1 #115



Hallo Pilsum,

x 4#26


Avatar

Jedi

7098
16
15137
Hi @Pilsum

Zitat von Pilsum:
Spielen da Weltanschauung oder eigene, erlebte seelische Verletzungen eine Rolle?

Das finde ich eine super spannende Frage u. da muss icherstmal selbst darücber Nachdenken
Aber irgendwie habe ich so einen allerersten Gedanken, dass da was dran sein könnte

Vor 2 Stunden • #116

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag