8

War die Liebe echt oder Illusion durch Idealisierung?

Ivan478

1
1
3
Da bei Borderlinern durch die Idealisierung der Partner scheinbar nur positive Eigenschaften hat, die negativen in dem Zeitraum nicht wahrgenommen werden, erzeugt es bei dem Borderliner ein unglaublich starkes Gefühl der Verbundenheit etc Heißt das, dass die eingetretene tiefe Verbundenheit nur eine Illusion ist, die aus den Symptomen der Borderline-Störung resultiert? Oder wie kann man das einschätzen?

08.01.2022 01:50 • x 3 #1


Avatar

Stromboli

12802
10
4716
Lieber Ivan
Ich habe zwar nicht Borderline, möchte dir trotzdem gerne etwas dazu sagen, denn deine Frage scheint mir überhaupt nicht nur für Borderliner relevant.
Das beschriebene Phänomen kennt wohl so ziemlich jede/r, der oder die sich mal richtig verliebt hat. Am Anfang nimmst du nur die Schokoladenseiten wahr am Partner und neigst zu einer unglaublichen Grosszügigkeit, mit der du alles ausblendest, was nicht dazu passen könnte.
Mit der Zeit wandelt sich das unvermeidlich und dann zeigt sich, ob es eine Bindungsmöglichkeit gibt, die auch die konfliktträchtigen Anteile zwischen dir und dem Partner aushält bzw damit umgehen kann. Im Idealfall werden daraus Entwicklungschancen.
Das bedeutet nicht, dass die anfänglich einseitig wahrgenommenen Sonnenseiten des Partners nur eine Illusion sind. Aber sie machen nicht alles an ihm aus.
Meines Wissens besteht eine spezifische Schwierigkeit von Borderlinern darin, dass sie sehr schwer aus dem nur entweder-oder bzw nur schwarz oder weiss herausfinden können.
Sei lieb gegrüßt, Stromboli

08.01.2022 07:29 • x 4 #2



Hallo Ivan478,

War die Liebe echt oder Illusion durch Idealisierung?

x 3#3


Avatar

ZeroOne

1572
3
3757
Hallo @Ivan478 ,

das ist sicherlich denkbar (ohne die näheren Hintergründe deiner Frage zu kennen). Der Idealisierung steht ja die Abwertung (vermeintlicher Selbstschutz) gegenüber.

@Stromboli hatte schon von den Sonnenseiten geschrieben, die gesunde Menschen anfangs verstärkt wahrnehmen. Borderliner können das noch viel intensiver. Allerdings dann auch die (vermeintlich) negativen, wenn es kippt.

Viele Borderliner beenden (häufig wegen Selbstschutz und Angst vor den negativen Emotionen) Beziehungen und Freundschaften schnell und gehen rasch wieder in neue, um die Glücksgefühle wieder herzustellen, bzw. wegen verstärkter Angst vor dem Alleinesein, intensivem Bedürfnis nach Nähe, mangelnder Orientierung, etc.

Ich selbst leide nicht unter Borderline, hatte aber über Jahre teils intensiven Kontakt mit Borderlinern in verschieden Konstellationen. Das ist eine anspruchsvolle Herausforderung.

In wieweit die Gefühle echt sind, ist eine gute Frage?! Zumindest unglaublich verstärkt. Oft werden ja auch Emotionen aus dem Umfeld aufgenommen, deren Ursache selbst gar nicht erlebt wurde.

08.01.2022 08:10 • x 1 #3


Avatar

Jana7

89
55
Hallo,

Deine Frage ist sehr interessant.

Hier ein Zitat:
Meiner persönlichen Meinung trifft es die Aussage: "Borderliner lieben ihre Partner, weil sie ihnen die Gefühle geben die sie selbst nicht imstande sind zu empfinden" am ehesten.


Die sehr lesenswerte Quelle:
https://www.grenzwandler.org/borderline-und-beziehung/

Und wenn man danach diese Schilderung liest:
https://www.trennungsschmerzen.de/trenn...49949.html

08.01.2022 09:40 • #4

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag