Wann nach Krankheit wieder arbeiten gehen? ständig krank

Bubi

2
2
Vorgestellt habe ich mich ja (mehr oder weniger) -jetzt kann's ans Eingemachte gehen ;) Mir geht es seit knapp einem Jahr so gut, wie in meinem ganzen Leben noch nie. Nach jahrelangem Diagnosen jonglieren, Therapien (von ambulant über Tagesklinik bis kurzer Aufenthalt in der "Geschlossenen", Medikamenten (die ich inzwischen strikt für mich ablehne) und dem ganzen privaten Chaos, das damit eben so einhergeht, habe ich meinen persönlichen Weg gefunden, mein aktuell bestmögliches Gleichgewicht zu halten.
Und nach ebenso jahrelanger Studiererei und streckenweise mit bis zu vier Nebenjobs gleichzeitig habe ich inzwischen seit fast zwei Jahren eine schöne und sichere Vollzeitstelle im Erziehungssektor.

Dennoch sitze ich gerade hier, zu Hause, weil ich mich krank gemeldet habe. Schon wieder.
Der Urlaub ist gerade mal drei Wochen her, und ich hatte mir vorgenommen, in Zukunft eben besser wegzustecken, mal ausdauernder zu sein.

Ich liebe meine Arbeit sehr, das würde sicher keinem Beobachter entgehen.
Einzig, ich habe noch immer nicht so recht gelernt, mit meinen Energieressourcen zu haushalten.
Bei uns geht es laut, stressig, hektisch zu, und JEDER im Team gerät regelmäßig an seine Grenzen.
Nur ich kann damit nicht umgehen, bin abends völlig ko, Tinnitus (ich trage außerdem Hörhilfen), kann mich nicht mehr konzentrieren, mich oft kaum noch wach halten. Meine Ausruhphase, auf die ich nach der Arbeit nicht verzichten KANN, habe ich allerdings schon auf 10- max 30 mins reduziert.

Jetzt, nach der dritten Arbeitswoche, scheine ich meine Reserven nun doch schon ausgeschöpft zu haben. Es ist, als ob sich mein gesamter Körper dagegen wehrt, sich diesem Stress auszusetzen.
Mein Kopf platzt, mein Kreislauf spielt verrückt, mein Bauch verkrampft sich, und mein Tinnitus spielt Guggen-Musik...
Ich habe mich also heute Morgen tatsächlich schon wieder nicht in der Lage dazu gefühlt, zu arbeiten.
Aber fühlen sich denn nicht die meisten Menschen morgens so? Wo kämen wir da hin??
Mich plagt deswegen so viel:
Wieder aufflammende Minderwertigkeitsgefühle bzw Selbstvorwürfe, Schuldgefühle gegenüber Kollegen, Angst vor Missgunst der Kollegen (wo ich mir meinen Platz im Team erst hart erkämpfen musste -nicht zuletzt meiner häufigen Fehlzeiten wegen), Sorge um mich und meine Gesundheit......

Und ich fühle mich noch nicht einmal mehr morgen schon wieder bereit für die Arbeit.

Wie kann ich meine Gesundheit und meine Verpflichtung unter einen Hut bringen?

Grüßle!

25.09.2017 14:36 • #1


Schnecke

1
Hallo!
Tja, eine Patentlösung für alle gibt es wohl nicht denke ich.
Ich habe mich heute nach ca. 7 Jahren auch mal wieder hier eingeloggt. In den letzten Jahren ist viel passiert, nach einem Arbeitsplatzwechsel ging es mir meistens gut. Seit längerer Zeit bemerke ich aber auch, dass es mir wieder schlechter geht: ständig habe ich irgendwelche Zipperlein, weswegen ich dann Arbeitsunfähigkeit geschrieben werde. Immer mal was anderes zwar, aber das nervt. Außerdem hat sich seit dem Frühjahr 2016 ein Tinnitus dazu gesellt, braucht kein Mensch. Meist vor dem Urlaub werde ich krank, so dass ich nach einem Gespräch mit meinem Hausarzt im März eine Reha beantragt habe. Leider wurde die abgelehnt und über meinen Widerspruch wurde seit über 3 Monaten nicht entschieden.
Aktuell bin ich schon wieder krank, direkt nach dem Urlaub hat der Arzt mich aus dem Verkehr gezogen wegen einer ekligen Entzündung.
Nach langen Überlegungen werde ich wohl beim nächsten Besuch meinen Arzt fragen, ob er mir zu einer Psychotherapie rät. Zwar ist das mit den Terminen bei meinem Job, bei dem ich oft in ganz Deutschland unterwegs bin, auch noch zusätzlich Stress, aber ich weiß nicht, wie ich's sonst auf die Kette bekommen soll. Auf keinen Fall will ich wieder so daneben sein wie vor Jahren, da war ich fast 1 Jahr krank geschrieben.
Ich denke, ohne professionelle Hilfe kommt man nicht weiter. Immer nur ein paar Tage zu Hause bleiben, hilft meiner Meinung nach nicht.
Ich rate dir also, mit deinem Arzt darüber zu sprechen. Wenn du ihm vertrauen kannst, dann befolge seinen Rat.
Alles Gute!

27.09.2017 14:21 • #2




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag