1

Verliebt in einen depressiven Mann

aussi2010

3
1
Hallo ,

Ich brauche wirklich dringend Hilfe denn ich war zu Besuch bei meiner Freudin in Australien und habe dort einen ganz tollen Mann kennengelernt und hab mich auch promt in ihn verliebt, auch er hat sich verliebt und hat es mir gestanden, was ihm sehr schwer gefallen ist und dann hat er mir auch gestanden das er depressiv ist und eine Therapie macht und auch bald mit Medikamente anfangen sollte.

So nun nimmt er seit Anfang Januar diese Tabletten und seit dem merke ich eine Tendenz der Ablehnung und er kann auch nicht mehr genau sagen was er für mich empfindet. Er hat viel mit sich selbst zu tun und sein Therapeut rät ihm diese "Beziehung" zu mir abzubrechen, damit er sich voll auf sich konzentrieren kann.

Ich war sehr geschockt als ich das las und ich habe nun Angst ihn zu verlieren, denn die Zeit die wir hatten war die schönste Zeit in meinem ganzen leben und ich habe gemerkt das er was ganz besonderes ist. Ist es besser ihn gehen zu lassen und ihm die zeit für sich zu geben oder sollte ich um ihn kämpfen und vielleicht sogar nach Australien gehen und ihm zur Seite zu stehen???

Ich habe ihn gefragt was er möchte und er will immer nur das beste für mich und laut seiner definition ist das weit weg von ihm, was ich doch nicht zulassen kann...oder?! Er kann nicht verstehen was ich an ihm finde und er sagt ich finde 1000 mal bessere Männer als ihn,aber ich will doch nur ihn...nun auch das hab ich ihm gesagt.....was soll ich nur tun?! ich weiß mit zwang geht gar nix aber eigentlich will ich auch nicht kampflos aufgeben.....

bitte sagt mir was ihr dazu denkt.....

09.02.2011 23:08 • #1


achtsamkeit

achtsamkeit

900
15
6
Hallo,
auch wenn du gerne etwas anderes wahrscheinlich hören würdest, dann denke ich, dass du diesem Mann erst einmal die Zeit für sich geben solltest.
Du drängelst ja doch unbewusst und willst ihn festhalten. Er muss aber jetzt nur fürsich da sein und da denke ich hat sein Therapeut schon recht ihn von der Beziehung abzuraten.
Warte ab was in einigen Monaten ist und halte dich zurück.
Insgesamt ist dieses Forum aber auch nicht geschaffen um Rat in Herzensangelegenheiten zu geben.
Ich wünsche dir jedenfalls das du ihn loslassen kannst und für dich einen anderen Weg findest.

Mit freundl. Gruß Pelle

10.02.2011 13:09 • #2


aussi2010


3
1
Oh ich wollte hier natürlich keinem zu nahe treten und irgendwie den Eindruck erwecken,
dass ich das hier nicht ernst nehme...

ich habe wirklich gedacht das ich hier richtig bin ...
tut mir Leid wenn das nicht so ist...
ich will natürlich niemanden die Zeit stellen ich dachte einfach nur das jemand für mich einen Rat hat.

danke trotzdem für den einen Rat....
ich bin wirklich sehr verzweifelt weil ich richtig handeln möchte

10.02.2011 16:00 • #3


achtsamkeit

achtsamkeit

900
15
6
Hallo aussi2010,
du tritts hier keinem zu nahe, und dass du verzweifwelt bist glaube ich dir. Was ich dir nur damit sagen wollte ist, dass du deshalb nicht die Resonanz auf deinen Beitrag bekommst den du dir erhoffst. Du kannst ohne Bedenken hier deineGefühle äußern und bekommst auch Rat. zeit stiehlst du keinem, denn jeder von uns ist ja frei hier zu antworten oder auch nicht.
Alles klar?
Lieben Gruß Pelle

12.02.2011 14:47 • #4


Gabriele2503

1
1
1

Verliebt in einen Mann mit Depressionen

Ich bin seit etwa zwei Jahren über Facebook mit einem Bildhauer befreundet. Er hat verschiedene psychische Beeinträchtigungen, über die er öffentlich spricht und derentwegen er auch regelmäßig in Behandlung ist. Vor drei Wochen haben wir uns persönlich kennen gelernt. Er hat er mich zu einer seiner Vernissagen eingeladen. Eine Woche später haben wir uns mit einer gemeinsamen Freundin getroffen. An diesem Abend hat er mir gesagt, dass er gerade beginnt sich in mich zu verlieben. Noch einmal eine Woche später hat er mich zu seinem Geburtstag eingeladen, den er in der Galerie in seiner Ausstellung feierte. Wir haben festgestellt, dass wir einige gemeinsame Freunde haben, sogar unsere Eltern waren in jungen Jahren miteinander befreundet. (Wir beide haben aber als Kinder keinen Kontakt gehabt.)
Bevor wir an diesem Abend miteinander nach Hause gegangen sind, hat er darauf bestanden, dass wir uns noch irgendwo miteinander hinsetzen, weil er mir sagen muss, worauf ich mich einlasse, wenn ich mich auf ihn einlasse. Wir sind also noch etwas essen gegangen und er hat sehr offen alle Karten auf den Tisch gelegt. Ich kann nicht mehr alles aufzählen, was er mir erzählt hat, aber es sind phasenweise sehr schwere Depressionen (er bekommt regelmäßig Elektrokrampftherapien), hat manische Phasen und eine narzisstische Störung. Er ist hochbegabt mit einem IQ von 145. Er sagt von sich, dass er Gefühle in seinem Gegenüber nicht erkennen kann, dass man ihm sagen muss, was man fühlt, damit er es verstehen kann. Seine Skulpturen schafft er auch während depressiver Phasen. Er arbeitet mit Holz, Stein und Metall. Seine Manie hilft ihm, auch mal 20 Stunden am Stück an seinen Werken zu arbeiten. Die Skulpturen sind mannshoch und vom Gewicht her sehr schwer.
Er weiß genau, was er körperlich schafft und was nicht, und kann gut einschätzen, wann es ihm wie geht.
Er hat vor einigen Jahren unverschuldet einen schweren Unfall gehabt, war einige Minuten klinisch tot und ist lange auf der Intensivstation gelegen.
Er ist ein unglaublich spannender Mensch. Wir sind auf vielen Ebenen auf einer Wellenlänge. Wir sind beide politisch sehr interessiert und haben auch einige Zeit in den selben Bereichen gearbeitet. (Er ist gelernter Koch, hat danach eine Werbeagentur geführt und politische Wahlkämpfe gemanagt, engagiert sich sozial für misshandelte Kinder und organisiert regelmäßig Charity-Events zugunsten von Kinderdörfern.)
Er ist als Kind von seinem Vater schwer misshandelt worden, hat einige Jahre im Heim gelebt und hat heute ein sehr entspanntes, reflektiertes Verhältnis zu seiner Mutter. Er ist Therapieerfahren und wirkt auf mich sehr reflektiert.

Wir haben die Nacht miteinander verbracht. Er ist ein unglaublich zärtlicher Liebhaber und hat mir auf der körperlichen Ebene sehr viel gegeben. Er hat mich nach meinen Wünschen gefragt (mir ist es sehr wichtig gehalten zu werden und körperlich berührt zu werden, ohne dass es gleich in S. münden muss) und wir haben es die ganze Nacht wunderschön gehabt miteinander mit viel Reden, viel Spüren, dazwischen hat er noch eine Kleinigkeit gekocht, .

Heute früh ist er nach Hause gefahren (er wohnt ungefähr 40 Kilometer entfernt) und hat am Nachmittag eine Nachricht geschickt, wie es ihm geht und wie schön unsere Nacht für ihn war und dass er sich morgen melden wird.

Ich selbst bin ein Jahr älter als er (wir sind Ende 50). Ich habe zwei erwachsene Töchter, habe vor dreißig Jahren eine sehr gewalttätige Ehe beendet, als meine Kinder noch sehr klein waren. Ich war über all die Jahre Alleinerzieherin, hatte einige kürzere Beziehungen und in den letzten zwölf Jahre eine Beziehung mit einem Mann, der sehr viel im Ausland arbeitete und eine sehr schwierige Familiengeschichte hatte. Dieser Mann hatte immer wieder depressive Verstimmungen, die unsere Beziehung belastet haben. Vor allem deswegen, weil er überhaupt keine Krankheitseinsicht hatte und mir sehr oft die Schuld an dem Zustand unserer Beziehung gab. Die Trennung ging von mir aus.
Ich kenne mich also aus, wie das ist, wenn man in einer Beziehung auch oft alleine ist. Ich mag das sogar über weite Strecken, weil ich dann auch immer Zeit für mich alleine habe und unbeschwert und uneingeschränkt Dinge machen kann, für die sich mein Partner nicht so interessiert.
Ich bin sehr selbständig, arbeite auch beruflich selbständig, habe einen sehr großen Freundeskreis und berufsbedingt mit ebenfalls sehr, sehr vielen Menschen zu tun. Ich suche keine Beziehung, in der man rund um die Uhr zusammen ist, aber wenn Beziehung, dann wünsche ich mir Zärtlichkeit, Achtsamkeit und Respekt.

Was mich beschäftigt: Ist es möglich mit jemanden, der so schwer beeinträchtigt ist, eine Beziehung zu führen? Was geht? Was geht nicht? Was kann ich erwarten? Worauf lasse ich mich da wirklich ein? Was sind Anzeichen, wo ich beginnen muss, auf mich aufzupassen?

05.02.2019 02:58 • x 1 #5


Liselotte

Liselotte

451
5
478
Geniesse diesen wertvollen Menschen.

05.02.2019 04:55 • x 2 #6




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag