52

Verlangen mir selbst weh zu tun - wie stoppen?

Lost111

Lost111

2194
10
1030
Ich möchte mir selbst weh tun um den Schmerz zurückzudrängen, der mich erstickt. Um keine seelischen Schmerzen mehr fühlen zu müssen. Ich kann es gerade noch im Zaum halten. Aber der Drang danach wird stärker! Und das macht mir Angst.

Es tut mir so leid. Ich musste das mal los werden, sonst ersticke ich daran!

05.03.2021 01:18 • x 4 #1


Avatar

Kate

6843
11
13044
Liebe Lost,
mir hilft in solchen Momenten manchmal wenn ich abgelenkt werde, oder noch besser, mich selbst ablenken kann.
In diesem schlimmen Moment versuchen was anderes zu machen, egal was, rausgehen, abwaschen, malen.
Ich denke gerade malen könnte hilfreich sein. Nimm einen Wachsmalstift und schmier das ganze Blatt voll. Ein Versuch ist es wert.

Ich sag mir dann auch ganz oft, die blöde Wunde heilt dann wieder lange nicht, sieht blöd aus, der Sommer kommt, und es ist keine Lösung.

Man/wir müssen ein anderes Ventil finden, was allerdings schwer ist, da es genau so effizient sein muss, wie die Gefühle, die SVV auslöst. Daher Ablenkung.

Liebe Grüße Kate

05.03.2021 08:35 • x 4 #2


Avatar

Lilly-18

1152
2
1909
Ich hoffe, ich darf mich hier einklinken, weil ich das Problem selber nicht habe, sondern meine jüngere Tochter. Ich würde ihr so gerne helfen, schaffe es aber nicht. Ich möchte sie nicht beschämen.
Momentan ist es wieder besonders schlimm und es tut mir schon weh, ihre Wunden nur zu sehen.
Ich fühle mich so hilflos.
Habt ihr eine Idee wie ich ihr helfen könnte? Was würde euch von außen helfen? Macht es Sinn, sie immer wieder konfrontieren. Wegschauen ist sicher auch keine Lösung. Zumindest nicht für mich als Mutter.

05.03.2021 08:54 • x 1 #3


Avatar

Kate

6843
11
13044
Ich würde sie immer wieder fragen, ob sie darüber reden möchte, ob Du was tun kannst, um Therapie bemühen. Solche Dinge.
Konfrontation ist glaube ich genauso schwer wie wegschauen. Also wäre meine Empfehlung mit ihr immer wieder zu reden und einfach da zu sein. (Was du ja bestimmt bist)
Wichtig ist auch zu wissen, was genau der Grund dafür ist es überhaupt zu tun sowie die einzelnen Auslöser zu kennen.
Liebe Grüße Kate

05.03.2021 08:57 • x 2 #4


Lost111

Lost111

2194
10
1030
Liebe Kate,

leider ist "es" doch noch passiert. Nichts wirklich schlimmes - alles gut - aber es ging mir danach besser. Ich war so fokussiert darauf, dass ich es nicht abwenden konnte.
Ja, Ablenkung funktioniert meistens auch. Aber halt nicht immer. Ich trage jetzt ein Gummiband am Handgelenk, das hilft mir auch. Es gibt ja diverse Skills.

LG Lost111

05.03.2021 20:18 • #5


Avatar

Kate

6843
11
13044
Zitat von Lost111:
leider ist "es" doch noch passiert.


Das ist nicht schlimm. Hak es ab. Keine Schuldgefühle. Beim nächsten mal probierst Du es wieder.
Zitat:
Ich trage jetzt ein Gummiband am Handgelenk, das hilft mir auch.


Sowas hatte ich auch mal eine zeitlang, ich hatte aber die Sorge, die Leute wüssten warum ich es trage. Außerdem waren meine Handgelenkinnenseiten davon blitzeblau.

Du schaffst das, irgendwann. Die Wut muss nach außen, nicht nach innen

Gott ich höre mich an, als ob ich es besser wüsste

05.03.2021 20:45 • #6


Avatar

Jedi

5824
14
12943
Hallo @Lost111

Ich denke, dass Du eine ganze Reihe an Skills kennen wirst - Gummiband - Chillishote - Eiswürfel -
Mundwasser - scharfe Kaugummi - bis 100 zählen u. dann bis 0 Rückwärts zählen, uvm.
Häufig höre ich von Betroffenen, dass sie die Phantasiereise nutzen oder die Imaginationsübung, "Der sichere Ort".
Ist Dir dies bekannt u. hast Du oder nutzt Du auch diese Möglichkeit ? - Hilft es Dir evtuell ?

LG Jedi

05.03.2021 21:04 • #7


Avatar

111Sternchen222

3995
3
6100
Aus meiner Klinikzeit von damals erinnere ich mich an eine Mitpatientin die für solche Fälle als skill ein Fläschchen mit super ekelig stinkendem Zeugs drin hatte, zum riechen natürlich.

05.03.2021 21:11 • x 1 #8


Avatar

Kate

6843
11
13044
Zitat von 111Sternchen222:
Aus meiner Klinikzeit von damals erinnere ich mich an eine Mitpatientin die für solche Fälle als skill ein Fläschchen mit super ekelig stinkendem Zeugs drin hatte, zum riechen natürlich.

Ammoniak. Aber irgendwie will man es trotzdem tun.

05.03.2021 21:12 • #9


Lost111

Lost111

2194
10
1030
@Kate

Ich habe trotzdem Schuldgefühle... Es hätte nicht sein müssen. Aber du stellst schon richtig fest: einfach abhaken.

Zitat:
Du schaffst das, irgendwann. Die Wut muss nach außen, nicht nach innen


So sieht's aus. Ich war schon immer ein Mensch, der alles in sich rein frisst. Solange, bis die "Bombe" platzt und nichts mehr geht.
Ich habe vor Wut schonmal ins Kissen geboxt - dabei kam ich mir allerdings etwas albern vor.
Irgendwohin müssen diese ganzen doofen Gefühle doch!

Zitat:
Gott ich höre mich an, als ob ich es besser wüsste


Hey - alles ist gut! Kein Grund, sich den Kopf einzuschlagen.

@Jedi

Zitat:
Häufig höre ich von Betroffenen, dass sie die Phantasiereise nutzen oder die Imaginationsübung, "Der sichere Ort".
Ist Dir dies bekannt u. hast Du oder nutzt Du auch diese Möglichkeit ? - Hilft es Dir evtuell ?


Ja, davon habe ich schon gehört und auch ein paar mal in der Gruppentherapie gemacht. Leider bin ich nicht gut daran, mir was vorzustellen. In meinem Kopf ist dann meistens nur Schwärze.
Ich wollte immer mal meditieren lernen/mich mich damit beschäftigen - nun ja, beim wollte ist es dann auch geblieben.

LG Lost111

05.03.2021 21:42 • x 1 #10


Avatar

Kate

6843
11
13044
Zitat von Lost111:
Ich habe trotzdem Schuldgefühle... Es hätte nicht sein müssen. Aber du stellst schon richtig fest: einfach abhaken.

Natürlich hätte es nicht sein müssen, aber irgendwie ja dann doch.
Ich habe das Problem, dass ich das oftmals gar nicht unterbinden möchte. Deshalb helfen auch keinerlei Skills. Ich will es direkt so, es muss so sein und es fühlt sich gut an. Ich mache das direkt gern. Ich denke immer mit mir stimmt was nicht. Kennst Du das?

05.03.2021 22:05 • x 1 #11


Lost111

Lost111

2194
10
1030
Liebe Kate,

ich kenne das Gefühl, dass es sein muss auch. Und ja, es fühlt sich richtig gut an. Ich konnte gestern gar nicht anders. Erst dann bin ich "zufrieden" und es geht mir besser.
Was stimmt mit uns nicht?! Darauf habe ich leider auch keine befriedigende Antwort parat. Es ist ein Teil von uns, der "raus" muss. Mmh, ich kann es schlecht in Worte fassen. Da die Wut/Enttäuschung/Trauer oder was auch immer irgendwie einen Kanal finden muss, richten wir es eher gegen uns selbst als es in anderer Form auszudrücken. Oh je, das hört sich verwirrt an, oder?!
Meine Therapeutin sagte oft, dass Depressionen auch eine Art SVV sind. Das hat mir zu denken gegeben, und sie hat irgendwo recht damit. Bist du in therapeutischer Behandlung, wenn ich fragen darf? Musst du aber auch nicht sagen, wenn du das nicht möchtest. Alles kein Problem.

LG Lost111

05.03.2021 22:28 • #12


Avatar

Kate

6843
11
13044
Zitat von Lost111:
Bist du in therapeutischer Behandlung, wenn ich fragen darf? Musst du aber auch nicht sagen, wenn du das nicht möchtest. Alles kein Problem.


Ja, seit 5 Jahren. Aber nicht nur deswegen. Ich war schon in Kliniken, Tageskliniken und gehe wöchentlich zur Therapie.
Ich denke es wird besser, zumindest weiß ich jetzt in etwa warum ich das tue. Ich denke seit der Therapie ganz anders über die Prozesse nach.

05.03.2021 22:34 • #13


Lost111

Lost111

2194
10
1030
Das hört sich doch so schonmal ganz gut an. Vieles braucht einfach Zeit und Geduld (die man oft nicht hat ).
Ich war vor Jahren mal in einer TK (genau genommen 2006) und diverse Male stationär.
Immerhin bist du auf einem guten Weg, denke ich. Und ich wünsche dir von Herzen, dass das auch so bleibt und du etwas für dich tun kannst.

LG Lost111

05.03.2021 22:42 • x 1 #14


Avatar

Jedi

5824
14
12943
Ich habe trotzdem Schuldgefühle... Es hätte nicht sein müssen. Aber du stellst schon richtig fest: einfach abhaken.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zitat von Kate:
Natürlich hätte es nicht sein müssen, aber irgendwie ja dann doch.

Zitat von Kate:
Ich habe das Problem, dass ich das oftmals gar nicht unterbinden möchte.

Deshalb helfen auch keinerlei Skills.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zitat von Lost111:
ich kenne das Gefühl, dass es sein muss auch.
Und ja, es fühlt sich richtig gut an.
Ich konnte gestern gar nicht anders.
Erst dann bin ich "zufrieden"
und
es geht mir besser.


Ich habe mir mal erlaubt, diese Aussagen von Euch herauszuzitieren u. es zeigt Euch,
dass eine schwere u. Behandlungsbedürftige psychische Störung vorliegt.
Sicher, so denke ich es mir, ausgelöst durch Eure neg. gemachten Erfahrungen u. traumatischen Erlebnissen.
Das zeigt ja auch, dass ihr lange auch therapeutische Hilfe in Anspruch nehmt - genommen habt u.
das ist sicher bei Euch richig u. eine solche Hilfe auch nötig.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zitat von Lost111:
Was stimmt mit uns nicht?

Ihr habt Erfahrungen gemacht u. Erlebnisse erleben müssen, die etwas in Euch dauerhaft ausgelöst hat,
was eine gesunde Psyche radikal gestört hat.

Das hat mit Euch als Mensch der ihr seit nichts zu tun !
"Ihr seit nicht Eure traumatischen Erfahrungen/ Erlebnisse - ihr habt leider solche Erfahrungen machen müssen" !
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich denke, dass ihr es schon aus der Therapie her villt. kennt, ist genau der Punkt, der von Euch auch hier benannt wurde,
"es musste sein" - aber nur, weil es mit diesem inneren Druck der Umgang feht !
(So erscheint es auch in der Situation , dem Druck nachzugeben, anstatt sich dagegen zu stemmen !
- hat nicht mit Schuld zu tun -
---
"es fühlt sich richtig an" - was so nicht richtig ist !
(für den Moment ja, aber nicht Nachhaltig u. der Druck wird dadurch immer wieder erhöht) !
---
"erst dann bin ich zufrieden" - eher eine trügerische Zufriedenheit !
(weil es impliziert, dass nur noch ein Zufriedenheitsgefühl zu erreichen ist - gar als Normal empfunden wird,
wenn es zu SSV kommt)
- dies führt dazu, dass "normale" Gefühle nicht mehr gefühlt werden können, sich gar abspalten u.
das führt auch zu einem denken - "Ich bin nicht richtig" - das erzeugt Selbstzweifel u. all die Symptome, die ihr selbst kennt.
So seit ihr aber immer noch richtig, weil ihr nicht eure Erkrankung seit !
-----------------------------------
Wenn geschrieben wird, "es geht mir dann besser", ist allein dieses Denken, dieses Gefühl fatal, weil es damit
schon den nächsten inneren Druck vorbereitet u. es folgt diesen Kreis, der sich immer wieder dann schließt.
Und der Druck wird zunehmen, weil natürlich dieses "gute" Gefühl durch das SSV gut abgespeichert ist u.
sich gegenüber einem normalen Empfinden oder Gefühl verschließt u. sich immer dominant zeigen wird.

Das ist sicher neben einer Trauma- Bearbeitung auch wichtig, dass es bestenfalls wieder dazu kommen kann,
Gefühle wieder fühlen zu können u. unterscheiden zu lernen.

Waren jetzt meine ganz persönlichen Gedanken u. Erfahrungen zu diesem schwierigen Thema.

06.03.2021 13:26 • x 3 #15


Avatar

Tierliebe

455
1
835
Hallo @Lost111 und @Kate ,
ich habe eure Beiträge, eure Aussagen gerade gelesen.
Wenn ich darf, möchte ich mich hier einreihen und dazu stehen, das auch ich immer wieder dieses verlangen nach
SVV habe.Und wie auch ihr beide es beschreibt, ja es ist ein gutes Gefühl dem nachgegangen zu sein.Ich spüre mich wieder.
Ich habe wieder mehr Luft zum atmen. Hört sich schon krank an und ist es ja auch.
Aber der innerliche Druck ist einfach so stark ,das es auch mir nicht immer leicht gefallen ist dem nachzugeben.
Möchte auch ehrlicher Weise sagen, das dieser Druck des SVV in den letzten Monaten nicht mehr so extrem ist,
wie er einst war.

Lg.Tierliebe

07.03.2021 15:47 • x 1 #16


Avatar

Kate

6843
11
13044
Zitat von Tierliebe:
Möchte auch ehrlicher Weise sagen, das dieser Druck des SVV in den letzten Monaten nicht mehr so extrem ist,
wie er einst war.

Womit hängt das zusammen? Gehts Dir allgemein besser?
Ich denke manchmal auch es ist weg, aber ein falscher Auslöser reicht dann schon aus.
LG Kate

07.03.2021 19:39 • #17


Avatar

Tierliebe

455
1
835
Zitat von Kate:
Womit hängt das zusammen? Gehts Dir allgemein besser? Ich denke manchmal auch es ist weg, aber ein falscher Auslöser reicht dann schon aus. LG Kate


Hallo Kate,
im Grunde genommen konnte ich mir diese Frage für mich selbst bis heute nicht wirklich erklären.
Ich weiß es nicht wirklich, habe eine Vermutung. Seit mehreren Monaten habe ich mich entschlossen die Meditation näher kennen
zu lernen und auch durchzuführen.Seither lasse ich mich häufig auf eine geführte Meditation ein und ich mache auch seit Monaten vermehrt über den Tag Atemübungen, auch wenn ich zum schlafen gehe.

Ob meine Vermutung richtig ist und diese Übungen tatsächlich Einfluss darauf haben ,das der Druck nach der SVV nicht
mehr so stark ist, das kann ich nur vermuten. Eine andere Erklärung habe ich nicht für mich. Denn mein psychischer Zustand
ist eher wie eine Achterbahnfahrt, mal auf und mal ab und mit sehr viel innerlichen Druck und Unruhe verbunden.

Lg. Tierliebe

07.03.2021 19:53 • x 1 #18


Lost111

Lost111

2194
10
1030
Hallo liebe Tierliebe,

Zitat:
Wenn ich darf, möchte ich mich hier einreihen und dazu stehen, das auch ich immer wieder dieses verlangen nach
SVV habe.Und wie auch ihr beide es beschreibt, ja es ist ein gutes Gefühl dem nachgegangen zu sein.Ich spüre mich wieder.
Ich habe wieder mehr Luft zum atmen. Hört sich schon krank an und ist es ja auch.


Natürlich darfst du dich einklinken!

Zitat:
Aber der innerliche Druck ist einfach so stark ,das es auch mir nicht immer leicht gefallen ist dem nachzugeben.
Möchte auch ehrlicher Weise sagen, das dieser Druck des SVV in den letzten Monaten nicht mehr so extrem ist,
wie er einst war.


Das ist doch immerhin schon gut. Die Meditation scheint dir zu helfen, das freut mich sehr für dich.
Ich habe "es" auch länger nicht gemacht. Mir passiert "es" meistens, wenn es mir wirklich schlecht geht und ich all das einfach nicht mehr fühlen möchte. Wenn ALLES zu viel ist. Dann bin ich nur noch darauf "fixiert", bis ich "es" getan habe.
Mmh, ich denke, du weißt, wie ich das meine. Was machst du, wenn es "akut" ist? Wie gehst du damit um? Kannst du dich dann davon ablenken?

Es ist in der Tat ein schwieriges Thema.

LG Lost111

08.03.2021 20:33 • x 2 #19


Avatar

Tierliebe

455
1
835
Zitat von Lost111:
Das ist doch immerhin schon gut. Die Meditation scheint dir zu helfen, das freut mich sehr für dich.
Ich habe "es" auch länger nicht gemacht. Mir passiert "es" meistens, wenn es mir wirklich schlecht geht und ich all das einfach nicht mehr fühlen möchte. Wenn ALLES zu viel ist. Dann bin ich nur noch darauf "fixiert", bis ich "es" getan habe.
Mmh, ich denke, du weißt, wie ich das meine. Was machst du, wenn es "akut" ist? Wie gehst du damit um? Kannst du dich dann davon ablenken?


Liebe Lost,
ja gut ist das schon,sicherlich. Und ob die Meditation,oder auch die Atemübungen die ich seit längeren nun mehrfach am Tag mache
im Zusammenhang damit stehen, das kann ich nur vermuten. Eine Bestätigung dafür habe ich nicht.
Auch mir passiert es an Tagen wo ich keinen klaren Gedanken mehr fassen kann, wo ich nur noch gefangen in der Dunkelheit bin.
Bei mir wird dann der Druck auch enorm hoch- oha. Ich denke schon das ich weiß was du meinst.
Was mache ich wenn es wirklich akut wird ? Skills- ( Haargummi ,harte Knete in der Hand zusammendrücken....)
Doch häufig kommt es vor, das mir auch diese Skills so gar nichts bringen.

In der letzten Zeit bin ich daher echt froh, das der Druck des SVV nachgelassen hat und ich gehe einfach davon
aus, das es an meiner Meditatation und Atemübungen liegen muss. Eine andere Erklärung habe ich dafür nicht.

Hoffentlich bleibt es dabei, oder verbessert sich gar noch.
Vielleicht solltest du, oder auch Kate es mal mit Meditation versuchen. Und vielleicht stellt sich ja auch dann bei euch
ein kleiner Erfolg diesbezüglich ein. Und, wenn auch der Drang bei euch weniger werden würde,so könnte man doch davon
ausgehen, das es einen Zusammenhang gibt.

Lg. Tierliebe

08.03.2021 21:08 • #20


Lost111

Lost111

2194
10
1030
Liebe Tierliebe,

Zitat:
Was mache ich wenn es wirklich akut wird ? Skills- ( Haargummi ,harte Knete in der Hand zusammendrücken....)
Doch häufig kommt es vor, das mir auch diese Skills so gar nichts bringen.


Ich trage ein Haargummi, für alle Fälle. Es tut mir leid, das sagen zu müssen, aber das Haargummi kommt nun mal nicht mit dem ... mit.
Ja, vllt. sollte ich mich tatsächlich mit Meditation beschäftigen. Das wollte ich eh schon länger mal machen. Beim Gedanken ist es allerdings geblieben. Ich kann mich einfach nicht motivieren. Es erscheint alles ... --- so sinnlos. Ich kriege mich einfach nicht auf die Reihe.
Nun werde ich bald schlafen gehen - versuchen, zu schlafen - , und die dunklen Gedanken folgen mir.

LG Lost111

09.03.2021 01:27 • x 1 #21


Avatar

Tierliebe

455
1
835
Zitat von Lost111:
Ich trage ein Haargummi, für alle Fälle. Es tut mir leid, das sagen zu müssen, aber das Haargummi kommt nun mal nicht mit dem ... mit.
Ja, vllt. sollte ich mich tatsächlich mit Meditation beschäftigen. Das wollte ich eh schon länger mal machen. Beim Gedanken ist es allerdings geblieben. Ich kann mich einfach nicht motivieren. Es erscheint alles ... --- so sinnlos. Ich kriege mich einfach nicht auf die Reihe.
Nun werde ich bald schlafen gehen - versuchen, zu schlafen - , und die dunklen Gedanken folgen mir.


Liebe Lost,
na mit dem Haargummi, da stimme ich dir voll zu und trotzdem habe ich häufig eines/zwei dabei.
Doppelt bringt etwas mehr, aber ersetzt nicht, na du weist was ich meine. Und mit dem meditieren, da konnte auch ich mich lange nicht zu motivieren. Irgendwann, ich hatte Langeweile ,wusste nichts mit mir anzufangen habe ich auf Youtube nach
geführten Meditationen gesucht. Gesucht und gefunden, ich war und bin begeistert. Es ist soooo entspannend und schön in eine
"andere,meine Welt" abzutauchen. Okay,es gibt auch Meditationen die dich währenddessen zum weinen bringen,aber auch das tut mir persönlich gut, seinen Gefühlen freien Lauf lassen.Es gibt sehr viele Sprecher/innen die eine geführte Meditation zu allen Lebenslagen anbieten,doch auch die Klangfarbe der Stimme muss passen, sie muss mich wirklich ansprechen und beruhigen. Und solch eine Stimme habe ich tatsächlich gefunden.

Falls es dich oder jemand anderen der meinen Text liest interssiert:
Ohrinsel - gesprochen von Allen Fields. Eine sehr sympathische und runterbringende Stimme.
Versuchs doch einfach mal während du es dir auf dem Sofa gemütlich machst. Also ich freue mich immer auf eine
neue Reise.

Lg. Tierliebe

09.03.2021 20:44 • #22


Lost111

Lost111

2194
10
1030
@Tierliebe

Liebe Tierliebe,

Zitat:
na mit dem Haargummi, da stimme ich dir voll zu und trotzdem habe ich häufig eines/zwei dabei.
Doppelt bringt etwas mehr, aber ersetzt nicht, na du weist was ich meine.


Ja, ich weiß, was du meinst.

Danke für den Tipp bzgl. geführter Meditation. Vllt. bringt mich das etwas runter. Ein Versuch ist es allemal wert. Aber ich habe immer dieses Problem, mich zu irgendwas neuem aufzuraffen.

LG Lost111

09.03.2021 21:21 • x 1 #23


Avatar

Tierliebe

455
1
835
Liebe Lost,

Zitat von Lost111:
Ja, ich weiß, was du meinst.

Danke für den Tipp bzgl. geführter Meditation. Vllt. bringt mich das etwas runter. Ein Versuch ist es allemal wert. Aber ich habe immer dieses Problem, mich zu irgendwas neuem aufzuraffen.


Gern. Versuch es einfach mal. Mir gehts da doch genauso, auch ich brauch immer eine gewisse Zeit mich für etwas neues
zu begeistern, oder mich auf etwas neuem einzulassen. Nimm dir eine Auszeit, leg dich entspannt auf dem Sofa und dann versuchs
mal. Ach- Kopfhörer solltest du benutzen, dann wirst du von nichts abgelenkt und du kannst besser "abtauchen".

Lg. Tierliebe

09.03.2021 21:52 • #24


Lost111

Lost111

2194
10
1030
@Tierliebe

Zitat:
Gern. Versuch es einfach mal. Mir gehts da doch genauso, auch ich brauch immer eine gewisse Zeit mich für etwas neues
zu begeistern, oder mich auf etwas neuem einzulassen.


Du verstehst mich.

LG Lost111

09.03.2021 22:00 • x 1 #25


Lost111

Lost111

2194
10
1030
Ich habe jetzt 2 Stunden lang überlegt, ob ich wieder hier schreiben soll... Aber:

Der DRANG ist wieder da... !

Dieses schlechtere innere Gefühl lässt mich wieder "Amok laufen". Sorry.

Everything is black.

16.03.2021 00:25 • #26


Lost111

Lost111

2194
10
1030
Leider erreiche ich die Telefonseelsorge seit geraumer Zeit schon nicht.

Dann soll es wohl so so sein. Egal. Alles gut.

16.03.2021 02:34 • #27


Avatar

Kate

6843
11
13044
Zitat von Lost111:
Ich habe jetzt 2 Stunden lang überlegt, ob ich wieder hier schreiben soll... Aber: Der DRANG ist wieder da... ! Dieses schlechtere innere Gefühl lässt mich wieder "Amok laufen". Sorry. Everything is black.

Dito

20.03.2021 20:06 • #28


Lost111

Lost111

2194
10
1030
"Es" ist wieder geschehen. Aber diesmal auf eine andere Art und Weise.

Trigger

Ich habe mir im Laufe der letzten Woche den Knochen am linken Handgelenk grün und blau geschlagen. Da ist so viel Wut in mir!



Da ist halt dieser Gedanke in mir, dass das sein muss. Ich schäme mich dafür, weil ich so schwach bin.

Und die dunklen Gedanken nehmen gefühlt eher zu als ab. Eigentlich sollte es mir nach fast 4 Wochen doch besser gehen!

Das Licht in der Nacht, ich kann es nicht sehen!

23.03.2021 23:22 • x 1 #29


Avatar

Kate

6843
11
13044
Liebe @Lost111 ich könnte Dir jetzt so viel schreiben, aber mehr als ein, ich verstehe das, wirds nicht.

Irgendwann wird alles gut, daran glaube ich ganz fest.
Liebe Grüße Kate

24.03.2021 08:39 • x 2 #30

Weiterlesen »




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag