2

Venlafaxin 75 mg 3 Wochen

Nimsaja

22
5
4
Hallo,

Ich nehme Venlafaxin seit 3 Wochen, erst 7 Tage 37,5 und seit 2 Wochen 75 mg
Ich fühle mich innerlich immernoch sehr ängstlich, unruhig ohne Ende, kann nicht entspannen, meine Gedanken rattern in mir
Mein Arzt sagte jetzt ich soll auf 150 mg erhöhen aber ich habe irgendwie totale Angst davor dass das alles noch viel schlimmer wird.
Hat jemand Erfahrung mit Venla und weiß ob sich das noch bessern kann? Ich brauche pos. Beruhte um die Hoffnung nicht zu verlieren.

Ich habe eine generalisierte angsttsörung und Depression

Ich würde mich freuen von euch zu hören

Jasmin

15.06.2022 20:20 • #1


Avatar

hlena

26933
4
2988
Schlimmer wird es nicht,du brauchst wahrscheinlich eine höhere Dosis.
Man kann sogar noch höher steigern.
Falls du langsamer steigern möchtest,kannst du beispielsweise auch 75 mg+37,5 mg nehmen und dann auf 150mg gehen.

17.06.2022 01:32 • #2



Hallo Nimsaja,

Venlafaxin 75 mg 3 Wochen

x 3#3


Avatar

111Sternchen222

4659
3
7270
Ich nehme 225mg Venlafaxin! Und kann dir sagen es wird besser aber ein wenig Geduld braucht man leider...

17.06.2022 06:48 • #3


Avatar

bones

1054
5
852
@hlena was macht dich so sicher, dass es nicht schlimmer wird? wo nach gewinnst du diese erfahrung? bei dir selbst?

@111Sternchen222 auch bei dir, gilt das gleiche. woher kannst du wissen, dass es bei ihr besser wird?

was keiner von euch beiden erwähnt hat bzw euch aufgefallen ist, dass die dosierung beim threaderöfferin viel zu schnell erhöht wurde. weniger ist manchmal mehr wert. man sollte die dosis , die man angeordnet bekommt, etwas zeit lassen. das heißt ca ein monat in etwa. und nicht gleich in einer woche direkt erhöhen. jetzt soll sie statt 112,5mg direkt 150mg nehmen. was keinesfalls logisch wird.

gerade bei einer generalisierte angststörung ist es do, dass patienten zu viel in sich hinein horschen tun beim einschleichen, was wieder rum due gefahr bestehe, alles zu katastrophieren. das kann sogar so weit gehen, dass es schlimmer wird als es nun schon ist. daher sollte man vorsicht rangehen.

@Nimsaja hast du kein bedarf medi bzw bekommen, um es einnehmen zu können, wenn es ganz schlimm ist? wenn nein, frag dein arzt danach. das wiederum beruhigt dich etwas und lässt das einschleichen erleichtern. und nochmal dosiere langsamer und nicht in großen mengen.

17.06.2022 10:49 • #4


Avatar

hlena

26933
4
2988
Genau,ich habe eigene Erfahrung und vertraue meinem Arzt.
Dieselbe Aussage könnte sicher auch Sternchen machen.
Ich für meinen Teil : Mit dem Leidensdruck steigt auch die Risikobereitschaft,heißt : nicht einen Monat beobachten,bevor ich eine Minidosis erhöhe.

17.06.2022 11:47 • #5


Nimsaja

22
5
4
Hallo an alle,
Danke für eure Nachrichten -
@bones, ich hab promethazin Tropfen bekommen, aber die helfen mir nicht viel.
Und ich habe noch alprazolam aber ich habe große Angst vor einer Abhängigkeit :/

17.06.2022 12:00 • #6


Avatar

bones

1054
5
852
inuja bei wenigen helfen da nur promethazin. nun du brauchst eigentlich keine angst haben vor alprazolam. finde aber gut, dass du informiert bist über abhängigkeit. abhängig wirste nur wenn du das in kurzerer abständen sehr viel nimmst. zb täglich über mehrere wochen. wenn du nur 2-3 in der woche das machst, passiert da nix. da kann ich dich beruhigen. jedoch sollte angestrebt zu werden, so wenig wie nötig alprazolam zu nehmen. ich nimme selber ein benzo. und venla auch.

17.06.2022 12:29 • #7


Nimsaja

22
5
4
Ja ich nehme jetzt seit einiger Zeit immer mal wieder eine, manchmal auch nur sehr geringe Dosis, sprich 0,25 mg.. aber die wirkt bei mir nicht mehr so wie am Anfang..
Darf ich fragen wie du dein Benzo nimmst?

Ich habe seit gestern auf 150 mg Venla. Erhöht weil mein Arzt mir das so sagte. Ich hoffe ich schaffe es bis zu dem Punkt zu kommen, wo ich merke dass es mir hilft..

17.06.2022 12:35 • #8


Avatar

bones

1054
5
852
Zitat von hlena:
Genau,ich habe eigene Erfahrung und vertraue meinem Arzt. Dieselbe Aussage könnte sicher auch Sternchen machen. Ich für meinen Teil : Mit dem ...

was für risikobereitschaft entsteht denn?

nun ärzte handeln nach der norm der verordnung. es gibt richtlinien , die besagen, dass man sowiel in gewiss wochen erhöht werden soll. ABER das heißt noch lange nicht , dass es gut ist. ärzte wissen in keinster weise , sich vorstellen wie es ist mit einer einnahme. die können sich nicht indefizieren , was eine angststörung oder depression mit einen macht. patienten schon. daher sind auch oft parienten die bessere ärzte.

17.06.2022 12:38 • #9


Avatar

bones

1054
5
852
@Nimsaja nun im moment als bedarf lorazepam. hatte aber auch schon diazepam oder bromazepam. bzw hab ich noch welche.

so wie du das handhaben tust, kannste wirklich keine sorgen machen mit abhängigkeit. du kannst auch etwas erhöhen. zumal 0,25mg sehr gering ist. einfach achten dass du regelmässig in großen abständen pause machen.

nun venla ist ein gutes medi. hoff für dich, dass es bei dir hilft.

17.06.2022 12:42 • #10


Nimsaja

22
5
4
Danke für deine Offenheit.
Wie muss ich mir große Pausen vorstellen? Also wie groß sollten die sein?

17.06.2022 12:44 • #11


Avatar

bones

1054
5
852
also, es sollte schon so sein, dass du paar tage in etwa pausierst. sonst entsteht schnell ne toleranz . das heißt das alprazolam wirkt nicht mehr wie es sollte. sber man kann schon am tag mal 2nehmen . das ist nicht das problem. nur sollte es nicht mehr als 2-3 tage am stück sein. meine ärztin sagt zwar immer, dass man ruhig ne woche nehmen kann. aber das sollte man wenn es geht vermeiden. einfach zur eigentlich sicherheit. man sollte es mit bedacht nur nehmen. dann ist es ein sehr gutes medi, was du hast. und hat seine berechtigung, warum man das hat.

17.06.2022 12:51 • #12


Nimsaja

22
5
4
Okay verstehe, Dankeschön für die erklärung️

17.06.2022 12:54 • x 1 #13


Nimsaja

22
5
4
Hallo nochmal an euch @bones @hlena @111Sternchen222
Hab nochmal eine Frage: dieses Gedanken rattern, keinen klaren Gedanken fassen können, hohen Anspannung auch im kopfbereich/dieses komische Wirrwarr Gefühl - kann das mit der Zeit dann durch das Medikament wenn es eingestellte ist besser werden? Ich habe dass jetzz nur mit ner alpezolam ehwas runter drosseln könne..
Das ist so so anstrengend

17.06.2022 16:47 • #14


Avatar

111Sternchen222

4659
3
7270
Zitat von Nimsaja:
Hab nochmal eine Frage: dieses Gedanken rattern, keinen klaren Gedanken fassen können, hohen Anspannung auch im kopfbereich/dieses komische Wirrwarr Gefühl - kann das mit der Zeit dann durch das Medikament wenn es eingestellte ist besser werden?

Das ist bei 175mg besser geworden!

17.06.2022 20:57 • #15


Avatar

hlena

26933
4
2988
Ich war schon auf 200mg ,momentan nehme ich 1Kps.150mg + 1Kps.37,5mg.

17.06.2022 21:35 • #16


Nimsaja

22
5
4
Hallo nochmal an alle,

Ich habe die letzten Tage (ins 3 Tage)nur 112,5 mg genommen weil ich eine Magen Darm Grippe hatte und ich mit den zusätzlichen Nebenwirkungen und diesem "Adrenalin Kick" vom Venla völlig überfordert mit mir war. Ich glaube das war nicht so eine gute Idee, denn gestern und heute fühle ich mich so auf Dro., voll übergepusht. Muss ich jetzt nochmal quasi die aufdosierung von vorne durchmachen? Ich komme irgendwie mit diesem starken Push schlecht klar...
@bones

27.06.2022 15:13 • #17


Avatar

bones

1054
5
852
nun wenn es erst seit drei tagen ist, nein muss nicht von vorne aufdosieren. vielleicht solltest du mit aufdosieren etwas warten, wenn du dich so auf Dro. fühlst und nen adrenalin schub hast. helfen denn die erhöhung dir?

27.06.2022 16:06 • #18


Nimsaja

22
5
4
Ich kann irgendwie garnicht sagen, ob mir das hilft.. fühle mich echt wie in so einem Tunnel..

28.06.2022 09:54 • #19


Nimsaja

22
5
4
Hallo,
Ich bin jetzt seit 4 Wochen auf 150 mg und mürb gehr es immernoch schlecht.
Ich fühle Mich oft unwirklich, hab Ängste in mir, Grübelei sehr viel...
Ich Weiß nicht was ich tun soll :/ @bones, @111Sternchen222 @hlena

15.07.2022 20:12 • #20


Avatar

bones

1054
5
852
Nun das tut mir leid für dich. Auch wenn es für dich unvorstellbar ist, es wird wieder bunte Tage kommen.

Ich würde an deiner Stelle schnellstens ein Termin bei dein Arzt holen. Sag das es dringend ist.

Sonst kann ich dir wenig sagen, was kurzfristig helfen kann. Therapien brauchen seine zeit bis die fruchten. Andere Alternative bringen nur kurzzeitig Besserung Gegenfalls wenig.

Bei medis kann man da schon eher was machen. Gib nicht auf.

15.07.2022 21:08 • #21



Hallo Nimsaja,

x 4#22


Nimsaja

22
5
4
Danke @bones, das werde ich Am Montag direkt machen

15.07.2022 21:21 • x 1 #22

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag