Trevilor Retard nicht mehr Original - Erfahrungen Generika

Trauerklößchen.

58
10
1
Hallo,
hat jemand Erfahrung damit, dass man seit diesem Jahr trotz aut idem Kreuz nicht mehr das Original erhält ?
Geht um Trevilor retard. Hatte aus gutem Grund immer das Original erhalten, schon seit vielen Jahren.
Heute habe ich in Apotheke erfahren, dass ich entweder über 200 Euro selbst bezahlen muss, um das Original zu bekommen, oder ich ein Generika nehmen soll. Sei eine Vorgabe der Krankenkasse.
Was soll denn das ? dann zählt das aut idem Kreuz gar nicht mehr ?
Finde ich echt sehr eigenartig.
Hat jemand in diesem Jahr schon ähnliche Erfahrungen gemacht ?
Grüße
Trauerklößchen

16.01.2012 20:47 • #1


Avatar

ziege

727
10
1
Hallo Trauerklößchen,

verträgst du denn eines der zugesetzten Hilfsstoffe, also stoffe, die außer dem wirkstoff noch zugesetzt worden sind nicht? Denn der eigentliche Wirkstoff bleibt der selbe und wenn du keine Allergie gegen einen der Hilfsstoffe hast musst du dir keine sorgen machen. Die Wirkung bleibt Dir erhalten.

Die Hilfsstoffe können allerdings unterschiedlich sein. Aber das kannst ja erfragen, falls da eine Allergie besteht..

viele liebe Grüße

16.01.2012 21:20 • #2



Hallo Trauerklößchen,

Trevilor Retard nicht mehr Original - Erfahrungen Generika

x 3#3


Sonnenblume20

1688
11
2
Hallo Trauerklößchen,

ich nehme auch Velanfaxin und seit ca. einem Jahr bekomme ich auch immer das Velanfaxin eines anderen Herstellers. Die Apotheke hat mir das auch so erklärt, dass die Krankenkasse wohl immer wieder neu entscheidet, von welchem Hersteller sie die Kosten übernimmt.
Natürlich von den Herstellern, die am günstigsten sind.

Mir persönlich hat das bis jetzt noch nichts aus gemacht, deswegen habe ich das auch noch nicht moniert.

Ansonsten schließe ich mich Ziege an, wenn die keine bekannten Unverträglichkeiten hast, könntest Du das einfach mal probieren, oder nochmal mit dem Arzt sprechen, der Dir die Rezepte ausstellt.

16.01.2012 22:51 • #3


Avatar

Sarah

582
15
1
Hallo,

ja es gibt eine Änderung in den Verordnungsregelungen - ich bekomme sie nur im Moment nicht mehr zusammen. Aber frag am bestem beim verordnenden Arzt nach, der müsste da Bescheid wissen. Ansonsten hilft häufig auch ein Telefonat mit der Krankenkasse - das sind nicht alles Unmenschen, die dort arbeiten

17.01.2012 21:42 • #4


Martina

1982
13
14
Die Krankenkassen schließen mit bestimmten Herstellen (wahrscheinlich den günstigsten) Rabattverträge ab. In der Apotheke muß dann ermittelt werden, mit welchem Hersteller deine Krankenkasse Verträge hat. Von anderen Herstellern darf nicht so ohne Weiteres etwas herausgegeben werden, es sei denn es geschieht auf eigene Kosten.

Ich nehme bei allen Medikamenten (5 Sorten) immer das günstigste und hatte damit noch nie Probleme.

18.01.2012 13:51 • #5


Trauerklößchen.

58
10
1
wollte Rückmeldung geben, es liegt am Festbetrag. Weder die Krankenkasse noch der ARzt konnten mir weiterhelfen, dann habe ich einfach beim Hersteller nachgefragt.
Aber bei mir hat sich medikamentös eh was verändert, wenn ich die Energie habe poste ich das noch in einem passenden Thread.

26.04.2012 19:09 • #6


Serafina

1263
14
7
Ich habe damals mein Generika nicht vertragen und mein Arzt hat dann auf dem Rezept es dementsprechend vermerkt. Somit bekomme ich das teuere Medikament, weil ich eben das (Generika) andere nicht vertrage. Viele Alternativmedikamente enthalten verschiedene Stoffe, die negative Nebenwirkungen bewirken können.

Allerdings solltest du mit eindeutigen Nebenwirkungen argumentieren.

Serafina

26.04.2012 20:41 • #7

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag