13

Trennung wegen meiner Krankheit Depressionen

Selbsthilfe2022

Selbsthilfe2022

17
1
11
Mein Mann hat sich nach 30 Jahren wegen meinen Depressionen von mir getrennt. Seit dem habe ich schlimme Panikattacken. Wer weiss Medikamente dagegen oder hat sowas auch schon durch gemacht und kann mir Tips geben.

09.09.2022 16:04 • x 1 #1


Rahel

Hallo Selbsthilfe2022,
wenn du einen Hausarzt hast, solltest du hingehen und das mit ihm besprechen. Vielleicht wäre eine Selbsthilfegruppe eine Option für dich, oder auch eine Beratungsstelle.
VG

09.09.2022 16:41 • x 1 #2



Hallo Selbsthilfe2022,

Trennung wegen meiner Krankheit Depressionen

x 3#3


Selbsthilfe2022

Selbsthilfe2022

17
1
11
Danke für Deine Antwort. Ich war jetzt 2 Wochen in der Vitos Klinik. Die haben mir zugehört und mir Beruhigungsmittel auf meinen Wunsch gegeben. Eine Selbsthilfegruppe habe ich Gott sei Dank auch gefunden. Meine Antidepressiva habe ich etwas erhöht weil ich erst Ende Oktober wieder einen Ambulanten Termin habe. Ich fühle mich nur so einsam weil ich kaum Verwandte habe. Nur meine alten Eltern, denen muss ich bald helfen und nicht anders herum. Ich hatte lange Zeit keine Kraft für Freunde, habe mich immer nur um die Familie gekümmert. Deshalb bin ich jetzt hier einfach um Menschen kennenzulernen die vielleicht ähnliches erlebt haben. Ich konnte wegen meiner Krankheit auch nicht arbeiten. Ich dachte ich bin halt nur Hausfrau und werde zusammen mit meinem Mann alt.

09.09.2022 17:11 • x 2 #3


Avatar

Super

116
1
68
So ähnlich ging es mir auch, jetzt nach langer krankheit geht es mir gut. Du bist auf dem richtigen weg, mach weiter so. Es dauert leider, man muss geduld haben.probier's doch mit yoga.
Eigentlich kann nur dein arzt dir helfen, medikamentös.Und viel reden.zb.hier, alle haben so ziemlich die gleichen probleme, durch die depression.Aber leider muss man viel geduld haben, das geht nicht so schnell weg.

09.09.2022 19:07 • x 2 #4


Avatar

Super

116
1
68
Ich leide immer noch an Depressionen aber es geht mir heute gut.ich nehme antidepressiva und die helfen mir, mittlerweile ganz gut

09.09.2022 19:09 • x 2 #5


Selbsthilfe2022

Selbsthilfe2022

17
1
11
Danke Super für Deine Antwort. Das gibt mir das Gefühl nicht alleine zu sein und gibt mir Hoffnung. Yoga mache ich und habe eine tolle Yogalehrerin. Das hat die ganze Zeit gut geholfen. Nur als wegen Corona die Stunden ausgefallen sind ging es mir gar nicht gut. Und genau in diesen 3 Jahren hat sich mein Mann in eine Arbeitskollegin verliebt, die er noch von der Schule von früher kennt. Das hat mich so hart getroffen. Ich hoffe ich kann mich bald wieder stabilisieren aber im Moment kann ich nicht gut abschalten und entspannen weil ich mir solche Sorgen um die Zukunft mache. Würde mich freuen wieder von Dir zu hören.

09.09.2022 20:03 • x 2 #6


Rahel

Hallo @Selbsthilfe2022 ,
ich hatte nie viele Freunde, aber die sind im Laufe meiner Krankheit alle weggebrochen. Ich war wohl zu anstrengend, oft tief traurig, körperlich nicht belastbar, kaum Interesse an irgendwas und und und. Verwandte habe ich auch kaum und auch keinen Kontakt. Ich bin EU Rentner und habe somit auch keine sozialen Kontakte auf der Arbeitsstelle.
Ich fühle mich manchmal sehr allein und unverstanden. Diese Lücke kann auch ein Partner nicht füllen .
Ich weiß noch nicht, ob ich lernen möchte so zu leben.
Es ist doch prima, dass du eine Selbsthilfegruppe gefunden hast. Dort triffst du Menschen, die dich verstehen können.

09.09.2022 20:32 • x 1 #7


Selbsthilfe2022

Selbsthilfe2022

17
1
11
Hallo Rahel, ich bin froh um Menschen die einen verstehen weil Depressionen immer noch ein Tabuthema sind. Jetzt will ich aber ehrlich mit Menschen darüber sprechen. Zwei Freundinnen habe ich es jetzt schon erzählt. Sie waren überrascht aber haben nicht negativ reagiert. Am Montag treffen ich mich noch mit drei ehemaligen Klassenkameraden. Mal sehen was die sagen. Es tut gut keine Maske mehr tragen zu müssen. Sie können dann selbst entscheiden was sie davon halten. LG

09.09.2022 20:42 • #8


Rahel

Ich finde, das machst Du genau richtig. Das Maske tragen kostet sehr viel Kraft und die hat man häufig gar nicht.

09.09.2022 20:58 • #9


Selbsthilfe2022

Selbsthilfe2022

17
1
11
Stimmt, ich bin auch froh, dass war immer tierisch anstrengend.

09.09.2022 21:07 • #10


Selbsthilfe2022

Selbsthilfe2022

17
1
11
Hat jemand vielleicht noch gute Tipps zum ein und durchschlafen? Damit man nicht so viel grübelt.

10.09.2022 19:54 • #11


Avatar

Bondgirl

49
3
42
Mir helfen beim Einschlafen Hörbücher oder CDs von Dieter Nuhr. So komme ich ganz gut zur Ruhe...
Hatte es auch mit Fernsehen probiert, aber das war zu unruhig.
Und beim Lesen konnte ich mich nicht konzentrieren und meine Gedanken haben einfach weiter gegrübelt.

10.09.2022 20:19 • #12


Rahel

Versuch mal Lavendelblütentee , Baldrianwurzeltee oder Zitronenmelissetee. Das hatte mir mein Psychiater empfohlen.
Neurexan könntest du ausprobieren oder du lässt die Melatonin verschreiben.

10.09.2022 21:58 • #13


Avatar

aurora333

4155
4
1674
@Selbsthilfe2022 ich finde, Du machst das beste aus Deiner Situation. Mir tat das Medikament Fluctine immer sehr gut, aber eben das kann man nicht verallgemeinern, denn bei jedem Menschen wirkt/wirken Medikamente anders.

Es tut mir leid, dass sich Dein Mann anderweitig verliebt hat. Dass muss für Dich einer harter Schlag gewesen sein ( oder noch sein), denn das Leben ohne einen Partner der einem etwas unterstützt und da ist, ist grad am Anfang eine grosse Herausforderung. Es ist gut, dass Du auch um das zu verarbeiten Dir Hilfe holst. Ich wünsche Dir alles Gute !

11.09.2022 08:26 • #14


Selbsthilfe2022

Selbsthilfe2022

17
1
11
Vielen Dank für Eure lieben Antworten. Ich fühle mich bei Euch so gut aufgehoben und so wohl. Endlich mal Menschen die Wissen von was man eigentlich redet. Ich wollte morgen früh zu meiner Fachärztin fahren obwohl ich keinen Termin habe. Ich hoffe wirklich sie nimmt mich dran und kann mir was empfehlen. Ich wollte gestern eine Bewerbung schreiben weil ich ja immer nur Hausfrau war und so gut wie keine Rente habe aber alle haben mir davon abgeraten. Ich bin nervlich dazu im Moment nicht fähig. Gestern war ich mit einer Freundin weg. Sie hat mich davor bewahrt hier alleine in der Wohnung mir zuviel Sorgen zu machen. Ich hoffe ich höre bald wieder von Euch. Fühlt Euch alle umarmt und Ihr gebt mir so viel Kraft. Danke

12.09.2022 11:00 • x 2 #15


Selbsthilfe2022

Selbsthilfe2022

17
1
11
Hallo Zusammen, habe mir heute noch ein Rezept für Beruhigungsmittel besorgt. Bin ich nicht so stolz drauf. Aber was muss das muss. Und habe verschiedene Psychologen angerufen. Ich denke die Hilfe darf man sich holen. Würde mich gerne bewerben aber selbst mein Exmann sagt dafür bin ich in zu schlechter Verfassung. Also heißt die Dewise weiter machen.

14.09.2022 17:01 • #16


Rahel

Ich denke, du darfst dir jede Hilfe holen, die dich dabei unterstützt das es dir besser geht. Mit Stolz hat das, für mein Verständnis, nichts zu tun. Das ist Selbstfürsorge und davon bitte viel.
Es ist sicher sinnvoll, wenn du dich erstmal stabilisiert und dich bewirbst, wenn es dir besser geht.

14.09.2022 17:10 • #17


Selbsthilfe2022

Selbsthilfe2022

17
1
11
Ich danke Dir sehr. Du bist immer da wenn ich nicht mehr weiter weiss.

14.09.2022 17:13 • #18


Avatar

Super

116
1
68
Ich hoffe du findest den richtige psychologen, einen der zu dir passt, ist wichtig für eine gute terapie. Viel hlück und gib nicht auf.
Ich drück dich

15.09.2022 19:24 • #19


Selbsthilfe2022

Selbsthilfe2022

17
1
11
Danke, ich bin noch auf der Suche.

15.09.2022 20:45 • #20



Hallo Selbsthilfe2022,

x 4#21


Rahel

Ruf doch mal bei deiner Krankenkasse an. Vielleicht können sie dir bei der Suche nach einem Psychologen helfen. Manche Krankenkasse vermittelt sogar einen Termin.

15.09.2022 21:03 • #21

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag