4

Trennung Depression

Turry

101
2
134
Hallo Leute,

meine Freundin (38) und ich (43) sind seit fast 2 Jahren ein Paar. Wir hatten nie wirklich Streit, hatten tiefe Gefühle und eine starke Verbundenheit. Sie war für mich die Frau zum gemeinsam alt werden.

Als wir zusammen kamen hatte sie schon eine mittelschwere Depression und wurde krankgeschrieben (auch wegen anderer Krankheiten). Anfang letzten Jahres war Sie in einer Tagesklinik und bekam Duloxetin (Cymbalta) verschrieben. Sie sollte sich wegen ihrer Depressionen weiter behandeln lassen, was sie aufgrund ihrer familiären Situation nicht machte.

Jetzt war Sie 1.5 Jahre krank geschrieben und hat wieder angefangen zu arbeiten, was Sie nun überfordert. Sie sagte selbst das sie nicht mehr lange kann und es ihr zuviel wird. Sie hat sich immer weiter von mir entfernt und wurde zusehend aggressiver. Über die Beziehung reden ging schon mal garnicht.

Am 14.08. sagte Sie mir das Sie keine Gefühle mehr für mich hat und sich trennen möchte. Sie hat selber nicht verstanden warum auf einmal alles weg ist. Das war ein Schock für mich. Ich bat Sie die ganze Sache nochmal zu überdenken und wir haben uns lange unterhalten, was auch etliche Missverständnisse aus dem Weg räumte.
Ich sagte ihr das ich sie nicht wieder erkenne und das die Depression aus ihr gesprochen hat, nicht sie selbst. Oder sogar das Duloxetin (wovon Sie ziemliche viele Nebenwirkungen hat).

Trotzdem bräuchte sie die Trennung für ihren Kopf.
Ich soll mir keine Gedanken machen, sie weiss nicht was in einer Woche oder einem Monat sein würde. Ich soll mich freundschaftlich verhalten und keinen Druck wegen unserer Beziehung machen. Nur im Moment will Sie die Trennung - Sie braucht es gerade einfach für Ihren Kopf.
Ich sagte ihr das ich sie liebe und für sie da sein werde.

Sie verhält sich im Moment als wäre nichts gewesen, ruft mich mehrmals täglich an (zwischen ihren Arbeitswegen). Zwischendurch immer mal ne Whatsapp und Abends vorm schlafen gehen telefonieren wir auch noch. Was mich ja auch sehr glücklich macht.

Ich spreche das Thema nicht an und werde versuchen keinen Druck auf Sie auszuüben, was anderes bleibt mir ja im Moment nicht übrig.

Ich weiss nicht wo die Reise nun hingehen wird. Ist das mit den Gefühlen "normal" bei einer Depression / Pschopharmaka?

Gibt es Hoffnung auf Besserung?

Kehren die Gefühle wieder?

Was kann ich machen?

Ich liebe diese Frau vom ganzen Herzen und möchte nichts falsch machen. Sie ist so ein guter und humorvoller Mensch, mit ihr konnte man Pferde stehlen. Bis die Depressionen die "Macht" übernommen haben.
Ich möchte sie auf keinen Fall im Stich lassen und die Krankheit mit ihr gemeinsam durchstehen, sie war auch immer für mich da wenn es mir schlecht ging (Kenne sie seit 6 Jahren).
Gott, sie ist der herzlichste Mensch den ich kenne. Diese Krankheit ist wirklich schlimm.

Ich weiss nicht wie ich mit der Situation umgehen soll. Wäre es eine "normale" Trennung, so würde ich den Kontakt zu ihr abbrechen, aber ich weiss das sie krank ist. Und dann ist da noch die Hoffnung. Der Kontakt zwischen uns hat sich kaum geändert.

Letzten Montag war ich bei ihr um meine Klamotten abzuholen. Wir haben über 4h lang geredet, hatten Spaß und ich habe ihr nochmals gesagt das ich der Meinung bin das ihre nicht vorhandenen Gefühle von der Depression/Antidepressiva kommen. Habe viel über das Thema gelesen. Sie möchte die Antidepressiva´s auch von selbst ausschleichen lassen und beginnt Anfang nächsten Monats eine Therapie.

01.09.2021 11:46 • x 1 #1


Excellent66

@Turry
Ich habe keine Depressionen , aber ich habe oft von Leuten die es betraf gehört ,das ihre Gefühle plötzlich weg waren , ja sie waren Kalt erstarrt in ihrer Depression

01.09.2021 23:03 • x 1 #2



Hallo Turry,

Trennung Depression

x 3#3


Turry

101
2
134
Hast du eventuell auch gehört ob sie, nach der Episode, wieder klar wurden ?

Erstmal noch danke für deine Antwort

01.09.2021 23:06 • x 1 #3


Excellent66

Es kommt da häufig zu Trennungen , muss aber nicht für immer sein , das wird schon besser werden , braucht oft aber Zeit ,und die richtigen Medikamente

01.09.2021 23:08 • #4


Excellent66

Lass ihr Zeit und Ruhe ,sei trotzdem für sie da ,ohne dich aufzudrängen

01.09.2021 23:11 • x 1 #5


Turry

101
2
134
Ist einfacher gesagt als getan :wink:

02.09.2021 12:46 • #6

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag