4

Tipps gegen Zwänge

Hallo zusammen,
Ich leide seit ca. 2 Jahren unter Zwängen.
Bei mir ist es das skin-picking, also ich kratze immer wieder meine Haut im Gesicht auf, ohne böse Absichten übrigens. Es ist wie ein Rausch und man fühlt sich kurzzeitig sehr befreit.
Außerdem habe ich den Zwang ständig in den Spiegel zu schauen, betrachte zb meine Haare und leide darunter, bilde mir ein dass sie schlimm aussehen, obwohl das niemand bestätigen kann. Das geht teilweise leider den ganzen Tag.

Hat denn jemand Erfahrung mit Zwängen und Tipps wie man diese bewältigen kann? Gerade habe ich so einen starken Drang und weiß einfach nicht weiter. Ich versuche das Gefühl einfach Mal anzunehmen, aber es ist so stark!

Übrigens kann ich auch nicht genau sagen wann dieser Drang kommt, er kommt meistens wie aus dem Nichts.

Ich überlege zu Therapie zu gehen, aber das dauert sowieso Monate bis ich einen Termin kriege.

Bin über jeden noch so kleinen Tipp dankbar!

11.07.2019 15:32 • #1


Frederick1
liebe La-nathie,

oh das sind Dinge, die total unrational sind. Diese elenden Zwänge, diese unangenehmen Gedanken, sich immer wieder unangenehme Dinge vorstellen zu müssen usw.

Mit der Zeit wirst du mutlos, Wahngedanken kommen immer wieder. Du wirst aggressiv gegen dich selbst, und auch mal andere Menschen. Du lästerst auch mal gerne über andere, beobachtest deinen Körper ohne Ende.

Und dazu diese blöde Angst.

Die Ursachen sind leider vielfältig. Vielleicht hast du Verwandte, die auch darunter leiden.

Es ist aber so was von wichtig, dass du dich schnellstmöglich von einem Arzt untersuchen und beraten lässt, denn es kann leider auch chronisch werden. Medikamente können helfen, oder auch diese Verhaltenstherapie wo du lernen kannst, besser damit umzugehen.

Vor allem das du fester und stabiler werden darfst. Nicht alles glaubst was dir deine Gedanken sagen. Oft sind das ganz schlimme Lügen.

Weil du nämlich wertvoll bist, das du gewollt und geliebt bist, dein Leben hat trotz dieser dummen Gedanken einen Sinn.

DU hast ein Recht zu leben. so glücklich wie möglich zu leben, Du darfst dich in Liebe annehmen, so wie bist.

Meide negative Dinge, auch wenn sie dir kurzfristig Hilfe verschaffen, auf Dauer wirken sie zerstörend.

Sei dankbar auch für deinen Körper, lehne ihn nicht ab, versuche dich zu bewegen, Sport zu machen.

Schreibe die Dinge auf, wo du wertvoll bist. Das Leben und dein Leben ist nicht nur schlecht und hässlich, so wie du meinst. Beschäftige dich auch einfach mal mit schönen Dingen, schönen wertvollen Bildern, was Menschen Gutes und Schönes tun können.


Ich wünsche dir von Herzen, das es dir bald wieder besser geht, glaube an dich, hoffe auf dich.Sei stolz auf dich, was du in deinem Leben schon Gutes getan hast, für dich oder andere Menschen.


in guten Gedanken für dich,

viele liebe Grüße,


Frerderick

11.07.2019 17:57 • #2


Frederick1
liebe La-nathie,

oh das sind Dinge, die total unrational sind. Diese elenden Zwänge, diese unangenehmen Gedanken, sich immer wieder unangenehme Dinge vorstellen zu müssen usw.

Mit der Zeit wirst du mutlos, Wahngedanken kommen immer wieder. Du wirst aggressiv gegen dich selbst, und auch mal andere Menschen. Du lästerst auch mal gerne über andere, beobachtest deinen Körper ohne Ende.

Und dazu diese blöde Angst.

Die Ursachen sind leider vielfältig. Vielleicht hast du Verwandte, die auch darunter leiden.

Es ist aber so was von wichtig, dass du dich schnellstmöglich von einem Arzt untersuchen und beraten lässt, denn es kann leider auch chronisch werden. Medikamente können helfen, oder auch diese Verhaltenstherapie wo du lernen kannst, besser damit umzugehen.

Vor allem das du fester und stabiler werden darfst. Nicht alles glaubst was dir deine Gedanken sagen. Oft sind das ganz schlimme Lügen.

Weil du nämlich wertvoll bist, das du gewollt und geliebt bist, dein Leben hat trotz dieser dummen Gedanken einen Sinn.

DU hast ein Recht zu leben. so glücklich wie möglich zu leben, Du darfst dich in Liebe annehmen, so wie bist.

Meide negative Dinge, auch wenn sie dir kurzfristig Hilfe verschaffen, auf Dauer wirken sie zerstörend.

Sei dankbar auch für deinen Körper, lehne ihn nicht ab, versuche dich zu bewegen, Sport zu machen.

Schreibe die Dinge auf, wo du wertvoll bist. Das Leben und dein Leben ist nicht nur schlecht und hässlich, so wie du meinst. Beschäftige dich auch einfach mal mit schönen Dingen, schönen wertvollen Bildern, was Menschen Gutes und Schönes tun können.


Ich wünsche dir von Herzen, das es dir bald wieder besser geht, glaube an dich, hoffe auf dich.Sei stolz auf dich, was du in deinem Leben schon Gutes getan hast, für dich oder andere Menschen.


in guten Gedanken für dich,

viele liebe Grüße,


Frederick

11.07.2019 17:59 • x 1 #3


Zitat von Frederick1:
liebe La-nathie,

oh das sind Dinge, die total unrational sind. Diese elenden Zwänge, diese unangenehmen Gedanken, sich immer wieder unangenehme Dinge vorstellen zu müssen usw.

Mit der Zeit wirst du mutlos, Wahngedanken kommen immer wieder. Du wirst aggressiv gegen dich selbst, und auch mal andere Menschen. Du lästerst auch mal gerne über andere, beobachtest deinen Körper ohne Ende.

Und dazu diese blöde Angst.

Die Ursachen sind leider vielfältig. Vielleicht hast du Verwandte, die auch darunter leiden.

Es ist aber so was von wichtig, dass du dich schnellstmöglich von einem Arzt untersuchen und beraten lässt, denn es kann leider auch chronisch werden. Medikamente können helfen, oder auch diese Verhaltenstherapie wo du lernen kannst, besser damit umzugehen.

Vor allem das du fester und stabiler werden darfst. Nicht alles glaubst was dir deine Gedanken sagen. Oft sind das ganz schlimme Lügen.

Weil du nämlich wertvoll bist, das du gewollt und geliebt bist, dein Leben hat trotz dieser dummen Gedanken einen Sinn.

DU hast ein Recht zu leben. so glücklich wie möglich zu leben, Du darfst dich in Liebe annehmen, so wie bist.

Meide negative Dinge, auch wenn sie dir kurzfristig Hilfe verschaffen, auf Dauer wirken sie zerstörend.

Sei dankbar auch für deinen Körper, lehne ihn nicht ab, versuche dich zu bewegen, Sport zu machen.

Schreibe die Dinge auf, wo du wertvoll bist. Das Leben und dein Leben ist nicht nur schlecht und hässlich, so wie du meinst. Beschäftige dich auch einfach mal mit schönen Dingen, schönen wertvollen Bildern, was Menschen Gutes und Schönes tun können.


Ich wünsche dir von Herzen, das es dir bald wieder besser geht, glaube an dich, hoffe auf dich.Sei stolz auf dich, was du in deinem Leben schon Gutes getan hast, für dich oder andere Menschen.


in guten Gedanken für dich,

viele liebe Grüße,


Frederick



Hallo Frederick,

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort! Das tat wirklich gut Mal sowas verständnisvolles zu hören.
Ja ich schätze ich sollte wirklich zum Arzt. - jedoch traue ich mich irgendwie nicht und weiß auch gar nicht wo ich da suchen soll.
Hat da vielleicht auch jemand einen Tipp?

Ganz liebe Grüße

11.07.2019 18:21 • x 1 #4


Frederick1
liebe La-nathie,

du bräuchtest einen guten Therapeuten, einen Psychologen dem du vertrauen kannst.

Gebe diese Stichworte in deinen Computer ein, und dann noch deinen Wohnort.

Rufe einfach an, lasse dir einen Termin geben.


Denn. DU kannst das, DU schaffst das, DU weißt das es geht!


Ich wünsche dir ganz viel Mut und Liebe für dich,


Frederick

11.07.2019 18:40 • x 1 #5


Zitat von Frederick1:
liebe La-nathie,

du bräuchtest einen guten Therapeuten, einen Psychologen dem du vertrauen kannst.

Gebe diese Stichworte in deinen Computer ein, und dann noch deinen Wohnort.

Rufe einfach an, lasse dir einen Termin geben.


Denn. DU kannst das, DU schaffst das, DU weißt das es geht!


Ich wünsche dir ganz viel Mut und Liebe für dich,


Frederick


Ich danke dir! Werde ich machen

11.07.2019 20:02 • x 1 #6




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag