5

Therapie oder nicht?

NeutralerMann

21
1
7
Hallo zusammen,

Ich leide an Angststörungen mit seltenen dann aber heftigen Panikattacken, die dann mehrere Stunden gehen. Hatte ich bisher vielleicht 3 mal in den letzten Jahren.
Diese sind durch ein Trauma in Südamerika entstanden.

Ich war bis vor 2 Monaten ca 1 Jahr in Therapie, durch die neuen coronaregelungen war es mir dann durch 120 km Entfernung zum Therapeuten nicht mehr möglich weiter zu machen (nur noch 1 online Stunde pro Monat) Im nachhinein hatte ich das Gefühl dass die Therapie noch viel mehr in mir geöffnet hat und es mir in der Zeit oft viel schlechter ging. Es wurden Themen kn mir aufgerissen und dann hieß es die 45 Minuten sind vorbei, wir sehen uns dann nächste Woche und mir wurde nichts an die Hand gegeben wie ich damit klar kommen kann. Außerdem hatte ich das Gefühl dass er mich dazu drängen wollte in eine stationäre Einrichtung zu gehen. Was ich aber nicht will und auch wegen der Arbeit nicht kann.

Nun bin ich am überlegen ob ich es nicht selbst in die Hand nehme, mit Meditation, achsamkeitsübungen, Sport und Ernährungsumstellung probiere. Zusätzlich nehme ich seit 10 Tagen Laif 900(wovon ich noch nichts merke).

Nun zu meinen Fragen:
Gibt es von euch erfolgsberixhte mit eigenbehandlung

gibt es hier generell in dem Forum irgendwo erfolgsberichte?

hat jemand Erfahrung mit der Einnahme von Laif 900?

danke euch

28.06.2022 15:10 • x 1 #1


Tealight

1030
3
438
Ich finde es gut, das Du deine Heilung in die eigenen Hände nimmst....

Mit Ernährung kann man viel erreichen.
Sport usw muss man für sich selbst ausprobieren, was einem liegt.
Aber Sport schadet nie ... Somit kommt der Stoffwechsel in Bewegung.

Ich selbst ernähre mich nach Anthony Williams.
Er hat Bücher heraus gebracht, um nachlesen zu können, was Ernährung und Entgiftung im Körper bewirkt.
Über YouTube bekommt man Infos und im Netz...

Seit dem ich nach den Vorschlägen Anthony Williams - mich ernähre usw kann ich nicht viel berichten. Kann aber sagen, das es meinem Körper gutes gibt... Und ich mich mit der Ernährungs Form wohl fühle.

Ich weiß aber von Menschen, die durch die Veränderung der Ernährung gesund geworden sind.

28.06.2022 15:46 • #2



Hallo NeutralerMann,

Therapie oder nicht?

x 3#3


Machara

6576
3
7926
Hallo und herzlich willkommen hier im Forum.
Meine Erfahrung zeigt Therapie allein reicht nicht und Ernährungsumstellung allein reicht auch nicht. Es geht um Bewusstwerdung und Bearbeitung der Probleme. Zeitgleich eine gesunde Lebensführung mit ausgewogener Ernährung da braucht es dann auch keine Ergänzungsmittel. Wenn kein ärztlich bestätigt Mangel vorliegt.
Ausserdem Quality Time mit sich selber, egal ob Meditation Achtsamkeit oder was ich sehr schätze Zeit in der Natur.

Ich wünsche dir das du deinen Weg findest.
LG Machara

28.06.2022 16:08 • x 2 #3


Avatar

Jedi

8576
16
17961
@NeutralerMann

Zitat von Machara:
Meine Erfahrung zeigt Therapie allein reicht nicht und Ernährungsumstellung allein reicht auch nicht.

Bezug auf, allein, da stimme ich @Machara zu !
Doch Therapie ist ein wichtiges Element, um seine psychische Erkrankung zu bearbeiten u. zu heilen.
Ernährungsumstellung heilt eine psychische Erkrankung nicht, kann aber dabei helfen, etwas in seinem Leben,
positv zu verändern.(außer es gibt physiologische Gründe, die eine Ernährungsumstellung sinnvoll machen) !
-------
Zitat von Machara:
Es geht um Bewusstwerdung

Ja, etwas sehr wichtiges u. unterstützt auch die Übungen, die man in der Therapie lernt.
-----
Zitat von Machara:
eine gesunde Lebensführung

Das sollte versucht werden.
------
Zitat von Machara:
Ausserdem Quality Time mit sich selber

Ein ganz wichtiges Element, was hilft eine gesunde Lebensführung auch umsetzen zu können.
Die Achtsamkeit ist etwas, was man gut in den Alltag integrieren kann.
Raus in die Natur, dies sollte nach u. nach zu einem festen Bestandteil des alltäglichen Lebens werden !

28.06.2022 16:28 • x 2 #4


NeutralerMann

21
1
7
Vielen dank euch allen für Eure antworten.
Ihr habt vermutlich recht dass es immer besser ist mehrere Wege zu gehen.

Habt ihr einen Tipp wie man schnell an einen Therapeuten kommt der über die Kasse abrechnet?
Meine Erfahrung ist bisher, dass die meisten Therapeuten keinen Platz mehr haben und nicht mal mehr Vorgespräche machen.

28.06.2022 19:44 • #5


Avatar

Moody

36
67
Das ist wohl nach wie vor so. Schau mal auf therapie.de, dort wird auch (mehr oder weniger aktuell) angezeigt, ob ein Therapeut noch Kapazität hat. Trotzdem wird es bei Kassenabrechnung etwas dauern... Google wegen der Traumabehandlung auch mal EMDR.

Ansonsten solltest Du Deine eigenen Ansätze unbedingt weiterverfolgen. Es ist von großer Bedeutung, selber aktiv zu werden, dies ist, meines Erachtens, eine Grundvoraussetzung für das Gelingen einer Therapie.

Laif900 bzw. einfach Johanniskraut gibt es teilweise im Supermarkt zu kaufen. Es hat schon eine stimmungsaufhellende Wirkung, ich habe Bekannte, die Johanniskraut einnahmen und denen es danach besser ging. Es dauert halt ein wenig.

03.07.2022 20:18 • #6


NeutralerMann

21
1
7
@Moody vieleb dank für den Tipp mit dem link.
Da werde ich gleich mal nachsehen.

Ich nutze jetzt den Aufschwung vom neuen Job, der hat mich gerade wieder aus einer depressiven Phase gehoben. Ziele setzen, Achtsamkeit, Natur, Sport, Ernährung.
Life900 (johanniskraut) nehme ich jetzt auch seit 2 Wochen und ich denke das trägt auch seinen Teil dazu bei.

Danke für das tolle Feedback, das macht einem Mut

03.07.2022 21:37 • #7

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag